• Online: 3.747

Opel Vectra C 1.9 CDTI Caravan Test

14.03.2013 18:07    |   Bericht erstellt von GandalfGelbsack

Testfahrzeug Opel Vectra C 1.9 CDTI Caravan
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1910
HSN 0035
TSN ACP
Aufbauart Kombi
Getriebeart Handschaltung
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von GandalfGelbsack 4.5 von 5
weitere Tests zu Opel Vectra C anzeigen Gesamtwertung Opel Vectra C (2002 - 2008) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich hatte den Wagen reichlich 10 Jahre und war bis auf einzelne Mängel vollkommen zufrieden :)

 

Habe den Wagen EZ 10/2007 mit 55000km, schwarz und einer sehr guten Ausstattung: Teilleder, CD70 Navi, Einparkhilfe vorn und hinten, Sitzheizung, el. Fensterheber vorn, Twin Audio System, 2-Zonen-Klimaautomatik, Tempomat, Regensensor, Lichtautomatik, uvm.

beim Opelhändler für unglaubliche 14200 € gekauft. (bei einem 3,5 Jahre altem Auto mit der Laufleistung, Ausstattung und einem Neupreis von knapp 36000 € ein SCHNÄPPCHEN meiner Meinung nach!!

 

Am Ende standen 215.000 km auf der Uhr und dabei habe ich ein Paar Erfahrungen machen können:

 

Der Verbrauch ist bei der Größe und meiner Fahrweise sehr gut!

6,2 l im Schnitt ... (derzeit wenn ich über Landstraße von Dorf zu Dorf fahre und täglich meine 50km abklapper - wohl gemerkt im Erzgebirge wo es auf und ab geht!)

Als ich noch viel die Autobahn in Anspuch genommen habe, meistens mit Tempomat 160 km/h und mal kurz zwischendurch beschleunigt auf ü200 -> 6,5l Durchschnitt (Autobahn A4 Sachsen-Thüringen)

Bei ausgeglichener Fahrt schafft man auch mal 5,6l durchschnitt aber Leute die das Auto kennen, wissen was ich meine wenn man nicht schleichen möchte :) jedesmal Gasgeben zaubert der Turbo einem ein Lächeln ins Gesicht :D

Und bei Autobahnfahrten mit voller Besatzung und Tempo 190-210 (immer bisschen Beschleunigen und wieder Bergabrollen lassen) sind noch keine 9 Liter auf der Durchschnittsuhr!

 

(Übrigens jeweils gemessen nach Zurückstellen bei jeder Vollbetankung und Strecke von min. 200km)

 

Im Anzug, der Elastizität und im Durchzug lässt der 1,9 CDTI 150PS keine Wünsche offen! Die Beschleunigung auf 100 km/h lässt sich zwar nicht mit der eines Sportwagens vergleichen aber trotzdem gehts sehr zügig voran und auch eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h laut Tacho war bereits mehrmals drin! Somit eignet sich der Wagen sowohl für sportlich ambitionierte Fahrer als auch für Familienväter die mit Kind und Kegel unterwegs sind!

 

Das Fahrwerk ist ruhig und gutmütig, federt souverän und ist trotzdem gerade auch für kurvige straßen straff und sportlich abgestimmt!Der Wagen liegt auch bei Geschwindigkeiten über 200km/h noch ruhig auf der Straße und lässt sich locker mit 2 Fingern lenken!!! Außer bei komischen Bodenwellen neigt das Heck

bei höheren Geschwindigkeiten dazu etwas zu schaukeln, kann allerdings auch sein dass meine Dämpfer nach fast 5 Jahren langsam den Geist aufgeben?!

