ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Getriebe Öl-Wechsel Automatik

Getriebe Öl-Wechsel Automatik

BMW 3er E91
Themenstarteram 21. Juli 2016 um 11:44

Hallo Leute,

habe einen BMW E91 aut. und will demnächst das Getrieböl wechseln.

Wer hat schon Erfahrung damit?

Was muss ich dabei beachten?

Und mit wieviel Nm muss ich dabei die Schrauben mit dem Drehmomentschlüssel festziehen?

Beste Antwort im Thema
am 30. Juli 2016 um 20:05

Gute Analogie :D ich würde nicht mal aus dem Eimer trinken, auch wenn er vorher sauber geputzt wurde :)

Das mit dem Spülen ist ohne zusätzliche Geräte etwas schwierig und kann auch eine Sauerei anrichten. Aber gut, wer es eh in der Werkstatt machen lässt, der kann gleich das Komplettpaket nehmen und sein Automatikgetriebe mit Frischöl verwöhnen lassen :)

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Benutze doch mal die Suchfunktion. das Thema wurde hier schon mehr als nur ausführlich diskutiert ;)

Themenstarteram 30. Juli 2016 um 10:49

Vielen Dank Männer!

Sorry ich kenne mich nicht so gut aus, aber sehr gute Tipps!

Wechseln kannst Du Dir sparen, weil es nichts bringt. Wenn Du einen Erfolg haben willst, lass eine Spülung inkl. Wechsel machen, idealerweise nach Tim Eckhard. Kostet Dich 500€, aber danach bist Du glücklich und das Ding schaltet wie neu.

Beim reinen Wechsel gehen nur an die 40% des Öls raus, bringt also kaum was, denn der Dreck bleibt im Wandler und im Filter hängen.

Jetzt geht gleich wieder die Diskussion los ...

Welche Diskussion? Dazu gibt es hier hunderte Seiten mit immer fast der gleichen Meinung: Wechsel mit 40% des Öls raus bringt kaum was.

am 30. Juli 2016 um 18:10

Da muss ich aber widersprechen. Ich lese ganz andere Dinge. Beim ruppigen Schalten bringt der reine Wechsel inkl. neuem Filter sehr wohl was. Aber man darf durchaus seine eigenen Erfahrungen damit machen :)

Ist auch nicht so teuer, wenn man es alles selber macht. Wenn der reine Wechsel nichts bringt, gibt man hier kurz ein Feedback ab und fährt anschließend nochmal in die Werkstatt, um eine Spülung zu machen ;)

Wenn das Öl komplett am Ende ist, so dass er nicht mehr vernünftig schaltet mag ein reiner Wechsel vielleicht eine Verbesserung bringen.

Ich bleib trotzdem bei meiner Meinung, dass das trotzdem nicht gut investiertes Geld ist. Wenn Du nen Eimer Putzwasser hast kannst Du auch so lange sauberes Wasser drauf schütten bis es wieder klarer wird. Trinken würde ich es trotzdem nicht, weil Du unten den ganzen Dreck drin hast.

am 30. Juli 2016 um 20:05

Gute Analogie :D ich würde nicht mal aus dem Eimer trinken, auch wenn er vorher sauber geputzt wurde :)

Das mit dem Spülen ist ohne zusätzliche Geräte etwas schwierig und kann auch eine Sauerei anrichten. Aber gut, wer es eh in der Werkstatt machen lässt, der kann gleich das Komplettpaket nehmen und sein Automatikgetriebe mit Frischöl verwöhnen lassen :)

Ich habe probleme mit dem getriebe, wenn ich den motor neu starte und anfahren möchte. An der ampel beispielsweise fährt das auto schlagartig an, statt sanft anzufahren- wobei ich garkein gas gebe.

Würde das evtl durch einen getriebe ölwechsel verschwinden?

Kann es auch sein dass das schlagartige anfahren nur im kalten zustand ist, weil das öl sich im warmen zustand ausdehnt? Sprich zu wenig getriebeöl?

Hat evlt jemand eine lösung zu diesem problem?

Wieviele KM haben denn eure Getriebe auf dem Buckel?

Das wäre für mich auch interessant.

MfG

Getriebeöl nur von jemanden wechseln lasen , der damit schon Erfahrung gesammelt bzw das Fachwissen hat.

Der genaue Messestand wird bei einem bestimmten Temperaturbereich gemessen. Dort wird nicht einfach nur Öl auf Max. aufgefüllt . Davon wissen auch viele nichts .

Habe meine Automatik im E46 bei 150.000km Spülen lassen , inklusive neuer Befüllung.

Es war eine deutliche Verbesserung zu spüren .

Hallo,

mein 325iA hat 118.000 km. Bei 112.000 fragte ich mal bei BMW. ob ein Ölwechsel sinnvoll sei (war sowieso da).

Sie sagten dann, das man schon Abrieb sehen würde und ob sie das Öl wechseln sollten. Ja gesagt und dann mit banger Erwartung ob des hohen Preises zum Abholen gegangen. Der Ölwechsel schlug mit 150 Euro zu Buche, sie haben 4,5 Liter neues Öl eingefüllt. Mir reicht das für den Rest des Autolebens, mehr als 200.000 werde ich wahrscheinlich sowieso nicht fahren. Diese BMW-Werkstatt ist sehr gut und günstig, und wenn die sagen, das reicht, reicht es mir auch, sind ja Profis und ich bin nur Amateur. Das Getriebe schaltet genausogut wie vorher.

ciao olderich

Zitat:

@olderich schrieb am 2. August 2016 um 09:39:47 Uhr:

Hallo,

mein 325iA hat 118.000 km. Bei 112.000 fragte ich mal bei BMW. ob ein Ölwechsel sinnvoll sei (war sowieso da).

Sie sagten dann, das man schon Abrieb sehen würde und ob sie das Öl wechseln sollten. Ja gesagt und dann mit banger Erwartung ob des hohen Preises zum Abholen gegangen. Der Ölwechsel schlug mit 150 Euro zu Buche, sie haben 4,5 Liter neues Öl eingefüllt. Mir reicht das für den Rest des Autolebens, mehr als 200.000 werde ich wahrscheinlich sowieso nicht fahren. Diese BMW-Werkstatt ist sehr gut und günstig, und wenn die sagen, das reicht, reicht es mir auch, sind ja Profis und ich bin nur Amateur. Das Getriebe schaltet genausogut wie vorher.

ciao olderich

das war aber eher eine Ölauffrischung als ein Ölwechsel;

und dafür waren 150€ m.E. aus dem Fenster geworfen;

Das ist so als ob du statt Motorölwechsel und Öl-Filterwechsel eben mal an der Tanke 4 ltr. altes Öl absaugst und stattdessen 4 ltr. neues Öl einfüllst.... und den Schmodder im Motor/Filter belässt . :eek::mad:

Würdest du so etwas als gelungenen und korrekten Ölwechsel bezeichnen??:confused::eek:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Getriebe Öl-Wechsel Automatik