ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Frage zum Magentis

Frage zum Magentis

Themenstarteram 17. Dezember 2007 um 22:11

Hallo habe mal eine Frage wie gut ist der Magentis denn habe Interesse an so einen Fahrzeug sieht gut aus und ist als Jahreswagen auch sehr günstig ,kann man das Auto mit einen Opel Vectra C vergleichen ( Komfort , Verarbeitung, Motor usw.) Danke schon mal für eure Antworten

Gruß Andre

Ähnliche Themen
57 Antworten

Hi!

Überleg dir DREIMAL ob du dir einen Magentis kaufen möchtest.

Das einzig gute an dem Auto ist der Motor. Den Rest kannst du mit nem Vectra nicht Vergleichen.

Was nützt dir denn ein günstiger KIA Magentis, wenn du am Ende kein Geld mehr für die Karre bekommst.

Der Verliert schneller an Wert, wie du den Tank Leergefahren hast,

Das Ding war bei KIA ein Ladenhüter.

Nimm lieber nen älteren Opel, als nen neuen KIA ( Magentis).

Sorry, ist aber so!

MFG

wenn du das Auto minimum 5-6 jahren fahren möchtest, kauf es....

Thema Wertverlust : auch ein vectra c würde nicht viel einbringen, wenn man es

nach kurzer zeit verkaufen würde....

Hab zufällig eine Auto Bild mit einem Vergleichstest mit dem Kia Magentis in der Hand.

Leider wurd er nicht gegen den Vectra verglichen, aber gegen den VW Passat - und der schneidet meist ja noch besser ab als der Vectra.

Zum Vergleich waren Brilliance BS 6 2.4 Deluxe, Kia Magentis 2.0 EX und VW Passat 1.6 FSi.

Ansich hat der Kia wirklich nicht schlecht abgeschnitten.

Zitate: "Verarbeitung und Materialqualität sind ohne Tadel", "Kräftig: Der Zweilitermotor des Kia leistet 144PS".

Endergebnis:

Platz 1: VW Passat 496 Punkte

Platz 2: Kia Magentis 490 Punkte

Platz 3: Brilliance 391 Punkte

Also hat der Kia nur 6 Punkte weniger als der VW - ich denke das spricht für sich.

Zitat:

Original geschrieben von 20W40

wenn du das Auto minimum 5-6 jahren fahren möchtest, kauf es....

Thema Wertverlust : auch ein vectra c würde nicht viel einbringen, wenn man es

nach kurzer zeit verkaufen würde....

Was glaubt ihr denn warum das Auto dementsprechend Günstig ist?

Weil er einen hohen Wertverlust hat.

Ich habe nichts gegen KIA und bin nicht unbedingt ein Opel freund, habe nur lange in einem KIA Autohaus als Verkäufer gearbeitet.

Das einzigste wo man später noch subventioniertes Geld für den Wagen bekommt ist dann wohl beim KIA Händler, aber auch nur wenn du dir dann wieder einen KIA kaufst.

Die Masche ist ( übertrieben gesagt ), einmal KIA immer KIA.

BSP. Ein Magentis EZ 12.06. KM. 20000 liegt im VK ca. zwischen 11. u. 13T Eur.

Ein Vectra C. EZ 06.06 KM zwischen 15000 u. 25000KM je nach Ausstattung zwischen 12. u 14T Eur.

Das ist nicht sehr viel mehr. Aber auf Dauer u. Wiederverkauf ist z.B. der Opel Wertstabiler.

Spare nicht am falschen Ende.

Je länger du ein Fahrzeug fährst, desto geringer wird der Abstand.

Ich glaube nicht das ein 8 Jahre alter Magentis so viel weniger Wert ist als ein 8 Jahre alter Opel - dazu hat Opel bei vielen noch ein schlechtes Image, und ein Vectra läuft ja sowieso nicht so gut.

Themenstarteram 24. Dezember 2007 um 9:07

Danke für eure Antworten werde mal im nächsten Jahr den Kia Probefahren und dann Entscheiden . Frohes Fest Andre

Zitat:

Original geschrieben von sturmpilot

Hi!

Überleg dir DREIMAL ob du dir einen Magentis kaufen möchtest.

Das einzig gute an dem Auto ist der Motor. Den Rest kannst du mit nem Vectra nicht Vergleichen.

Was nützt dir denn ein günstiger KIA Magentis, wenn du am Ende kein Geld mehr für die Karre bekommst.

Der Verliert schneller an Wert, wie du den Tank Leergefahren hast,

Das Ding war bei KIA ein Ladenhüter.

Nimm lieber nen älteren Opel, als nen neuen KIA ( Magentis).

Sorry, ist aber so!

MFG

Der Wiederverkaufswert des Vectra-C ist besch..., das Auto ist ein Ladenhüter. Da nehmen sich beide Fahrzeuge absolut gar nichts. Gerade bei der Limousine ist es schlimm.:(

@TE: Ich war positiv überrascht, wenn du dich mit der etwas eigenwilligen Innenraumoptik anfreunden kannst, wirst du Freude am Fahrzeug haben. Wir steigen auch um, da wir mit dem Opel Service nicht zufrieden sind und die neuen Opel-Fahrzeuge immer hässlicher werden.:(

Zitat:

Original geschrieben von sturmpilot

 

BSP. Ein Magentis EZ 12.06. KM. 20000 liegt im VK ca. zwischen 11. u. 13T Eur.

Ein Vectra C. EZ 06.06 KM zwischen 15000 u. 25000KM je nach Ausstattung zwischen 12. u 14T Eur.

Das ist nicht sehr viel mehr. Aber auf Dauer u. Wiederverkauf ist z.B. der Opel Wertstabiler.

Bei Deinem Beispiel haben ja beide Autos einen hohen Wertverlust hinter sich, der Magentis gar nicht soviel mehr, wenn man bedenkt daß der vergleichbar ausgestattete neue Vectra wohl etwas mehr gekostet hat als der neue Magentis.

Kaufen wir also den Durchnitts- Magentis für 12T und einen gut ausgesttteten Vectra für 14T.

Wenn Du beide sagen wir im Alter von 10 Jahren verkaufst, wird der Vectra vielleicht ein paar Hundert Euro mehr einbringen, vielleicht sogar tausend. Aber bestimmt nicht die zweitausend Kaufpreisunterschied + die Zinsen des eingesarten Geldes beim Kauf welche bei der Bank angelegt sind. Der Vorteil des Vectras bestände nur dort, wenn man ihn eher wieder verkaufen will, insbesondere wenn man kurzfristig einn Käufer finden will. Oder hab ich hier einen Denkfehler ?

 

Ja, der vectra ist (zumindest jetzt auf die Schnelle recherchiert) in der Versicherung günstiger eingestuft und nach 10 Jahren soll man bei beiden Autos froh sein, überhaupt noch einen vierstelligen Betrag dafür zu erhalten ;)

Ich kann mir vorstellen, daß in den Unterhaltskosten der Opel ein ganzes Stück preiswerter ist.

Zitat:

Original geschrieben von AugeInnos

Der Vorteil des Vectras bestände nur dort, wenn man ihn eher wieder verkaufen will, insbesondere wenn man kurzfristig einn Käufer finden will. Oder hab ich hier einen Denkfehler ?

Jop, denn der Vectra-C als 4-Türer ist praktisch unverkäuflich, gerade als Facelift.:D

Zitat:

Original geschrieben von Audilenker

Ja, der vectra ist (zumindest jetzt auf die Schnelle recherchiert) in der Versicherung günstiger eingestuft und nach 10 Jahren soll man bei beiden Autos froh sein, überhaupt noch einen vierstelligen Betrag dafür zu erhalten ;)

Ich kann mir vorstellen, daß in den Unterhaltskosten der Opel ein ganzes Stück preiswerter ist.