 

Von der Verarbeitung und Materialanmutung kann ich ebenfalls nur Gutes berichten, alles stabil ohne knarzen, quietschen und krachen und fasst sich auch gut an! Die Optik ist Geschmackssache, dem Einen gefällts, dem Anderen nicht! Meiner Meinung nach ist alles da wo es hingehört und Optisch ist es auch ansprechend, da viele fragwürdigen Designs oft der Mode unterliegen und nach paar Jahren nicht mehr aktuell sind, so ist der Vectra zeitlos klassisch eingerichtet! Die Materialien sind gerade auch bei meiner Ausstattung gut gewählt und ich vermisse nichts was ich in den Premiummarken bei weitaus höheren Gebrauchtwagenpreisen gefunden hätte, soll heißen: Es muss kein Mercedes, BMW oder Audi sein um Nobel durch die Welt zu kommen. Übrigens ist hier das Faceliftmodell ab Mitte/Ende 2005 zu erwähnen, dort wurden einige Kanten abgerundet und Luftungsschlitze umgeformt, dies macht das ganze etwas freundlicher und ansprechender! Die Klimaautomatik steuert sehr souverän die zwei Zonen (Fahrerseite/Beifahrerseite) unabhängig voneinander und die Sitzheizung wärmt im Winter schnell den Hintern ... und den Rücken :)

 

Besonders gut ist auch die Bluetooth Freisprecheinrichtung die einem Bußgelder fürs telefonieren am Steuer vom Leib hält ;) Hat seither mit Samsung Galaxy S4, S6 und S7 problemlos funtioniert.

Das Navi findet die Routen schnell und lotzt meistens gut

(außer einmal, da hatte ich den Wagen erst 2 Wochen, da hat es mich in einen Blitzer gelotzt :D .. lange Geschichte und schweift zuweit ab vom Auto ...) Das Originale Soundsystem bringt einen super Klang was sogar so manchen Hobby Tuner mit seiner Bastleranlage neidisch werden lässt :D ...

Wenn meine Kinder schon alter wären, würde sie sich freuen, wenn sie ihre eigene Musik im Fond hören können, was durch das TwinAudioSystem möglich ist.

 

Auch das Platzangebot überzeugt: Wenn man als Fahrer unterwegs ist, so fühlt man sich im Mittelpunkt des Raumschiffes vor allem sehr sicher! Man fühlt sich nicht eingeengt und hat alles fest im Griff ohne irgendwelche Verrenkungen machen zu müssen. Das Navi sowie alle Instrumente sind sehr gut ablesbar! Platz ohne Ende gibt es auch auf der Rückbank! Hallo Frau Merkel? In einem Vectra sitzen Sie auf der Rückbank in etwa genau so frei wie in der Oberklasse à la S-Klasse, 7er, A8 und Phaeton und das bei sehr viel höherer Wirtschaftlichkeit! Der Kofferaum ein Traum, schlafen kann man sogar zu zweit drin wenns mal sein muss, sollte man nur gut auspolstern! Nach Informationen findet aber auch eine Matratze darin Platz (habe ich noch nicht ausprobiert). Sehr gut daran ist auch dass er völlig eben und zudem auch an den seiten keine Radhausmulden etc. hat. Es wurde damit auch kein Platz verschenkt denn dafür gibts in den Seitenwänden extra Fächer ... Zudem gibt es für den Kofferaum zahlreiche unterteilungssysteme welche eine clevere Nutzung möglich machen, jedoch stellt sich die Frage über die Anschaffung durch den Kosten/Nutzen Faktor ... Bekommen kann man alles immernoch im Opel Zubehör Shop oder direkt beim Händler!

 

Alles in Allem, der Wagen bietet sehr viel fürs Geld und ist dabei immer für Überraschungen offen :) Probierts aus:

-> Fahrzeug abgestellt, Fahrertür geöffnet, Lichthupe betätigen

= Abblendlicht vorn, Rücklicht, Rückfahrscheinwerfer und

Kennzeichenbeleuchtung leuchten 30 Sekunden nach

manchmal hilfts Zuhause das Schlüsselloch zu finden :)

-> Verriegelung der Funkfernbedienung länger gedrückt halten

= el. Spiegel klappen an, el. Fenster schließen sich

 

Nun zu den Mängeln/Kosten die bisher auftraten:

 

- ca. 65000km - defekter Klimakondensator (auf Gewährleistung neu)

 

- ca. 78000km - defekte Lichtmaschine (auf Gewährleistung neu)

 

- ca. 83000km - Radlager vorn Links defekt (Teil via Internet 87,-€)

 

- ca. 88000km - Bremsen vorn u. hinten komplett neu (Teile Internet

ca. 200 € -> Zimmermann normal, also keine

gelochten, bisher sehr zufrieden!)

