ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. FN2 - wer hat die höchste Laufleistung

FN2 - wer hat die höchste Laufleistung

Themenstarteram 31. August 2010 um 21:11

Hallo,

ich wollte mal fragen wie es mit Langzeiterfahrung aussieht beim FN2? Hat hier schon wer seinen CTR auf 100.000km oder mehr? Soweit ich weiß ist der Motor im EP3 und FN2 ja der selbe und im EP3 läuft er und läuft er und... ;)

Hintergrund der Frage ist, das ich von der Turbofraktion ständig höre "Hochdrehzahlmotoren halten keine 200.000km ohne Probleme, sieht man ja am Wankel usw". Ich hoffe das ist nur subjektives Geschwafel der Turbofanboys :P

Ähnliche Themen
68 Antworten

Wenn du dich ans Scheckheft hälst und nach 100000km ne Motorrevison machen lässt hält der Bock die 300000 aus. ;)

 

Spass beiseite.

 

Habe bald 170000 auf der Uhr, einer hier hat schon die 200000 geknackt und das mit der ersten Kupplung. Würd mir also in der Hinsicht keine Gedanken machen was die Haltbarkeit angeht, sofern man sich an ein paar Regeln hält wie warmfahren, regelmäßige Inspektion....hält.

 

Kannst also deinen Turbojüngern am Stammtisch sagen was der Chris geschrieben hat.

 

 

Chris

Habe momentan im EP3 ~175.000km drauf und überhaupt keine Probleme trotz regelmäßigem Ausdrehen bis 8000rpm (dank Warmfahren, regelmäßigen Ölwechseln und Inspektionen).

 

Gruß

Ralle

Unser Honda Motor ist der Beste wo gibt ;) Bevor der den Geist aufgibt, rostet mir eher die Karosserie davon.

Is eh andauernd unterfordert und Honda hat sicherlich das beste Know How für die HDZ Sauger.

Zitat:

Original geschrieben von prendi2002

Bevor der den Geist aufgibt, rostet mir eher die Karosserie davon.

Richtig.

Der CTR hat beim Transport aus UK einfach zuviel Salzwasser inhaliert. :D

Habe momentan zwar "erst" knapp 50.000 km auf den Motor meines FN2 aufgespult, aber ich bin da sehr zuversichtlich, dass das nur ein Bruchteil von der Maximalkilometerleistung ist.

Da hat diese Turbofraktion wohl etwas verwechselt, denn mit 200.000 km haben sie bereits den Turbolader zweimal wechseln müssen, während wir mit unserem Saugern weiter problemlos Kilometer draufspulen.

Was die Kupplung im FN2/K20Z4 angeht bin ich auch zuversichtlich, genauso wie beim Motor selbst, dass die Komponenten so einiges mitmachen. Da man auch merkt, dass die Teile für eine höhere Belasung ausgelegt sind.

Das ist halt meine perönliche Meinung zu dem Thema, auch wenn bei manchen die Kupplung bereits bei 20.000 km mehr als runter war. Aber dann kann ich mir das Problem nur so erklären, dass es sich um einen Produktionsfehler oder schlichtweg falsche Bedienung gehandelt hat bzw. handelt.

Wichtig ist, wie bei allem anderen auch, die Pflege- und Wartungsarbeiten.

Warmfahren, Ölwechsel, Kundendienst und regelmäßige Ölkontrolle bzw. nachfüllen.

Dann darf da nichts passieren.

Der FN2 ist bereits mein zweiter Honda und ich hatte bisher nie Probleme mit Motor, Getriebe oder gar Rost etc..

Fakt ist auch, dass man einen Honda einfach fahren können muss, was viele Leute halt einfach nicht können! ;)

Hey,

danke für eure Antworten. Das geht ja mit dem Konform was ich mir auch so gedacht hab ;) Die Japaner haben es allgemein nämlich wohl drauf Motoren zu bauen und gerade Honda Motoren sollen ja ewig halten. Die Bedenken waren halt, das diese hohen Drehzahlen den Verschleiß erhöhen. Persönlich wäre ich eher davon ausgehen, das 1 bar zusätzlicher Druck von oben dem Motor mehr zusetzt ;)

Nochmal kurz zu den Motoren im FN2 und EP3:

der FN2 hat ja den K20Z4, der EP3 den K20A2. Laut meinen Infos sind die Motoren im Kern aber identisch und wurde lediglich zum FN2 nur minimal überarbeitet. Liege ich da richtig?

Gut, Kupplung ist immer eine Frage wie man damit umgeht und wie man sie belastet. Ich hätte den Wagen hauptsächlich für den Alltag und für Spaß auf der Landstraße ;) Und selbst wenn die in einem Autoleben einmal gewechselt werden muss, kann ich damit eigentlich ganz gut leben.

Danke schonmal!

Hallo!

Mein EP3 hat jetzt 140TKM runter und schnurrt wie am ersten Tag. Ölverbrauch liegt zwischen den Ölwechseln, alle 10TKM, bei ca. 0,75l und das von Anfang an. Meine Kupplung ist auch immer noch die erste und dürfte vom Gefühl her noch ne Weile halten. Honda baut meiner Meinung nach mit die besten Motoren, hatte noch nie Propleme damit:

MFG, Thomas

Hallo zusammen.

Hatte bei meinem EP 3 bei 20.tsd.-KM nen Schaden am 4.Zylinder.

