ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Frage zur Inspektion..?

Frage zur Inspektion..?

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 12. Mai 2014 um 17:35

Hallo zusammen,

mein Passat Variant B7 1,4 TSI ist nun drei Jahre alt und hat erst 15tkm gelaufen. Da nun die erste Inspektion ansteht, bin ich zum freundlichen und hab mir ein Angebot machen lassen. Ölwechsel,Staub und Pollenfilter, Bremsflüssigkeit usw möchte er 342,-€ haben.

Ist der Preis in Ordnung..? Warum muß nach gerade mal 15tkm schon die Bremsflüssigkeit raus..?

Reicht da nicht einfach ein normaler Ölwechsel..?

Was meint Ihr..?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von zpj

Hallo Zusammen,

ich wundere mich immer wieder über diese Art Diskussionen. Meine Meinung ist, dass man zu dem VW Servicepartner gehen sollte, dem man vertraut. Außerdem halte ich die unsägliche Diskussion über eigen mitgebrachtes Öl für unerträglich. Wer eigenen Krampf mitbringen will, der sollte es aus meiner Sicht einfach lassen und eben zu einer freien Werkstatt gehen. Die können das auch und sind vom Preis her immer niedriger angesiedelt, bieten jedoch nicht die Sicherheit und Professionalität wie dies die VW-Servicepartner tun.

Ich jedenfalls würde immer wieder zum VW Autohaus meines Vertrauens gehen und dort auch das Öl kaufen. Das ist aus meiner Sicht das Zeichen von Wertschätzung und Respekt. Alles andere empfinde ich als Besserwisserei.

Der Preis für eine Inspektion tritt eigentlich in den Hintergrund, wenn man das Gesamtpaket betrachtet: Zuverlässigkeit, Qualität und Verfügbarkeit professioneller Wartung und Reparatur. Billige Wartungspreise führen Autohäuser oftmals in eine Situation, in der sie wirklich professionelle Reparaturen mit optimaler Kundenunterstützung einfach nicht mehr leisten können.

Das musste ich einfach mal loswerden.

Tschüss

Unerträglich finde ich es, anderen vorschreiben zu wollen, dies und jenes zu unterlassen (z. B. ausufernde Wartungskosten entgegenzuwirken). Da es aber deine Meinung ist, akzeptiere ich diese natürlich, teile sie aber keinesfalls.

Wenn eine VW-Werkstatt sich das Privileg herausnimmt, mitgebrachtes Öl abzulehnen, dann ist dies natürlich vom Kunden so zu akzeptieren. Die Wahlfreiheit, eine VW-Werkstatt zu suchen, die eben dies nicht ablehnt, sollte dann aber ebenfalls akzeptiert werden. Da es immer mehr Marken-Werkstätten gibt, die mitgebrachtes Öl unter bestimmten Voraussetzungen akzeptieren, ja sogar teilweise selbst darauf hinweisen, kann deine Argumentation bezüglich "optimale Kundenunterstützung einfach nicht mehr leistbar..." so nicht stimmen. Das Händlernetz selbst verdünnt sich aus anderen Gründen.......

Aber, bist du zufrieden mit den Leistungen (Preiswert, weil es den Preis deiner Meinung nach Wert ist) bisher von der Werkstatt deines Vertrauens, dann kannst du dich zufrieden zurücklehnen. Da gibt es auch nichts daran auszusetzten. Aber es gibt da, wie immer, zwei Seiten einer Medaille.

Auch das musste ich mal loswerden.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Die Bremsflüssigkeit muss nicht nach 15.000 km raus, sondern nach 3 Jahren. Das ist der Knackpunkt. Bremsflüssigkeit hat die Eigenschaft Wasser zu ziehen (aus der Luft). Somit kommt es zu Bläschenbildung bzw. das Wasser kann anfangen zu verkochen.

1. Bremsflüssigkeitswechsel nach 3 Jahren, danach alle 2 Jahre. Das ist normal.

...bist Du da nicht von Grund auf ein Jahr zu spät dran?

Intervalle sind doch alle 30tkm bzw. 2 Jahre (was als Erstes eintritt)...

oder ist das beim 1,4er TSI anders?

Ich lag letzten Monat mit Ölwechsel (LL), Ölfilter, ohne Bremsflüssigkeit und ohne Innenraumfilter bei ca. 250€. Allerdings war da die Neuprogrammierung der Xenon Scheinwerfer inkl. (Liegt bei ca. 30€)

Bei Dir dürfte das inkl. der Innenraumfilter und Bremsflüssigkeit bei dem Dir gesagten Preis etwa stimmen, normaler Preis.

am 12. Mai 2014 um 18:13

Zitat:

Original geschrieben von d.stursi

...bist Du da nicht von Grund auf ein Jahr zu spät dran?

...oder ist das beim 1,4er TSI anders?

Nein, ist es nicht. Spätestens nach zwei Jahren wäre zumindest ein Ölwechsel und eine kleine Inspektion fällig gewesen. Bei Festintervall sogar jährlich ein Ölwechsel, ob nun 1500 km im Jahr oder 15.000 km ist schnuppe.

...aber dass mir hier keine erneute Diskussion beginnt, von wegen "Wenn Du Öl selbst mitbringst, sparst Du Dir nochmal xx €"... :-)

Themenstarteram 12. Mai 2014 um 18:44

Ich hab den damals als Jahreswagen bei VW gekauft, mir wurde gesagt, dass dieses Fahrzeug die Inspektionen im Menü anzeigt. Und laut Menü, ist es jetzt soweit...

also mir kommt der preis zu hoch vor...

hol die noch ein angebot von einer anderen werkstatt

Zitat:

Original geschrieben von baunty

Ich hab den damals als Jahreswagen bei VW gekauft, mir wurde gesagt, dass dieses Fahrzeug die Inspektionen im Menü anzeigt. Und laut Menü, ist es jetzt soweit...

Das ist definitiv eine Falschaussage. Das Menü ist ein reines Schätzeisen. Das wird sich jedoch (laut mir vorliegenden Infos) mit der nächsten Generation Passat ändern. VW soll hier das System von Audi übernommen haben, wo getrennt voneinander Ölwechselservice, Bremsflüssigkeitsservice, Intervallservice und Inspektionsservice eingetragen und angezeigt werden.

Eine Aussage, das ein Service erst fällig wird, wenn es das Menü anzeigt ist definitiv falsch!

Der erste Intervall-Service ist nach SPÄTESTENS 2 Jahren fällig ODER abhängig von der Intervall-Anzeige.

Der erste Inspektions-Service ist nach 3 Jahren ODER 60.000 km fällig, danach alle 2 Jahre ODER 60.000 km.

Der Ölwechsel-Service ist bei Longlife Modus fällig: Nach Anzeige ODER 30.000km.

Bei Festintervall 1x jährlich ODER 15.000km.

Wie Du siehst, ist es hier mit: "Nächster Service nach Anzeige im Menü" nicht getan.

Du bist anscheinend nach 2 Jahren nicht beim Intervall-Service gewesen und somit ist Dein Fahrzeug schon einmal von Grund auf nicht lückenlos scheckheftgepflegt. Und darauf könnte sich VW auch berufen, wenn es um Kulanzansprüche geht.

Dieses doch recht katastrophale Service-Wirr-Warr hat jedoch bald ein Ende, denn es ist wirklich kaum zu durchschauen. Ein Blick in das Handbuch hilft, man wird aber kaum schlauer. Es ist wirklich katastrophal.

Um es kurz zu machen: Der Preis ist ok. Du kannst bei einem anderen Händler im besten Fall vielleicht 50 Euro einsparen, mehr aber nicht. Öl selbst mitbringen wäre eine weitere Alternative, spart beim Diesel etwa 80 Euro zusätzlich, beim Benziner wahrscheinlich etwas weniger.

Themenstarteram 15. Mai 2014 um 9:17

Ist doch eigentlich nicht OK, mein freundlicher möchte für das ÖL 5W-30 3,6 Liter 107,10,-€ (Materialpreis) haben, im Internet bezahl ich für 5 Liter Castrol EDGE FST 5W-30 34,-€

Ich würde das Öl dann gerne selber mitbringen, als Antwort habe ich ein Nein bekommen. :(

Zitat:

Original geschrieben von baunty

Ich würde das Öl dann gerne selber mitbringen, als Antwort habe ich ein Nein bekommen. :(

Dann geh doch einfach zu einem anderen VW-Händler. Gibt doch mehr als genug. :)

Zitat:

Original geschrieben von baunty

Ist doch eigentlich nicht OK, mein freundlicher möchte für das ÖL 5W-30 3,6 Liter 107,10,-€ (Materialpreis) haben, im Internet bezahl ich für 5 Liter Castrol EDGE FST 5W-30 34,-€

Ich würde das Öl dann gerne selber mitbringen, als Antwort habe ich ein Nein bekommen. :(

Wenn er sich dafür echt zu schade ist, dann würde ich an Deiner Stelle wirklich zum nächsten Händler fahren, bzw. dort mal anrufen und fragen, ob sie das mit selbst mit angeliefertem Öl machen. Das es wirklich noch Werkstätten gibt, die das ablehnen, dachte ich nicht.

Themenstarteram 15. Mai 2014 um 10:04

Jetzt reden die mir das Öl schlecht. Was für ein Quatsch....

Kann ich das Castrol EDGE FST 5W-30 Synthese Motorenöle den überhaupt fahren?

Die zweite Werkstatt sagte mir jetzt auch, das Öl für mein Fahrzeug kostet 22,-€ der Liter zzgl. Steuer.

Was soll der Quatsch..? Ich hab gerade mal die Haube aufgemacht und siehe da.... ein Zettel von VW

"Volkswagen empfiehlt das Motorenöl von Castrol" Sie fahren ein 5W-30 VW Spezifikation 504 14

Kann es sein, das die netten Frauen am Telefon keine Ahnung haben..?!?!?

Hi

Hab bei der 30000km Inspektion mit Oilwechsel und bremsflussigkeitwechsel Und Mietwagen vw Up 335€

bezahlt

Mfg

Zitat:

Original geschrieben von baunty

Jetzt reden die mir das Öl schlecht. Was für ein Quatsch....

Kann ich das Castrol EDGE FST 5W-30 Synthese Motorenöle den überhaupt fahren?

Die zweite Werkstatt sagte mir jetzt auch, das Öl für mein Fahrzeug kostet 22,-€ der Liter zzgl. Steuer.

Was soll der Quatsch..? Ich hab gerade mal die Haube aufgemacht und siehe da.... ein Zettel von VW

"Volkswagen empfiehlt das Motorenöl von Castrol" Sie fahren ein 5W-30 VW Spezifikation 504 14

Kann es sein, das die netten Frauen am Telefon keine Ahnung haben..?!?!?

Ne, ich denke die meinen sicherlich nicht die Marke oder Spezifikation, sondern dass das Öl gefälscht sein könnte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen