ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Getriebeprobleme Lupo 3L - Kupplung, Schaltung geht nicht mehr richtig.

Getriebeprobleme Lupo 3L - Kupplung, Schaltung geht nicht mehr richtig.

Themenstarteram 16. August 2008 um 19:53

Hallo Zusammen,

(bitte lest weiter auch wenns ein bisschen viel ist)

ich bin Student und habe mir für mein Praxissemester in England einen gebrauchten VW Lupo 3L gekauft und war auch sehr begeistert von dem Auto. Jetzt funktioniert die Schaltung nicht mehr.

Folgendes ist passiert:

Auf der Autobahn ist das ABS Licht angegangen. Daraufhin bin ich auf nen' Rastplatz gefahren, um die Zündung aus zu machen. Wollte sehen ob beim Starten wieder alles in Ordung ist.

(Ob das ABS mit dem Getriebeproblem was zu tun hat weiß ich nicht, ich schreibe es aber mal dazu, weil es gleichzeitig aufgetreten ist)

- es wurde festgestellt, dass der ABS Ring auf dem Radlager hinten rechts zur Hälfte fehlt -> vermutlich ein Steinchen in der Bremstrommel gewesen.

OK... wollte losfahren, heult der Motor auf aber der 1. Gang geht nicht richtg rein.

Wenn man Gas gibt, dreht der Motor hoch aber das Auto beschleunigt nicht richtig.

Der Wagen rollt aber, wenn man kein Gas gibt - ist ja beim Diesel immer so.

Es ist aber ein Geräusch zu hören, welches mit zunehmender Geschwindigkeit schneller wird und auch in der Gangstellung "N" also rollen zu hören ist. Hört sich an, wie wenn man einen Achter im Fahrrad hat und es bei jeder Umdrehung an der Bremse schleift.

Vermute, dass es vom Getriebe kommt. Oder kann das auch von der Kupplung kommen?

Bin dann ein Bisschen auf dem Rastplatz im Kreis gefahren und habe Automatic und Tip-Tronic ausprobiert.

Die Gänge sitzen irgendwie nicht, oder die Kupplung funktioniert nicht richtig.

Beim Bremsen (auch nur ganz leicht Bremsen) ist ein lautes ruckelndes Geräusch zu hören.

Daraufhin ist der Pannendienst gekommen und ich wurde abgeschleppt.

Das Auto ist nun in der VW Werkstatt hier und Sie haben den Wagen angeschaut (105 €)

Aber Sie haben keinerlei Erfahrung mit dem Lupo 3L und dem speziellen Getriebe, weil das Auto in England nicht verkauft wurde.

Auf meine Anfrage: Hydraulik-Druck der Kupplung können Sie nicht überprüfen, weil das Kit nicht zur Verfügung steht.

Die wollen mir jetzt ne neue Kupplung einbauen und dann noch komplett vorne und hinten neue Bremsen drauf machen, also alles: Bremsscheiben, Bremspads, Bremstrommeln und Bremsklötze hinten und das ABS Zahnrad ist auf dem Radlager, welches auch komplett getauscht werden muss.

Kostenpunkt: 1300 Pounds = knapp 1700 Euro

Habe mir das Auto eigentlich gekauft, weil ich SPAREN wollte

(3l Verbrauch). Und das Auto war dazu nicht gerade billig.

Aber Sie wissen noch nicht ob das Getriebe kaputt ist, das wird dann richtig teuer.

In früheren Forumeinträgen habe ich folgende ähnliche Probleme gefunden:

1.)

"Es geht darum das mein 3L TDI beim schalten Probleme hat. Speziell an Ampeln und überhaupt Anfahren drück ich aufs Gas, es passiert zunächst nichts, dann heult er kurz auf u fährt dann erst an. Genauso dauert es 3-4 Sekunden bis er vom 2. in den 3. usw. schaltet.

Jetzt war ich bereits 2 mal in der VW Werkstatt meines Vertrauens u es wurde mir jedesmal mitgeteilt das sicherlich der Gangsteller kaputt sei u das müsste man für ca. 2.500 Euro reparieren lassen.

Was mich nun wundert ist folgendes: Im Oktober wurde eine Getriebegrundeinstellung durchgeführt u danach fuhr er für 4 monate einwandfrei. Die Probleme traten wieder auf, ich wieder zur Werkstatt und hieß es erneut: Gangsteller! Ich hab nochmals mit einer Getriebegrundeinstellung vorlieb genommen. Ergebnis: Läuft wieder wie eine Eins!"

Antwort:

"Ich habe jetzt schon so viel vom 3L an Fehldiagnosen,... bei VW gelesen. Ich kann nur noch raten alles in Sachen Fehler Hydraulik beim 3L, tausche den Druckspeicher vom Hydraulikaggregat für 25€ und fülle den Ölstand korrekt nach, dann kann man immer noch weitersehen.

2.)

Eine Frau mit ähnlichen Problemen schrieb:

- der Fehler (kein Druckaufbau) wurde nach 1,5 Wochen entdeckt, nachdem das ganze Auto durchgeprüft wurde.

-------------------------------------------------------------------

Ich weiß, dass man eine Getriebe-Grundeinstellung durchführen kann bei der die Kupplung oder der Gangsteller wieder in "Nullstellung" gebracht werden.

Habe gelesen, dass wenn diese von "unkundigem" Personal durchgeführt wird, kommt es regelmäßig zu Problemen die sogar bis zum Getriebe/Gangsteller Tod führen können. Das wird in der Regel teuer. Gangsteller 1200,-€

Getriebe 2500,-€

Habe noch ein paar Stichworte aufgeschnappt:

- Getriebe-Grundeinstellung: VAS 5052

- Kuplungsgeberwert

- Ausrücklager

- Softwareupdate Getriebesteuerung

Getriebeschaden durch defekte Lager - soll besonders bei Lupo 3L und SDI ein Problem sein.

Was soll ich eurer Meinung nach machen?

- Druckspeicher vom Hydraulikaggregat für 25€ tauschen und Ölstand korrekt nachfüllen

-> Können die Engländer das ohne das Hydraulik-Kit? Hat jemand die Bauteilbezeichnung dafür?

Wer weiß was die mir da alles einbauen, nur weil sie mich falsch verstehen ;-)

Oder kann man das ohne Spezialwerkzeug machen.

Wo ist der Druckspeicher zu finden, wie sieht er aus (Foto?)

- Was klickert da eigentlich immer im Motorraum, wenn ma das Auto aufschließt?

- Was ist die rote Flüssigkeit rechts oben im Motorraum? - Die steht auf Minimum.

- Getriebeöl auf Füllhöhe und Späne kontrollieren lassen, wechseln bei normalen werten nicht, da es eine Lebenszeitfüllung ist.

-> Oder doch mal wechseln lassen?

- Oder soll ich die Kupplung wirklich gleich tauschen lassen? Kann die bei 126 000 km verschlissen sein?

- Oder das Auto zur Reparatur nach Deutschland bringen. Vielleicht sieht meine Schutzbriefvrsicherung ja ein, dass es hier keinen Experten gibt.

Sorry, dass ich so viel geschrieben habe ;-)

Danke für eure Hilfe!!!

Ähnliche Themen
24 Antworten

Hallo,

was sagt denn den deine Schaltanzeige, wenn du bei stehendem Motor im Tiptronicmodus schaltest? Gehen die Gänge rein, schaltet auch das Rückfahrlicht, wenn du den Rückwärtsgang einlegst?

Steht was im Fehlerspeicher?

Versuche mal, wenn du bei stehendem Motor den 1. Gang eingelegt hast, das Auto zu schieben.

Wenn die Gänge im Stand problemlos reingehen und nichts im Fehlerspeicher steht (außer eventuell eine Drehzaldifferenz Getriebe) und du das Auto bei eingelegtem 1. Gang schieben kannst, dann vermute ich, die Führungshülse des Ausrücklagers ist defekt und blockiert die richtige Kupplungsbetätigung. Das ist ein bekannter Fehler (auch bei der Laufleistung). Hier würde dann ein Kupplungswechsel helfen, dabei würde der Fehler auf jeden Fall gesehen und behoben. Eigentlich muss die Kupplung dann nicht getauscht werden, aber die Mehrkosten dafür fallen dann kaum ins Gewicht.

Alles ohne Garantie als Ferndiagnose.

Gruß

Michael

Themenstarteram 17. August 2008 um 3:04

Hallo!

Also als ich zum VW Händler gefahren bin, hat der Lupo ganz gut funktioniert - Bin glaub' bis in den dritten Gang hoch gekommen.

Und bei der Probefahrt mit dem Techniker ist die Kupplung auch nur einmal durchgerutscht.

(Vorführeffekt - aber wenigstens einmal)

Die Tage davor bin ich bei kurzen Fahrten ums Haus kaum vom Fleck gekommen weil die "Gänge" gar nicht rein gingen bzw. die Kupplung nicht funktionierte. Die Gänge werden beim Schalten richtig angezeigt. Rückwärtsgang funktioniert eigentlich gut

(ob das Licht angeht weiß ich grad nicht).

Würdet Ihr sagen, dass es das Getriebe dann eher nicht ist?

Können die Geräusche also vom Ausrücklager kommen? - Was kostet so ein Ding?

Soll ich vorher trotzdem das mit dem Druckspeicher und der Getriebegrundeinstellung ausprobieren, bevor die mir die Kiste auseinander nehmen (4,5 Arbeitsstunden a 105 € für Getriebeaus/-einbau = 470 €)

Habe eine 40% Gebrauchtwagengarantie auf das Getriebe und Kraftübertragungswellen.

Würdet Ihr sagen, dass das Ausrücklager in die Garantie fällt?

Habe die Garantiebedingngen als Bild angefügt.

Da steht auch ABS-Drehzahlfühler, ist also mein gebrochener ABS-Ring am Radlager ein Garantiefall?

Kann ich eigentlich etwas kaputt machen, wenn ich in dem Zustand noch ein paar Meter fahre?

Vielleicht lass ich die Bremsen bei ner günstigeren Werkstatt machen - bin ja noch Student.

Danke schonmal.

Grüße, Alex

Hallo,

also so, wie du das schilderst, würde ich auf diese Führungshülse tippen. Die Führungshülse kostet nur ein paar Euro, aber dafür muss das Getriebe raus. Ob man dann direkt die Kupplung macht, ist Geschmackssache. Die 150 Euro für die Kupplung fallen dann auch kaum ins Gewicht, zusätzliche Arbeitszeit wird dadurch nicht verbraten.

Das Ausrücklager und die Kupplung ist bestimmt nicht in der Gebrauchtwagengarantie drin, die Führungshülse vielleicht.

Hydraulikprobleme glaube ich nicht, da hierbei die Kupplung nicht mehr öffnet, aber nicht offen bleibt.

Die Gefahr bei der Grundeinstellung ist immer, das du danach gar nicht mehr fahren kannst.

Ich würde nicht mehr fahren, da das Getriebe beschädigt werden könnte.

Gruß

Michael

Moin

Also es klingt ja nun alles sehr nach Kupplung, bzw. der Buchse im Ausrücklager.

Wenn die Kupplung nicht richtig greift weil ggf. die Buchse hakt, oder die Kupplung durchrutscht, dann hast du einen höheren Verschleißt der Kupplung zu befürchten und wenn Du länger damit fährst, wird es sicherlich nicht besser.

Wenn die Kupplung schon runter ist, sollte man meinen ist es eh egal, aber das würde ich riskieren.

Ich glaube nicht das es bei dir mit der Hydraulik zusammenhängt, obwohl der Druckspeicher bzw. der hydraulische Druck auch mit der Kupplungsbetätigung zusammenhängt. Und der Druckspeicher nicht viel kostet, es deshalb nicht so gravierend ist.

