ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Gibt es ein Interesse an einen Astra F Caravan Irmscher Edition?

Gibt es ein Interesse an einen Astra F Caravan Irmscher Edition?

Opel Astra F
Themenstarteram 19. Februar 2016 um 15:17

Hallo an Alle Astra Fans,

ich bin im Besitz eines Astra F Caravan in der, wie meine, echten Irmscher Version.

Es ist ein C20XE mit Kaltlaufregler und Euro 2.

Da das gute Stück langsam in die Jahre kommt müsste eigentlich etwas dran gemacht werden.

Ich selbst bin nicht der Bastler vorm Herrn und zudem fehlt mir die Zeit.

Aktuell hat der Wagen HU bis Nov. 2017.

Im Großen und Ganzen ist die Basis solide und gut.

Sicherlich gibt es was zu tun und das ist der Grund meiner Frage.

Ich gehe schwanger mit dem Gedanken mir ein anderes Auto zu kaufen und den seit Oktober 1995 in meinen Besitz befindlichen Astra zu veräußern.

Erstzulassung ist Juli 1994. Also im Grunde ist er erst eingefahren... :-)

Die Überlegung ist das Teil weiterzufahren, aber dann wird er die HU wohl nicht mehr schaffen wenn man vorher nicht korrigierend eingreift, so denke ich schon seit dem vorvorletzten HU-Termin. :-)

Es gibt eine Anfrage auf den Motor und den Kabelbaum. Der Rest wäre dann Sache für den Verwerter.

Ist aber eigentlich in meinen Augen zu schade.

Deshalb jetzt die Frage, gibt es Interessenten auf solch ein Fahrzeug?

Klima, BC, TC, Sitzheizung, Lederlenkrad, elekt. Spiegel

Tacho elektronisch, 260 km/h

Kabelbaum ist, so meine ich Vollversion. Die Leitungen für Fensterheber sind bis zur Tür vorhanden.

Wagen hat hinten rechts einen Laternenrempler der gemacht werden muss und links einen Ansatz von Rost am hinteren Radlauf.

Der Rempler ist schon Jahre alt und wurde nicht vollständig beseitigt. Das Seitenblech ist hinten im Bereich des Radlaufs noch plattgedrückt.

HU Mangel ist der schwitzende Motor.

Andere groben Mängel sind mir nicht bekannt. Die Innenausstattung ist gut, der Himmel nicht (neu bezogen).

Laufleistung 177Tkm und neptuntürkis

Der Wagen hatte mal 1996 einen Bums vorne, da bin ich einen 190er hinten links beim Anfahren draufgefahren.

Müsste ich sogar noch die Rechnung haben vom Freundlichen.

Was meint Ihr?

Fahren bis zum Schluss und ggf. zerlegen oder gibt es Ernsthafte die sowas suchen?

Gruß

Klaus

Beste Antwort im Thema

Hallo,

wollte kurz mal von meinem Projekt berichten... :-)

Habe den Astra tatsächlich eine zweite Chance gegeben.

Was habe ich gemacht?

Erstmal den Wagen soweit zerlegt das man überall drankommt und der Lackierer die Karosserie bis in die Falzen lackieren kann. (Scheiben, Dichtungen, Stopfen Leuchten etc...)

Rost hatte er hinten unten am Schwellerende. Das wurde instandgesetzt.

Das Abschlussblech ist neu.

Seitenwand (Unfall) mit Tankblech erneuert.

Kleine Löcher im Bereich Schweller, da wo die Aufnahmen für die Dichtleiste ist.

Rost am Fensterrahmen vorne.

Türen, Heckklappe und Stoßfänger aus Spenderfahrzeugen neu.

Hat nun vierfach Fensterheber. :-) Hinten Heber aus einen Omega B.

Die Kabelbäume sind von mir selbst gefertigt worden nach den Stromlaufplänen mit den richtigen Farben.

Einzig die Stecker zu den hinteren Türen sind aus dem Zubehör.

Fahrzeug wurde komplett lackiert. Neptuntürkis. :-)

Danach alles wieder zusammengebaut.

Fensterführungsleisten komplett neu, viele andere Kleinteile auch.

Teilweise schwierig zu bekommen da es auf den Ersatzteilmarkt eng wird.

Blödes Thema war der Wassereinbruch hinten.

Ich habe beim Karosseriebauer die Klebenaht an der Dachhaut komplett erneuern lassen. Tüllen neu für die Kabel und Wasserschlauch an der Klappe, Seitenscheiben neu eingedichtet und bei ersten Regen wieder Wasser im Wagen.

Nach langen Suchen festgestellt das die Dichtung unter dem Scharnier an der Heckklappe undicht ist. :-(

Muss nun getauscht werden, dann sollte endlich Ruhe sein.

Irmschergrill vorne neu, Dämpfer für Motorhaube, Zündschloss und Fahrertürschloss auf Vectra A umgebaut (Bartloser Schlüssel) und Beifahrertür ohne Schloss damit das mit dem Klappschlüssel besser ausschaut.

Neue Bremsen von Brembo, Stahlflexbremschläuche und in dem Zug auch die hinteren Bremsleitungen erneuert.

Dreieckslenker neu von Meyle HD und die Koppelstangenköpfe getauscht.

Dämpfer hinten neu.

Im Groben war es das, Bilder kommen noch wenn der Wagen seine Hohlraumkonservierung bekommen hat und frisch gewaschen ist.

Jetzt sieht er wieder aus wie neu, auch von innen. Man sieht dem Wagen das Alter nicht an.

Hoffe der hält noch bis zum H und das mir keiner reinfährt.

Ein, zwei Themen habe ich noch, der Dachhimmel.

Ich habe einen Spenderhimmel der aber auch schon fleckig ist, allerdings nie nass geworden ist.

Wer hat den Träger schon mal bezogen mit neuem Stoff?

Mein Sattler hat einen Preis aufgerufen da blieb mir die Luft weg.

Oder kriegt man ggf. einen neuen Himmel bei Opel zum fairen Preis?

Und das Schloss an der Heckklappe. Bekommt man da auch eine Chance das auf einen Vectra A Rohling umzurüsten? Ich habe da bisher nichts gefunden, das Schloss vom Astra scheint da einzigartig zu sein.

Besten Gruß

Klaus

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Ich hab meinen Irmscher-Caravan vor 11 Jahren mit 190.000Km für 3200€ an den Mann gebracht. Und das Fahrzeug war technisch wie optisch astrein. Und ich meine tatsächlich astrein ;).

Heute sind halt leider 150PS keine Sensation mehr. Damit erschreckt man niemanden. Wenn den jemand kauft, dann als Teilespender oder weil er ein Liebhaber ist. Daher ist der Preis schwer zu schätzen.

Gruss

Jürgen

Hoffentlich kauft das Auto dann jemand der es zu schätzen weiß und es erhält.

Wenn die Karosserie halbwegs in Ordnung ist, gäbe es für mich persönlich keinen Grund so eine Rarität zu in Teilen zu verkaufen.

Genügend Kadett E, Astra F, Vectra A und Calibra mit C20XE oder C20LET wurden ja die letzten Jahre schon geschlachtet.

Gefühlt gibt es kaum noch originale Fahrzeuge, dafür aber mehr als genügend mit diesen Motoren umgebaute Corsa A und B.

Themenstarteram 7. März 2016 um 18:10

HI,

ich denke jetzt doch ernsthaft über eine Instandsetzung nach.

Habe die Tage eine große Inspektion gemacht, mit Zahnriemen/Wapu etc. und tausch aller Flüssigkeiten.

Dabei habe ich mir mit meinen Opelschrauber die Sache mal genauer angesehen.

Im Grunde stehet er solide da. Klar ein paar Kleinigkeiten sind zu machen, allerdings nichts wildes.

Vielleicht gehe ich das Projekt dies Jahr an. Die Idee ist einen halbwegs guten Astra F zu kaufen um an gewisse Teile zu kommen die bei mir nicht so gut sind. Und auch Fensterheber.... :-)

Aber ich weiß es noch nicht abschließend.

Im Grunde gehört er fest zur Familie..., ich habe noch nie ein Auto solange gefahren.

Und CliffCali, ich sehe es genauso, viele wird es nicht mehr geben die ein original Irmscher sind.

Besten Gruß

Klaus

Selbst fahren oder in gute Hände abgeben. Nur nicht schlachten...

Hallo,

wollte kurz mal von meinem Projekt berichten... :-)

Habe den Astra tatsächlich eine zweite Chance gegeben.

Was habe ich gemacht?

Erstmal den Wagen soweit zerlegt das man überall drankommt und der Lackierer die Karosserie bis in die Falzen lackieren kann. (Scheiben, Dichtungen, Stopfen Leuchten etc...)

Rost hatte er hinten unten am Schwellerende. Das wurde instandgesetzt.

Das Abschlussblech ist neu.

Seitenwand (Unfall) mit Tankblech erneuert.

Kleine Löcher im Bereich Schweller, da wo die Aufnahmen für die Dichtleiste ist.

Rost am Fensterrahmen vorne.

Türen, Heckklappe und Stoßfänger aus Spenderfahrzeugen neu.

Hat nun vierfach Fensterheber. :-) Hinten Heber aus einen Omega B.

Die Kabelbäume sind von mir selbst gefertigt worden nach den Stromlaufplänen mit den richtigen Farben.

Einzig die Stecker zu den hinteren Türen sind aus dem Zubehör.

Fahrzeug wurde komplett lackiert. Neptuntürkis. :-)

Danach alles wieder zusammengebaut.

Fensterführungsleisten komplett neu, viele andere Kleinteile auch.

Teilweise schwierig zu bekommen da es auf den Ersatzteilmarkt eng wird.

Blödes Thema war der Wassereinbruch hinten.

Ich habe beim Karosseriebauer die Klebenaht an der Dachhaut komplett erneuern lassen. Tüllen neu für die Kabel und Wasserschlauch an der Klappe, Seitenscheiben neu eingedichtet und bei ersten Regen wieder Wasser im Wagen.

Nach langen Suchen festgestellt das die Dichtung unter dem Scharnier an der Heckklappe undicht ist. :-(

Muss nun getauscht werden, dann sollte endlich Ruhe sein.

Irmschergrill vorne neu, Dämpfer für Motorhaube, Zündschloss und Fahrertürschloss auf Vectra A umgebaut (Bartloser Schlüssel) und Beifahrertür ohne Schloss damit das mit dem Klappschlüssel besser ausschaut.

Neue Bremsen von Brembo, Stahlflexbremschläuche und in dem Zug auch die hinteren Bremsleitungen erneuert.

Dreieckslenker neu von Meyle HD und die Koppelstangenköpfe getauscht.

Dämpfer hinten neu.

Im Groben war es das, Bilder kommen noch wenn der Wagen seine Hohlraumkonservierung bekommen hat und frisch gewaschen ist.

Jetzt sieht er wieder aus wie neu, auch von innen. Man sieht dem Wagen das Alter nicht an.

Hoffe der hält noch bis zum H und das mir keiner reinfährt.

Ein, zwei Themen habe ich noch, der Dachhimmel.

Ich habe einen Spenderhimmel der aber auch schon fleckig ist, allerdings nie nass geworden ist.

Wer hat den Träger schon mal bezogen mit neuem Stoff?

Mein Sattler hat einen Preis aufgerufen da blieb mir die Luft weg.

Oder kriegt man ggf. einen neuen Himmel bei Opel zum fairen Preis?

Und das Schloss an der Heckklappe. Bekommt man da auch eine Chance das auf einen Vectra A Rohling umzurüsten? Ich habe da bisher nichts gefunden, das Schloss vom Astra scheint da einzigartig zu sein.

Besten Gruß

Klaus

Schön, dass dieser Caravan wieder richtig hergerichtet wurde.

Und neptuntürkis ist nach wie vor eine der schönsten Opel Farben.

Zum Dachhimmel, da würde ich immer mal wieder bei Opel Classic Parts schauen.

Endlich mal wieder ein schöner Irmscher.

 

Bitte verbastel ihn nicht.

 

Vectra Türschlösser gehen in Ordnung.

 

18zöller mit 80mm Tieferlegung eher nicht.

Keine Sorge.

Ich habe nicht vor den zu verbasteln.

Es macht ja nur Sinn den Wagen so zu erhalten wie er mal ausgeliefert wurde.

Ich denke Sachen wie die Türschlösser gehen klar und sollten unkritisch sein zumal ich die originalen Teile ja noch habe.

Aber es macht schon Freude den wieder so frisch zu sehen.... :-)

Wie gesagt Bilder kommen noch.

Ich habe es damals mit den Felgen wohl übertrieben.

Super, das freut mich wirklich...

Zitat:

@die_natter schrieb am 1. Januar 2017 um 20:12:19 Uhr:

Keine Sorge.

Ich habe nicht vor den zu verbasteln.

Es macht ja nur Sinn den Wagen so zu erhalten wie er mal ausgeliefert wurde.

Ich denke Sachen wie die Türschlösser gehen klar und sollten unkritisch sein zumal ich die originalen Teile ja noch habe.

Aber es macht schon Freude den wieder so frisch zu sehen.... :-)

Wie gesagt Bilder kommen noch.

Begeistert mich auch, ungesehen!

Und ist "wieder" einmal ein Zeichen dafür, dass auch altbewährtes erhaltenswert ist, wenn es mal nicht mehr 100% in Ordnung ist.

Gute Weiterfahrt damit, gell

Gruß vom SemmeL

am 3. Januar 2017 um 17:21

Zitat:

@Caravan16V schrieb am 2. März 2016 um 09:39:55 Uhr:

Ich hab meinen Irmscher-Caravan vor 11 Jahren mit 190.000Km für 3200€ an den Mann gebracht. Und das Fahrzeug war technisch wie optisch astrein. Und ich meine tatsächlich astrein ;).

Heute sind halt leider 150PS keine Sensation mehr. Damit erschreckt man niemanden. Wenn den jemand kauft, dann als Teilespender oder weil er ein Liebhaber ist. Daher ist der Preis schwer zu schätzen.

Gruss

Jürgen

Wenn hinten 1.6 drauf steht ist es durchaus lustig wie einige schauen auf der Autobahn :cool:

Bei meinem damaligen Kadett E Club stand hinten 16D drauf!

Vorne war aber der C20NE drinn!

War immer an der Ampel lustig!

War ja eigendlich ein GSI Caravan!

Sehr schönes Projekt Klaus!

Das wartet (wahrscheinlich in etwas größerem Umfang) auf meinen auch noch :)

Freut mich, dass Du ihn original gelassen hast! Ich hatte zwar zwischenzeitlich auch schon GSi Teile gekauft, bin aber glücklicherweise zu Verstand gekommen und lass den auch original, bis auf das schon vorhandene 30mm Bilstein B12, das darf bleiben.

Ich freu mich auf die Bilder!

Sehr gut! :)

Meiner war von der Basis so schlecht, dass der Aufwand sich nicht gelohnt hätte.

Habe ihn damals an Schrauberwütige weiter gegeben, die diese Zeit haben.:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Gibt es ein Interesse an einen Astra F Caravan Irmscher Edition?