ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 1.6 16V AZD hat keinen Leerlauf und startet manchmal nicht

Golf 1.6 16V AZD hat keinen Leerlauf und startet manchmal nicht

Themenstarteram 14. März 2010 um 22:16

Nabend zusammen!

Seit heute macht der gute Golf leider ein Paar Mucken! Bei warmem Motor fängt er an die Leerlaufdrehzahl wie verrückt rauf und runter zu regelen (ca. 500- 1000 U/min). Je wärmer der Motor wird umso schlimmer wird das ganze bis er schliesslich überhaupt keinen Leerlauf mehr hat. D.h. er geht sofort aus wenn man vom Gas geht. Manchmal lässt er sich dann auch nichtmal mehr starter bis er kalt ist. Wenn ich allerdings die Klimaanlage einschalte hält er die Drehzahl plötzlich wieder konstant auf ca. 900 !?. Komischerweise wird im KI auch kein Fehler angezeigt.

Ich werd mich morgen mal in die Werkstatt begeben und mal ein Auge in den FS werfen lassen. Für mich hört sich das ganze nach nem defekten Leerlaufregler an- Also sprich ´ne neue DK. Was meint ihr dazu?

mfg invader22

Ähnliche Themen
14 Antworten

dk reinigen, per diagnosegerät in grundstellung bringen. (wenn du zuviel geld hast, schmeiß sie weg und kauf sie gleich neu :p )

test

 

ggf. doppeltemperaturgeber auf plausibilität prüfen(werte msg auslesen) der kann bei warmen motor dann schonmal sowas verursachen

...ich würde erst mal den Temperaturfühler testen. Wenn der im Sack ist, liefert er falsche Werte an das Motor_STG.

Gerade wenn der Motor "betriebswarm" ist, gibt es Schwierigkeiten mit dem Startvorgang.

Wenn Du Glück hast, wird er im FS protokolliert.

 

Das Fehlerprotokoll vollständig aushändigen lassen !!!

Falls der Fehler nicht behoben ist, kann man evtl. damit weiterarbeiten.;)

 

ciao

Themenstarteram 14. März 2010 um 22:27

Die DK hab ich vor ca. einem Jahr mal gereinigt und bei VW anlernen lassen. Kurzstrecken bin ich seit dem eigentlich nicht gefahren. Kann die schonwieder dicht sein???

Zitat:

Original geschrieben von invader22

Die DK hab ich vor ca. einem Jahr mal gereinigt und bei VW anlernen lassen. Kurzstrecken bin ich seit dem eigentlich nicht gefahren. Kann die schonwieder dicht sein???

hellsehen können wir nicht.

bevor man da ans wilde teiletauschen geht, macht man sowas, oder nicht?!

die reinigen, anlernen.

und den geber G62 meinetwegen direkt auf verdacht tauschen(25€) 10minuten dauert das nichtmal

80% das er dann wieder gut läuft

das da irgendwas mit nem leerlaufsteller defekt sein sollte, halte ich für mehr als untypisch/unwarscheinlich

Themenstarteram 14. März 2010 um 22:34

Hast ja recht, schmittlein ;) Ich werd mal bis morgen abwarten und sehen was der FS ausspuckt.

Bis dahin Danke schonmal...

Themenstarteram 15. März 2010 um 22:09

So! Es lag letztendlich am AGR-Ventil. Das wollte vor einiger Zeit schon nichtmehr so richtig. Auf Rat meines VW Händlers hab ich das damals mal gereinigt aber nun hat das Ding nun wohl endgültig seinen Geist aufgegeben. Die Dk sah wohl noch einigermaßen i.o. aus aber ich hab sie trotzdem vorsorglich mal reinigen und neu anlernen lassen. Das Ventil musste leider bestellt werden aber ab morgen muss ich mich wohl nicht mehr bei 2°C mit der KTM zur Arbeit quälen. ;)

...na dann super...., aber was stand denn im Fehlerprotokoll genau drin ?

Mich wundert, das Dein KI nichts angezeigt hat, denn abgasrelevante Bauteile sollten

mit dem Symbol "Motorstörung" im KI aufleuchten. ????!!!

Haben die VAGler das AGR-Ventil direkt angesteuert ?

Würde mich halt nur so interessieren.

 

ciao rolo

am 16. März 2010 um 18:01

Könntet ihr mir kurz auf die Sprünge helfen! Was ist ein AGR-Ventil!? Meiner macht das nämlich auch ständig und das Anlernen und Reinigen bringt genau nichts! Kann ich das als leihe auch tauschen und brauch ich für diesen Ventiltausch wenn von der Fachwerkstätte!?

Danke!

Themenstarteram 16. März 2010 um 18:03

Also laut Werkstatt müssen Fehler an der AGR nicht immer zwingend angezeigt werden. Das Ventil lies sich wohl von Hand bewegen, wurde auch manuell angesteuert aber es reagierte wohl nur sporadisch. Was genau in FS stand hab ich nicht nachgefragt. Jedenfalls hat mich das ganze (DK Reinigung, Anlernen, AGR-Ventil tauschen) gerademal runde 250 Schleifen gekostet.

Zitat:

Original geschrieben von vantomyr

Könntet ihr mir kurz auf die Sprünge helfen! Was ist ein AGR-Ventil!? Meiner macht das nämlich auch ständig und das Anlernen und Reinigen bringt genau nichts! Kann ich das als leihe auch tauschen und brauch ich für diesen Ventiltausch wenn von der Fachwerkstätte!?

Danke!

AGR-Ventil steht fürAbgasrückführungs-Ventil. Dabei werden Teile der Abgase über ein Rohr der Angesaugten Frischluft (Also unter deiner Drosselklappe, wenn du nen Benziner hast :D ) erneut hinzugefügt. Dabei wird der Ausstoß von Stickoxiden vermindert und der Kraftstoffverbrauch bei Benzinern gesenkt. Das AGR-Ventil arbeitet nur im Teillast-Bereich. Bei Vollgas wird es geschlossen.

Durch starker Verrußung kann es dazu kommen, dass das Ventil hängen bleibt.

Bei meinem Golf ist das AGR Ventil zurzeit auch mal wieder defekt. Zum zweiten mal in 5 Monaten. Ätzend. Reinigen hat bei mir nur wenig geholfen, immerhin kann ich noch fahren, aber wenn das Auto heiß gefahren ist schwankt die Drezhal im Stand um ca. 500 U/min. Das nervt natürlich. Muss das Ventil und das Röhrchen nun noch mal tauschen und mal schauen ob im Abgassystem nicht noch was defekt ist, weswegen das Ventil schon wieder kaputt gegangen ist.

Daher kann es schon sein, dass bei dir das AGR Ventil schuld ist. Was man aber klar sagen muss; der Defekt steht bei mir mit "AGR Ventil - Durchsatz zu groß" im Fehlerspeicher. Mein Ventil schließt sich daher bei Volllast also nicht mehr und ich habe einen stark spürbaren Leistungsverlust.

Wechseln kannst du das Ventil als Leihe problemlos, jap. Das Ventil ist bei mir mit zwei Muttern auf Gewindestangen befestig und sitzt rechts vom Abgaskrümmer. Davor sitzt dann das Rohr was zur Drosselklappe geht. Was du machen musst, ist zunächst die zwei Muttern lösen, anschließend seitwärts die Mutter an der Halterung des kleinen Rohres lösen und noch mal zwei Muttern am Motor zu lösen, bei denen das Rohr unterhalb der DK eingeführt wird. Dazu brauchste du eine 13er, eine 8er und eine 10er Nuss :D Danach kann man das Rohr und anschließend das AGR Ventil abziehen. Ich finde gerade nur kein Bild auf dem man das mal zeigen kann.

Ob es große unterschiede im Aussehen bei den AGR Ventilen zwischen Diesel und Benziner etc. gibt weiß ich nicht. Meins sieht aber so aus: http://www.motor-talk.de/.../agr-ventil-i203067666.html

...es kann auch helfen, wenn das Motor-STG auf den aktuell Softwarestand gebracht wird.

Auch das zu schnelle Verkokken der Drosselklappen und der AGR-Ventile soll

damit verbessert werden.

Das wurde aber schon öfter für den AZD vorgeschlagen.;)

Achja stimmt. Das hatte ich vergessen zu erwähnen. Meiner hat im September ein MSG Update bekommen. Hat mich 55€ bei VW gekostet :)

Themenstarteram 16. März 2010 um 21:32

Zitat:

Original geschrieben von Alsterwasser

Achja stimmt. Das hatte ich vergessen zu erwähnen. Meiner hat im September ein MSG Update bekommen. Hat mich 55€ bei VW gekostet :)

Was genau beinhaltet denn dieses Update genau?

Kann ich dir leider nicht genau sagen. Mir gings in erster Linie um das Ansprechverhalten des Gaspedals im Stand, so wie es auch auf Michael Neuhaus erklärt ist, du aber wohl sicher schon kennen wirst:

Zitat:

Bei einigen 1.6 16V tritt das Phänomen auf, das die Motordrehzahl nur sehr stark verzögert auf das Gaspedal reagiert. Dieser Effekt ist besonders bei ausgeschalteter Klimaanlage zu merken. Damit ist ein normales Anfahren kaum möglich.

Wenn ich aufs Gas trat, dauerte es 2-3 Sek. bis die Drehzahlnadel mal hoch ging. Sehr ätzend. Seit dem Update ist das weg und nun sind es nur noch ca. 0,5Sek.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 1.6 16V AZD hat keinen Leerlauf und startet manchmal nicht