ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Getriebeschaden 1.6er (Lager Nummer 2 bei 100Tkm durch) Welches passt?

Getriebeschaden 1.6er (Lager Nummer 2 bei 100Tkm durch) Welches passt?

VW Golf 5 (1K1/2/3)
Themenstarteram 4. Januar 2013 um 20:05

Hi Forum,

wie ihr bereits der Überschrift entnehmen könnt ist beim Golf meiner Frau erneut das Lager vom Getriebe durch. Es ist der 1.6er mit 102PS und 5Gang drin. Bereits nach 50Tkm war das erste mal der defekt da und wurde zum Glück auf Garantie getauscht. Machte damals über 600€. Bei jetzt 100TKm ist es wieder durch und nun habe ich die faxen echt dicke.

Da das Forum hier sehr unübersichtlich ist und die Suche entweder ganz viel oder gar nichts raus geworfen hat frage ich mal an.

1. Wie lange hält im allgemeinen die Kupplung bei der Motor/Getriebe Kombi?

2. Gibt es verschiedene 5Gang Getriebe für den 1.6er? (Passt die Kupplung da auch)?

3. Passt das Getriebe vom 1.6 FSI mit 6Gang? Gibt es andere 6Gang die von der Gangspreizung auch dazu passen?

Ich bin mir momentan noch nicht sicher was wir machen sollen, dau auch freie Werkstätten momentan nicht wirklich günstiger sind und diese Arbeiten noch nicht gemacht haben. Somit ist die Überlegung fahren bis alles auseinander fällt oder machen lassen. Da im Getriebe aber Metallreste sein könnten ist eh fraglich was noch alles gemacht werden muß.

Zu 1.

Wenn es repariert wird ist die erste Frage wie lange im normal Fall die Kupplung hält oder ob die gleich mit gemacht werden sollte (vielleicht beim 3ten Lagerschaden erst mit machen :) bei 150Tkm)

Zu 2.

Vielleicht gibt es ein haltbareres Getriebe und dann bau ich gleich auf ein gescheites um, am ende bestimmt billiger und ganz wichtig ich habe da schonmal Ruhe!

Zu 3.

Bei meinem Auto habe ich wegen einer Leistungssteigerung und der benötigten Haltbarkeit von 5 auf 6Gang umgebaut. In meinem Fall war der Spaß nicht ganz billig (neue Achswellen, neue Kupplung und ebend das Getriebe. In erster Linie interessiert mich nicht der Preis (den kann ich mir ggf. auch selber suchen), sondern eher was alles getauscht werden muß und welche GKB passen würden. Das ganze macht natürlich nur Sinn, wenn diese dann gescheit halten.

Ich selbst hät gesagt Karre weg und neuer her. Aber da meine Frau dran hängt und da man nicht weiß was man dann wieder kaufen soll, bzw. was der wieder für Mängel hat ....

Also was meint ihr?

Schönen dank schonmal

Ähnliche Themen
24 Antworten

Die Kupplung sollte bei normaler Fahrweise und Einsatzbedingungen mindestens 200tkm halten. Insofern kannste locker noch zwei Getriebelager verschleißen, bevor die Kupplung fällig ist.

Aber beim Ausbau sieht man die Kupplung doch sowieso, oder? dann kann man ja dann entscheiden, ob ein Wechsel sinnvoll ist.

Viel interessanter ist doch, warum bei dem Auto deiner Frau so schnell und regelmäßig ein Getriebelager kaputt geht. Soweit man das hier im Forum mitbekommt, ist der 1,6er hinsichtlich Getriebeschäden sehr unauffällig. Und dann passiert es bei dir gleich zweimal? Komisch.

Ich weiß nicht, ob es ein anderes passendes Getriebe gibt, es gab aber mal einen Beitrag hier, wo sich jemand einen 6. Gang an das Getriebe hat anbauen lassen. Daher wird es wahrscheinlich kein passendes 6-Gang-Getriebe geben.

Anmerken möchte ich noch, dass durch die Verwendung eines anderen Getriebes die Betriebserlaubnis erlischt. Somit wird euch eure Versicherung im Falle eines Falles in Regreß nehmen, wenn es denn überhaupt auffällt (was ich für unwahrscheinlich halte). Illegal ist es trotzdem.

Ich würde dir empfehlen deiner Frau einen Wagen mit Automatikgetriebe zu Kaufen, dann kann so etwas nicht mehr passieren - schalten und kuppeln ist nunmal nicht jederfraus Sache.......ich selber mag das Gehampel mit Kupplung und Schalthebel auch nicht.

Das war auch mein erster Gedanke. Ich habe ihn dann aber verworfen, denn wenn die gute Frau wirklich Schwierigkeiten mit der Bedienung des Schaltgetriebes hätte, würde doch nicht das Getriebelager kaputtgehen, sondern eher irgendwas an den Zahnrädern (abgenutzte oder ausgebrochene Zähne) oder lieg ich da falsch?

Anders gefragt: Wie muß man das Getriebe denn misshandeln, damit nach 50tkm ein Lager kaputtgeht?

Hallo

 

Da das Getriebe schonmal einen defekt hat und dort schon ggf. Metallspäne ins Getriebeöl gekommen sind könnte das ein oder andere Metallstück nach der reparatur noch im Getriebelager gewesen sein wodurch du nun noch ein defekt hast.

 

Ein gebrauchtes Getriebe kostet locker 600€

Und die Frage die man sich Stellen muss ist doch wie lange hält es?

Ist es wirklich in Ordnung?

Wenn nicht muss es wieder ausgebaut werden.....Kosten die du evt. selber Tragen musst.

 

Was ich machen würde wäre folgendes:

 

Einfach zu einem Getriebespeziallisten fahren.

Die wissen genau welche Probleme gewisse Getiebe machen.

 

Da man für die Reparatur das Getriebe komplett zerlegen muss, sollte man sich überlegen die ganzen Lager zu tauschen.

 

Evt. gibt es verstärkte Lager?!

 

Bevor ich nun wieder 1 Lager tauschen würde und dann immer Angst haben muss ,dass das nächste Lager kapput geht würde ich mich erstmal schlau machen.

 

Aufgrund eines Getriebeschadens würde ich den Wagen definitiv nicht verkaufen!

 

Die Kupplung kann man wenn das Getriebe ausgebaut ist kontrollieren ( Sichtprüfung)

Das Ausrücklager kann man testen.

 

Natürlich sollte man sich das Zweimassenschwungrad auch anschauen. Ist natürlich eine teure Angelegenheit.

 

Kupplung + Zweimassenschwungrad kosten mit Einbau locker 1000€

Dazu die Getriebereparatur....

 

Es ist schon eine menge Geld.

 

Wenn deine Frau nicht schalten könnte würden die Zähne ruck zuck abgenutzt sein.

Deswegen geht kein Lager kaputt.

 

Kann mir nur vorstellen,dass das Lager kapput gegangen ist weil dort noch Metallreste im Lager waren/sind.

 

Gruß

Christian

 

Frag mal hier im Forum den " Nordhesse ". Er kennt sich mit Getrieben bestens aus !

Tausch doch die Frau aus !!!!!!!;)

www.getriebeprofi.de

MfG

Zitat:

Original geschrieben von fehlzündung

Das war auch mein erster Gedanke. Ich habe ihn dann aber verworfen, denn wenn die gute Frau wirklich Schwierigkeiten mit der Bedienung des Schaltgetriebes hätte, würde doch nicht das Getriebelager kaputtgehen, sondern eher irgendwas an den Zahnrädern (abgenutzte oder ausgebrochene Zähne) oder lieg ich da falsch?

Da liegts du aber dermaßen daneben. Bei ausnahmslos allen Getrieben, die so in PKW verbaut werden, sind die Zahnradpaare immer im Eingriff und werden gegebenenfalls kraftschlüssig mit der Welle verbunden, in Serienfahrzeugen über Schiebemuffen. Als erstes würden sich die Synchronringe verabschieden, wenn man unter Last schaltet.

Mir ist nicht so ganz klar, was denn jetzt für ein Lager defekt ist, da der TE auch an die Kupplung will. Auch für den Wechsel eines Ausrücklagers kann man bei VW Eur 600,-- zahlen. Wenn es das ist, dann ist es ganz klar eine Fehlbedienung. Madame nutzen dann das Kupplungspedal als Fußstütze - nicht gut.

Wenn es ein Lager der Wellen im Gehäuse sein sollte, dann verbaut da VW wohl zweite Wahl aus Fernost. Beim Wechsel ein Produkt aus dem Schaeffler Konzern wählen - sollten Normteile sein - dann hält das auch.

Danke für die Erklärungen.

Aber würde sie die Kuplung als Fußstütze benutzen, würde im Getriebe nichts kaputtgehen. Dann wäre das Problem eher eine verschlissene oder verbrannte Kupplung oder auch ein defektes Ausrücklager.

Mal ganz doof gefragt.

 

Was genau macht das Getriebe immoment?

 

 

Themenstarteram 5. Januar 2013 um 16:32

Oh schön das bereits welche geantwortet haben.

Als erstes schönen Gruß von meiner Frau, ich konnte gut lachen, aber Sie fand es nicht ganz so witzig :D

Also es ist schonmal gut das die Getriebe anscheinend nicht alle schlecht von VW sind. Es war beim ersten Schaden genau wie jetzt das "Zwillingsauge" und ist das Ausgangslager laut Werkstatt. Es ist immer unter Last ein surren zu vernehmen, egal welcher Gang. Läßt man rollen oder Kuppelt aus ist ruhe.

Der erste Schaden kam innerhalb der Gebrauchtgarantie, somit schliesse ich mal das Verschulden meiner Frau aus, zumal es damals nicht ganz 1 Jahr gehalten hat und nun schon fast 3 Jahre. Nach der Kupplung habe ich nur gefragt, weil ich vorher zumindest grob meine Kosten abchecken will und zumindest die Werkstätten immer dazu raten bevor man recht bald wieder bei muß. Aber wenn die ca 200Tkm hält bleibt die pauschal bis zur Sichtprüfung drin. Ich weiß natürlich nicht wie eine fällige Kupplung beim Auto aussieht, aber da ich abgefahrene Bremsen erkenne wird es da wohl ähnlich sein (unsauber abgefrantzt etc. erkenne ich dann natürlich auch).

Ich selbst tendiere dann auch zu Metallresten von der ersten Reparatur, wenn ihr eine "Schwachstelle" bei dem Getriebe nicht kennt.

Ist natürlich weiterhin jetzt die Frage ob nach der nächsten Reparatur alles hält? Wieviele Lager sind den im Getriebe die vorsorglich getauscht werden könnten? Die Preise wären auch nicht schlecht.

Kennt jemand einen Getriebefachmann in Lippe und Umgebung? Es würde auch Dortmund gehen, da ich dort öfter mal bin.

Danke allerseits

Hi

 

Wenn ich es jetzt richtig verstanden habe soll das Ausrücklager defekt sein?

Dies macht ein surren keine Frage. 

 

ABER dafür muss man nicht das Getriebe zerlegen.

Das Getriebe ausbauen und dann das Ausrücklager tauschen.

Dies ist doch nur auf die Welle vom Getriebe gesteckt. Also keine große Sache.

 

Arbeitstechnisch sind es ca. 4Stunden Arbeit + Ausrücklager

Also Getriebe ausbauen und das Ausrücklager ( ein paar Minuten Arbeit ) tauschen.

 

4 Stunden x ca. 60€ / Std = 240€ + ca. 30€ Ausrücklager = 270€

Dazu dann 5€ Trinkgeld :D

 

Das ist aber definitiv kein Getriebeschaden!!!

Zitat:

Original geschrieben von Schapy20

Wenn ich es jetzt richtig verstanden habe soll das Ausrücklager defekt sein?

Eher nicht. Es ist von einem "Zwillingsauge" auch "Lagerbrille" genannt die Rede.

http://www.motor-talk.de/.../...eschaden-einen-namen-t1935519.html?...

Themenstarteram 11. Januar 2013 um 1:31

Was ist los Leute? Hat keiner einen Tip wieviele lager im Getriebe sind, bzw. was die Lager insgesammt kosten würden?

Keiner eine Werkstatt für mich im Petto?

Ich wäre wirklich dankbar für weitere Hilfe :-)

Zitat:

Original geschrieben von rs michi

Oh schön das bereits welche geantwortet haben.

Als erstes schönen Gruß von meiner Frau, ich konnte gut lachen, aber Sie fand es nicht ganz so witzig :D

War doch nur Spass ;) !

Wenn sie gut kochen kann , mit Geld umgehen kann , die Bude in Schuss hält und einen Golfball durch 20 m Gartenschlauch saugen kann - Auf keinen Fall austauschen !!!!!!!!!!!!!! ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Getriebeschaden 1.6er (Lager Nummer 2 bei 100Tkm durch) Welches passt?