Wenn Du auf der Suche nach dem Druckspeicher bist, habe ich Dir mal ein Foto vom Motorraum mit angehängt.

Der runde Tank mit der roten Flüssigkeit oben rechts ist nur Kühlwasser, ich habe es in meinem Foto mal rot umkreist.

Dort wo der braune Kreis ist, sollte das Hydraulikaggregat sitzen, bei mir nicht mehr, weil ich meinen 3L auf Handschaltung umgebaut habe und alle anfällige Technik raus ist.

Den Tausch des Druckspeichers ist sehr einfach, kann man sogar fast als Laie durchziehen.

Man braucht einen 24er Maul und ggf. einen 27er oder 28er zum Gegenhalten am Gehäuse, wenn der Speicher sehr fest sitzt.

Man sollte die Batterie abklemmen, damit die Hydraulikpumpe beim Öffnen der Tür nicht anläuft, das hörst Du als Surren(!). Dann den Druckspeicher 1 Umdrehung in etwa lösen an der Schlüsselfläche, und ein paar Minuten warten, damit sich der Druck abbaut. Dann kann man den Speicher rausdrehen und den Neuen gleich wieder einschrauben und nicht zu fest anziehen, das tut nicht not.

Danach Hydrauliköl auffüllen, der Stand sollte im drucklosen Zustand, wie nach den direkten Wechsel mitten im kleinen Sichtfenster am Tank sein, direkt neben den Speicher. Der Tankdeckel ist grün mit einem dicken Kreuzschlitz oben drauf. Sollte man mit einem 2 Euro Stück losdrehen können.

Aber für eine bessere Fehlersuche ist der Fehlerspeicher auslesen schon sehr hilfreich und die Fehler bitte genau aufschreiben. Ich hoffe die Engländer können den Speicher auslesen. Und es gibt 2 Fehlerspeicher, einmal Motorsteuergerät und dann Getriebesteuergerät.

Und dann bist Du im 3L FORUM besser aufgehoben, auch wenn es hier nicht so übersichtlich ist meiner Meinung nach.

http://www.lupo3lclub.de/designs/d_2.php

Mfg

Frank

Moin

Hier der Speicher am Hydraulikaggregat von oben.

Mfg

Frank

Moin

Hier der Speicher zersägt.

Die Ersatzteilnummer sollte lautetn:

6No 142 433

Die des Hydrauliköls

G 002 000

oder G 004 000

Ist, glaube ich, mal geändert worden.

Mfg

Frank

Themenstarteram 17. August 2008 um 18:43

Danke M. Hunter für die ausführliche Hilfe!

Was soll ich zuerst reparieren lassen? - Erst mal Druckspeicher und Getriebegrundeinstellung machen lassen, oder doch gleich die Kupplung erneuern?

Die haben hier die Getriebegrundeinstellung noch nie gemacht.

Kann man da wirklich so viel falsch machen?

Wie soll ich nun vorgehen eurer Meinung nach?

THX Alex

P.s.: Garantiebed. habe ich vergessen hochzuladen

Moin

Ja die Garantiebedingungen sind sicherlich ein kleines Streitthema für sich.

Der 3L hat eigentlich keine Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler, sondern ein "normales" Schaltgetriebe, das im Grunde nachträglich automatisiert wurde, mit einem Getriebesteuergerät, das die 3 hydraulischen Komponenten regelt und so die Arbeit für einen machen soll. Die Hydraulischen Komponenten sind das Hydraulikaggregat, mit dem Druckspeicher, man kann auch sagen die Hydraulikpumpe, den Kupplungsnehmerzylinder und den Gangsteller. Die Namen sagen eigentlich jeweils schon alles.

Damit all diese Bauteile richtig arbeiten gibt es dazu noch einige Sensoren, die dann immer ne Rückinfo ans Getriebesteuergerät senden. Wenn nur ein Teil, ein Sensor nicht ganz normal arbeitet, kann es schon zum Totalausfall kommen und es geht nix mehr. Häufig sind es "nur" so Störungen mit den Problemen, wie Du sie hast.

Viele haben allerdings auch kaum Mängel.

Ändert aber alles nix und hilft Dir auch nicht.

Diese Bauteile werden in Deinen Garantiebedingungen nicht erwähnt, weil der 3L ja auch ein Sonderfall darstellt.

Und man kann diese Elemente nicht richtig zum Getriebe selber zählen mit seine Innereien, es ist alles etwas Auslegungssache.

Es kommt auf einen Versuch drauf an.

Ich glaube zwar nicht, das es bei Dir direkt mit der Hydraulik, bzw. dem hydraulischen Druck zu tun hat, aber wenn der Wagen schon älter als 5-6 Jahre ist, kann der Druckspeicher schon altersschwach sein und so während der Fahrt kleine Macken machen. Ich würde aus meiner persönliche Erfahrung sagen tausche den Druckspeicher und schaue das genug Öl drin ist. Es kann sein das du gar nicht viel Öl nachfüllen musst. Vielleicht reicht schon ein Schnapsglas voll, es gibt bei VW aber nur 1L Gebinde, wenn ich mich nicht irre.

Der Druckspeicher soll, wie der Namen schon sagt, den Druck speichern. So muß die Hydraulikpumpe nicht immer laufen, sonder nur alle 2 Minuten oder so, je nach Fahrstrecke.

Der Druckspeicher ist im Grunde nur ein hohlkörper mit einer Gummiblase. Auf der Seite des Anschlußgewindes kann Öl, das unter Druck steht, einströmen, auf der anderen Seite der "Membrane" ist häufig eine Stickstoff-Gas-Füllung unter Druck, die nun durch den höheren Hydraulischen Druck zusammengedrückt wird und so wie eine Feder wirkt die gespannt wird und wenn etwas hydraulischer Druck zum schalten benötigt wird, dann reicht dieser Speicher aus und die Pumpe muß nicht arbeiten.

Wenn aber nach Jahren der Druck auf der Stickstoffseite nachläßt, kann die Feder zu schwach sein und die Pumpe muß häufiger und länger arbeiten, wenn Du morgens die Fahrertür aufmachst, muß sie auch länger laufen.

Mußt Du morgens mit dem Anlassen des Motors schon warten bis die Pumpe aufhört zu laufen, oder springt der Motor sofort an.

Dies wäre ein Zeichen.

Mal angenommen der Druckspeicher ist so schwach, das die Pumpe fast immer laufen muß, könnte der Druck während eines Schaltvorganges nicht mehr ausreichen für den Schaltvorgang.

Wenn zu wenig Öl im System wäre, pumpt die Pumpe vielleicht Luft und damit kann man auch nicht mehr schalten.

Alles auf die Ferne sehr hypothetisch.

Aber im 3L steckt der Teufel häufig im Detail.

Wenn Du in England an die Ersatzteile rankommst, dann würde ich diese günstigen Mängel zu erst ausschließen.

Es ist zwar ärgerlich, wenn es doch an der Kupplung liegt, aber es ist umso ärgerlicher, wenn sie Dir nee neue Kupplung einbauen und dann lag es doch an etwas Billigem.

Es gibt genügend 3L Fahrer denen in Deutschland von VW Werkstätten neue Hydraulikaggregate oder neue Gangsteller eingebaut wurden und die Defekte waren immernoch da. Wenn der Meister bei VW sagt der Gangsteller war kaputt und danach wurde gemerkt das Öl fehlte, dann beweise dem mal das der Gangsteller nicht hin war.

Lasse dir zu not die Kaputten Ersatzteile zeigen oder nehme sie gar mit. erst recht wenn es was mit der Hydraulik zu tun hat.

Hast Du im 3L Club schon mal gesucht nach Hilfe?

Mfg

Frank

Themenstarteram 21. August 2008 um 2:10

Hallo!

Ich habe jetzt den Fehlerbericht (Diagnose VAS 5051B) von der Werkstatt.

Welche Einträge sind denn wichtig und interessant?

Oder soll ich das ganze Ding mal einscannen und hochstellen?

Würde mich über Hilfe sehr freuen.

Grüße,

Alex

Moin

Die Fehlereinträge, haben eine mehrstellige Nummer und dahinter eine kurze Beschreibung, z.B.

910050 - Getriebesensor sporadischer Fehler (oder so ähnlich, habe ich mir ausgedacht)

Mfg

Frank

Themenstarteram 23. August 2008 um 13:18

Hallo!

Ich habe den Fehlerbericht eingescannt und eine PDF-Datei daraus gemacht.

Würde mich freuen, wenn jemand etwas auffälliges entdeckt das mir weiter hilft - vorallem im Bezug auf das Kupplungsproblem.

Ist ein Fehler der Grundeinstellung hier erkennbar?

Ich selbst kann damit nicht so viel anfangen.

Das ABS meldet ja nur einen sporatischen Fehler, obwohl laut Werkstatt mein ABS-Ring am Radlager zur Hälfte fehlt.

Mein ABS schaltet beim normalen fahren jedoch nicht aus, erkennt diesen Fehler also nicht.

Das Problem ist, dass das ABS bei jedem Bremsen eisetzt und meint, dass mein rechtes Hinterrad blockiert wäre... es macht dabei komische Geräusche.

Haltet ihr diese Vermutung auch für zutreffend?

Kann ich das ABS irgendwie manuell ausstellen oder muss ich auf jeden Fall das Radlager jetzt wechseln lassen?

Vielen Dank!

Grüße,

ALEX

Ich hatte genau das beschriebene Problem auch ! Nachdem ich hier gelesen hatte das man mal den Druckspeicher wechseln sollte in Verbindung mit Hydraulikflüssigkeit nachfüllen kann ich nur sagen.... Das war jaaaaaaaaa sooooooo ein genialer TIP!!!! Alles wieder bestens. Vielen Dank an dieser Stelle. Gruß Peter....

Hallo Frank, Hallo Alex !

Ich habe jetzt auch das Problem. Fahrstufe bleibt während der Fahrt stecken, bei Fahrt-Verzögerung oder -Beschleunigung bleibt der Gang,wo er ist, keine Veränderung mehr möglich. Das führte zu brenzligen Situationen. Da half nur an die Seite fahren, Moter abstellen, neu starten und weiter. Nach weiteren 3 km trat wieder der gleiche Fehler auf.

Meine VW-Werkstatt empfielt Austausch der Hydraulik-Steuereinheit VW-Teilenummer 6N0 142 060 G Preis 753,27 Euro plus Arbeitslohn.

Habe ich erst einmal abgelehnt.

Kurzfristige Lösung:

In meiner Werkstatt hat man das Zentralhydraulik-Oel von ca. 0,7 l nachgefüllt, VW-Teilenummer G__004 000 M2, Literpreis 10,77 Euro.

Ich beobachte den Fall jetzt.

Der Wagen ist erst 90.000 km gelaufen.

Gruss Joachim

Moin

@LUPO POPODELE

Ich kann Dir auch nur die Standardantwort geben, tausche den Druckspeicher.

Zu 60% löst er das Problem.

Was jedoch sehr merkwürdig ist, das die 0,7l Hydrauliköl aufgefüllt haben.

Das ist echt viel, wenn es richtig war, vielleicht ist bei Dir was größeres das Problem, wie das Hydraulikaggregat, aber einen Versuch ist es wert.

http://www.motor-talk.de/.../...ebe-3000-euro-reparartur-t2081676.html

http://www.motor-talk.de/.../...cht-im-freien-nicht-mehr-t2111340.html

Mfg

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Getriebeprobleme Lupo 3L - Kupplung, Schaltung geht nicht mehr richtig.