ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 TDI startet und stirbt nach 3-5s wieder ab

Golf 6 TDI startet und stirbt nach 3-5s wieder ab

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 18. Febuar 2016 um 20:52

Hallo zusammen,

Fahre einen Golf 6 TDI Bj.11/2009 mit 156Tkm.

Heute habe ich ihn nach der Arbeit bei etwa 5 Grad Außentemperatur gestartet. Er sprang an und die Drehzahl schwankte stark und viel kontinuierlich bis er aus ging. Wieder gestartet mit gleichem Ergebnis. Dann habe ich versucht nach dem Starten den Motor mit etwas Gasgeben am Leben zu erhalten. Der Motor nahm absolut kein Gas an und starb wieder ab. Hab es 15-20Minuten versucht mit immer dem gleichen Verhalten. Ich habe den Fehlerspeicher ab und zu während der Aktion abgefragt. Kein Eintrag. Nach etlichen Versuchen hat er eine Fehler geworfen P060100 "Steuergerät defekt". Erschien mir irgendwie absurd und dachte der Fehler kam wegen dem häufigen Starten auf. Also Fehler gelöscht und weitergemacht. Danach kam er nicht mehr. Allerdings besteht das Problem weiter. Er startet, Drehzahl schwankt und er stirbt ab.

Nun steht er da und ich weiß nicht was mit ihm ist.

Ab und zu hatte er noch ein seltsames Verhalten. Während der Fahrt mit geringer Last und Drehzahlen unter 1500rpm ging er plötzlich in die Schubabschaltung und fing an zu stottern. Gas, kein Gas, Gas, kein Gas. Dabei wurde er immer langsamer. Wenn ich während dessen Gas gegeben habe, hat sich die Situation nicht geändert. Auch bei Vollgas nicht. Erst wenn ich komplett vom Gaspedal bin und wieder drauf lief er wieder normal.

Wer hat eine schlaue Idee? Der Golf ist übrigens Scheckheft gepflegt.

Ähnliche Themen
20 Antworten

Klingt für mich nach einem sporadischen Ausfall der Stromversorgung des Motorsteuergerätes. Der Fehlercode könnte bedeuten das dein Auslesegerät das Steuergerät nicht finden konnte.

Welcher TDI ?

Willst Du selber auf Fehlersuche gehen ?

Themenstarteram 19. Febuar 2016 um 8:10

Hallo, es ist der 1.6 TDI. Würde schon gerne versuchen das Problem selbst zu beheben.

Beim Start könnte die Batterie und die Glühkerzen verantwortlich sein, allerdings eher nicht im Fahrbetrieb.

Ich habe sporadisch ein ähnliches Problem - siehe http://www.motor-talk.de/.../...ch-dem-starten-wieder-ab-t5570892.html

Habe auch noch keine Lösung.

Korrekten Kraftstoff getankt ?

Dieselfilter zugesetzt ?

Wasser im Wasserabscheider (gefroren) ?

Ladespannung und Ladezustand Batterie kontrollieren.

Sicherungen und Relais in der Ebox im Motorraum auf festen Sitz kontrollieren, Schrauben Streifensicherung.

Hallo ,

passierte ab und zu bei meinem 1,6 TDI genau so.

Baujahr 2010, 160Tkm.

Fehlercode: AGR Ventil, zum Wechseln des AGR kostete ca. 2T € sagte VW Werkstatt.

Habe das Problem noch nicht beheben.

2000 € scheint mir ein bisschen viel zu sein.

Bei mir starb der Motor (2.0 L TDI 110) zwar nicht ab, aber AGR-Ventil, Zuführungsrohr u. Abgaskühler mussten ausgetauscht werden. Kostete 1600 €.

 

Gruß aus dem Norden

Bei einem AGR Problem müsste dies eigentlich im Fehlerspeicher zu finden sein.

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 19. Februar 2016 um 15:13:15 Uhr:

Bei einem AGR Problem müsste dies eigentlich im Fehlerspeicher zu finden sein.

Stimmt...ich denke mal deine Vermutung mit der Stromversorgung ist erstmal nicht verkehrt...vieleicht hat das ganze Steurteil auch einen weg...

Themenstarteram 19. Febuar 2016 um 15:18

Hallo, danke für die vielen Antworten. Also Diesel ist genug drin. Bis zum Parkplatz fuhr er ja auch ohne Mucken. Alle Sicherungen kontrolliert, auch die im Motorraum. Alle ok. Batterie ist gut, hatte noch nie Startprobleme auch bei den niedrigsten Temperaturen nicht.

Da es plus Gerade draußen sind, sollte nichts gefroren sein. Heute morgen und zum Mittag habe ich wieder versucht ihn zu starten. Leider verhält er sich immer noch so wie vorher.

AGR Ventil stand in der Vergangenheit sporadisch mal im Fehlerspeicher mit Durchsatz zu gering. Allerdings würde ich erwarten das dies im Fehlerspeicher eingetragen wird, wenn das die Ursache ist. Wahrscheinlich erwarte ich zuviel. Kann man das Teil irgendwie prüfen?

Mein Bruder hat den gleichen Motor in seinem Golf. Da war das AGR Ventil auch defekt. Allerdings lief der noch. Er startete und fuhr. Allerdings mit sehr viel Geruckel und mega viel schwarzem Rauch aus dem Auspuff. Wie eine Nebelmaschine. Kostenpunkt vor einem Jahr mit AGAr Kühler und Zufuhrrohr um die 900€.

Na wenns im Fehlerspeicher schon drin stand wirds das wohl sein ...

Mach mal das AGR Rückführungsrohr vorne am Ansaugtrakt mit einer Blindscheibe zu. Der Motor sollte eigentlich laufen, die Kontrollleuchte geht natürlich an, es wird ein Fehlereintrag gesetzt, nicht erlaub, blah, blah - soll ja auch nur zu Testzwecken sein.

Läuft er dann kommst Du wohl um den Austausch des AGR nicht drumrum, da gibt es aber deutlich günstigere AGR's als Austauschteile - und ich würde das auch nicht bei VW machen lassen.

Es scheint ein generelles Qualitätproblem bei dem Golf 6, 1,6 TDI Motor zu sein.

Was könnten wir als Kunden davon von VW kriegen?

Nur einen Brief zur Rückrufaktion.

Themenstarteram 20. Febuar 2016 um 15:54

Danke Alex, dein T?p hat es gebracht. Hab die Zufuhr abgeschnitten und schon läuft der Golf wieder. Kann ihn schonmal bewegen. Mal sehen wie es dann weitergeht zumindest drückt der Schuh nicht mehr so ;D

Aber lange fahren kannst du so nicht, da keine Regeneration durchgeführt wird. Und ist der DPF einmal richtig zugerußt, hilft nur der Tausch/Reinigung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 TDI startet und stirbt nach 3-5s wieder ab