ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Fragen zu R 1150 R

Fragen zu R 1150 R

Themenstarteram 15. Juni 2007 um 9:47

Hallo,

wir möchten nach längerer Zeit Abstinenz vom Motorradfahren mit selbigen wieder anfangen und waren gestern beim BMW-Händler.

Als Objekt unserer Begierde stand dort u.a. eine R 1150 R mit ABS und Heizgriffen aus 2001 mit 39000 km. Zustand = gut, Vorbesitzer = 2, Preis = 6.500 Euro.

Nun die Fragen an alle die das Motorrad kennen:

1. Kann man die R 1150 R bedenkenlos kaufen ?

2. Gibt es wesentliche Verbesserungen in technischer Hinsicht in den Jahren 2002 bis 2004 ? Mein Mann hat hier irgendwo was von Umstellung auf Doppelzündanlage gelesen.

3. Uns kommt der Preis für ein 6 Jahre altes Motorrad recht hoch vor.

Vielen Dank für eure Antworten.

Ähnliche Themen
31 Antworten

tja 6.500 ist für die laufleistung tatsächlich etwas hoch ...

wenn du net so weit weg wohnen würdest , täte ich dir meine verkaufen für weniger geld , sie hat erst 13000 ( vielleicht ein paar mehr kilometer ) drauf , heizgriffe , abs , koffer , ferrogelb-metallic (also rahmen und motor+kardan und felgen in blau-dunkel) soll ne sonderedition sein....ich komme aus ulm ...

jetzt zu deinen fragen:

achte bitte darauf , dass sie wenigstens nicht nur ne neue durchsicht hat , sondern auch der etwas teure bremsflüssigkeitswechsel ( so um die 350-400 euro) gemacht wurde...

viele behaupten , dass bei doppelzündung dieses sogenannte konstantfahrruckeln (kfr) weitest gehend abgestellt wurde .... also ich habe zwar auch keine doppelzündung , aber kfr kenne ich bei meiner auch nicht...

desweiteren auf die reifen achten , sollten schon noch ne weile halten , für so viel geld...

achtet aber auch auf sturzschäden , gut beim händler wird so etwas vor dem verkauf beseitigt , durch austausch diverser teile , am besten ihr schaut euch mal die kupplungshebel und bremshebel an , ob es farblich da unterschiede gibt ( durch anbau eines neuen) vielleicht auch erkennbar , wenn andere blinker verbaut wurden , also unterschiedlich wirkende streugläser ....(hoffe du verstehst mich) ....

so und jetzt mal die profis... ;-))))

am 15. Juni 2007 um 13:53

Hallo!

Habe gerade mal in die Gebrauchtpreise beim ADAC durchgeschaut. Demnach hätte die o.g. R einen Händlerverkaufspreis von 6400 Euro.

Da kann man bestimmt noch handeln!

mfG

Jens

Themenstarteram 15. Juni 2007 um 14:09

Bei mobile.de habe ich einige R 1150 R mit Bj. 2003 für ca. das gleiche Geld gefunden. Wie ich inzwischen herausgefunden habe, sind seit 2003 such die Doppelzündungen verbaut worden.

Eventuell auch Getriebemodifikationen ?

An REDFOX0815

Meinst du mit den 350-450 Euro eine Inspektion oder nur den Bremsflüssigkeitswechsel ?

Wie häufig muss die Bremsflüssigkeit gewechselt werden ?

Hast du schon Probleme mit deiner BMW gehabt ?

der preis ist meines wissens für ein bremflüssigkeitswechsel bei einer maschine mit abs...alle 2 jahre...

probleme nein , was noch zu beachten ist , das diese maschinen in der regel im winter an die ladestation angeschlossen werden sollten , welches über eine seperate ladesteckdose und mit den geeigneten ladegerät und ner steckdose in der garage kein problem darstellen sollte...

meine ist übrigens umfall und unfallfrei und sieht zudem noch aus wie neu , da wenig gefahren wurde.....bj.2002

sozusagen bin ich ein warmduscher , lol , also schönwetterfahrer....

wie gesagt , das einzigste problem ist immer die batterie im winter , sie sollte geladen werden über die ladesteckdose , welche aber meistens an alle r1150r verbaut wurde (wahrscheinlich wusste bmw schon beim entwerfen der maschine , dass sie , wenn sie 3-4 monate in der garage steht , sich entlädt, wahrscheinlich ist die analoguhr dafür verantwortlich-wurde zu mindestens hier im forum schon diskutiert)....

zum Thema ABS & Bremsflüssigkeitswechsel.

der ist sehr teuer, weil das ganze ABS-Hydraulik-Zeugs mit durchgespült werden muss. Kann wohl auch nur ein BMW-Händler machen.

Beim Kauf vom Händler macht der den evtl. noch mit für Lau, wenn nicht schon gemacht.

Grüße,

Eric

am 15. Juni 2007 um 23:21

Hallo,

also ich finde das teil zu teuer.

ich hab für meine r 1150 r in 12 06

6300 € bezahlt

bj: 05.2002

km: 15000

reifen: vorne neu, hinten 90%

integral abs, griffheizung, steckdose

kfr kein thema

insgesamt wie neu

den preis würde ich nicht bezahlen

Themenstarteram 16. Juni 2007 um 9:28

Wir kaufen die Maschine auch nicht und suchen jetzt eine aus 2003 und in Wunschfarbe, nämlich in silber oder schwarz wäre auch o.k.

Zum Preis:

den privat Verkauf kannst du nicht mit dem eines Händlers vergleichen.

Gewährleistung kostet auch Geld.

bei dem kleinsten Mucks stehst du ja wider dort, und willst dein

Problem kostenlos beseitigt haben- und kostet dich nix beim Händler- also Äpfel und Birnenvegleich.

mfg. der teileklaus

Themenstarteram 16. Juni 2007 um 15:32

Wir waren heute beim BMW-Händler, der eine R 1150 R Bj. 03/04 für 7850 Euro hat. Tank ist zerschrammt und der Verkäufer sprach noch von einem günstigen Preis. Lt. Aussage des Verkäufers muss bei dem Modell die Bremsflüssigkeit nur alle 4 Jahre gewechselt werden.

Worin besteht eigentlich vom Wohlfühlgefühl der Unterschied zu einer R 1150 GS ?

r1150gs ist etwas höher , also nichts für kurzbeinige oder abgebrochene... :-)))

desweiteren findest du ein fid (fahrer-informations-display) welches dir unter anderen anzeigt , welchen gang du gerade eingelegt hast...

 

ne maschine mit kratzern??? finger weg , meistens sind die durch ein sturz verursacht worden....

und alle 4 jahre?? also ich weiss ja nicht , ist die etwa ohne abs???

Themenstarteram 19. Juni 2007 um 10:28

Die R 1150 R ist für meinen Mann ( 187 cm) zu niedrig, jedenfalls war das sein erstes Gefühl als er auf der Maschine gesessen hat. Der BMW-Händler meinte, man könnte eine höhere Sitzbank nehmen und dann würde es schon passen. Heute ist Probefahrt.

am 19. Juni 2007 um 20:43

Hallo Steffi!

Da muss ich Redfox recht geben. Alle 4 Jahre für die Bremsflüssigkeit??? Mein Kenntnisstand ist jedes Jahr und mit Stahlfelx max. alle 2 Jahre.

(Bin neulich mit einem Kumpel durch den Schwarzwald. Auf halber Strecke wäre er mir fast hinten rein gedonnert, da er nur noch wenig Bremswirkung hatte (heiß gefahren). Auf Nachsfrage gab er an, daß er die Bremsflüssigkeit erst vor ca. 2000 km hatte. Auf erneute Nachfrage wann das war: Vor 3 Jahren!!! Bremsflüssigkeit zieht halt ddoch Wasser, egal ob die Maschine gefahren oder nicht.)

Wenn die R zu niedrig ist, dann sieh Dich doch nach GS um.

Ist ja meine Favoritin und auch noch vielseitiger. Mit der Sitzposition dürfte es Deinem Mann dann richtig bequem sein (Bin auch 186cm). Wenn Du als Sozia mitfährst wirst Du Dich auf der GS auch wohler fühlen!!!

mfG

Jens

bei der grösse auf jeden fall ne gs , da hilft auch keine andere sitzbank , allerdings ist die gs meistens teurer....und das nicht ohne grund....

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 11:06

Gestern war der Tag der Testfahrten.

Zuerst auf der R 1150 R, war durchschnittlich. Ich hatte Probleme die Maschine richtig in die Kurven zu lenken, ist ja aber vielleicht auch normal wenn man seit 20 Jahren nicht mehr gefahren ist. Schwierigkeiten den Leerlauf zu finden und die Bremse ist schwer dosierbar.

Wieder zurück bei BMW habe ich nach dem Unterschied zur R 1200 R gefragt und der Händler sagte, dass es ein ganz anderes Motorrad sei und ich sollte damit mal fahren. Gesagt, getan. Maschine läuft deutlich ruhiger, Bremsen sind fein dosierbar, Schaltung geht viel einfacher und die Straßenlager ist fantastisch.

Jetzt fangen wir an zu rechnen, BMW und wir.

Diesmal kein Bericht von Steffi, sondern von mir, der seit gestern vom BMW-R1200R-Virus befallen ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Fragen zu R 1150 R