ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. golf 6 2.0tdi 110ps cbdc Schalter 320tkm- Innenraum wird nicht warm

golf 6 2.0tdi 110ps cbdc Schalter 320tkm- Innenraum wird nicht warm

VW Golf 6 (1KA/B/C)

Moin,

der Innenraum beim Golf wird nicht warm. Lediglich aus den Lüftungen auf der Fahrerseite kommt es lauwarm. Rechts kalt.

Die Wassertemperatur geht nach wie vor recht zügig auf die angezeigten 90Grad und bleibt da auch.

Daher ist mein Verdacht der Wärmetauscher.

Da der Wechsel aber recht aufwendig ist, wollte ich zunächst mal das komplette Kühlsystem mit Zitronensäure spülen, da der Wärmetauscher ja evtl. nur korrodiert oder was auch immer ist.

Gedacht hatte ich an:

1. Kühlmittel ablassen

2. Thermostatinnenleben aus Gehäuse raus

3. mit Klarwasser spülen

4. Zitronensäurewassermix rauf und warm laufen lassen

5. mit Klarwasser spülen

6. Thermostatinnenleben ins Gehäuse rein

7. Kühlmittel rauf

Jetzt hab ich zunächst fälschlicher weise den Kühlmittelflansch auf der Fahrerseite des Motors für das Thermostat gehalten und dann hier gesehen, dass das Thermostat gut versteckt zwischen LiMa und Ölfiltergehäuse sitzt bzw. sitzen soll.

Da ich es von "außen" nicht erkennen kann und auf die schnelle kein Endoskop zur Hand habe, die Frage: gibt es noch weitere mögliche Positionen für das Thermostat? Bevor ich Drosselklappe usw umsonst demontiere...

Oder könnte das komplette Wärmeproblem auch mit einem einfachen Kühlmittelwechsel getan sein?

Mir scheint, als wäre das aktuelle Kühlmittel recht "dünn"..

Danke für eure Hilfe,

Gruß guido

 

 

 

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hi

1.hier evtl.Tip wenn Klimatronic vorhanden: dass man den Reset einleitet, indem man AUTO und den Kopfanströmer gleichzeitig betätigt und dann ca. 30 Sekunden lang abwarten muss, bis die Displays wieder die Temperatur statt Hyroglyphen anzeigen.

2. wie 1. hat man eine Klimatronic s.o.könntens auch die motorgesteuerten Lüftungsklappen sein, oder die davon für die Regelung die Potentiometer dies an die Klimatronic melden?

Ich tippe auch mal auf den Wärmetauscher, obwohl die eigentlich nur beim 7er Probleme machen, ansonsten mittels Diagnosesoftware mal die Stellglieddiagnose machen und schauen, ob sich die Klappen auch ordentlich bewegen. Wie schaut dein Kühlwasser Farbmäßig aus?

Die Diagnose hat vor kurzem ein Freund mit vcds durchgeführt. Er sagt, dass die Stellklappen funktionieren und das die Temperaturfühler unterschiedliche Eingangstemperaturen messen.

Daher der Gedanke, dass der Wärmetauscher auf der einen Seite verkeimt ist und sich das Wasser den einfachen Weg sucht. Vorn rein und direkt wieder raus.

Das Kühlmittel sieht eher orange aus. Und im runden Ausgleichsbehällter befinden sich auf dem Boden kleine "Sandhaufen", also Rostpartikel oder ähnlich.

Das Fahrzeug hat Klimatronic.

Erstmal Danke für die Hilfe, Anregungen, Tips.

Wie schaut es aus mit der Position des Thermostats, sitzt das definitiv zwischen LiMa und Ölfiltergehäuse?

Ja, sitzt so schräg hinter der Lima, orange sollte das Kühlmittel nicht sein. Ich würde den WT ausbauen (ich weiss,schweinearbeit) und erstmal versuchen, den mit durchspülen von Wasser frei zu bekommen. Mit Zitronensäure löst du auch Schutzlegierungen innerhalb des Kühlsystems, das halt ich für keine gute Idee. Kommt der Wagen sonst auf halbwegs Temperaturen? Dann kannste dir das mit dem Thermostat sparen. Wenn der WT nicht mit Wasser freizubekommen ist, kannste da dann mal mit der Zitronensäure bzw. Essig ran Fruchtet das au nix, würd ich den tauschen.

Ja sonst kommt das Auto gut auf Temperaturen und hält die auch.

Das Thermostat hätte ich nur zum Spülen des Kühlsystems ausgebaut, damit der Kreislauf dabei komplett offen ist und die Zitronensäure überall hin kommt. Und da ich nicht sicher bin, ob das noch das erste Thermostat ist, hätte ich direkt ein neues Innenleben in das Gehäuse gebaut.

