ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Getriebe undicht.. hat jemand Erfahrung mit LM Getriebeöl-Verlust-Stop Additiv? Welches Getriebeöl?

Getriebe undicht.. hat jemand Erfahrung mit LM Getriebeöl-Verlust-Stop Additiv? Welches Getriebeöl?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 25. März 2021 um 14:34

Hallo Ihr Lieben...

beim Golf 6 meines Bruders (77KW 1.2TSI Variant , manuelle Schaltung - müsste ein CBZB sein) ist das Getriebe undicht, er drückt am Flansch der Antriebswellen vorne am Differentialgetriebe Öl raus (evtl. Wellendichtring nicht mehr geschmeidig/ausgehärtet?) .

der Freundliche ruft astronomische Rep.Summen auf, daher wollen wir erstmal die low Budget Variante versuchen.

Ich weiß, viele halten nichts von solchen Additiven, aber

Hat von Euch schon jemand damit Erfahrungen gemacht?

Ich möchte bei der Gelegenheit natürlich auch Getriebeöl nachfüllen.

Macht es evtl. in diesem Zusammenhang Sinn ein "dickeres" Getriebeöl einzufüllen?

Standardmäßig bekommt das Getriebe "G 052 171 A2", was wohl einem 75W entspricht.

Gebe ich dies bei Castrol, Addinol, LM und Co ein, kommt meist ein 75W-80 bei heraus.

 

Ich möchte ihm gerne helfen und wollte einfach mal Eure Meinung dazu hören.

Vorab vielen Dank für Euche Tips!

.

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Nimmt einen wellendichtring von Victor Reinz und gut ist. Alles andere ist keine ordentliche Lösung.

Themenstarteram 25. März 2021 um 14:56

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 25. März 2021 um 14:49:33 Uhr:

Nimmt einen wellendichtring von Victor Reinz und gut ist. Alles andere ist keine ordentliche Lösung.

naja, ich weiß ja noch gar nicht ob es wirklich der Wellendichtring ist..

der :) behauptet das Getriebe sei hinüber und müsste ersetzt werden. :(

Es macht aber überhaupt keine Geräusche und lässt sich prima schalten (der Ölverlust ist erst bei der letzten HU aufgefallen).

Ich bin da etwas skeptisch ob dieser Diagnose!

Daher war mein erster Gedanke der Wellendichtring und diesen evtl. wieder geschmeidig zu bekommen.

Am besten immer zeigen lassen oder halt Protokoll mit den fehler geben lassen mit Bilder.

Fahrt am besten in eine freie Werkstatt und lasst es euch mal zeigen.

Wo drückt er denn das Öl heraus, an der Antriebswelle oder beim Motor/Getriebe Flansch?

Themenstarteram 25. März 2021 um 15:37

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 25. März 2021 um 15:20:07 Uhr:

Am besten immer zeigen lassen oder halt Protokoll mit den fehler geben lassen mit Bilder.

Fahrt am besten in eine freie Werkstatt und lasst es euch mal zeigen.

Wo drückt er denn das Öl heraus, an der Antriebswelle oder beim Motor/Getriebe Flansch?

Man kann es leider nicht so gut erkennen, aber da das Zeugs überall hingespritzt ist muss es ein rotierendes Teil sein, da gibt's ja nicht so viele Möglichkeiten.. eher direkt am Getriebeflansch würde ich sagen.

Die Antriebswelle rotiert ja und verteilt die Soße, beim Flansch tropft das runter auf die Straßen oder auf den unterbodenschutz.

Also man muss schon wissen was undicht ist, wellendichtring oder simmering.

Themenstarteram 25. März 2021 um 16:06

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 25. März 2021 um 15:54:58 Uhr:

Die Antriebswelle rotiert ja und verteilt die Soße, beim Flansch tropft das runter auf die Straßen oder auf den unterbodenschutz.

Also es verteilt sich definitiv im Motorraum :p

Sag deinem Bruder er soll damit zu einem Getriebeinstandsetzer fahren. Im Branchenverzeichnis sollte auch in deiner Nähe irgendwo jemand sein. Er soll sich dann ein Angebot machen lassen und _DAS_ würde ich als Messlatte nehmen - nicht die Mondpreise einer VW-Werkstatt.

Themenstarteram 25. März 2021 um 17:33

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 25. März 2021 um 16:54:37 Uhr:

Sag deinem Bruder er soll damit zu einem Getriebeinstandsetzer fahren. Im Branchenverzeichnis sollte auch in deiner Nähe irgendwo jemand sein. Er soll sich dann ein Angebot machen lassen und _DAS_ würde ich als Messlatte nehmen - nicht die Mondpreise einer VW-Werkstatt.

Der Punkt ist, ich glaube das das Getriebe mechanisch völlig in Ordnung ist, daher die Idee mit dem Additiv (um mal wieder zu meiner ursprünglichen Frage zurück zu kommen ;) ).

.

Additive helfen dem Verkäufer.

Ein Getriebeinstandsetzer ist ein Spezialist für eine eindeutige Diagnose des Problems und auch für alle Reparaturoptionen - eben weil der alles kann, vom Dichtring tauschen über ein Austauschgetriebe bis in zum ersetzen einzelner Zahnräder. Mit der gesetzlichen Gewährleistung und oft darüber hinaus mit weiteren Garantien. Aber ohne Glaspalast.

Kann mir jemand erkennen wie man einen getriebe Schaden erkennt ohne damit zu fahren oder es abzubauen? Wie wurde denn der getriebe Schaden diagnostiziert? Weil der etwas undicht ist?

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 25. März 2021 um 15:54:58 Uhr:

 

Also man muss schon wissen was undicht ist,

Zitat:

wellendichtring oder simmering.

Wo ist der Unterschied?

@muelltonne7777,

Der MKB macht hier wenig sinn, der GKB wäre beim angenommenem Getriebeschaden sinnvoller.

Wenn es meiner wäre, so würde ich beide Simmeringe der Antriebswellenflansche erneuern (lassen). Die Pflegemittelchen wirken sicher, nachhaltig ist dann aber eventuell was anderes.

Getriebeöl würde ich aus dem Castrol Ölfinder nehmen und auch das Castrol Getriebeöl verwenden.

Die Wedi kann man hier, an der nachfolgenden Bildtafel erkennen. Sollte die Position 4 sein. Den GKB noch abgleichen:

https://volkswagen.7zap.com/.../

Wie schon gesagt, fahr zum Getriebeinstandsetzer, oder ruf zumindest mal an. VW ist da kein Maßstab.

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 26. März 2021 um 08:06:59 Uhr:

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 25. März 2021 um 15:54:58 Uhr:

 

Also man muss schon wissen was undicht ist,

Wo ist der Unterschied?

Moin,

Ja ist das ein und das selbe.

Also man muss schon wissen was undicht ist, wellendichtring der Antriebswelle oder simmering der kurbelwelle.

So war es richtig gefragt.

Trotzdem verstehe ich jetzt nicht warum das ein Getriebeschaden sein soll, Antriebswelle raus neue dichtung rein und dann ist es doch wieder in Ordnung.

Zitat:

@muelltonne7777 schrieb am 25. März 2021 um 14:34:11 Uhr:

Hallo Ihr Lieben...

beim Golf 6 meines Bruders (77KW 1.2TSI Variant , manuelle Schaltung - müsste ein CBZB sein) ist das Getriebe undicht, er drückt am Flansch der Antriebswellen vorne am Differentialgetriebe Öl raus (evtl. Wellendichtring nicht mehr geschmeidig/ausgehärtet?) .

der Freundliche ruft astronomische Rep.Summen auf, daher wollen wir erstmal die low Budget Variante versuchen.

Ich weiß, viele halten nichts von solchen Additiven, aber

Hat von Euch schon jemand damit Erfahrungen gemacht?

Ich möchte bei der Gelegenheit natürlich auch Getriebeöl nachfüllen.

Macht es evtl. in diesem Zusammenhang Sinn ein "dickeres" Getriebeöl einzufüllen?

Standardmäßig bekommt das Getriebe "G 052 171 A2", was wohl einem 75W entspricht.

Gebe ich dies bei Castrol, Addinol, LM und Co ein, kommt meist ein 75W-80 bei heraus.

 

Ich möchte ihm gerne helfen und wollte einfach mal Eure Meinung dazu hören.

Vorab vielen Dank für Euche Tips!

.

Was war Schlussendlich das Ergebnis? Wurde das Getriebe getauscht oder gab es eine andere Lösung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Getriebe undicht.. hat jemand Erfahrung mit LM Getriebeöl-Verlust-Stop Additiv? Welches Getriebeöl?