ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 GTD qualmt manchmal/selten stark nach Dieselupdate

Golf 6 GTD qualmt manchmal/selten stark nach Dieselupdate

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 1. Juni 2020 um 23:23

Ich fahre einen Golf6 GTD BJ 10/2011.

Erst April 2018 habe ich bei VW das Dieselsoftwareupdate bei km-Stand 184.000 aufspielen lassen. Am Juni 2018 bei 191.000km habe ich erstmalig festgestellt , dass bei einer Autobahnfahrt etwa hellgrauer Rauch hinter meinem Auto aufstieg (ein anderer Autofahrer machte mich per Lichthupe aufmerksam). Insbesondere beim Beschleunigen kam es zu extremer Rauchbildung, die etwa 5-10min anhielt.

Das gleiche Phänomen fiel mir ebenfalls auf bei 208.000km, 234.000km, 240.000km und 247.000km (aktueller Tachostand 252000km). Immer starker Rauch/Qualm für ca 5min...danach wieder alle okay für mehrere Tausend km.

 

Ansonsten funktioniert das Auto gut und hat bis auf diese Phänomene, die offensichtlich sporadisch auftreten, keine Auffälligkeiten (kein Ölverlust, normale Leistung, kein Ruckeln, Kühlwasserstand/-qualität ok, keine auffälligen Geräusche). Der Durchschnittsverbrauch ist seit dem Update mit ca 0,2l/100km leicht erhöht.

Als das Phänomen das zweite Mal auftrat/auffiel war ich bei einer VW-Vertragswerkstatt. Hier wurden Daten ausgelesen mit dem Ergebnis, dass es keine Einträge im Fehlerspeicher gab, die Injektoren ok waren, der DPF 0,1 gefüllt ist (Kapazität 0,175). Zu der Rauchentwicklung konnte/wollte man nicht viel sagen.

Mein Ursprungsverdacht war, dass dieses Phänomen auftritt wenn der DPF regeneriert. Allerdings ist die Rauchentwicklung so stark dass andere Verkehrsteilnehmer Abstand halten und mich darauf hinweisen, was auch sehr peinlich ist. Außerdem habe ich nun eine App, die mir anzeigt dass der DPF sogar ca alle 700km regeneriert - in dem Moment ist aber kein Qualm zu sehen, hat damit also nichts zu tun.

Ich habe mich immer gewundert dass ich noch nie Öl nachfüllen mußte...im Gegenteil....der Ölstand stieg seit dem Update tlw sogar über den Max-Stand (obwohl bei 2 Ölwechseln korrekt der Stand beim Einfüllen eingehalten wurde).

Inzwischen habe ich ergoogelt dass das Phänomen Ölverdünnung seit dem Diesel-Update bekannt ist (siehe ADAC-Berichte). Ich habe Öl abgepumpt und halte den Ölstand nun stets im Auge und unter der Max-Marke. Seitdem ist mir nur einmal seeehr geringe und sehr kurzeitige Rauchentwicklung aufgefallen...allerdings bin ich nun auch coronabedingt erst 4500km wieder gefahren...also beobachte ich alles momentan noch weiter.

Gestern fiel mir nun in Holland ein anderer Golf6 GTD auf....mit genau der gleichen Symptomatik (sehr starker Qualm beim Ampelstart sowie danach). Ebenfalls hatte ich letztens einen anderen Golf 6 2.0l Diesel an der Ampel vor mir mit diesem Phänomen.

 

Mein Verdacht ist: aufgrund der Ölverdünnung seit dem Dieselupdate kommt es zu dieser sporadischen Qualmbildung?!

Hat noch ein Forumskollege selbige Erfahrungen gemacht? (habe es einmal auf Video festgehalten...kann es gerne mal zusenden)

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Bernddasbrot2008 schrieb am 16. Juni 2020 um 12:27:02 Uhr:

Zitat:

@hermii schrieb am 16. Juni 2020 um 12:24:51 Uhr:

neben Ölverdünnung, Beschleunigungsruckeln...

Gruß Ralf

Woher kommt eigentlich die Ölverdünnung? Ist mir auch aufgefallen, jedoch kann es bei mir momentan auch an der Kurzstrecke liegen.

Das hängt mit der späten Nacheinspritzung zusammen die läuft wenn der DPF aktiv regeneriert wird. Langstrecke oder Kurzstrecke ist da weniger entscheidend, Diesel, sowie Diesel mit RME-Anteil verdampft erst bei Öltemperaturen die Du nie erreichen wirst.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Verlinke mal bitte das Video - um mal zu sehen über welche Rauchfarben und Mengen es genau geht.

Passiert das recht genau zum Ende des Regenerationsvorgangs und hast Du einen - ggf. auch geringen - Kühlwasserverlust?

am 2. Juni 2020 um 7:23

Hast du schon überlegt das Update zurück zu spielen?

Es gibt ja chiptuner und diese spielen sehr oft die alte originale Software wieder auf. Viele Kunden beschweren sich seit dem Update.

Hatte da auch letztens einen Bericht gelesen wo die chiptuner das sehr oft machen. Den Kunden ist es egal was es da für Konsequenzen geben kann, da sie den Motor nicht kaputt haben wollen.

Es wird der letzte originale Softwarestand vor dem Update aufgespielt.

Zitat:

@chrisklick.sharan schrieb am 2. Juni 2020 um 07:23:01 Uhr:

Hast du schon überlegt das Update zurück zu spielen?

Es gibt ja chiptuner und diese spielen sehr oft die alte originale Software wieder auf. Viele Kunden beschweren sich seit dem Update.