Unter der Hand hiess es, daß einige Motoren davon betroffen waren. (Materialfehler)

Motor wurde auf Garantie teilersetzt (Kosten wären ca. 6.000 € gewesen, wenn ich es noch richtig weiss)

Mit dem Tauschteil lief das Auto dann problemfrei bis zum Verkauf dieses Jahres. Leider ist das Auto mit den Jahren nicht besonders gut gegen Rost geschützt-speziell am Unterboden (Schnittkanten, Stossfängerträger..) Sonst : Ein geniales Auto.:D

Solange es sowas noch gibt: Sch....auf Turbo und Co! ;)

Gruss.

Die Motoren von Honda währen keine drehzahlfreudigen bzw. drehzahlfreudigen Hochdrehzahlmotoren die geradezu nach hohen Drehzahlen verlangen, wenn es schlecht für diese währe.

Das sogenannte "Auskotzen" wie man es bei Dieseln nach obenhin oder bei nicht drehfreudigen Benzinern (Turbos) kennt, hat man bei den Hondamotoren ja nicht.

Genau so muss ein Motor auch sein!

Das die Motoren von Honda (ich kann jetzt nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen) nach hohen Drehzahlen verlangen, heißt aber nicht, dass sie im unteren und mittleren Drehzahlbereich schlecht gehen.

Ganz im Gegenteil, denn auch dort wirken sie sehr agil.

Ich fahre meinen FN2 auch im Alltag und um Spaß zu haben.

Für mich ist der K20 Hochdrehzahlmotor genau das richtige für den Alltag und um auch mal die Sau rauslassen zu können auf der kurvigen Landstraße.

Ne langweilige, gerade Autobahnstrecke reizt mich dagegen unabhängig von Auto und Motor nicht wirklich.

Ich mag viel lieber flotte Kurven und abgesehen davon bin ich auf der Autobahn sowieso kaum unterwegs.

Ich mag den Turbocharakter einfach nicht, denn da hat sich einfach in den letzten 20 Jahren rein garnix getan.

Mit dem saugerähnlichen Charakter eines Kompressors allerdings kann ich mich schon anfreunden, aber bei einem Honda nicht zwingend nötig.

Der K20 im FN2 bspw. ist auch mit Kompressoraufladung so wie er ist (serie) bis 300 PS standfest, sprich mit seinen 201 PS Werksangabe noch lange nicht an seiner Grenze, was ja wiederrum für den ersten Absatz meines Postes spricht.

Und diese Aussage ist Tatsache und nicht frei erfunden.

PS:

Die Frage ist wie lange es dieses Hochdrehzahlkonzept noch geben wird, denn Honda scheint ja mit ihrem Ökotripp momentan alles zu verplanen und die Wurzeln, warum es dieses Unternehmen überhaupt gibt, eher in den Schatten zu drängen.

Zitat:

Original geschrieben von R-12914

 

Das die Motoren von Honda (ich kann jetzt nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen) nach hohen Drehzahlen verlangen, heißt aber nicht, dass sie im unteren und mittleren Drehzahlbereich schlecht gehen.

Ganz im Gegenteil, denn auch dort wirken sie sehr agil.

Wie Recht du hast. Aber das wem manchmal klarzumachen ist echt schwer.

 

Chris

ob nun hochdrehzahlmotoren oder nicht - honda hat schon immer ausgezeichnete und langlebige benzinmotoren gebaut. interessanter ist, wie es mit hondas konzept weitergeht:

fahrzeuge werden immer schwerer und immer mehr hersteller verbauen turbinen / kompressoren... um - ich sag's mal so - aus dem selben hubraum mehr leistung zu holen. aus nem "zweiliter" gehen mittels v-tec 240ps bereits schon jetzt problemlos, vllt. geht sogar noch ein bisschen mehr. zur not gäbe es da noch einen 2.4l... aber in so 3 autogenerationen (= ~15 jahre) haben alle fahrzeuge (auch hondas) nochmal erheblich mehr an gewicht zugenomen. was will dann in den civic verpflanzen - 'nen 3-liter-v-tec? das teil frisst einem doch schon zur monatsmitte das gesamte gehalt auf, noch bevor man im v-tec ist und an der ampel steht.

hehe, ok - hab mich irgendwie ziemlich weit vom thema entfernt. ;)

Ich fühle mich endlich mal verstanden :D R-12914, du sprichst mir quasi aus der Seele. So ein Turbo ist nur wieder ein zusätzliches Bauteil was kaputt gehen kann und nach Wartung schreit. So ein Turbobums bei Drehzahl X ist zwar spaßig, kann aber gerade auf der Landstraße nervig bis hin zu gefährlich werden (wer mal einen MPS Bums mit bekommen hat weiß das vielleicht). Hättest du evtl. ICQ oder dürfte ich dich mal via PN dazu belätschern?

Wenns on topic ist, frag doch hier - interessiert sicher noch mehr Leute :D

@R-12914

Du nutzt deinen CTR also auch als "Alltagshure"? Darf man mal fragen ob du oft alleine oder auch mal mit 2-4 Leuten unterwegs? Wie siehts aus mit dem Transport von größeren Gegenständen, alles kein Problem? Fährst den Wagen auch nur mal 500m zum Kippen holen und zurück?

Mir würde der Wagen total zusagen, allerdings habe ich die Befürchtung das er für den Alltag zu unpraktisch ist (keine 4 Türen). Ich transportiere hauptsächlich mich + meine Herzensdame + 1-2 Tüten Einkäufe. Ggf. müsste mal am WE der ein oder andere Kumpel mitgenommen werden, aber hauptsächlich wird der Wagen nur mit 2 Leuten bewegt. Reicht das? Wie siehts bei dir?

Danke schonmal für deine Info.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. FN2 - wer hat die höchste Laufleistung