Von den Kosten tun die sich nicht viel, hab mal bei Adac geguckt (nur die Diesel, weil ich da auf die schnelle vergleichbare Modelle gefunden hab):

Opel Vectra 1.9 CDTI Cosmo (Rußpartikelfilter)

Monatliche Betriebskosten .................................................. 102 Euro

Monatliche Werkstattkosten .................................................. 60 Euro

Monatliche Fixkosten .......................................................... 120 Euro

Monatlicher Wertverlust ...................................................... 336 Euro

Monatliche Gesamtkosten................................................... 618 Euro

KIA Magentis 2.0 CRDi EX (RPF)

Monatliche Betriebskosten .................................................. 108 Euro

Monatliche Werkstattkosten .................................................. 62 Euro

Monatliche Fixkosten .......................................................... 111 Euro

Monatlicher Wertverlust ...................................................... 296 Euro

Monatliche Gesamtkosten................................................... 577 Euro

(Werte beziehen sich auf Neukauf, 4 jährige Haltung, 15.000km)

 

Hallo,

ich fahre seit einem reichlichen Jahr einen 140 PS Diesel Magentis. Bin bisher voll zufrieden. Das Fahrzeug ist komplett ausgestattet. Habe keine "Ausstattungspakete" zukaufen müssen. Der Magentis war im ADAC Vergleich mit dem Passat fast gleichwertig. Wertverlust ist kein Thema. Ich will ihn länger fahren. Straßenlage ist sehr gut. Der Magentis ist kein Rennauto. Die Beschläunigung aber sehr gut und 200 km/h auf der Autobahn sind auch ausreichend.

Wer nicht auf die Automarke schaut ist mit einem Magentis gut beraten.

am 1. Januar 2008 um 2:45

Hallo,

wenn man ein Auto lange fährt, dann zählt fast nur der Anschaffungspreis und die Unterschiede zum Konkurrenzprodukt. Wenn dir aber nach 3-4 Jahren ein anderes Auto einfallen sollte, oder du aus welchen Gründen auch immer mit dem Magentis nicht zufrieden sein solltest, dann wirst dich wundern, was dich dann erwartet. Ich habe selber eine Zeitlang bei einem Autohaus gearbeitet und das waren genau die Exoten, die zeitweise nicht mal mehr eingetauscht wurden (selbst auf die Gefahr hin, dann das Neuwagengeschäft nicht zu machen). Da wirst in vielen Fällen um einen Privatverkauf nicht herumkommen und da hätte ich als Verkäufer 100mal lieber einen VectraMondeo usw. zu verkaufen als einen Mittelklasse Kia.

Nichts gegen die Marke Kia oder den Magentis; aber so ist das Leben. Und die Zahlen aus irgendwelchen Eurotaxlisten und die Unterschiede würde ich bei solchen Exoten wie einem Kia usw. mit absoluter Vorsicht geniessen. Meist sieht es dann in der Realität halt fürchterbar aus.

Also wenn einen Kia, dann entweder lange behalten, oder ev. einen kleinen Kia oder einen Geländewagen (die verkaufen sich immer ganz gut, egal von welcher Marke).

Grüße Werner

Zitat:

Original geschrieben von sturmpilot

Hi!

Überleg dir DREIMAL ob du dir einen Magentis kaufen möchtest.

Das einzig gute an dem Auto ist der Motor. Den Rest kannst du mit nem Vectra nicht Vergleichen.

Was nützt dir denn ein günstiger KIA Magentis, wenn du am Ende kein Geld mehr für die Karre bekommst.

Der Verliert schneller an Wert, wie du den Tank Leergefahren hast,

Das Ding war bei KIA ein Ladenhüter.

Nimm lieber nen älteren Opel, als nen neuen KIA ( Magentis).

Sorry, ist aber so!

MFG

Du soltest aber vielöleicht berücksichtigen, dass man Geld, das für einen Magentis NICHT ausgegeben wird auch nicht verlieren kann. Im Übrigen sind ältere Opels ja nicht gerade als zuverlässig bekannt!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Frage zum Magentis