Hatte da auch letztens einen Bericht gelesen wo die chiptuner das sehr oft machen. Den Kunden ist es egal was es da für Konsequenzen geben kann, da sie den Motor nicht kaputt haben wollen.

Es wird der letzte originale Softwarestand vor dem Update aufgespielt.

Das funktioniert nicht ohne Weiteres, weil beim Tüv geprüft wird, welche Software drauf ist. Fahrzeuge mit alter SW bekommen keinen Tüv.

Man kann neuere Software natürlich anpassen, jedoch wird beim Tüv eben auch geprüft, ob die Software verändert wurde, deshalb muss die CVN mit angepasst werden.

 

Es gibt bei VW auch ein Update vom Update. Das könnte man mal in Erfahrung bringen, welcher Softwarestand im Moment drauf ist.

Zitat:

@chrisklick.sharan

Hast du schon überlegt das Update zurück zu spielen?

Es gibt ja chiptuner und diese spielen sehr oft die alte originale Software wieder auf.

Wer macht das denn? Gerne auch per PN.

 

Ich mache demnächst die 100 Tkm mit dem Update voll, und was war bis jetzt? Nichts.

 

Kenne auch einige die bereits weit über 100 Tkm mit dem Update gefahren sind. Auch hier nichts außergewöhnliches.

 

Störend ist nur das regenerieren alle 350 bis 450 km, das war früher mit 1000 bis 1100 km deutlich einfacher die nicht zu unterbrechen.

am 2. Juni 2020 um 12:41

Ich kenne einige Leute die aus Panik auch bei diversen "Chiptuner" angefragt haben. Keiner wollte damit was zu tun haben, aber Optimieren wollten alle.

Es ist zwar schade, dass es solche Probleme bei manchen nach dem Update auftreten. Die sind aber auch schon vor dem Update des öfteren aufgetreten. Nur wurden die dann nicht so breitgetreten, weil ja VW heilig war. Den Heiligen Schein haben sie verloren und wird entsprechend auch mehr geredet. Das nun auch vermehrt Probleme an die Öffentlichkeit kommen, die vorher einfach repariert worden, sollte jedem klar sein.

Ich kenne bisher keinen persönlich, der irgendein Problem mit seinem Updatefahrzeug hat. Und auch meiner macht es bisher, Toi Toi Toi, ohne Probleme.

Man merkt zwar einen anderen Motorlauf, vorallem wenn er regeneriert, aber das musste man ja erwarten.

Ein Upgrade zu fordern, ist den Forderungen gegenüber den VW-Konzern des Betruges doch sehr zweifelhaft, weil man will selbst betrügen, tut es jemand anderes, ist der gleich der Böse....

Dass das Update nicht legal sein kann, sollte eigentlich jedem klar sein, weil sonst wäre VW dazu nicht verpflichtet worden.

Auch würde der Tuner sich öffentlich benennen. Er würde damit ja ordentlich Geld machen können. So....

Von einer gewissen Teilschuld kann man sich am Ende auch nicht losreden und auch der TÜV ändert seine Verfahren und hat fähige Leute im Hintergrund, die auch solche Tunings dann wieder herauslesen können.

Man mag vielleicht einen TÜV rüberkommen. Mit Glück. ....

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 20:03

Hier mal 2 Bilder.

Übrigens....es ist nur eine Vermutung, dass es mit dem Update zusammenhängt, denn es trat erst kurz (7.000km) nach dem Update zum ersten Mal auf (andererseits hatte der Wagen da schon 191.000km gelaufen...kann theoretisch also auch was anderes sein).

Daher die Frage ob andere auch die beiden Probleme (Ölverdünnung+Qualmen) seit dem Update haben?

Also da ist definitiv was "faul". Ich habe den CFFB mit 9980 Software und bei mir qualmt 0,0.

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 20:27

Aber was. Der Spuk ist nur alle paar Tausend Kilometer...und dass schon seit 60.000km. Bis auf "Ölvermehrung" keine weiteren Symptome". VW-Werkstatt findet auch nichts. Und ich habe das Gleiche inzwischen auf der Straße bei 2 anderen Golf6 TDI beobachtet!

Das neuste Update müßte ich eigentlich haben, denn ich habe mich bis 2018 gewehrt...bis mir die Stilllegung angedroht wurde. Dann habe ich das Update erst gemacht ;-(

By the way....ansonsten bin ich super zufrieden mit dem GTD (bislang nur 1 Reparatur, da Bremssattel defekt). Ausserdem hat VW mir die Vergleichssumme bezahlt. Also kann ich eigentlich mit dem Qualmen leben, wenn es denn nichts schlimmeres ist...

 

Zitat:

@xavair1 schrieb am 2. Juni 2020 um 20:17:51 Uhr:

Also da ist definitiv was "faul". Ich habe den CFFB mit 9980 Software und bei mir qualmt 0,0.

Dann würde ich vorschlagen der Händler soll sich mit Fotos mal an VW wenden.

Wie geschrieben, ich habe so etwas definitiv nicht und auch noch nie gesehen.

Hast Du denn jetzt einen - ggf. auch geringen - Kühlwasserverlust oder nicht?

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 21:12

Nein...wie oben beschrieben Kühlwasserstand immer okay (habe ihn im Auge); auch kein Öl im Kühlwasser sichtbar.

 

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 2. Juni 2020 um 20:57:35 Uhr:

Hast Du denn jetzt einen - ggf. auch geringen - Kühlwasserverlust oder nicht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 GTD qualmt manchmal/selten stark nach Dieselupdate