ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 TDI 2000 Rapsöl

Golf 4 TDI 2000 Rapsöl

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 27. Mai 2021 um 13:19

Moin, ich habe mir einen zuverlässigen Golf 4 gekauft 1,9 TDI Baujahr 2000 ALH mit VP, ich hatte mal im Internet irgendwo gelesen dass diese Motoren auch mit Rapsöl (Aldi) fahren könnten? Stimmt das?

Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen, also pur schon mal gar nicht. Lg

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo, glaube kaum das die Einspritzpumpe das lange mitmacht. Von anderen Teilen mal abgesehen. Ein alter DB 200 mag damit ja laufen....

Bei Temperaturen unter 70°C ist Rapsöl halt echt verdammt dickflüssig.

D.h. aus technischer Sicht würde ich abraten.

Außerdem ist es Steuerhinterziehung, da man den Energiesteuersatz umgeht. (auch wenn es bei Galileo Dumm-TV oft genug mit alten Autos propagiert wurde)

Hallo !

Ich hab das Jahrelang gemacht, der Motor hat problemlos gehalten, ebenso die Einspritzpumpe. Hatte beides am Schluss 470tkm und lief immer noch problemlos. Aber: Ich habe einen 2. Tank eingebaut (20L geprüfter Kanister für Motorboote) und ein Magnetventiel mit dem ich zwischen Diesel und 100% reinem Pflanzenöl umschalten konnte- Ebenso einen Durchlauferhitzer mit kurzgeschlossenem Rücklauf der dafür sorgte dass das Pflanzenöl immer bei 75-80 Grad gehalten wurde. Also starten mit Diesel - Dann Langstrecke komplett mit Pöl, Warmstart mit Pöl kein Problem. ca. 15km vorm Ziel umstellen auf Diesel. Solange braucht das bis alle Leitungen und die Pumpe wieder mit Diesel gefüllt sind. Sonst kein Kaltstart möglich. Wenn man mit Pöl oder auch nur 80% Diesel 20% Pöl ohne diese Massnahmen fährt (und kalt startet) macht das Motor und vor allem die Pumpe nicht lange mit.

Einziges Problem das bei mir auftrat: Am Schluss war mine Pumpe leicht undicht und Diesel/Pöl ist rausgeschwitzt. Aber ich glaub nach 470tkm werden alle ein bischen undicht...

Das erinnert mich an die Reihe "Von Aldi nach Alicante" aus der AutoBild der 2000er Jahre.

Guckst Du z. B. hier: https://www.autobild.de/artikel/blaubes-salatoel-fahrt-55327.html

Die PÖL Zeiten sind vorbei lohnt sich überhaupt nicht mehr preislich.

Das stimmt. Aber es scheint zu funzen.

Finanziell lohnt es sich schon.

Pöl bekommt man derzeit ab 0,70 EUR pro Liter:

https://www.ebay.de/itm/174782075139

Diesel kostet derzeit 1,37EUR.

Aus technischer Sicht würde ich dann eher Heizöl empfehlen. Heizöl Plus gibts derzeit ab 67 Cent pro Liter und ist technisch fast identisch wie Diesel.

Einziger Nachteil ist die rote Färbung.

D.h. der Steuerbetrug ist beim Pflanzenöl nicht nachweisbar, beim Heizöl jedoch schon.

Ich bin mir nicht sicher, ob der Betrieb mit Pflanzenöl Steuerhinterziehung ist. Bei dem Betrieb mit Heizöl ist das klar.

Okay! Es ist in der Tat so, daß für den Betrieb mit Pflanzenöl, der nicht an einer Tankstelle bezogen wird (!!!) noch Energiesteuer fällig wird.

Hierzu gab es in 2008 eine Gesetzesänderung. Vorher war das wohl nicht so.

"Steuerrechtlich ist grundsätzlich folgendes zu beachten:

Sobald durch Sie das Pflanzenöl zur Verwendung als Kraftstoff bestimmt wird, entsteht die Energiesteuer und Sie werden Steuerschuldner. Sie sind nach dem Energiesteuergesetz dazu verpflichtet, bei Ihrem zuständigen Hauptzollamt eine Steueranmeldung abzugeben und den Steuerbetrag zu entrichten."

Quelle: zoll.de, Stand 29.05.2021

Gilt das für alle Anwendungen als Kraftstoff?

Im Stromerzeuger oder anderen Dieselbetriebenen Geräten darf man ja auch Heizöl verwenden.

Was lustig ist das die neuesten Motoren in großen Stromerzeugern keine Freigabe mehr für Heizöl haben.

Was z.b. im Katastrophenschutz total hirnrissig ist.

In großen bzw lang Anhaltenden Einsätzen ist Heizöl deutlich einfacher und vor allem schneller zu beschaffen.

Die Kosten sind in dem Fall egal, das THW zahlt z.b. als Bundesanstalt ja quasi die Steuer an sich selbst.

Zitat:

@golf4norden schrieb am 27. Mai 2021 um 13:19:34 Uhr:

Moin, ich habe mir einen zuverlässigen Golf 4 gekauft 1,9 TDI Baujahr 2000 ALH mit VP, ich hatte mal im Internet irgendwo gelesen dass diese Motoren auch mit Rapsöl (Aldi) fahren könnten? Stimmt das?

Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen, also pur schon mal gar nicht. Lg

Ja kann man machen- habe ich auch vor gut 6 Jahren eine kurze Zeit lang betrieben. Ich hab das dann irgendwann gelassen weil der Spritpreis zum Rapsöl sich keine 10 cent unterschieden hatte, es umständlich war und unnötig Müll produziert. Ich meine auch das ich minimalst Leistungseinbußen hatte. Gelesen hatte ich zu der Zeit das die Dichtungen im Kraftstoffsystem aufquellen könnten, konnte das aber nicht feststellen.

Als ich den Führerschein gemacht habe war das in Mode. Meine Fahrschule ist damals auch mit Pflanzenöl gefahren, gab es an Zapfsäulen, man hat aber auch bei Aldi immer mal wieder Leute gesehen die ganze Wagen voller Salatöl gekauft haben (die alten Mercedes haben das meine ich völlig problemlos weggesteckt), einer der Fahrlehrer meinte, es sei ein riesen Schwachsinn und würde zu mehr Folgekosten führen als es einspart.

Irgendwie ist das Phänomen Pflanzenöl zu tanken dann auch wieder verschwunden, woran lags?

Es lag schlicht und ergreifend an dem Preisunterschied, der dann nicht mehr bestand. Es gab ja Zeiten ( nach dem Pöl-Hype), da war Diesel wieder günstiger, als Pflanzenöl. Und unbequem ist es noch dazu. Ich kann mich auch noch an Schilder am Supermarktregal erinnern, auf denen stand, dass pro Kunde nicht mehr, als 5 Flaschen Sonnenblumenöl verkauft werden.

Zitat:

@MotorManiac2020 schrieb am 30. Mai 2021 um 12:53:15 Uhr:

Als ich den Führerschein gemacht habe war das in Mode. Meine Fahrschule ist damals auch mit Pflanzenöl gefahren, gab es an Zapfsäulen, man hat aber auch bei Aldi immer mal wieder Leute gesehen die ganze Wagen voller Salatöl gekauft haben (die alten Mercedes haben das meine ich völlig problemlos weggesteckt), einer der Fahrlehrer meinte, es sei ein riesen Schwachsinn und würde zu mehr Folgekosten führen als es einspart.

Irgendwie ist das Phänomen Pflanzenöl zu tanken dann auch wieder verschwunden, woran lags?

Liegt einfach daran das der Rapsöl preis gestiegen ist und Diesel kaum teurer ist.

Und der Fahrlehrer hatte schon recht wenn jeder im Supermarkt Rapsöl in 1l Dosen kauft für sein Fahrzeug zum betanken steigt der Preis, außerdem Plastikmüll unötig ohne Ende.

Ich fuhr früher alt Pflanzenöl aufbereitet für 50cent der Liter als sich das noch lohnte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen