ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Ford Focus MK3 erfolgreich verkaufen, ich möchte eure Meinung wissen!

Ford Focus MK3 erfolgreich verkaufen, ich möchte eure Meinung wissen!

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 3. April 2019 um 13:29

Hallo zusammen,

seit 2012 fahre ich erfolgreich meinen MK3, er ist stets zuverlässig gewesen und wurde dank meiner Aufbereiter-Fähigkeiten auch gut gepflegt.

Nun habe ich den Wagen seit ~3 Wochen im verkauf, bei Mobile, Autoscout24 und bei Ebay-Kleinanzeigen.

Leider ist der Wagen bisher nur 27x geparkt / gemerkt worden. Eine Anfrage hatte ich, doch dem Mann seine Frau hatte sich anderweitig ohne sein wissen entschieden.

Zuerst hatte ich den Preis bei 8900,- Euro angesetzt, und bin nach 2 Wochen auf 8599,- Euro runter gegangen.

Unser neuer Kombi, der MK4, soll die nächsten 1-2 Monate gebaut werden. Deshalb drängt die Zeit nicht, aber wieso um Himmels willen meldet sich keiner? Wenn ich mit anderen Anzeigen vergleiche, dann stehe ich auch Platz 3-4!

Nun eure Meinung, warten alle nur drauf bis ich den Wagen herschenke?

Danke euch!

Hier die Links:

Mobile:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=275499616

Autoscout24:

https://www.autoscout24.de/.../-950f3436-335d-49fe-bb1b-f7be7f5325dd

Ähnliche Themen
22 Antworten

Servus,

sieht eigentlich gar nicht schlecht aus! Würde ich dort wohnen und einen brauchen, würde ich ihn mir auf jeden Fall mal anschauen. Kilometerstandsist denke ich dem Preis gerechtfertig.

Vielleicht schrecken einigen bzgl. der Zylinderkopfdichtung von dem Model ab? Müsste man sich aber schon sehr mit der Materie befassen, was ich denke nicht jeder macht!

Kann aber auch sein, dass gerade keiner einen MK3 in Fürth benötigt :p

Wie sieht es mit Händlern vor Ort aus? Die geben meistens auch noch gutes Geld für Autos. Vielleicht mal auch dort vorbeifahren und das Auto präsentieren. Ich würde aber mit dem Preis bei 9.500€ einsteigen. Der wird den so runterhandeln, dass du, wenn du Glück hast die Mitte triffst (deine 8.600€).

Ein Versuch ist es zumindest wert!

Im tiefsten Süden DEs stehen MK3s für 11.000-14.000€ mit 70.000-80.000 km drin. Mit knapp 100.000 km würde ich also den Preis dementsprechend anpassen. Ich finde deine 8.600€ eigentlich noch zu wenig. Selbst wenn man bedenkt, dass demnächst evtl. die Bremsscheiben gewechselt werden müssen, wären 8.600€ noch zu wenig.

Als ich mein Auto über Wochen gesucht habe, standen die Autos seit Beginn drin und als ich meinen hatte waren sie nach 4 Wochen immer noch drin.

 

Abwarten und nebenbei bei den Händlern vorbeischauen.

Schade wäre es auf jeden Fall das gute Stück nicht verkaufen zu können!

Gruß

Themenstarteram 3. April 2019 um 13:54

Danke für deine Meinung.

Mit Zylinderkopfdichtung etc, höre ich das erste mal, lauft auch ruhig, also alles gut.

Mein Händler, wo ich den MK4 kaufen, möchte mir ~6000,- Euro bezahlen.... Ja ne ist klar.

Evtl. schaue ich mal bei anderen Händlern vorbei, auch mal bei freien Händlern...! :(

Hallo,

ich habe gerade ein wenig auf Mobile zu deinem Wagen recherchiert. Du bewegst dich mit deinen Preisvorstellungen nach meiner Meinung auf Händler VK Niveau. So ein Fahrzeug würde ich nicht kaufen. Als Privatverkäufer musst Du 500 - 1000 € unter Händler Niveau liegen. Wenn ich an meine letzten Verkäufe(Abgabe an Händler) denke, dann wären bei Händler VK von € 8600 so 6500 - 7000 € als EK fair. Eher der Preis an der oberen Grenze. Der Händler muss Garantie geben und er will natürlich auch etwas verdienen.

Gruß Agassizi

Zitat:

Hallo,

ich habe gerade ein wenig auf Mobile zu deinem Wagen recherchiert. Du bewegst dich mit deinen Preisvorstellungen nach meiner Meinung auf Händler VK Niveau. So ein Fahrzeug würde ich nicht kaufen. Als Privatverkäufer musst Du 500 - 1000 € unter Händler Niveau liegen. Wenn ich an meine letzten Verkäufe(Abgabe an Händler) denke, dann wären bei Händler VK von € 8600 so 6500 - 7000 € als EK fair. Eher der Preis an der oberen Grenze. Der Händler muss Garantie geben und er will natürlich auch etwas verdienen.

 

Gruß Agassizi

Also das finde ich Quatsch

Der Preis ist meiner Meinung nach angemessen.

Ich habe vor einem Jahr den 1.6 TI VCT gekauft mit 57tkm vom Fordhändler aus erster Hand. Und habe etwas mehr 10000€ bezahlt ...

Man kann natürlich auch alles verschenken.

Zitat:

@SV-Schnarchi schrieb am 3. April 2019 um 13:54:17 Uhr:

Mit Zylinderkopfdichtung etc, höre ich das erste mal, lauft auch ruhig, also alles gut.

Das wird wohl tatsächlich nicht so public, aber bei mir war sie bei 163tkm fällig. 1.6 150EB. Der Motorinstandsetzer hatte erstaunlich gute Erfahrung mit diesem Motor. Da läuft eben auch mehr auf, als bei den einzelnen Händlern. Aber BTT.

Das ist zugegeben ein (aus meiner Sicht) schon noch angemessener Preis aber ein blödes Alter des Fahrzeugs. Für viele doch noch zu teuer und müssten einen Kredit aufnehmen - dann bei sowas doch lieber vom Händler mit etwas Gewährleistung. Finanzstärkere Kundschaft kann sich auch einen neuen bzw Jahreswagen leasen/finanzieren. Dazu kommt, dass der Focus ein Allerweltsauto ist.

 

Im letzten Jahr haben wir unseren Audi verkauft und es hat in etwa 10 Wochen gedauert, bis sich mal jemand gemeldet hat.

 

Einfach noch etwas geduldig sein. Im Zweifel - wenn die Kohle gebraucht wird - dann halt doch irgendwo in Zahlung geben. Ansonsten verliert die Kiste durch herumstehen ja auch nicht mehr sooo viel am Wert.

Moin,

Für rund 10.000€ gibt es schon Facelift Kombis mit Diesel und Euro 6. So wie unser, gekauft als 2-Jähriger mit 70.000km für rund 11.000€. Ich denke das sind Gründe, die deinen 2011er Kompakten etwas unattraktiv machen.

Themenstarteram 4. April 2019 um 7:45

Guten Morgen!

Diesel hat ja weniger mit Benziner zu tun, weiß nicht ob man das vergleichen kann / soll.

Wie geschrieben habe ich ja noch 1-2 Monate Zeit. Da ich den preis als VHB habe, würde ich da natürlich noch runter gehen. Aber keine 1000€!

Meint ihr in 2-3 Wochen 300-400€ runter gehen würde was bringen? Geld verschenken möchte ich eigentlich auch nicht :( .

Ein schwieriger Fall.

hatte meinen 1.0er BJ2013 vor 1,5 Jahren auch über Mobile versucht zu verkaufen, da gab es auch nicht viel Resonanz, obwohl er wirklich gut da stand und erst 60kkm drauf hatte. Hab ihn dann nach ewigem hin und her für 7600€ in Zahlung gegeben. Ein Händler wollte mir damals sogar nur max. 3000€ anbieten, das fand ich schon mehr als dreist.

Zitat:

Hallo,

ich habe gerade ein wenig auf Mobile zu deinem Wagen recherchiert. Du bewegst dich mit deinen Preisvorstellungen nach meiner Meinung auf Händler VK Niveau. So ein Fahrzeug würde ich nicht kaufen. Als Privatverkäufer musst Du 500 - 1000 € unter Händler Niveau liegen. Wenn ich an meine letzten Verkäufe(Abgabe an Händler) denke, dann wären bei Händler VK von € 8600 so 6500 - 7000 € als EK fair. Eher der Preis an der oberen Grenze. Der Händler muss Garantie geben und er will natürlich auch etwas verdienen.

Gruß Agassizi

Demzufolge ist sein Preis ja völlig gerechtfertig? Der Wagen hat meiner Meinung nach noch einen Wert von 9.500€. Abzüglich 1.000€ sind es 8.500 + 100€ um die Liebste zum Essen auszuführen :)

Bedenkt man, dass die selben Autos mit 80.000km für min. 10.000€ verkauft werden, ist dem TE sein Preis völlig in Ordnung.

Deshalb auch meine Empfehlung, den Preis bei den Händlern höher anzusetzen. Vielleicht wird er nicht seine 8.600€ bekommen, aber sicher auch keine 6.500€.

Der Händler gibt bei dem Wagen eine Gewährleistung, keine richtige Garantie, die ein Jahr anhält. Dort werden Kosten für Mängel nach dem Kauf abgedeckt. Bei Privatverkäufen verfällt die Gewährleistung, es sei denn es werden arglistige Mängel verschwiegen. Dann muss auch der Privatverkäufer haften.

Ich denke, ein Check der ZKD und Einbau des Kühlmittelsensors würden für Pluspunkte beim Verkauf sorgen? Ist natürlich auch ein hoher Kostenaufwand, nur ein Tipp.

Gruß

Themenstarteram 4. April 2019 um 10:03

ZKD? Kühlmittelsensor?

Zufällig hat mich vorhin jemand angeschrieben, er hätte gern ein Foto vom Motor und vom Scheckheft. Werde ich ihm heute Abend zusenden.

Ich habe gestern zwei Ford-Händler angerufen. Alles sagten um die 6.000€ würden sie bieten. Das ist mir leider viel zu wenig. Ich werde weiterhin abwarten, und Tee trinken :(

Zitat:

ZKD? Kühlmittelsensor?

 

Zufällig hat mich vorhin jemand angeschrieben, er hätte gern ein Foto vom Motor und vom Scheckheft. Werde ich ihm heute Abend zusenden.

 

Ich habe gestern zwei Ford-Händler angerufen. Alles sagten um die 6.000€ würden sie bieten. Das ist mir leider viel zu wenig. Ich werde weiterhin abwarten, und Tee trinken :(

Ja, es gab letztes Jahr eine rückrufaktion für die EcoBoost Motoren bzgl. Kühlmittelsensor und Austausch des ganzen Systems, da bei sich bei Vielen das Kühlmittel verflüchtigt hat. Folge: Keine Kühlung und evtl. Motorschaden.

 

Wie gesagt, einfach ein bisschen abwarten. Vielleicht auch mal bei den freien Händlern nachfragen. Man kann ja auch Glück im Leben haben! :)

 

Gruß

Themenstarteram 4. April 2019 um 10:24

Ach so jaja diese Rückrufaktion habe ich natürlich machen lassen, alles kein Problem.

Ich werds natürlich weiter probieren und verschiedene andere Händler erstmal anrufen!

Also, mir fällt dazu ein:

a) Kein Kombi und damit eh schon eher ungefragt.

b) Das ganze Gerede um Klimawartung, Nightbreaker, Keramikbremsen etc. bringt Dir nix außer:

- der Wagen hat scheiß Licht

- die Klima macht Ärger oder ist undicht

- der Wagen bremst schlecht

- der Besitzer ist ein Bastler

So liest es zumindest der Käufer.

Wirf das alles mal raus und geh noch was im Preis runter, dann klappt das bestimmt. Ich glaube aber, ich würde für einen 7 Jahre alten 100000km-Kandidat auch keine 9000 Euro berappen wollen in der Klasse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Ford Focus MK3 erfolgreich verkaufen, ich möchte eure Meinung wissen!