 

- ca. 97000km Zweimassenschwungrad defekt, kosten sehr

teuer!!!! -> günstige Variante siehe Kommentar!

 

- ca.102000km PDC Fehlermeldung, suche nach günstiger Lösung :)

> sollte eine weile lang das Steuergerät sein,

irgendwann ging es aber wieder ... Fehler kam vom

äußeren rechten hinteren Sensor á 26,50 €

 

- ca.127000km (7Jahre) Rost an der unterkante der linken Hintertür

> Reparatur auf Opel Kulanz

außerdem defektes AGR Ventil - austausch durch Ebay Artikel neu

... leider nur 1 Jahr gehalten

 

- ca. 130000km Glühkerzen und Batterie erneuert

 

- ca. 135000 km - "Auspuffanlage" komplett neu (günstig via Internet auf der gleichnamigen .de Seite ^^)

 

- ca. 136000 km - Federbruch hinten links - selbständig durch verstärkte Variante ersetzt, relativ günstig

 

- ca. 142000 km - Vectra springt in den Notlauf, kaum Gasannahme

--> Fehler: Kurzschluss im AGR Ventli - Tausch durch Originalteil (teuer)

 

- ca. 148500 km - Wasserpumpe fest, Zahnriemen kurz vorm Riss - Zum Glück konnte ich die Woche bis zum Werkstatttermin mit dem Rad zur Arbeit und musste den Vectra nicht weiter bewegen ... ab jetzt "Glückspilzvectra"

hinzu kam noch eine gebrochene Feder vorn links, hoffe dass es die richtige Entscheidung war, nur die Federn und nicht die Dämpfer mit zu wechseln! oO

 

- ca. 156000 km: Drallklappengestänge liegt daneben. Ansaugbrücke im Netz Original von Pierburg ca. 200 €; Einbau beim FOH ca. 400 € (inkl. Kleinteile)

 

- ca. 160000 km: Radlager vorn rechts defekt, Teil Internet; Einbau FOH

 

seit ca. KM-Stand 158000 km sporadischer Ausfall des Parkpilots (hauptsächlich bei Nässe) ... beim Auslesen erscheint Fehler mit dem Lautsprecher der sich nicht löschen lässt. Nach ein Paar Tagen funktioniert das System plötzlich wieder tadellos?!

 

-ca. 168000 km: Verschleiß?!

> Querlenker vorn links - Traggelenk ausgeschlagen

> Koppelstange vorn links

> Querlenkerlager hinten am großen unteren Querlenker beidseitig defekt

> Stoßdämpfer hinten defekt

> Endschalldämpfer "schon wieder" defekt

 

Teile im Internet (Querlenker, Koppelstagen beidseitig) LEMFÖRDER; SACHS; FEBI; ESD kfzteile24 Noname -> gesamt ca. 450 €

ESD in Eigenregie; Reparatur übrige Teile erstmals in freier Werkstatt inkl. Achsvermessung: ca 450 € dazu.

 

- ca. 170.000 km Inspektion beim FOH, mit Turbowechsel, da ein oder mehrere Stehbolzen abgerissen waren. Habe einen neuen Garrett Lader im Netz geordert für 650 € ... plus Zu- und Rücklaufleitung, Dichtungssatz und Inspektionskit und mit angeliefert. War insgesamt teuer, aber verschmerzbar und wieder deutlich gespart.

 

- ca. 195.000 km: Flexrohr ist mal wieder durch, bei der Gelegenheit ne ganze Auspuffanlage im Netz bestellt und alles in Eigenregie gewechselt. DPF unauffällig und verbleibt im Wagen.

 

- ca. 202.000 km: Bremssattel hinten rechts defekt, daher hält die Handbremse nicht mehr richtig. -> Teil von ATE in der freien Werke bestellt und einbauen lassen.

