ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Gehalt zu niedrig um zu Finanzieren?

Gehalt zu niedrig um zu Finanzieren?

Themenstarteram 14. November 2019 um 13:29

Hallo Forum,

ich bräuchte eine kleine Einschätzung. Eventuell könnt Ihr mir weiterhelfen / Tipps geben.

Gerne würde meine Lebensgefährtin und Ich nächstes Jahr ein Auto finanzieren.

Nun das Problem ist, dass meine Lebensgefährtin eine negative Schufa hat. Ergo kann ich sie nicht in die Finanzierung mit reinnehmen. Die damaligen Finanzsünden sind mittlerweile "fast" abbezahlt, dennoch besteht das Problem, dass diese in den Schufa-Akten noch weitere 3 Jahre drin bleiben.

Aus dem Grund, dass sie in der Schufa ist und ich sie deshalb nicht in die Finanzierung mit reinnehmen kann, rechnet die Bank dann nur noch mit meinem Gehalt und zieht die großen Fixkosten wie Miete, Versicherungen, Lebenshaltungskosten, und einen laufenden Kredit (der nächstes Jahr abbezahlt ist) von meinem Gehalt ab. (Alles Kosten, die wir uns teilen)

 

Verdienen tun wir eigentlich nicht schlecht. Wir liegen monatlich bei knapp 5k Netto.

Mein Gehalt liegt bei 2,5k Netto.

Kann ich mir damit ein Auto finanzieren eurer Meinung nach? Bisher habe ich meine Autos immer cash zahlen können und habe bisher noch keine Erfahrung in Autohäusern mit Finanzierung gemacht.

Vielen Dank

Yavuz

Beste Antwort im Thema

Wie man Menschen, die trotz hohem Einkommen nicht mit Geld umgehen können zu einem neuen Kredit raten kann, obwohl die Probleme der Vergangenheit noch aktuell sind, ist mir ein Rätsel.

Der negative Schufa Eintrag hat seinen Grund. Ich würde da als Partner NICHTS finanzieren bevor das nicht 100% geregelt ist.

68 weitere Antworten
Ähnliche Themen
68 Antworten

Das kommt wohl in erster Linie darauf an, was das Auto kosten soll.

Themenstarteram 14. November 2019 um 13:40

Zitat:

@Goify schrieb am 14. November 2019 um 13:39:11 Uhr:

Das kommt wohl in erster Linie darauf an, was das Auto kosten soll.

Sorry, hätte ich natürlich erwähnen sollen.

Wir schätzen eine Summe von 20.000,- bis 25.000,-€

Und gibt es eine ungefähre Laufzeit? Anzahlung?

Was bleibt denn bei dir netto übrig, würdest du alles allein zahlen, was deine Frau anteilig übernimmt?

Themenstarteram 14. November 2019 um 14:01

Zitat:

@Goify schrieb am 14. November 2019 um 13:51:03 Uhr:

Und gibt es eine ungefähre Laufzeit? Anzahlung?

Was bleibt denn bei dir netto übrig, würdest du alles allein zahlen, was deine Frau anteilig übernimmt?

Ich merke, ich habe einige Angaben doch vergessen. Hätte ich mal lieber vorm abschicken nochmal durchlesen müssen.

Anzahlung ca. 2000.

Fixkosten gesamt liegen bei etwa 2300€. Luft für einen Kredit wären, wenn ich alleine in der Finanzierung wäre, nur etwa 200€.

Wenn dann offensichtlich das Gehalt deiner Frau komplett übrig bleibt, habt ihr bis Ende Januar sogar 9.500 € zum Anzahlen und dann schaut es nicht so schlecht aus. Ich würde einfach mal deine Hausbank fragen, was möglich ist. Die kennt eure Verhältnisse am besten.

Hallo,

ich sehe die Sachlage so, dass Du bei keiner seriösen Bank ein Darlehen erhalten wirst, zwecks Autokauf. Ich kann mich ja irren, aber bei 18.000 Euro Finanzierungssumme beträgt die monatliche Belastung mehr als 200.- Euro. Genauer gesagt, fast 400.- Euro (4 Jahre Laufzeit, keine Restzahlung)

Zudem, theoretisch, kann Deine Lebensgefährtin praktisch an jedem Tag aus dem gemeinamen Leben aussteigen. Dies zumeist, ohne dass rechtswiksame Unterhaltsleistungen geleistet o. gemeinsame Verpflichtungen ausgeglichen werden müssen. Die Bank sagt sich, wenn es so käme, würde der Darlehensnehmer erkennbar überfordert sein. Da es erkennbar ist, wäre ein nachträglicher Rechtsstreit darüber für die Bank höchst unerfreulich.

Zudem fallen für das Fahrzeug Unterhaltskosten an, die wie finanziert werden? Mein Vorschlag- und der ist ehrlich!- bringt zunächst Eure Finanzen in Ordnung, incl. Schufa, spart etwas mehr an und kauft Euch einen netten Gebrauchtwagen. Gut, aber eben preiswert. Nur dieser Weg macht Sinn!

Gruss vom Asphalthoppler

Wieso soll man sich mit zusammen fast 5000.- Euro netto kein Auto leisten können. Von einem solchen monatlichen Nettoeinkommen können viele nur träumen.

Ein Jahr ca. 2000.- sparen und schon ist der neue finanziert.

@new-rio-ub

wahrscheinlich gehört der TE zu den 25% der Bevölkerung, die nicht sparen können (lt. Studie Swisslife).

Um Deinen Satz etwas zu verbessern: Ein Jahr ca. 2000,- sparen und schon ist der Neue bezahlt!

Zitate des TE:

"Die damaligen Finanzsünden sind mittlerweile "fast" abbezahlt,..."

" ...und einen laufenden Kredit (der nächstes Jahr abbezahlt ist)"

Sooo viel wird da nicht mit sparen sein, trotz 5.000 Euro Nettoeinkommen.

 

Genau! Und was braucht man, wenn die Finanzsünden abbezahlt sind? Rischtisch. Neue Finanzsünden. Kurioserweise kann/ will jeder der o.g. 25% einen Kredit bedienen, sparen ist jedoch unmöglich. Und bevor der eine Kredit / Außenstand abbezahlt ist, kann man sich ja schon mit den nächsten Schulden beschäftigen.

Ob der TE einen coolen Kredit bekommt oder nicht, sagt ihm der entsprechende Kreditgeber. Die Autobanken sind da seeeeeeehr großzügig. Und da gibt es doch noch die Rucksackfinanzierung. Kostet fast gar nix, bis auf riesige Restschulden.

Bei einem unbefristeten Arbeitsverhältnis bekommst du die Finanzierung locker.

Wir hatten keine negative Schufa, 15k Auto bei 3,6k Netto. Der Autokredit wurde beantragt indem die Fixkosten durch zwei geteilt wurden und dann komplett über mein Gehalt gemacht. Die Gehaltsabrechnungen meiner Frau wollten die gar nicht mal sehen. Insofern, wenn alle Informationen stimmen sehe ich da gar kein Problem.

Überlies einige Kommentare meiner Vorreder bitte. Nach deren Ansicht müsstest du 5t € Netto verdienen, damit du dir ein 20t € Fahrzeug leisten kannst/darfst...Und die Lebensweisheiten die hier einem aufgezwingt werden...

Ich "war" in ähnlicher Situation. Hab 2015 ca. 2.600 Netto verdient, meine Freundin etwas mehr. Wir haben uns ein Fahrzeug finanziert das 25t € gekostet hat. Nach 4 Jahren sind wir immernoch zusammen und die 25t € sind abbezahlt...Wir wohnen in einer Großstadt und haben ähnlich hohe monatliche Kosten wie ihr.

Also grundsätzlich heißt es ja nicht, dass ihr euch einen reinen 20-25t € Kredit aufnehmen müsst. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten. Mein Tipp wäre:

Auto für 20-25t € suchen (wir rechnen mit einem 22t € Auto) ins Autohaus gehen und ein Angebot mit einer 3 Wege Finanzierung (Anzahlung + Kredit + Schlussrate). Ihr könnt das Fahrzeug auch nach 3 Jahren zurückgeben oder bei Wunsch ein neues Fahrzeug nehmen, aber darauf gehe ich nicht ein.

Beispielrechnung:

Anzahlung 2.000€, 35 Monats-Raten á 300€ (sollte max. 10-15% deines Nettoeinkommens) + Schlussrate (da zahlt deine Freundin ca. 300€ monatlich ein nächsten 35 Monate).

Am Ende habt ihr ein 22t € Auto (inkl. Zinsen sind es dann 23.300€) Fahrzeug in 3 Jahren abbezahlt.

Im Grunde habt ihr ca. 700-800€ monatlich Kosten (alle Kosten, ohne Sprit + Sparrate Freundin).

Grüße

Blue

p.s. in der Anlage das Beispiel

Rechenbeispiel

Die Finanzierung geht bei diesen Angaben locker durch.

Einige Kommentare muss ich auch nicht verstehen.

Wie man Menschen, die trotz hohem Einkommen nicht mit Geld umgehen können zu einem neuen Kredit raten kann, obwohl die Probleme der Vergangenheit noch aktuell sind, ist mir ein Rätsel.

Der negative Schufa Eintrag hat seinen Grund. Ich würde da als Partner NICHTS finanzieren bevor das nicht 100% geregelt ist.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Gehalt zu niedrig um zu Finanzieren?