ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Bremsflüssigkeitswechsel 1150 gS

Bremsflüssigkeitswechsel 1150 gS

Themenstarteram 1. November 2006 um 10:23

Hallo Leute,

kennt jemand eine Werkstatt im Märkischen Kreis der die Bremsflüssigkeit an einer 1150 GS ( mit abs ) wechselt, ohne die vorgegebene Zeit zu berechnen ( wie der freundliche ) wenn er sie nicht braucht.

MFG

Stefan

Ähnliche Themen
25 Antworten

Aha !!!

Ich sehe das wieder einer merkt das dieses ABS nur unnötig Geld kostet.

Wie gut das meine GS kein ABS hat.

Denn das bringt nur dem Händler Geld in die Kasse, ansonsten ist es ja fast sinnlos.

Sowas hier zu lesen freut mich irgendwie, wo man doch immer so auf meine GS ohne ABS schimpft.

@Golf_II_CL,

hierauf ernsthaft zu antworten ist so überflüßig und sinnlos wie ein Sahnekännchen voll Wasser in den Pazific zu schütten.

Ich hoffe Du übersiehst nicht noch mehr..........

Zitat:

Original geschrieben von Golf_II_CL

 

Wie gut das meine GS kein ABS hat.

Dann freu dich doch..........

Meine hat ABS......und das find ich gut so......aber was das mit "Geld in der Kasse des Händlers" zu tun haben soll is mir schleierhaft..

(Ausser du meinst meinen Polo-Dealer der sagenhafte 2,95 Euro für ein Dösle DOT 4 von mir bekommt) :D

Zitat:

Original geschrieben von dreckfinger

Dann freu dich doch..........

Meine hat ABS......und das find ich gut so......aber was das mit "Geld in der Kasse des Händlers" zu tun haben soll is mir schleierhaft..

(Ausser du meinst meinen Polo-Dealer der sagenhafte 2,95 Euro für ein Dösle DOT 4 von mir bekommt) :D

Also als ich noch eine mit ABS hatte, war die Inspektion immer einen 100er teurer beim BMW Händler.

Dazu kam das das ABS oft am spinnen war, und die Nachteile des ABS überwiegen die Vorteile.

Viele haben geschimpft auf Modelle ohne ABS, einige meinten warum kaufst du dir eine ohne ABS die ist doch wertlos usw.

Und am Ende habe ich denn doch Recht behalten, der letzte dieser Leute gab mir Recht nachdem er sich auf Grund seines tollen ABS mächtig auf die Schnauze gelegt hat.

Klar hat ABS auch einen Vorteil, aber wie gesagt eben nur einen einzigen.

Ansonsten ärgert man sich nur drüber und hat bei den Inspektionen mehr Kosten wenn man die nicht selber macht.

Nun.......wie bereits gesagt...

Freu dich über die gesparten 100 Euro und ich hoffe du brauchst die NIE zu bereuen .........

Mir isses wurscht, ich wechsel das zeuch selber und so kostets mich auch nix ausser der Reihe.....

Zitat:

Original geschrieben von dreckfinger

Nun.......wie bereits gesagt...

Freu dich über die gesparten 100 Euro und ich hoffe du brauchst die NIE zu bereuen .........

Mir isses wurscht, ich wechsel das zeuch selber und so kostets mich auch nix ausser der Reihe.....

Ist halte eine Imagefrage mit dem ABS.

Da teilen sich ja die Meinungen.

Zitat:

Original geschrieben von Golf_II_CL

Ist halte eine Imagefrage mit dem ABS.

Interessante These......

Image hängt ja mit der wirkung/ dem Eindruck einer Person zusammen, die sie bei anderen hinterlässt...

Was hat in dem Fall ein unsichtbares Sicherheits-System für einen Imagefaktor auf einen anderen, mal vorrausgesetzt das 90% aller Bundesbürger ne GS mit ABS nicht von einer ohne ABS unterscheiden können??

Wieso Imagefrage ?

Ganz einfach, weil zu einer richtigen BMW ABS dazugehört.

Zumindest ist das die Ansicht der meisten BMW Fahrer.

Also sehe ich das als Imagefrage an, denn für die meisten ist das ABS ein muß an einer BMW.

Es gehört eben dazu.

Für viele ist eine BMW ohne ABS keine richtige BMW.

Was ich persönlich interessant finde ist das 80% der ABS Fahrer nicht wirklich wissen wie ihr ABS funktioniert und wa das bewirkt.

Vorallem in welcher Situation man einen Vor oder Nachteil hat damit.

Mach dir mal den Spaß und hinterfrag das ganze bei ABS Fahrern, die Antworten die da kommen sind weltfremd.

Aber ich denke mal du gehörst zu denen die sich auskennen, und Vor und Nachteile kennen.

Ich habe festgestellt das viele denken das es wie beim PKW funktioniert.

Man also mit vollgezogener Bremse um ein Hindernis herumziehen kann.

Die denken das ist wie beim PKW, und fahren mit dieser trügerischen Sicherheit durch die Gegend.

Wenn du alles selber machst ist das sicher ne gute Sache, aber wer sein Mopped zur Werkstatt bringt der zahlt mehr für den Bremsflüssigkeitswechsel.

Ist halt so, weil es eben aufwendiger ist.

Zitat:

Original geschrieben von Golf_II_CL

Ganz einfach, weil zu einer richtigen BMW ABS dazugehört.

Zumindest ist das die Ansicht der meisten BMW Fahrer.

Also sehe ich das als Imagefrage an, denn für die meisten ist das ABS ein muß an einer BMW.

Es gehört eben dazu.

Für viele ist eine BMW ohne ABS keine richtige BMW.

Golf_II_CL, sei mir nicht böse, Du nimmst zuviel an und hast obendrein auch noch Pech damit.

Zitat:

Original geschrieben von Golf_II_CL

Was ich persönlich interessant finde ist das 80% der ABS Fahrer nicht wirklich wissen wie ihr ABS funktioniert und wa das bewirkt.

Die Zahl der % lassen wir mal aussen vor.

Und diese Unwissenden wären besser bedient wenn sie kein ABS hätten? Siehste, das glaubst doch bestimmt selbst auch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Golf_II_CL

Man also mit vollgezogener Bremse um ein Hindernis herumziehen kann.

Das habe ich sogar schon mit ABS I in Kroatien gemacht - NEIN machen dürfen! - weil ...sonst wäre es ein Volltreffer geworden.

Zitat:

Original geschrieben von Golf_II_CL

Die denken das ist wie beim PKW, und fahren mit dieser trügerischen Sicherheit durch die Gegend.

Nein, die fahren so als hätten sie kein ABS, die fahren also so wie Du - nur mit mehr Sicherheit (und Image) :)

Beukeod

Das ABS funktioniert in Schräglage nicht.

Auch nicht dein ABS.

Aber Einbildung ist auch ne Bildung.

Komisch das Du uns hier zu vermitteln versuchst das sowas funktioniert.

Das lernt man auf jedem gescheiten 2 Rad Sicherheitstraining und auch beim Rennstreckentraining.

Aber sowas machen Schönwetter und Wenigkilometerfahrer ja nicht mit.

Aber anscheinend hat sich das mit der Imagefrage jetzt beantwortet, Beukeod ist einer von denen die diese Storys erzählen.

Hauptsache ABS

@ Beukedod :

wer vögeln kann, kann noch lang net fliegen!

Desweiteren frage ich mich, seitwann hat ein 28er Herrenfahrrad

Breitreifen (bei unter 0,3 bar) ABS ???

Das ein ABS heutiger prägung in Schräglage nur von geringem bis gar keinem Nutzen ist, ist klar.

Viele Standart-Unfallsituationen (wie z.B. linksabbiegende Dose übersieht einen, oder es zieht plötzlich jemand vor einem raus, der einen übersehen hat) lassen sich mit ABS aber oft glimpflicher gestalten.....

