ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Service / Inspektion bei 265k km

Service / Inspektion bei 265k km

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 5. Juni 2019 um 9:44

Hallo zusammen,

ich bin im Besitz eines VW PASSAT Variant (365) 2.0 TDI 1968 cm3, 140 PS, 103 kW mit jetzt dann 265k km. In ca. 1000km steht ein Service an. Diesen würde ich gerne selber machen. Folgende Leistungen habe ich geplant.

-Ölwechsel (Motoröl "5W-30 Edge Titanium LL)

-Wechsel Luftfilter

-Wechsel Innenraumfilter

-Wechsel Kraftstofffilter

Bremsbelege und Scheiben hinten wurden letztes Jahr im Winter gewechselt, Bremsbelege vorne sind im Herbst fällig. Ansonsten habe ich die Auffhängungen schon mal geprüft, soweit alles in Ordnung und nichts ausgeschlagen. Zahnriemen wurde ebenfalls nach Intervall erledigt.

Jetzt meine Frage: Was würded ihr bei dieser Laufleistung noch alles wechseln, bzw. überprüfen?

Viele Grüsse

Daniel

Ähnliche Themen
12 Antworten

man könnte nach der Laufleistung die Drosselklappe reinigen, kannst aber auch warten, bis sie sich ggf meldet.

Kein DSG? Falls doch, das DSG Thermostat geht gern kaputt. Merkt man am langsamen warmwerden, im Winter erreicht er nicht 90 Grad am KI.

 

Ebenfalls der DPF-Drucksensor. Ist leicht zu wechseln, sollte angelernt werden.

Und damit rechnen, daß irgendwann hinten der Waschwasserschlauch im Scharnier bricht.

Bremsflüssigkeit ist alle 2 Jahre fällig.

Je nach Verschleiß den Keilrippenriemen und die Spannrolle

 

Dichtungsgummis einfetten

 

Drehende Teile (Türe, Heckklappe, ...) fetten

Kurze Frage zum Öl:

 

Was haltet Ihr eigentlich von dem Mobil1 0W30 mit VW 507 00 Freigabe?

 

Habe gehört das sollte super sein, da anscheinend Castrol braune Ablagerungen verursacht?

 

https://www.mobil1.de/.../esp-0w-30.aspx?tabs=Produktbeschreibung&p=2

Themenstarteram 5. Juni 2019 um 16:15

Zitat:

@Bnuu schrieb am 5. Juni 2019 um 10:05:30 Uhr:

man könnte nach der Laufleistung die Drosselklappe reinigen, kannst aber auch warten, bis sie sich ggf meldet.

Kein DSG? Falls doch, das DSG Thermostat geht gern kaputt. Merkt man am langsamen warmwerden, im Winter erreicht er nicht 90 Grad am KI.

 

Ebenfalls der DPF-Drucksensor. Ist leicht zu wechseln, sollte angelernt werden.

Und damit rechnen, daß irgendwann hinten der Waschwasserschlauch im Scharnier bricht.

Besten Dank, das Thema Wasserschlauch habe ich schon hinter mir. War gerade in Ungarn und musste im Hotel übernachten. Nachts ging dann die Alarmanlage los. Grund war dann der gebrochene Wasserschlauch, wobei Wasser in den Stecker der Heckklappe lief, was dann zu dem Fehler führte.

DSG hat der Wagen auch. Hier habe ich aber bis heute keine Probleme. Fehlerauslesen war auch ok, soweit keine Probleme.

Viele Grüsse

Daniel

Themenstarteram 5. Juni 2019 um 16:16

Zitat:

@Hoolger44 schrieb am 5. Juni 2019 um 11:59:01 Uhr:

Bremsflüssigkeit ist alle 2 Jahre fällig.

Ok, das mach ich dann im Herbst zusammen mit den Belägen vorne.

Viele Grüsse

Daniel

Themenstarteram 5. Juni 2019 um 16:17

Zitat:

@mtm87 schrieb am 5. Juni 2019 um 12:48:17 Uhr:

Je nach Verschleiß den Keilrippenriemen und die Spannrolle

Dichtungsgummis einfetten

Drehende Teile (Türe, Heckklappe, ...) fetten

Riemen wird geprüft und Teile werden eingefettet. Danke

Viele Grüsse

Daniel

Zitat:

@Turbomachine schrieb am 5. Juni 2019 um 16:15:57 Uhr:

 

DSG hat der Wagen auch. Hier habe ich aber bis heute keine Probleme. Fehlerauslesen war auch ok, soweit keine Probleme.

Viele Grüsse

Daniel

Dann ist Dein 60 tkm DSG Ölwechsel wann dran?

Themenstarteram 8. Juni 2019 um 15:54

Zitat:

Zitat:

@Turbomachine schrieb am 5. Juni 2019 um 16:15:57 Uhr:

 

 

DSG hat der Wagen auch. Hier habe ich aber bis heute keine Probleme. Fehlerauslesen war auch ok, soweit keine Probleme.

 

Viele Grüsse

Daniel

Dann ist Dein 60 tkm DSG Ölwechsel wann dran?

Sorry für dort verspätete Antwort, bin jetzt gerde ein paar Tage unterwegs. Guter Punkt, muss ich erst mal prüfen. Aber gut möglich dass das jetzt kommt. Eventuell müsste ich das machen lassen. Mal sehen. Könnt man das selber machen wenn man das Öl über einen Schlauch einfüllt? Der Füllstand muss ja bei 45 Grad Öltemperatur geprüft werden.

 

Viele Grüße

Daniel

Jetzt hab ich hier lange nicht gelesen, hast es ggf schon erledigt:

Es gibt irgendwo ne Anleitung DSG Ölwechsel, da stopfte jemand ein Billigthermometer in eine Getriebeausspaarung, der hatte sogar ne Temperaturkurve externes Thermometer / VCDS - Messung mit auf seiner Seite.

Adapter mit Schlauch zum Öleinfüllen über das Ablaßschraubenloch gibts bei Amazon

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

macht das Leben leichter als ein reiner Adapter, der ist mindestens nötig.

dauert es nicht ewig das einzufüllen damit? Ich habe zumindest hier gelesen, dass man ein paar Stunden Zeit einplanen sollte für Öl einfüllen ohne Pumpe. In der Werkstatt ist das Öl in 5min drin mit Handpumpe und 10L Behälter.

Habs bisher 2x gemacht und beim ersten Mal aus einem Deckel, Druckluftanschluß und Schlauch den Adapter selbst gebastelt.

Auto 80 cm hoch, 5l in einen kurz mit Sprit ausgeschüttelten Kanister umgedreht an die Garagenlampe gehängt, Delta h war dann so 1,40.

Einkaufen gefahren, danach wars drin, den letzen halben Liter aus der sechsten 1l Flasche dann noch rein und dann das Prozedere mit der Temperatur.

Für 1x alle guten Jahre sau ich mir keine Handpumpe ein, die ich sonst nie brauche und die ich dann auch wieder saubermachen müßte (zerlegen?).

(Wobei mir grade einfällt, ich hab irgendwo sone elektrische Proxxon-Pumpe, damit hatte ich mal häufig Heizöl gepumpt. Die zu reinigen geht schnell, macht sie ja praktisch selbst mit nem Schluck Reiniger))

Ablauf vonns janze hier gut beschrieben:

http://www.karstenmoeller.de/dsg.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Service / Inspektion bei 265k km