 

- kurz danach zieht der Wagen nach rechts beim Bremsen, also linken Sattel auch wechseln lassen. Weiterhin waren die Unterdruckschläuche der Bremsanlage im Motorraum porös, sodass diese erneuert werden mussten.

 

- ca. 211.000 km: Bremssattel vorn links fest, der kommt auch neu.

 

> trotzdem zufrieden mit dem Dicken ;) <

 

Steuer: 306 €/Jahr

Versicherung: TK 0/VK 300 und Haftpflicht SF9 - 430 €/Jahr (15.000km/Jahr)

 

kleine Inspektion bei Opel inkl. Material: 230 €

 

Tipp: Bei 17 Zoll Felgen mit Originalbereifung 215/50 R17 ... wer auf Reifengröße 225/45 R17 wechselt, spart ungemein am neuen Reifensatz ;) Empfehlung: Goodyear Eagle F1 Assymetric 3 á ca. 90 €/ Reifen

 

FAZIT: Der Wagen bietet sehr viel Platz, eine recht sportliche Motorisierung und ein Top Preis Leistungsverhältnis! Man sollte beim Kauf auf das Faceliftmodell mit BJ 2007 und jünger achten, da der Motor von Fiat stammt und ab 2007 erst bei Opel in Kaiserslautern gefertigt wurde. Damit wurden dann einige Mängel wie das Problem der Drallklappen meines Wissens nach abgeschafft. Außerdem sollte man den Wagen beim Händler kaufen aufgrund von Gewährleistungsansprüchen, denn bei Gebrauchtwagen weiß man nie was als nächstes kommt! Fehler/Probleme haben alle Hersteller nur muss man rechnen ob sich Neuanschaffung mit viel Wertverlust lohnt, oder ein Gebrauchter mit ein paar Ersatzteilen wieder flott gemacht wird ... Für mich steht fest: der Vectra fährt solange bis er auseinander fällt, koste es was es wolle! Optisch und Technisch macht der Vectra allemal was her!

 

Achso und eventuell auf Parksensoren achten, der Kombi ist zwar relativ übersichtlich im Gegensatz zu anderen Fahrzeugen, aber trotzdem durch die Größe manchmal sehr hilfreich auch in geradeso passende Lücken hineinzufinden und dabei die anderen und vor Allem die eigene Stoßstange zu schützen! :)

 

 

-> 215.000 km: Wagen wurde verkauft. Bremsleitungen waren zum Schluss korrodiert und der Käufer kümmert sich selbst drum. Ich hab denke einen fairen Preis erzielt und der Käufer ein faires Auto :) Ich werde ihn vermissen. Weiter gehts mit Insignia B mit B20DTH :)

Galerie

Karosserie

5.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Der Wagen ist echt Riesig und es knarrzt und kracht nichts!

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sobald der Turbo kommt geht es ordentlich vorwärts!
  • - Leider hat der Fiat-Motor ein paar Anfälligkeiten!

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Für diese Größe durchaus ausgeglichenes Fahrwerk

Komfort

5.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr komfortabel und übersichtlich
  • - Manchmal könnten die Sitze etwas mehr Seitenhalt liefern

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Die Größe des Wagens ist sehr beeindruckend!
  • - Leider ist das Image der Marke nicht sehr gut, zu Unrecht wie ich finde!

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,0-6,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie über 24 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Das ungeschlagene Preis-Leistungs-Verhältnis macht den Wagen gerade für Familien mit einem begrenzten Budget sehr interessant! Platz ist in dem Raumschiff jedenfalls genug! Modelle ab 2007 sind dabei besonders zu empfehlen!

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Leider gibt es viele Schwachstellen, Hauptsächlich am Motor. Dennoch gibt es Probleme bei allen Herstellern sodass der Vectra nicht auffälliger ist als die Konkurrenz!

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

05.07.2019 17:35    |    greywolf82

Sehr schöner und ausführlicher bericht. Da ich gerde auf der Findungsphase bin vom B Vectra auf den C Vectra mit dem 1.9 CDTI, hilft mir dieser bericht sehr. danke für die zeit die du dafür investiert hast.

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests