ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Ein paar Fragen zum F31 320d Touring

Ein paar Fragen zum F31 320d Touring

BMW 3er F31
Themenstarteram 21. Juli 2014 um 16:42

Hallo,

seit letzten Montag habe ich meinen neuen 320d touring. Derzeitiger KM-Stand 450. Nun habe ich ein paar Fragen, die ich in der Bedienungsanleitung nicht beantwortet bekomme:

1. Wenn ich im 1. Gang mit Leerlaufdrehzahl anfahren möchte, erhöht sich die Motordrehzahl von ca. 850 auf ca. 1.000 U/min, so dass man eigentlich den Motor beim Anfahren ohne Gas zu geben nicht abwürgen kann. Ist das bei Euren 4-Zylinder-Dieseln mit Handschaltung auch so? Bei meinem früheren 320d (E91) ist es alle Schaltjahre einmal passiert, dass man den Motor abgewürgt hat, wenn man zu wenig Gas beim Anfahren gegeben hat.

2. Im Kombiinstrument erscheinen nach dem Anlassen des Wagens unten rechts 3 Figuren in blau. Signalisieren die etwa die Gutanzeige, oder was ist das? Die Anzeige geht dann auch gleich wieder aus und erscheint nicht mehr.

3. Als ich den Wagen letzte Woche übernommen hatte, hatte ich anfangs Probleme bei der Erkennbarkeit des kompletten Tachos. Ich hatte mir meinen Sportsitz zunächst so eingestellt, wie ich ihn haben wollte. Ich konnte dann aber entweder die Zahlenskalierung auf dem Tacho (80, 100, 120, 140 km/h) oder die Kilometerstandsanzeige incl. Tageskilometeranzeige nicht mehr erkennen. Es hat fast eine Woche gedauert, bis ich den Sitz und das Lenkrad so eingestellt habe, so dass ich sowohl die Zahlenskalierung auf dem Tachorand wie auch die Kilometerstandsanzeige im unteren Bereich des Kombiinstrumentes gut erkennen kann. Das hatte ich bis jetzt bei noch keinem Auto so gehabt. Ich bin 1,94 m groß und eigentlich sollte doch das Kombiinstrument immer gut erkennbar sein.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

Ansonsten fährt das Wägelchen wirklich super und macht, wie alle meines früheren BMW´s , richtig Spass.

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo

zu 1, ja das ist normal ,um das Abwürgen beim Anfahren zu verhindern

zu 2,ist die Gurtanzeige für die hinteren Sitze

zu 3, das mit den Kombi kann ich nachvollziehen bei 1.85 m Körpergrösse und nach einiger Gewöhnung gehts.

Gruß

Bei mir erscheint die Gurtanzeige für die hinteren Sitze schon immer entweder in rot oder in grün, wenn der entsprechende Gurt geschlossen ist. Hat die Anzeige in blau etwas zu bedeuten, oder ist das nur eine Änderung in der Software ?

Grüße

bei mir erscheinen die Männeken auch in Rot. Ich würde mal vermuten, hier wurde etwas am Display geändert.

Das mit der Anzeige ist echt blöd, hatte ich aber auch bei meinen früheren 1ern schon. Bei mir ist der Sitz so eingestellt, wie ich ihn haben möchte. Da das Lenkrad bei mir bereits ganz unten ist und die Sitzposition wichtig ist - im Gegensatz zu den Anzeigen des Kombiinstruments, stört mich das nicht weiter. Will ich mal die untere Zeile lesen, muss ich mich etwas vorbeugen.

Da kann man sich jetzt drüber aufregen, wenn man möchte... aber es wohl beim 3er normal, wenn man die "falsche" Körpergrösse hat.

Moin,

zu 2

Das ist wie schon gesagt die Gurterinnerung für die Fondsitze. Infos dazu findest Du auch in Deiner Bedienungsanleitung im Kapitel "Bedienung - Einstellen - Sicherheitsgurte".

 

zu 3

Die mangelnde Ablesbarkeit aufgrund der Verdeckung des Tachobereiches 60/80 bis 140/160 durch den Lenkradkranz (bei einer "perfekten/optimalen" Sitz- und Lenkradeinstellung) ist im 3er leider schon seit dem e46 der Fall. Viele Bekannte (1,80m bis 1,95m groß) haben/hatten das Problem in allen Baureihen seit dem e46. Gestört hat mich persönlich aber nicht wirklich, mir ist eine optimale Sitzposition im Fahrzeug weitaus wichtiger. Einmal etwas den Kopf gesenkt und man konnte den Bereich ja dennoch lesen.

Im 3er gibt es ja seit dem F3x Abhilfe in Form des Headup-Displays. Damit ist in jeder Situation alles perfekt im Blick. ;)

 

MfG

Themenstarteram 22. Juli 2014 um 14:27

Vielen Dank für Eure Feedbacks. Dass mit der Gurterinnerung habe ich nun auch in der Bedienungsanleitung gefunden.

Die erhöhte Drehzahl beim Anfahren beim Diesel ist auch sehr angenehm. Ist also normal für diesen Wagen.

An die Sitzposition und die Erkennbarkeit des Kombiinstrumentes gewöhne ich mich langsam. Hatte derartiges jedoch bei meinen früheren E46 und E91 nicht. Na ja, man muss sich halt an jedes neue Auto gewöhnen.

Themenstarteram 23. Juli 2014 um 8:35

Jetzt habe ich aber noch eine Frage: Es geht um die Zündung des Wagens. Wenn ich den Wagen mit der FB öffne und mich hineinsetze, sind noch alle System aus. Ich kann dann noch nicht die Fenster und das Schiebedach öffnen. Erst wenn ich den Start-Stopp-Knopf drücke (Zündung ein) erwacht der Wagen, allerdings auch alle Steuergeräte, die Lüftung und das Tagfahrlicht. Erst dann kann ich die Fenster und das Dach öffnen sowie das Navi starten und Eingaben vornehmen. Alternativ kann ich zwar nach dem Einsteigen in den Wagen und Einschalten der Zündung auch die Tür wieder zumachen, dann schalten sich die Steuergeräte und das Tagfahrlicht wieder ab, die Navi-Einheit bleibt aber in Betrieb.

In meinem früheren E91 musste ich den Schlüssel in das Schloß einführen und hatte dann zumindest die Zündungsstufe 1 aktiviert, bei welcher man die Fenster und das Dach öffnen konnte, jedoch alle anderen System noch deaktiviert waren. Ich fand diese Lösung praktischer. Sie belastete nicht gleich die Steuergeräte, das Tagfahrlicht, die Lüftung und vor allen Dingen die Batterie.

Seht Ihr die Sache ähnlich oder übersehe ich etwas?

Moin,

es gibt 3 Stufen; Radiobereitschaft, Zündung und Fahrbereitschaft/Motor an.

Ich habe allerdings gerade keine Zeit das hier alles zu erklären.

Am Besten Du schaust in Deine Betriebsanleitung unter "Bedienung - Fahren" dort ist alles recht ausführlich erläutert. ;)

MfG

Zitat:

Original geschrieben von sven diesel

1. Wenn ich im 1. Gang mit Leerlaufdrehzahl anfahren möchte, erhöht sich die Motordrehzahl von ca. 850 auf ca. 1.000 U/min, so dass man eigentlich den Motor beim Anfahren ohne Gas zu geben nicht abwürgen kann.

Neben dem schwierigeren Abwürgen ist das auch eine Maßnahme gegen Kupplungsrupfen. Durch die Erhöhung der Motordrehzahl steigt die Anregungsfrequenz auf den Triebstrang, wodurch man sich weiter von dessen Eigenfrequenz entfernt und für den Fahrer spürbare Rupfschwingungen weniger leicht zu Tage treten.

Grüße, Lappos

Habe zwar keinen Handschalter, sondern Automatik, aber da stört mich die Anfahrdrehzahl etwas.

Gehe ich von der Bremse kriecht der sofort los. Das ist toll und will ich so haben, aber wenn ich dann losfahren will, geht die Drehzahl erstmal auf 1500 bevor der Wagen sich richtig in Bewegung setzt. Dann dreht er auf 2000 und schaltet in den nächsten Gang. Da der Diesel ja nicht der leiseste ist finde ich das frühs schon etwas nervig und behäbig.

In höheren Gängen zieht der dann auch ab 1100 Umdrehungen.

Ist das normal?

Zitat:

Original geschrieben von renozeross

 

Ja, das hört sich ganz normal an. Beim Anfahren ist die Wandlerüberbrückungskupplung noch offen, und die Motordrehzahl geht erstmal wegen des Wandlerschlupfes nach oben. Nach kurzer Zeit wird dann die Kupplung (bei der 8-Gang-Automatik auch schon im 1. Gang) geschlossen und die Drehzahl geht wieder etwas nach unten. In den höheren Gängen ist außerhalb der Schaltvorgänge die WÜK ebenfalls fast immer geschlossen.

Passt also alles ;)

Grüße

Themenstarteram 23. Juli 2014 um 14:29

Zitat:

Original geschrieben von lappos

Zitat:

Original geschrieben von sven diesel

1. Wenn ich im 1. Gang mit Leerlaufdrehzahl anfahren möchte, erhöht sich die Motordrehzahl von ca. 850 auf ca. 1.000 U/min, so dass man eigentlich den Motor beim Anfahren ohne Gas zu geben nicht abwürgen kann.

Neben dem schwierigeren Abwürgen ist das auch eine Maßnahme gegen Kupplungsrupfen. Durch die Erhöhung der Motordrehzahl steigt die Anregungsfrequenz auf den Triebstrang, wodurch man sich weiter von dessen Eigenfrequenz entfernt und für den Fahrer spürbare Rupfschwingungen weniger leicht zu Tage treten.

Grüße, Lappos

Danke, für die Erklärung. Bei meinem früheren E91 rupfte die Kupplung erheblich unter Last (z.B. beim Anfahren am Berg etc.) Ich ließ nichts machen, da die Kupplung ansonsten super funktionierte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Ein paar Fragen zum F31 320d Touring