ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Getriebeölwechsel trotz verbrannten Öls? Empfehlung Getriebespezialist?

Getriebeölwechsel trotz verbrannten Öls? Empfehlung Getriebespezialist?

Opel Vectra C
Themenstarteram 10. Juni 2015 um 3:31

Hallo,

da ich nach einer mehr als halbjährigen Werkstatt-Odyssee nun die Gewissheit habe, dass das Automatikgetriebe (5-Gang AF 23) die Zickereien meines Vectras verursacht hätt ich da nun ein paar Fragen:

1. macht ein Wechsel des Getriebeöls Sinn, wenn das Öl verbrannt riecht?

2. bzw. wenn das Getriebeöl verbrannt riecht, ist dann eine Getriebeüberholung unumgänglich?

3. Gibt es einen seriösen Automatikgetriebe-Instandsetzer, und wenn ja, wo?

Nach meinen Recherchen zu 1.: nein, zu 2: ja. Weshalb ich dennoch frage:

Ein Automatikgetriebespezialist, der den Fehlercode "Gangüberwachung unplausibel - sporadisch" auslas, sagte, dass dies definitiv der Schaltschieberkasten sei, allerdings sei das Getriebeöl dunkel und rieche verbrannt, weshalb doch eher das Getriebe überholt werden müsste.

Ich holte eine zweite Meinung ein: dieser riet lediglich zu Getriebeölwechsel, inkl. Ölkühlerspülung. Er war davon ziemlich überzeugt, obwohl das Öl seiner Meinung nach verbrannt riecht. Ich hab selbst dran gerochen, riecht halt ölig, aber ich kenne den Unterschied zu neuem ja nicht.

Telefonische Recherchen bei mehreren Automatikgetriebespezis ergaben, dass obengenannter Fehlercode alles mögliche bedeuten kann, muss nicht der Schaltschieberkasten sein. Ölwechsel halten alle für aussichtslos. Kann daran liegen, dass eine Überholung lukrativer ist, muss aber nicht.

Eine 3. Werkstatt meinte, ja, das sei der Schaltschieberkasten und nur dieser, altes Getriebeöl könne auch verbrannt riechen. Der Meister machte eine Probefahrt inkl. Fehlerauslesen (diesmal kein Fehler) und teilte seine und meine Beobachtungen irgendeinem angeblichen Getriebe-Spezialisten mit, der bei ihm arbeitet, aber offenbar trotzdem nicht da ist und zu dieser Ferndiagnose kam. Termin für Schaltschieberkastentausch hab ich abgesagt, da ich bezweifle, dass dann mein Problem gelöst ist und fürchte, dass ich mich dann ggf. mit dem rumärgern muss.

Wer kann mir helfen? Schönen Dank schon mal!

Beste Antwort im Thema

Wenn das Öl verbrannt riecht muß es gewechselt werden. Dann ist es nämlich zu heiß geworden. Dadurch hat das Öl einen großteil seiner Eigenschaften verloren. So ein wechsel kostet ja nicht viel. 10l Dexron6 ATF Öl gibts bei Ebay für ~80euro.

Mann sollte hier mehrmals wechseln da beim einfachen Wechsel von ~6l nur 3l rauskommen.

Also Öl ablassen, neu auffüllen, 20km fahren, nochmal ablassen und auffüllen, 20km fahren und dann nochmal. So kommt dann ein großteil des alten Öles raus.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Getriebespezialist in welcher Region? Bringt ja nix wenn der am anderen Ende von Deutschland ist.

Wenn das Öl verbrannt riecht muß es gewechselt werden. Dann ist es nämlich zu heiß geworden. Dadurch hat das Öl einen großteil seiner Eigenschaften verloren. So ein wechsel kostet ja nicht viel. 10l Dexron6 ATF Öl gibts bei Ebay für ~80euro.

Mann sollte hier mehrmals wechseln da beim einfachen Wechsel von ~6l nur 3l rauskommen.

Also Öl ablassen, neu auffüllen, 20km fahren, nochmal ablassen und auffüllen, 20km fahren und dann nochmal. So kommt dann ein großteil des alten Öles raus.

Solange das Getriebe noch halbwegs funktioniert kann ein Getriebeölwechsel als Erstmaßnahme immerhin schlimmeres verhindern. Der Wechsel ist beim AF23 kinderleicht und in ca. 1h erledigt (mit Käffchen Pause).

Kleine Anekdote von mir. Ölwechsel ist ja bei 4 Jahren oder 60.000 km vorgeschrieben, übernommen habe ich meinen Vectra mit 7 Jahren und 38.000 km und 0 Getriebeölwechseln. Daher war ich bei 40.000 km bei Opel und habe es wechseln lassen. Danach lief er besser aber ich konnte mir immer noch nicht vorstellen dass das Opel Qualität sein soll. Also habe ich kurzerhand bei 45.000 km noch mal selbst einen Wechsel in der Garage gemacht. Das Öl war trotz vorherigen Wechsel immer noch sehr dunkel und roch sehr abgestanden (verbrannt würde ich jetzt nicht sagen). Das neue Öl war kräftig rot und roch deutlich anders (wie Öl halt). Danach lief er noch mal besser! Für´s Gewissen habe ich dann bei 60.000 km noch mal einen 3. (!) Wechsel gemacht und erst danach war das Schaltverhalten wieder als 1a zu bezeichnen. Das Öl war beim 3. Wechsel in deutlich besseren Zustand als beim 2. Wechsel, fast wie neu.

Wenn dein Öl also schon so durch ist, dann mind. 3 Wechsel oder gleich eine Spülung! Ich sage deswegen mind. 3 Wechsel, weil nicht jeder eine Werkstatt um die Ecke hat die eine Spülung durchführt. Ich müsste z.B. fast 100 km fahren. Öl kostet bei Amazon aktuell um die 50 EUR für einen 5 Liter Kanister (pro Wechsel ca. 3,5 Liter nötig)

Bitte mal nach "Tim Eckart Methode" suchen.

Moin,

Getriebespezi habe ich, allerdings in Delmenhorst für Interessenten aus dem Norden. Und die Wechselei wie von draine beschrieben ist sehr sinnvoll, alternativ bleibt nur eine Spülung (kostet 300-400€).

 

Gruß

Andre

Du sprichst nicht zufällig von den Jungs hier?

sieht irgendwie nicht so seriös aus :rolleyes:

Doch, von genau diesen Jungs. Sind 2 Russen die zwei Hallen mit 8 oder 10 Bühnen haben und nix anderes machen wie Getriebeautomaten reparieren, egal welcher Hersteller.

Sieht auf den ersten Blick wirklich etwas komisch aus und ich hatte selber meine Zweifel, aber nachdem mir vor Ort alles erklärt/gezeigt wurde (und das Ergebnis auch passte), kann ich diese Schrauberhöhle weiterempfehlen.

Vor allem weil die Kerlchen aus der ehemaligen Sowjetunion im Reparieren spitzenklasse sind ;)

 

Gruß

Andre

Themenstarteram 12. Juni 2015 um 13:17

Zitat:

@hinkes schrieb am 10. Juni 2015 um 06:21:06 Uhr:

Getriebespezialist in welcher Region? Bringt ja nix wenn der am anderen Ende von Deutschland ist.

Hui, das ging ja schnell. Da mein Auto noch fährt, wäre mir die Entfernung fast egal. Ich hab jetzt bei einem Automobilclub (ich wil, hier keine Werbung machen) nach einem Spezialisten gefragt und die nannten mir einen im Lahn-Dill-Kreis, der ihnen von Kunden empfohlen wurde. Das ist ein älterer Herr (er sagte über sich "ich bin ja schon uralt"), der auf mich am Telefon einen dermaßen erfahrenen und seriösen Eindruck machte, dass ich beschloss, ihm am Montag mein Auto zu bringen. Auch preislich ist das im Vergleich sehr akzeptabel. Immerhin reicht die Spanne nach meinen Recherchen für den worst case - also Überholung von Getriebe, Wandler und Schaltschieberkasten - von 2800.- bis 3800.-, inkl. Mwst.

Ich werde berichten...

Themenstarteram 12. Juni 2015 um 13:34

oh.. da ich grad feststelle, dass man nicht auf einen bestimmten Beitrag antworten kann, hier noch eine Ergänzung:

Mir ging es eher darum, ob verbrannt riechendes Getriebeöl definitiv auf Schäden im Getriebe (Kupplungen etc.) hinweist. Wenn ja, macht ein Ölwechsel keinen Sinn, denn der repariert kein defektes Getriebe.

Tim-Eckhardt hatte ich auch schon angerufen, er war nicht sicher, ob bei verbranntem Öl eine Spülung was bringt. Außerdem sei es schon oft vorgekommen, dass die Getriebeprobleme erst nach 1000 km weg waren.

So lang will ich nicht weiterfahren und mein Getriebe völlig schrotten.

Die Symptome:

Das gruseligste war auf einer steilen Auffahrt im Parkhaus, beim hin und herrangieren ist der Vectra auf "D" zurückgerollt, der Gang war also nicht sofort drin was mich extrem erschreckt hat. Normalerweise bleibt es in D an jedem noch so steilen Berg stehen.

Beim hin- und herschalten im Stand ruckt es ordentlich, aus Richtung Getriebe sind metallische Geräusche deutlich vernehmbar. Im Stadtverkehr/Stau wird, wenn warmgefahren, immer später oder auch mal gar nicht geschaltet, teilweise erhöht sich die Drehzahl um 500, d.h. es gibt einen Schwung, den man nicht haben will.

Schalten ist meist extrem ruckelig (früher waren Schaltvorgänge überhaupt nicht spürbar), beim kompletten Gaswegnehmen bei 20/30kmh wird sofort äußerst unsanft runtergeschaltet.

Verzögertes Anfahren, Beschleunigungsprbleme, gefühlte 70 PS statt 147.

Es fingt damit an, dass die Drehzahl bei längerem Stehen an der Ampel auf 500 absackte, wieder auf 750 hochging uswusf. das Auto ordentlich vibrierte, aber nie ausging. Auch das scheint mit dem Getriebe zusammenzuhängen, mit der automatischen Neutral-Schaltung. Da drauf ist aber ein halbes Jahr lang keine der zahlreichen Werkstätten, die ich aufgesucht habe, gekommen.

Wie gesagt, ich werde berichten, vielleicht hilft es ja anderen, die ebenso verzweifelt sind.

Danke erstmal für die zahlreichen Antworten!

Verbranntes Öl kommt wenn das Öl zu heiß wurde. Dafür muß aber nicht unbedingt etwas kaputt sein im Getriebe.

Willst Du jetzt unbedingt für paar tausend Euro ein Getriebe überholen lassen wo vielleicht gar nix defekt ist?

Probieres doch einfach mal mit so einem 3-fachen Ölwechsel. Das kostet keine 100euro.

Themenstarteram 16. Juni 2015 um 1:45

Zitat:

@Roadrunner 16V schrieb am 12. Juni 2015 um 13:55:15 Uhr:

Verbranntes Öl kommt wenn das Öl zu heiß wurde. Dafür muß aber nicht unbedingt etwas kaputt sein im Getriebe.

Willst Du jetzt unbedingt für paar tausend Euro ein Getriebe überholen lassen wo vielleicht gar nix defekt ist?

Probieres doch einfach mal mit so einem 3-fachen Ölwechsel. Das kostet keine 100euro.

Bist Du sicher, dass da nicht unbedingt was kaputt sein muss? Es hieß immer: Getriebeöl riecht verbrannt, weil im Getriebe Kupplungen/Lamellen verbrannt sind. Wäre mir natürlich sehr recht, wenn Du recht hättest ;-)

In den Erfahrungsberichten ist meist unsanftes/ruckeliges Schalten der Anlass für einen Wechsel/Spülung. Aber leider hab ich ja mehr Probleme...

Ich war heut bei erwähntem Getriebespezi. Der Mann ist weit über 80, kann kaum laufen, hört trotz Hörgerät schlecht (was die Kommunikation erschwerte und leider auch verhinderte, dass er das deutlich vernehmbare Krachen aus dem Getriebe hörte) und wollte mir das mit der automatischen Neutralschaltung im Stand nicht glauben, bis ich ihm der Bedienungsanleitung vorlas. Und das obwohl er angeblich diese Getriebe schon des öfteren repariert hat. Als er mich zum Bahnhof brachte, hat er fast eine Frau, die über den Zebrastreifen wollte, umgefahren. Rückblickend frage ich mich, was mich dazu gebracht hat, ihm mein Auto dazulassen. Er will zu jemandem mit einem Boschtester, um Getriebe/Schaltpunkte während der Fahrt zu testen.

Daher ist die Frage nach einem guten und seriösen Getriebespezi (im Idealfall 200 km von Ffm entfernt) wieder aktuell. Sorry für die epische Breite, aber ich bin echt verzweifelt. Und 350.- Spülung sind mir für ein Experiment zu viel. Ich hab ein halbes Jahr lang hunderte von Euro umsonst ausgegeben, weil keine Werkstatt rausfand, was los ist.

Dann mach doch für ~50€ einen Teilölwechsel selbst, danach wirst du schon merken ob es besser wird oder nicht. Das ist wirklich leicht, auch für einen Nichtschrauber.

Zitat:

Zitat:

@Roadrunner 16V schrieb am 12. Juni 2015 um 13:55:15 Uhr:

Verbranntes Öl kommt wenn das Öl zu heiß wurde. Dafür muß aber nicht unbedingt etwas kaputt sein im Getriebe.

Willst Du jetzt unbedingt für paar tausend Euro ein Getriebe überholen lassen wo vielleicht gar nix defekt ist?

Probieres doch einfach mal mit so einem 3-fachen Ölwechsel. Das kostet keine 100euro.

Bist Du sicher, dass da nicht unbedingt was kaputt sein muss? Es hieß immer: Getriebeöl riecht verbrannt, weil im Getriebe Kupplungen/Lamellen verbrannt sind. Wäre mir natürlich sehr recht, wenn Du recht hättest ;-)

Ja bin ich. War bei einem Bekannten auch so. 2,2er Vectra C mit 5 Gang AT. Die AT schaltetet etwas ruppig, also mal nen Ölwechsel machen. 10l Öl bei Ebay bestellt. Das alte Öl roch auch verbrannt.

Dann 3x gewechselt so wie ich schon weiter vorn geschrieben hatte und es wurde spürbar besser.

Zum Auffüllen habe ich die Öffnung vom Messstab genommen, da braucht man dann aber einen kleinen Trichter und Messbecher (max. 1 Liter) ansonsten passt es platzmäßig nicht. Die Auffüllschraube oben auf dem Getriebe saß bei mir bombenfest. Zumal mich auch "Nicht die große, versiegelte Sechskantschraube öffnen, da sonst das Getriebe ersetzt werden muss." etwas abgeschreckt hat :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Getriebeölwechsel trotz verbrannten Öls? Empfehlung Getriebespezialist?