Wenn ich das auf mich nehme und den Wärmetauscher ausbaue, dann kommt der gleich neu ;-)

Oder so, und nimm bitte kein G13 beim neu befüllen. Der 6er ist ja noch G12 tauglich.

Wenn das Kühlmittel orange ist - dann stimmt da schonmal was nicht. Entweder da wurde irgendwas vermischt und die Bestandteile sind ausgefällt worden (dein "Sand") oder das ist überhaupt kein Kühlerfrostschutz. Es gibt da von VW einen Kühlsystemreiniger/entöler... und der ist orange (G052188A3)..... *hust*

Normalerweise sollte G12++ drin sein, bei BASF ist das dann G40 - Farbe ist rotviolett bei beiden Produkten.

Ich denke aber das bringt nix - wenn kein Durchfluss mehr da ist, dann wirkt da auch nix (deine Mittelchen erreichen die verstopften Bereiche nicht mehr). Mit selbstgemischten Mittelchen wäre ich da sowieso sehr vorsichtig und würde da lieber auf etwas zurückgreifen was sich definitiv mit den durch die Kühlerfrostschutzmittel aufgebauten Schutzschichten verträgt und nicht damit irgendwie ungünstig reagiert.

Der Heizungswärmetauscher kann (glaube ich) seitlich in den Fahrerfussraum ausgebaut werden.

Das orangene habe ich bei meinem letzten Werkstattaufenthalt, als Zahnriemen und Wasserpumpe getauscht wurden, bekommen. Und bin zunächst nicht stutzig geworden, weil "hat ja die Werkstatt eingefüllt". Als ich jetzt für die Aktion neues Kühlmittel (G12++) gekauft habe, bin ich zumindest teilweise misstrauisch geworden. Denn ich hielt es immernoch für möglich, dass eine Werkstatt vllt. Flüssigkeiten hat und verwendet, die es nicht direkt im Baumarkt gibt.

Dann werde ich mich mal zu dem hoffentlich möglichen seitlichen Ausbau schlau machen und in jedem Fall die Pampe aus dem Kühlsystem ablassen.

Danke euch..

Da würde ich mich aber nochmal freundlich bei dieser "Werkstatt" bedanken...

Und ein schönes "Nie wieder sehen" wünschen.

Kleines Update, das Auto wird wieder warm.

Ich hab zunächst die Suchfunktion benutzt und einen Beitrag von Mr.Corsa von 2018 gefunden, in dem der Ausbau des Wärmetauschers durch den Fahrerfußraum wie folgt beschrieben wird:

"die unter Seitenverkleidung vom Mitteltunnel nach unten abziehen

den Knieairbag demontieren,

die Abdeckung des Wäretauschers abschrauben

die Schellen an den Rohren lösen

im Motorraum die Arretierung der Rohre lösen

einer muss im Motorraum ziehen und einer im Fußraum, damit man die die Rohre auseinander bekommt

dann kann man den Wärmetauscher seitlich raus ziehen."

Als Gelegenheitsschrauber hat mir die Arretierung im Motorraum Probleme bereitet. Die ist mit einer 15er Torx bzw. 5,5 Nuss in der Mitte von Zu- und Ablaufleitung gesichert und nicht auf Anhieb gut zu erreichen.

Zweites Problem war das Lösen der Rohre vom alten Wärmetauscher. Da ich den neuen Wärmetauscher schon liegen hatte, hab ich die alten Rohre kurzerhand mit der Säbelsäge durchtrennt.

Um die Rohre des neuen Wärmetauschers vernünftig einbauen zu können, hab ich etwas kleinere und passgenauere O-Ringe verwendet als die vom Hersteller. Ansonsten eine Quälerei, die Dinge wieder rauf zu würgen und dann sind sie am besten noch undicht..

Zum Schluss dann noch die alte Flüssigkeit aus dem Kühlsystem gegen G12++ getauscht. Hab meine Freundin den Riechtest machen lassen. Meine Schrauberhände rochen nach Ablassen der Flüssigkeit eher nach dem gekauften Liqui Moly Kühlerreiniger, als nach dem G12 ++.

Und nu wird er wieder warm. Von daher vielen Dank euch allen nochmal!

P.s. Den alten Wärmetauscher hab ich auf der Rohrseite einmal komplett aufgeschnitten. Eine Seite dunkelbraun und mit "Schlamm" zugesetzt, die andere Seite etwas heller....

anbei noch ein Foto vom alten Wärmetauscher

20210117

Cool. Glückwunsch. Toll dass du uns an deinem Resultat teilhaben lässt.

Thx für die Rückmeldung und das Bild!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. golf 6 2.0tdi 110ps cbdc Schalter 320tkm- Innenraum wird nicht warm