ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Gegenüberstellung Leergewichte Golf 6/7

Gegenüberstellung Leergewichte Golf 6/7

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 5. September 2012 um 9:46

VW hatte ja Gewichtsreduktionen bis zu 100 KG angepriesen.

Hier nun die nüchterne Realität:

Trendline 1.2 TSI 63 KW 5-Gang

Golf 6: 1.234 KG

Golf 7: 1.205 KG ( - 29 KG )

Trendline 1.6 TDI 77 KW 5-Gang

Golf 6: 1.318 KG

Golf 7: 1.295 KG ( - 23 KG )

Trendline 1.6 TDI 77 KW 7-Gang DSG

Golf 6: 1.340 KG

Golf 7: 1.313 KG ( - 27 KG )

Highline 1.4 TSI 90/103 KW 6-Gang

Golf 6: 1.290 KG

Golf 7: 1.268 KG ( - 22 KG )

Highline 1.4 TSI 90/103 KW 7-Gang DSG

Golf 6: 1.316 KG

Golf 7: 1.288 KG ( - 28 KG )

Highline 2.0 TDI 103/110 KW 6-Gang

Golf 6: 1.351 KG

Golf 7: 1.354 KG ( + 3 KG )

Highline 2.0 TDI 103/110 KW 6-Gang DSG

Golf 6: 1.372 KG

Golf 7: 1.375 KG ( + 3 KG )

Hinweis:

Gewichte lt. Konfigurator.

Gewichte des Golf 6 für das Blue Motion Modell ( falls verfügbar ), da der Golf 7 serienmäßig Blue Motion hat.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. September 2012 um 9:46

VW hatte ja Gewichtsreduktionen bis zu 100 KG angepriesen.

Hier nun die nüchterne Realität:

Trendline 1.2 TSI 63 KW 5-Gang

Golf 6: 1.234 KG

Golf 7: 1.205 KG ( - 29 KG )

Trendline 1.6 TDI 77 KW 5-Gang

Golf 6: 1.318 KG

Golf 7: 1.295 KG ( - 23 KG )

Trendline 1.6 TDI 77 KW 7-Gang DSG

Golf 6: 1.340 KG

Golf 7: 1.313 KG ( - 27 KG )

Highline 1.4 TSI 90/103 KW 6-Gang

Golf 6: 1.290 KG

Golf 7: 1.268 KG ( - 22 KG )

Highline 1.4 TSI 90/103 KW 7-Gang DSG

Golf 6: 1.316 KG

Golf 7: 1.288 KG ( - 28 KG )

Highline 2.0 TDI 103/110 KW 6-Gang

Golf 6: 1.351 KG

Golf 7: 1.354 KG ( + 3 KG )

Highline 2.0 TDI 103/110 KW 6-Gang DSG

Golf 6: 1.372 KG

Golf 7: 1.375 KG ( + 3 KG )

Hinweis:

Gewichte lt. Konfigurator.

Gewichte des Golf 6 für das Blue Motion Modell ( falls verfügbar ), da der Golf 7 serienmäßig Blue Motion hat.

109 weitere Antworten
Ähnliche Themen
109 Antworten

Ja, das ist richtig. Das heißt aber nicht, dass es bei Reifen mit Umgebungstemperatur nicht auch Verzahnungseffekte gibt.

D.h. im direkten Vergleich (gleiche Temperatur) hat der Breitreifen konzeptionelle Vorteile aufgrund der größeren Aufstandsfläche.

Wir reden hier ja schließlich nicht über Renn- oder Formel 1-Reifen, sondern über normale Straßenreifen.

Und so ein normaler Straßenreifen muss auch im kalten Zustand gute Eigenschaften haben. Die erste Bremswegmessung in den Tests erfolgt schließlich auch bei kaltem Reifen.

Dabei reden wir ungefähr über die folgenden Temperaturbereiche (Umgebungstemperatur, als ganz grobe Richtwerte):

- Sommerreifen: > 5 °C

- Ganzjahresreifen: -15° C < T < 25° C

- Winterreifen: -25° C < T < 15 ° C

- Winterreifen in Kaltregionen: -35° C < T < 5° C

Echte Rennreifen fangen zum Teil erst mit 60° - 80° C Gummitemperatur (hier nicht Umgebungstemperatur) richtig zu arbeiten, so dass sie vorgewärmt werden müssen.

P.S.: Mehr gerne per PN, sonst sprengen wir hier wohl den Thread.

Zitat:

Original geschrieben von MacV8

Mehr gerne per PN, sonst sprengen wir hier wohl den Thread.

PN habe ich nicht, aber es gibt ja das Reifen-Forum. Worauf ich eigentlich hinaus will ist, dass die Karosserie nicht zur meist verkauften Reifengröße passt und dadurch erstens Platz verschwendet und zweitens Gewicht angesammelt wird. Darum ging es ja hier ursprünglich.

Die Auslegung der Radräume zur Erfüllung aller Zulassungsvorschriften (selbst D und EU sind unterschiedlich) ist nicht immer ganz einfach und manchmal entstehen dabei auch Kompromisse.

Das gute ist, dass es meistens am Besten aussieht, wenn man auch viel Geld dafür bezahlt hat und breitere Reifen dazu bestellt.

Es ist aber definitiv in der Klasse keine Option unterschiedliche Kotflügel zu konstruieren, zu erproben und in der Produktion zu steuern. Das wäre viel zu teuer und aufwendig.

Hast Du belegbare Zahlen zur meistverkauften Reifenbreite? Ich hätte da eher auf 205 getippt.

Gesetzt den Fall, dass die Angaben von VW stimmen:

Golf 7 103 kw, 250nm – 1268kg

Golf 6 118 kw, 240nm – 1346kg

Beim G7 sind schon Start-Stopp und Rekuperation dabei. Das schlug früher zusätzlich mit 5 Kilo zu buche.

Leistung bei 3500 upm:

Golf 7: 91,6 kw

Golf 6: 88,0 kw

Leistungsgewicht bei 3500 upm:

Golf 7: 13,8 Kilo / kw

Golf 6: 15,3 Kilo / kw

Leistungsvorteil Golf 7 ca. +10% ggü. Golf 6 bei 3500 upm trotz formal schwächerem Motor.

Zitat:

Original geschrieben von MacV8

Das gute ist, dass es meistens am Besten aussieht, wenn man auch viel Geld dafür bezahlt hat und breitere Reifen dazu bestellt.

Geschmacksache. Mir gefällt es am besten, wenn man auch von der Seite ordentlich Gummi sieht. Passt auch immer besser zum Zustand unserer Straßen.

Zitat:

Hast Du belegbare Zahlen zur meistverkauften Reifenbreite? Ich hätte da eher auf 205 getippt.

Nein, ist nur mein Eindruck vom Straßenrand gewonnen durch scharfes Hingucken bei geparkten Autos. 205er könnten aber im Sommer gleichauf liegen.

Wobei sich das beim Golf 7 vielleicht ändern kann, wenn mehr Leute zu großen Rädern greifen, um den gestalterischen Mangel zu kaschieren. Und das könnte ja seitens VW auch nicht ganz ungewollt sein. So kann man beim Zubehör noch ein paar Münzen extra einstreichen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Gegenüberstellung Leergewichte Golf 6/7