ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Fünf Monate mit meinem Dreier, ein paar Fragen :-)

Fünf Monate mit meinem Dreier, ein paar Fragen :-)

BMW 3er F30
Themenstarteram 18. Febuar 2014 um 12:02

Fünf Monate ist es jetzt her, dass ich mein Schätzen aus München abgeholt habe. Davor hatte ich leider keine deutsche Premiummarke, so dass ich eigentlich immernoch ein leichtes kribbeln habe wenn ich in das Auto steige.

Das Abholen in der BMW Welt ist super gelaufen. Da wir paar Stunden eher angekommen sind, haben wir am Check-In gefragt ob wir etwas eher das Auto abholen konnten und waren dann mehr als happy als das geklappt hat. Gestärkt mit Weißwürstchen und Alhoholfreiem Weizen wurde für uns eine Stunde Zeit genommen und es wurde uns alles am Auto gezeigt.

Zwei Wochen später, vor unserer Haustür wurde die Scheibe eingeschlagen. Zum Glück keine anderen Schäden. An dem Tag wurden an der Straße bei drei Autos die Scheibe eingeschlagen in der Umgebung sollen es 20 gewesen sein.

An einem Parkhaus bin ich an einer engen Abfahrt mit den Felgen an einem Bordstein rangekommen, Autsch! Weiß jemand ob man sowas reparieren kann?

Habe diese Felgen: http://vipfelgen.de/.../9399c5438b52fc8181ced6e27069df27_5.jpg

Gestern nach 5200km hatte ich Termin beim Freundlichen.

Folgende Probleme habe ich beanstandet:

Beim Bremsen kommt ein Geräuscht als ob die Bremsen abgefahren wären. Bei langsamer Fahrt lauter als bei schnellerer Fahrt.

Manchmal quietscht die Kupplung!

Regensensor kann man nicht als Regensensor bezeichnen! Scheibe ist voll und trotzdem wird da nichts wegewischt (Zehn Jahre alter Volvo hatte eine bessere!)

Tankdenkel schließt manchmal nicht richtig

Am selben Tag konnte ich das Auto abholen. Da es schon spät war keiner da der mir sagen konnte was an dem Auto gemacht wurde (außer die kostenlose Wäsche) heute ein Anruf von BMW ... es wurde nichts gemacht. Man konnte nichts nachvollziehen ... Genau davor hatte ich Angst. Die Symptome kommen ja nicht immer vor doch wenn sie kommen sind sie, besonders bei einem Neuwagen, ärgerlich.

Ist euch das auch schonmal passiert? Was macht man da am Besten?

Grüße

Ähnliche Themen
33 Antworten

Hallo Forum,

ich bin nun seit 3 Wochen mit meinem neuen unterwegs und muss sagen die ersten 6.000 km hatten wir schon viel Spaß zusammen.

Dummerweise lässt sich seit Sonntag der Tankdeckel nicht mehr schließen, für die Werkstatt habe ich erst Donnerstag Zeit. Der Deckel bleibt immer einen halben Zentimeter offen stehen, so wie direkt nach dem Öffnen.

Hat jemand eine Idee?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Vielleicht hat sich bei den kalten Temperaturen etwas "verhakt" - es gibt eine "mechanische" Notöffnung im Kofferraum auf der Seite - vielleicht bringst Du wieder Bewegung ins System, wenn Du diese mal betätigst?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Ich habe es mal andersrum gehabt, der Tankdeckel ließ sich nicht öffnen. Grund vorher war mein Fahrzeug in die NL und wurde gewaschen. An der Tanke bei Außentemperaturen weit unter 0C° ließ sich der Tankdeckel erst nach mehrmaliges Zu und Auf mit der FB und ziehen an den Deckel erst öffnen ;);).

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Das Problem hatte ich auch schon, bei mir war es die "Plastikschnur" die den Tankdeckel beim öffnen am Auto hält, dieser verdreht sich gerne beim Einschrauben des Tankdeckels und bildet eine Schlaufe, die auf den Tankdeckel beim zumachen wie eine Feder wirkt und der Deckel somit nicht "einrastet"

Schau einfach mal, ob diese "Plastikschnur" verdreht ist und aus der Tanköffnung raus schaut. Falls ja, "entspann" sie einfach, dann geht der Deckel auch wieder zu ;-)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Ich habe das Problem immer wieder einmal gehabt. Mit etwas Gefühl ließ sich die Klappe dann aber immer irgendwie schließen. Das kann schon etwas peinlich sein, wenn man an der Tankstelle da so herumfummelt. Das Problem trat bei kalten Temperaturen auf. Sorry, dass ich das wieder schreiben muss. Aber diese Klappe mit diesem Druckgummi als Schließmechanismuss ist ein Ärgernis. Beim E90 und E91 war das weitaus besser gelöst. Die Klappe fror zwar mal im Winter zu, weil Wasser hereinlief und gefror. Das passiert beim F30 auch. Aber beim E90 ließ sich die Klappe immer einwandfrei schließen und öffnen - auch bei tiefsten Temperaturen. Das wird beim F30 schwieriger.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Erstmal Danke für eure Vorschläge, leider alles ohne Erfolg. Also am Donnerstag das gute Stück zum Freundlichen gebracht, dort wurde der Mechanismus getauscht welcher den Tankdeckel im Normalfall geschlossen hält.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Gestern war ich tanken. Nun schließt die Klappe bei mir auch nicht mehr. Das nervt total.

Ich habe jetzt drei Mängel für den nächsten Servicetermin zusammen:

1. Rost unter dem Sitz

2. Flecken auf den Gummidichtungen

3. Tankdeckel schließt nicht mehr

Bei meinem M3 gibt es solche Mängel nicht.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von F30328i

Gestern war ich tanken. Nun schließt die Klappe bei mir auch nicht mehr. Das nervt total.

Ich habe jetzt drei Mängel für den nächsten Servicetermin zusammen:

1. Rost unter dem Sitz

2. Flecken auf den Gummidichtungen

3. Tankdeckel schließt nicht mehr

Bei meinem M3 gibt es solche Mängel nicht.

der hat ja auch 4 Zylinder mehr,die ziehen den Deckel zu :p:D

Gruß

odi

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von F30328i

Gestern war ich tanken. Nun schließt die Klappe bei mir auch nicht mehr. Das nervt total.

Ich habe jetzt drei Mängel für den nächsten Servicetermin zusammen:

1. Rost unter dem Sitz

2. Flecken auf den Gummidichtungen

3. Tankdeckel schließt nicht mehr

Bei meinem M3 gibt es solche Mängel nicht.

Hi,

1 und 3 haben viele und ich auch gehabt.

Bei mir wurden die Sitzgestele gewechselt und beim Tankdeckel der Schließadapter auch erneuert:);)

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Heute schließt der Tankdeckel wieder. Was sagt man dazu?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von odi222

Zitat:

Original geschrieben von F30328i

Gestern war ich tanken. Nun schließt die Klappe bei mir auch nicht mehr. Das nervt total.

Ich habe jetzt drei Mängel für den nächsten Servicetermin zusammen:

1. Rost unter dem Sitz

2. Flecken auf den Gummidichtungen

3. Tankdeckel schließt nicht mehr

Bei meinem M3 gibt es solche Mängel nicht.

der hat ja auch 4 Zylinder mehr,die ziehen den Deckel zu :p:D

Gruß

odi

Der M3 ist doch wohl kein (Tankdeckel-) Sauger.;););)

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Tankdeckel schließt nicht mehr' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von BlueEyes

Fünf Monate ist es jetzt her, dass ich mein Schätzen aus München abgeholt habe. Davor hatte ich leider keine deutsche Premiummarke, so dass ich eigentlich immernoch ein leichtes kribbeln habe wenn ich in das Auto steige.

Das Abholen in der BMW Welt ist super gelaufen. Da wir paar Stunden eher angekommen sind, haben wir am Check-In gefragt ob wir etwas eher das Auto abholen konnten und waren dann mehr als happy als das geklappt hat. Gestärkt mit Weißwürstchen und Alhoholfreiem Weizen wurde für uns eine Stunde Zeit genommen und es wurde uns alles am Auto gezeigt.

Zwei Wochen später, vor unserer Haustür wurde die Scheibe eingeschlagen. Zum Glück keine anderen Schäden. An dem Tag wurden an der Straße bei drei Autos die Scheibe eingeschlagen in der Umgebung sollen es 20 gewesen sein.

An einem Parkhaus bin ich an einer engen Abfahrt mit den Felgen an einem Bordstein rangekommen, Autsch! Weiß jemand ob man sowas reparieren kann?

Habe diese Felgen: http://vipfelgen.de/.../9399c5438b52fc8181ced6e27069df27_5.jpg

Gestern nach 5200km hatte ich Termin beim Freundlichen.

Folgende Probleme habe ich beanstandet:

Beim Bremsen kommt ein Geräuscht als ob die Bremsen abgefahren wären. Bei langsamer Fahrt lauter als bei schnellerer Fahrt.

Manchmal quietscht die Kupplung!

Regensensor kann man nicht als Regensensor bezeichnen! Scheibe ist voll und trotzdem wird da nichts wegewischt (Zehn Jahre alter Volvo hatte eine bessere!)

Tankdenkel schließt manchmal nicht richtig

Am selben Tag konnte ich das Auto abholen. Da es schon spät war keiner da der mir sagen konnte was an dem Auto gemacht wurde (außer die kostenlose Wäsche) heute ein Anruf von BMW ... es wurde nichts gemacht. Man konnte nichts nachvollziehen ... Genau davor hatte ich Angst. Die Symptome kommen ja nicht immer vor doch wenn sie kommen sind sie, besonders bei einem Neuwagen, ärgerlich.

Ist euch das auch schonmal passiert? Was macht man da am Besten?

Grüße

Hi,

ich habe einen F30 335i mit EZ 2012, kurz zu deinen Punkten:

Bremse - Kein Geräusch

Kupplung quietscht bei mir nicht, aber ich habe das Gefühl, sie ist sehr ruppig wenn der Wagen kalt ist, gerade beim Runterschalten

Tankdeckel: Ist letztens auch 1 Sek nach dem Zumachen wieder Aufgegangen an der Tankstelle, habe dann nochmal zugedrückt und bisher ist er nicht wieder aufgegangen (Habe am Freitag getankt ;))

Regensensor: Hier ist mir aufgefallen, dass er selbst auf der höchsten Stufe sehr tolerant ist und ich teilweise doch manuell einmal wischen musste, weil die Scheibe voll war und die Sicht dementsprechend schlecht. Wagen war vor kurzem zur Inspektion und ich glaube es wurde auch neue Software aufgespielt aber meines Empfinden nach hat sich der Sensor nicht gebessert.

Viele Grüße

 

 

Das mit den Bremsen habe ich auch. Die ersten 3000km haben sie auf den letzten Bremsmetern bzg. im Rollen gequietscht. Das tun sie jetzt nicht mehr, sondern machen so ein schabendes Geräusch. Werde das demnächst auch mal ansehen lassen.

Auch richtig - der Regensensor ist einfach nur Mist. Mein 1er hatte einen besseren...

Grundsätzlich würde ich dir, BlueEyes, empfehlen, die Probleme nicht "aufzusparen" bis zum nächsten regulären Termin, sondern direkt bei Kenntnisnahme BMW anzuzeigen.

Dabei empfiehlt es sich, wenn man ein bisschen Zeit für ne testfahrt mitbringt. Auch wenn man sich Zeit nimmt, den Wagen abzuholen und nachzufragen, wenn noch jemand Fachkundiges verfügbar ist. desweiteren solltest du versuchen, bei der Annahme deines Wagens immer den gleichen Meister zu bekommen. Der kennt dann deinen Wagen und dich mit der Zeit und damit dein Interesse und deine Hartnäckigkeit.

Hat bei mir Wunder gewirkt, da mein Meister meinte, ist ja nur ein Firmenwagen, das interessiert den Fahrer eh nicht. Als er merkte, dass ich den Firmenwagen wie meinen eigenen behandelt wissen will, lief alles perfekt seitens des Service.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Fünf Monate mit meinem Dreier, ein paar Fragen :-)