ForumG-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. G-Klasse Codierung

G-Klasse Codierung

Mercedes
Themenstarteram 5. Januar 2018 um 10:15

Hallo es geht um ein aktuelles G Klasse Model 2016/2017 W463

Hier möchte ich gerne wissen, wer schon mit Codierungen Erfahrungen gesammelt hat und was eigentlich geht und was nicht.

Vielen Dank

Beste Antwort im Thema

@.Maulwurf

Ob das ausprogrammieren z. B. der Parklichtfunktion funktioniert kann ich noch nicht sagen, weil noch nicht getestet.

Wenn du bei Zündung ein den Lichtschalter nach links in eine der beiden Parklicht-Positionen stellst, leuchtet kein TFL und die Lichtautomatik ist ausgeschaltet. Soll heißen du fährst kpl. ohne Außenbeleuchtung. Wenn du jetzt anhältst und den Motor abstellst leuchtet das nur das jeweilige Parklicht, kein Comminghome etc. und mann mus zum ausschalten dieser Funktion den Lichtschalter wieder auf Auto stellen.

69 weitere Antworten
Ähnliche Themen
69 Antworten

Eure PN Kommunikation in Ehren...

aber ich wäre froh um jedes Quentchen Know-How, was Ihr sharen würdet..

Xentry vorhanden- aber wenig Erfahrung mit MB

Gruss

Mark

Hallo??? Ich habe den User nur gebeten per PN mir seine Adresse zu nennen, damit ich dort mit meinem G vor fahren kann und die wird er aus Datenschutzgründen hier nicht öffentlich einstellen :confused::confused::confused:.

Noch mal was zum "sharen" von Infos. Lies mal in folgenden Blog vom ersten Eintrag den letzten Satz.

https://www.motor-talk.de/.../...odierungen-bei-mercedes-t5036947.html

Das wurde geschrieben weil da relativ viel Zeitaufwand dahinter steckt um etwas rauszufinden.

Da ich vor Jahren schon mal bei einem "Codierer" war kenne ich die Preise die für Änderungen (ob legal oder nicht) aufgerufen werden.

sorry für mein Missverständnis...

Die Wahnsinnspreise, die fürs Codieren aufgerufen werden sind ja genau der Grund für meine Nachfrage: aus dem Touareg Forum war ich gewohnt, dass vielfach Informationen über das "How To" vorhanden sind und im Forum ausgetauscht werden. Bei MT spez. für Mercedes Fzg. vermisse ich dies und würde dies gerne anstossen..

Gruss

Mark

Zitat:

@mark12345 schrieb am 21. November 2019 um 20:42:56 Uhr:

sorry für mein Missverständnis...

Die Wahnsinnspreise, die fürs Codieren aufgerufen werden sind ja genau der Grund für meine Nachfrage: aus dem Touareg Forum war ich gewohnt, dass vielfach Informationen über das "How To" vorhanden sind und im Forum ausgetauscht werden. Bei MT spez. für Mercedes Fzg. vermisse ich dies und würde dies gerne anstossen..

Gruss

Mark

Das sehe ich als Codierer etwas anders!

1. Die Gemeinde derer, die solche Codierungen (sich) erarbeiten ist VIIIIEEEEELLLL kleiner, als in der VW-Ecke. Bei VW hat gefühlt jeder ein VCDS.

Die dafür erforderliche Zeit für den einzelnen ist daher mehr als wenn hunderte sich daran probieren. Zumal Mercedes auch viele verschiedene EE-Plattformen nutzt und weniger in Baukästen arbeitet als VW. Und keiner von uns hat alle Baureihen und Modelle und Modelljahre bei sich rumstehen um mal eben alles Mögliche auszuprobieren.

2. Die Hardware ist deutlich teurer als in der VW-Ecke. Bei VW gibt Kabel mit Software ab 30€. Ein Xentry-System mit einfachem Muxer ohne gross Schnick-Schnack geht ab 500€ los. Wirklich gute Systeme mit Vediamo, Monaco, Entwicklerdaten und einem eCOM-Muxer ab 1500€.

3. Mercedes ist mit dem Rechtesystem deutlich schwieriger zu erarbeiten, als VW.

4. Der Kreis der Kunden ist auch kleiner.

Schau mal wieviele Marken und Modelle du mit VCDS abdecken kannst und damit wieviele Kunden du erreichen kannst!

5. Die Wahnsinnspreise fangen übrigens bei 0€ an bei einigen Codierern!!! Echt total überteuert!

Zusammengefasst:

Mehr Aufwand bei höherem Invest und kleinerem Markt (= weniger Kundschaft).

Ich kann (und will) nicht gegen Dich argumentieren- sobald das für jemanden ein Business ist habe ich jedes Verständnis, dass er seine "Geschäftsgeheimnisse" nicht öffentlich vorträgt..

(Andererseits wäre es auch nicht weiter tragisch, da der Verbreitungsgrad der Codier- Hard-/Software bei den vermutlich nicht so DIY orientierten Mercedes Kunden wirklich gering ist)

Ich suche nach Gleichgesinnten, die

a) ihr Fahrzeug besser verstehen und selbst codieren wollen (ggfs. auch nur dem Freundlichen genauer"auf die Finger schauen"/ unabhängiger werden wollen)

b) bereit sind, Ihre Erfahrungen auszutauschen (so verstehe ich i.W. ein Forum)

Ich würde mich freuen, wenn es da Interessierte gibt, die mitmachen wollen.

Ich habe umfangreiche Erfahrungen mit VCDS bei VW/Audi/Seat, bin aber erst seit kurzem Mercedes Besitzer (E-Klasse und G)

Im ersten Step möchte suche ich nach "Einarbeitungsunterlagen", Webseiten etc. Vediamo, Monaco..

VCDS, Xentry, Vediamo, Monaco vorhanden...gerne auch zum Mitbenutzen

Beim A238 habe ich schon erfolgreich

- Gurtpiepser deaktiviert

- Anschnallmeldung Rückbank deaktiviert

- auf symmetrische Tachokennlinie umgestellt (Geschwindigkeit wird identisch GPS angezeigt)

Mein nächster Codierwunsch wäre, die Einblendung des Tanksymbols auf den letzten ca. 50 km auszublenden und stattdessen weiter die Restreichweite anzuzeigen (überhaupt möglich?)

Gruss

Mark

Also mal ganz ehrlich, für was deaktiviert man den Gurtpiepser. Selbst wenn ich beim Jagen durchs Revier fahre, schnall ich mich an; stört doch nicht? Anschnallmeldung hinten abschalten? Für was? Tacho und GPS angleichen dito. Ist doch komplett egal.

Ich setz mich rein und fahr los und wenn alle bestellten Features des Wagens funktionieren, dann passt das doch? Oder hab ich was übersehen?

Achso, und wenn Reserve leuchtet fahr ich an die Tanke und mach voll.

das ist zum Glück nicht diskutierbar- jeder so wie er mag...

meine Gründe z.B.:

- Anschnallmeldung hinten kommt bei jedem Start (wir fahren nur zu zweit)

- Bei Nutzung VZE fahre ich immer nur gut 110 km/h mit der serienmässigen Tachokennlinie (lebe in CH)

Gruss

Mark

Zitat:

@egge schrieb am 22. November 2019 um 14:46:14 Uhr:

Achso, und wenn Reserve leuchtet fahr ich an die Tanke und mach voll.

und wenn Du dann in den Alpen fährst, wo die Frage ist, ob Du Deine Tankstelle auf der Route noch erreichst oder Du 50 km Umweg ins nächste Tal nehmen musst ist das eine wichtige Frage..(mir so passiert)

Gruss

Mark

P.S.: Mir wären hilfreiche Beiträge lieber als die Botschaft zwischen den Zeilen, dass der Fragesteller in Deinen Augen eigentlich eine blöde Frage gestellt hat...

Hallo @mark12345

eventuell hilfts:

In der Mercedes ME App wird die Restanzeige in KM weiterhin angezeigt. (Mercedes C 2019)

 

lg

Danke...

Inzwischen weiss ich, dass es auch mit sprachsteuerung immer funktioniert

Gruss

Mark

Zitat:

@mark12345 schrieb am 22. November 2019 um 14:52:31 Uhr:

...

 

P.S.: Mir wären hilfreiche Beiträge lieber als die Botschaft zwischen den Zeilen, dass der Fragesteller in Deinen Augen eigentlich eine blöde Frage gestellt hat...

Es geht hier nicht um blöde Fragen, sondern um den Sinn dieser ganzen „Codiererei“ :rolleyes:

Die erschließt sich mir persönlich auch nicht... auch nicht wenn man in der Schweiz in einem abgelegenen Tal wohnt. Der G hat einen über 90l großen Tank. Das sollte für mehrere Täler reichen... auch in der Schweiz ;)

... und warum sollte ich mir den Gurtwarner deaktivieren???

 

Grüße :cool: :cool:

Ich denke mal wenn jemand etwas codiert haben möchte, dann wird er/sie seine Gründe haben.

Ob sinnvoll oder nicht, oder Spielerei ist völlig egal, das muss man hier nicht diskutieren das ist doch jedem selbst überlassen.

Meine Wunschliste steht als 2. Eintrag ganz oben.

Ich habe noch kein Auto in den letzten 25 Jahren gekauft und nichts dran geändert.

Danke :-)

Gruss

Mark

Es gibt schon einige Tastenkombinationen, wo es einem irgendwas anzeigt. Hat mir mal ein MB Mechaniker gezeigt, da gibt es eine Liste...habe aber alles vergessen.

Ich war da eigentlich mehr an etwas mit Mehrwert interessiert...Hupsignal auf den Pfeifton ändern, dem man einem hübschen Mädchen hinterherpfeift ... oder "Hallo Süsser" als Begrüssung ins Display beim Einsteigen ... oder ein Smiley beim Kickdown ... oder den SMS Stöhner, den Irene Adler dem Sherlock ins Mobile einprogrammiert hat, wenn die Reichweite unter 50km fällt ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen