ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Frage zur Hinterachsfederung am Touring bei Wohnwagenbetrieb - Serienfahrwerk VFL

Frage zur Hinterachsfederung am Touring bei Wohnwagenbetrieb - Serienfahrwerk VFL

BMW 3er E46
Themenstarteram 16. Oktober 2012 um 21:56

Hallo zusammen,

ich nutze den Touring (BJ 10/2000, Serienfahrwerk, kein M) öfter mal als Zugfahrzeug für einen 1,5 Tonnen-Wohnwagen. Vor Anschaffung des Wohnwagens habe ich im Frühjahr 2011 eine abnehmbare Westfalia-Anhängerkupplung und die verstärkten Schraubenfedern an der Hinterachse verbauen lassen.

Letztens war ich mit Wohnwagen, vollem Gepäckraum und insgesamt 4 Personen (2 Mädels auf der Rückbank, die eher Leichtgewichte sind) unterwegs. Das Fahrzeugheck ist dabei sehr weit nach unten gekommen. Zwischen Kotflügelinnenseite und Reifenaußenseite war vielleicht noch 0,5 cm Platz. Ich fahre derzeit mit 225/40/18-Bereifung rundum. Es waren hinten an der Anhängerkupplung und am Endschalldämpfer nur noch wenige Zentimeter Bodenfreiheit festzustellen.

An einer Tankstellenausfahrt setzte sogar das Unterteil der Anhängerkupplung auf dem Asphalt auf. Die Stützlast des Wohnwagens ist noch im zugelassenen Rahmen. Ist das normal, dass der E46-Touring so weit nach unten kommt? Eigentlich sollen doch die verstärkten Schraubenfedern ein zu starkes Einfedern verhindern oder sehe ich das falsch? Der berühmte Federbruch an der Hinterachse sollte doch eigentlich auch bei den verstärkten Federn nicht mehr auftreten, oder etwa doch? Was haben die Stoßdämpfer in diesem Zusammenhang für Auswirkungen? Es dürften noch die ersten Stoßdämpfer (164.000 km) verbaut sein.

Was habt Ihr für Erfahrungen im Anhängerbetrieb gemacht?

Würde mich über Antworten hierzu freuen.

Gruß, Uwe

Ähnliche Themen
7 Antworten

Ich wuerde sagen, schmeiss als erstes mal die Stossdaempfer hinten raus, die sind i.d.R. nach spaetestens 100-110tkm mausetot! Und da i.d.R. Gasdruckdaempfer verbaut wurden, ist dann auch der "Vordruck" der Daempfer nicht mehr gegeben, der pro Daempfer ca. 50kg "Stuetzlast" fuer die eigentlichen Tonnenfedern des FW an der HA ausmacht.

Und die verstaerkten Federn an der HA koennen genauso brechen, wie die Federn, die mit Standard-FW verbaut wurden. Das macht, zumindest von der Sache her, nicht wirklich einen Unterschied!

Ich würde auch mal die Zusatzdämpfer kontrollieren und die Staubschutzmanschette - die ist im Regelfall nach 160.000 km 100% tot. :)

Die sind eben dazu da, noch zusätzlich zu dämpfen und den eigentlichen Schwingungsdämpfer zu unterstützen, wenn du über größere Schlaglöcher oder sonstiges fährst.

Klick Nr. 3, 4

BMW_verrückter

Themenstarteram 16. Oktober 2012 um 22:53

Zitat:

Original geschrieben von wbf325i

Ich wuerde sagen, schmeiss als erstes mal die Stossdaempfer hinten raus, die sind i.d.R. nach spaetestens 100-110tkm mausetot! Und da i.d.R. Gasdruckdaempfer verbaut wurden, ist dann auch der "Vordruck" der Daempfer nicht mehr gegeben, der pro Daempfer ca. 50kg "Stuetzlast" fuer die eigentlichen Tonnenfedern des FW an der HA ausmacht.

Und die verstaerkten Federn an der HA koennen genauso brechen, wie die Federn, die mit Standard-FW verbaut wurden. Das macht, zumindest von der Sache her, nicht wirklich einen Unterschied!

Das, was Du da über die Stoßdämpfer schreibst ist nachvollziehbar. Demnach wären meine dann hinüber. Möglicherweise erklärt das auch dieses merkwürdige jaulende Knarzgeräusch beim Einfedern, wenn ich über längere Unebenheiten fahre (z. B. diese Hindernishügel in der 30er-Zone).

Ich war letztens auf so einem mobilen Prüfstand vom ADAC, wo man die Dämpfer testen lassen konnte. Da bescheinigten die mir noch 75 % Dämpferwirkung. Entweder sind die Dämpfer tatsächlich noch einigermaßen intakt oder die Prüfstandsmessung ist für die Tonne. Beim TÜV wird es aber doch meines Wissens auch nicht anders gemessen :confused:

Die verstärkten Federn sind jetzt seit 1,5 Jahren und vielleicht 32.000 km verbaut. Meinst Du, dass die da schon brechen können? Ich hatte das mal als ich noch die Standardfedern drin hatte. Die linke war bei ca. 63.000 km gebrochen, die rechte war ca. 15.000 km dran.

Ich werde mal die Federn auf einer Hebebühne ansehen. Sofern da was gebrochen sein sollte gelten dann für die Federn auch die 2-jährige Gewährleistung oder gelten hier andere Spielregeln, weil man die Federn z. B. als Verschleißteil betrachtet?

Themenstarteram 16. Oktober 2012 um 23:05

Zitat:

Original geschrieben von Bmw_verrückter

Ich würde auch mal die Zusatzdämpfer kontrollieren und die Staubschutzmanschette - die ist im Regelfall nach 160.000 km 100% tot. :)

Die sind eben dazu da, noch zusätzlich zu dämpfen und den eigentlichen Schwingungsdämpfer zu unterstützen, wenn du über größere Schlaglöcher oder sonstiges fährst.

Klick Nr. 3, 4

BMW_verrückter

Ich wusste gar nicht, dass es sogar noch Zusatzdämpfer gibt. Die sind mir bislang nicht aufgefallen. War gerade auf dem Link. Da steht bei Nr. 3 "Für Fahrzeuge mit: Sportliche Fahrwerksabstimmung (S226A) = Ja Oder: M Sportpaket II (S338A)".

Da bei meinem Touring weder die sportliche Fahrwerksabstimmung noch das M Sportpaket verbaut ist gehe ich mal davon aus, dass diese Zusatzdämpfer bei dem Wagen nicht verbaut sind.

Das Kunststoff-Schutzrohr Nr. 3 scheint sich bei beiden hinteren Stoßdämpfer gelöst zu haben. Wenn man das Fahrzeug auf den Wagenheber nimmt bleiben die Schutzrohre oben haften oder lassen sich nach oben und unten verschieben. Der Stange vom Stoßdämpfer liegt dann frei. Ölaustritt ist bislang an den Stoßdämpfern nicht festzustellen.

Welche Stoßdämpfer kannst Du denn für den Wohnwagenbetrieb empfehlen. Ich habe viel gutes über welche von Sachs gelesen. Auch Bilstein soll wohl nicht schlecht sein. Ist es empfehlenswert auf das "Schlechtwegepaket" umzurüsten, damit der "Hängearsch" beim Touring etwas nach oben kommt?

 

Zitat:

Original geschrieben von w.master

Das, was Du da über die Stoßdämpfer schreibst ist nachvollziehbar. Demnach wären meine dann hinüber. Möglicherweise erklärt das auch dieses merkwürdige jaulende Knarzgeräusch beim Einfedern, wenn ich über längere Unebenheiten fahre (z. B. diese Hindernishügel in der 30er-Zone).

Ich war letztens auf so einem mobilen Prüfstand vom ADAC, wo man die Dämpfer testen lassen konnte. Da bescheinigten die mir noch 75 % Dämpferwirkung. Entweder sind die Dämpfer tatsächlich noch einigermaßen intakt oder die Prüfstandsmessung ist für die Tonne. Beim TÜV wird es aber doch meines Wissens auch nicht anders gemessen :confused:

Das liegt einfach daran, das bei dieser dynamischen Daempfermessung die typ. "Vorspannung" von Gasdruckdaempfern eben nicht mit "gemessen" werden kann!

Zitat:

Die verstärkten Federn sind jetzt seit 1,5 Jahren und vielleicht 32.000 km verbaut. Meinst Du, dass die da schon brechen können? Ich hatte das mal als ich noch die Standardfedern drin hatte. Die linke war bei ca. 63.000 km gebrochen, die rechte war ca. 15.000 km dran.

Das sollten sie zwar nicht tun, nach der km-Leistung, aber passieren kann das durchaus schon mal. - Nobody is perfect ...

Gebrochene Tonnenfedern tauscht man aber i.d.R. auch achsweise, genau wie Stossdaempfer, alles andere ergibt keinen Sinn.

Zitat:

Ich werde mal die Federn auf einer Hebebühne ansehen. Sofern da was gebrochen sein sollte gelten dann für die Federn auch die 2-jährige Gewährleistung oder gelten hier andere Spielregeln, weil man die Federn z. B. als Verschleißteil betrachtet?

Das sollte so sein, denn ich sehe FW-Federn nicht als Verschleissteil an, aber ich hatte auch noch keinen Federbruch zu beklagen, bei dem ich mich auf Gewaehrleistung berufen oder verlassen musste.

(Bei unseren beiden alten BMWs (E30 320iA Bj. '89 und E36 325i Bj. '91) sind zwar die Daempfer etc. getauscht worden, aber die Tonnenfedern sind immer noch die ab Werk verbauten :)).

Zitat:

Original geschrieben von w.master

Zitat:

Original geschrieben von Bmw_verrückter

Ich würde auch mal die Zusatzdämpfer kontrollieren und die Staubschutzmanschette - die ist im Regelfall nach 160.000 km 100% tot. :)

Die sind eben dazu da, noch zusätzlich zu dämpfen und den eigentlichen Schwingungsdämpfer zu unterstützen, wenn du über größere Schlaglöcher oder sonstiges fährst.

Klick Nr. 3, 4

BMW_verrückter

Ich wusste gar nicht, dass es sogar noch Zusatzdämpfer gibt. Die sind mir bislang nicht aufgefallen. War gerade auf dem Link. Da steht bei Nr. 3 "Für Fahrzeuge mit: Sportliche Fahrwerksabstimmung (S226A) = Ja Oder: M Sportpaket II (S338A)".

Da bei meinem Touring weder die sportliche Fahrwerksabstimmung noch das M Sportpaket verbaut ist gehe ich mal davon aus, dass diese Zusatzdämpfer bei dem Wagen nicht verbaut sind.

Mach mal langsam, da hast Du was uebersehen oder durcheinander gebracht:

#4 Zusatzdämpfer gibt es in zwei Varianten:

33 53 1 092 475 fuer Standard-FW

33 53 1 138 109 fuer "Sportliche Fahrwerksabstimmung" bzw. "M Sportpaket II"

Zitat:

Das Kunststoff-Schutzrohr Nr. 3 scheint sich bei beiden hinteren Stoßdämpfer gelöst zu haben. Wenn man das Fahrzeug auf den Wagenheber nimmt bleiben die Schutzrohre oben haften oder lassen sich nach oben und unten verschieben. Der Stange vom Stoßdämpfer liegt dann frei. Ölaustritt ist bislang an den Stoßdämpfern nicht festzustellen.

Welche Stoßdämpfer kannst Du denn für den Wohnwagenbetrieb empfehlen. Ich habe viel gutes über welche von Sachs gelesen. Auch Bilstein soll wohl nicht schlecht sein. Ist es empfehlenswert auf das "Schlechtwegepaket" umzurüsten, damit der "Hängearsch" beim Touring etwas nach oben kommt?

Also ich wuerde da, auch wenn es ein Standard-FW ist, die Sachs Advantage verbauen bzw. verbauen lassen, die sollten im Haengerbetrieb laenger halten, als die normalen Sachs Gasdruckdaempfer an der HA.

Je nach dem, wie der Wagen genutzt wird, kann ein "Schlechtwegepaket" an der HA im Haengerbetrieb durchaus auch von Vorteil sein.

Wie wbf325i schon richtig sagte - diese Zusatzdämpfer sind auch bei normalen Fahrwerken (also kein SPORT-Fahrwerk) vorhanden!

Oftmals sind diese bei BMWs, gemeinsam mit der Staubschutzmanschette/Schutzhülle defekt und porös - somit keine Wirkung mehr.

Grüße,

BMW_verrückter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Frage zur Hinterachsfederung am Touring bei Wohnwagenbetrieb - Serienfahrwerk VFL