Und ganz erhlich, zwar kann man im Regelbereich keine Ausweichmanöver manchen.....aber beim klassischen Ausweichmanöver (Hinderniss/Bremsen/Bremse lösen/ausweichen) isses sehr hilfreich, denn in einer Notsituatin liegen viele schon bei der Notbremsung auffer Schnüss und dann is auch nix mehr mit "Bremse-lösen und ausweichen".

Zitat:

Original geschrieben von Golf_II_CL

Das ABS funktioniert in Schräglage nicht.

Auch nicht dein ABS.

Aber Einbildung ist auch ne Bildung.

Schön für mich, dass ich das auch nicht behauptet habe.

Und warum habe ich mir jetzt was eingebildet?

Zitat:

Original geschrieben von Golf_II_CL

 

Komisch das Du uns hier zu vermitteln versuchst das sowas funktioniert.

Hier benötige ich einen Stellenhinweis der Deine Behauptung zulässt.

Zitat:

Original geschrieben von Golf_II_CL

Aber sowas machen Schönwetter und Wenigkilometerfahrer ja nicht mit.

Und das soll jetzt wieder heissen dass ich so einer bin. Aha, es ist wirklich mühsam mit Dir zu diskutieren. Wie schon mal geschrieben, Du nimmst zuviel an und hast auch noch Pech damit.

Zitat:

Original geschrieben von Golf_II_CL

Aber anscheinend hat sich das mit der Imagefrage jetzt beantwortet, Beukeod ist einer von denen die diese Storys erzählen.

Falsch. Beukeod berichtet wenn er möchte und wenn er es für sinnvoll erachtet, höchstens von objektiven Messergebnissen und Bremsdemonstrationen.

Wie z. B. auf der Messe 2006 in Köln veranstaltet. Vorführungen und Bremsdemonstrationen mit Motorrädern mit u. ohne ABS des ADAC und des Instituts für Zweiradsicherheit.

Zitat:

Original geschrieben von dreckfinger

Das ein ABS heutiger prägung in Schräglage nur von geringem bis gar keinem Nutzen ist, ist klar.

Der Wirkungsgrad hat sich aber beim ABS III deutlich erhöht.

Ich habe die R 1200 ST Mj. 2006 also die, die noch mit dem Bremskraftverstärker verbaut (fällt ab 07 wieder weg) wurde zur Probe gefahren. Ich muss jetzt ganz ehrlich und vielleicht auch zu meiner Schande sagen, dass ich das Bike nach dem „damit Warmwerden“ hart heran genommen und scharf gebremst habe. Erst habe ich mich etwas über ein Summen gewundert, bis ich gemerkt habe, dass ich immer bis in den Regelbereich hinein gebremst habe und kolossale Verzögerungen dadurch erzielt habe, sogar auch in mittlerer Schräglage. Es war warm und die Strassen waren trocken. Als da gibt es auch Fortschritt.

 

PS @Golf_II_CL, dann wünsche ich mir noch zu Weihnachten eine MT angepasste Ausdruckweise.

Zitat:

Original geschrieben von dreckfinger

Das ein ABS heutiger prägung in Schräglage nur von geringem bis gar keinem Nutzen ist, ist klar.

Viele Standart-Unfallsituationen (wie z.B. linksabbiegende Dose übersieht einen, oder es zieht plötzlich jemand vor einem raus, der einen übersehen hat) lassen sich mit ABS aber oft glimpflicher gestalten.....

Und ganz erhlich, zwar kann man im Regelbereich keine Ausweichmanöver manchen.....aber beim klassischen Ausweichmanöver (Hinderniss/Bremsen/Bremse lösen/ausweichen) isses sehr hilfreich, denn in einer Notsituatin liegen viele schon bei der Notbremsung auffer Schnüss und dann is auch nix mehr mit "Bremse-lösen und ausweichen".

Da gebe ich dir Recht.

Aber was meinst du wieviele denken das sowas möglich ist und mit der trügerischen Sicherheit durch die Gegend fahren ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Bremsflüssigkeitswechsel 1150 gS