ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Neuer Civic Type-R Probefahrt (EP3 FN2)

Neuer Civic Type-R Probefahrt (EP3 FN2)

Themenstarteram 26. Oktober 2007 um 8:51

Hallo,

nachdem ich mich nun länger nicht zu Wort gemeldet habe, möchte ich euch die Eindrücke meiner Probefahrt mit dem FN2 nicht vorenthalten.

Ich bin mir bewusst, dass auch schon andere diesen Vergleich gemacht haben, dies einfach meine persönlichen Erfahrungen die sich nicht unbedingt mit Erfahrungen anderer Leute decken müssen.

Testfahrzeug: Honda Civic FN2, ~800km auf der Uhr. Durchschnittsverbrauch während 1er Stunde / 50km Testfahrt: 18.5l/100km

Erster Eindruck:

Alles etwas wertiger als im EP3, mit einigen Ausnahmen (siehe unten)

Sitzposition schön tief, Armaturen und Inneneinrichtung geben mehr Sportwagen-Feeling im Gegensatz zum EP3.

Sitze der Oberhammer. Mehr Seitenhalt, "enger".

Schaltung:

Was soll ich sagen.....zuweit weg vom Lenkrad. 2ter und 3ter Gang harzten zT beim schnellen Gangwechsel. Kann auch sein, dass sich das noch einfährt, bzw. dass ich mich noch nicht an die Kupplung gewöhnt hab....

Die Verarbeitung des Knaufs etc. macht nicht so einen wertigen Eindruck wie beim EP3.

Kupplung:

Viel weniger Kupplungsweg als beim EP3, gefühlt präziserer Kupplungspunkt -> besser als im EP3.

Lenkung:

Meines Erachtens das beste im FN2 im Vergleich zum EP3: Die Lenkung dünkt mich weit präziser, die Gegenkraft ist im Gegensatz zum EP3 fühlbar und nimmt mit Geschwindigkeit + Einschlag zu. Dass die Lenkung zu schwammig war, war mein Hauptkritikpunkt am EP3.

Lenkrad zwar mit Fernbedienung für Radio / Cruise Control, aber irgendwie.....billiger....

Fahrwerk:

Härter, breiter, besser.....so zumindest der erste Eindruck. In Kurven vielleicht etwas weniger bissig als beim EP3, obwohl es härter ist, scheint es komfortabler (Weniger Geräusche hörbar / fühlbar)

Schlangenlinie fahren macht fast so viel Spass wie bei nem bockharten Fiat Uno Turbo.

Motorsound:

Oh mann. Definitiv aggresiver. Auch untenrum.

VTEC:

Wechsel nur noch leicht hörbar und spürbar. Der VTEC Bereich ist nicht nur auf dem Papier grösser, man hat auch in der Praxis das Gefühl, dass die Drehorgie nicht enden will.

Dreht jedenfalls weiterhin freudig hoch. Im Gegensatz zum EP3 wird beim Hochschalten aber nicht der gesamte VTEC Bereich ausgenutzt sondern weiterhin "nur" ca. 2200 UPM.

Motor / Leistung:

Extrem schwierig hier eine Aussage zu treffen. Popometer sagt jedenfalls: Da ist weniger.

Teststrecke sagt: Gibt sich nichts.

Ich denke mal, der ganze zusätzliche Komfort, Geräuschdämmung etc. hat viel damit zu tun, dass einem der FN2 subjektiv langsamer vorkommt.

Bremsen:

Oh je. Die Bremsen beim EP3 waren ja schon nicht das Ultimative. Aber als ich mit dem FN2 das erste Mal mit 120km/h eine Vollbremsung gemacht habe, hab ich mich gewundert warum das ABS nicht spürbar war. Grund: Zuwenig aufs Pedal gedrückt.

Um wirklich ins ABS zu bremsen, musste ich voll aufs Pedal drücken. Etwa so stark wie um mit einem 70er Jahre VW Transporter die Räder zu blockieren.

Sehr leichtes Schlingern des Hecks, wie auch schon von anderen beschrieben. Störte mich aber nicht gross.

Armaturen:

Digitaler Tacho ist etwas gewöhnungsbedürftig, es sieht alles sehr futuristisch aus, aber eigentlich ganz praktisch. Schalt"blitz" zwar ne gute Idee, aber: Letzte LED kommt 500UPM zu früh und warum zum Te**** kann die letzte LED nicht eine andere Farbe haben oder blitzen?

Spass:

Auf einer kleinen "Bergstrecke" kam der FN2 gut weg. Obwohl schwerer / nicht so agil hat das Kurvenfahren echt Spass gemacht. Mir persönlich sogar mehr Spass als mit dem EP3.

Sonst:

Leider kein Sperrdiff mehr ab Werk (bin Schweizer), das VSA ist zum-in-die-Tonne-treten, ausser man fährt zum ersten Mal ein sportliches Auto.

Mein persönliches Fazit:

Alles in allem ein würdiger Nachfolger. Leider nicht ganz so kompromisslos sportlich wie der EP3, dafür mit mehr Komfort / Ausstattung. Während der EP3 eher auf Understatement setzte schreit der FN2 geradezu "schau hin", was ich Schade finde.

Werd ihn mir wohl trotzdem holen :)

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hi, schöner Bericht.

Deckt sich mit den meisten Erfahrungen hier aus dem Forum ;)

jo - passt!

Das mit dem Getriebe ist echt Mist - damit kämpfe ich auch nach 6000km und dem Tausch der Zahnräder / Synchronringe des 3. und 4. Ganges immernoch manchmal. Ansonsten habe ich den Wechsel vom EP3 zum FN2 nicht bereuht, obwohl ich manchmal das "pure" Fahren mit dem EP3 vermisse. Konnte damals keine Probefahrt mit dem FN2 machen, da ich ihn quasi blind vom LKW gekauft habe.

Zitat:

Original geschrieben von CTR-storm

 

Bremsen:

Oh je. Die Bremsen beim EP3 waren ja schon nicht das Ultimative. Aber als ich mit dem FN2 das erste Mal mit 120km/h eine Vollbremsung gemacht habe, hab ich mich gewundert warum das ABS nicht spürbar war. Grund: Zuwenig aufs Pedal gedrückt.

Um wirklich ins ABS zu bremsen, musste ich voll aufs Pedal drücken. Etwa so stark wie um mit einem 70er Jahre VW Transporter die Räder zu blockieren.

Sehr leichtes Schlingern des Hecks, wie auch schon von anderen beschrieben. Störte mich aber nicht gross.

das bei 120... brems mal von 240 oder 180 ruter dann ist es kein "leichtes schlingern" mehr

ist es beim ep3 auch so?

die Bremsen haben mich echt erschrocken und leichtes schlingern würde ich es nicht nenen wenn die anderen Straßenteilnehmer es schon gemerkt haben und nachgefragt ob irgendwas defekt am auto sei!!!

..das Schlingern ist nach Verbau der 19" Räder und der H&R Federn besser geworden. Musste allerdings feststellen, dass der Reifenluftdruck einen sehr großen Einfluss hat. Als ich meine 19ér abgeholt hatte und auf der Autobahn nach Hause gefahren bin hab ich echt Schiss bekommen - unfahrbar! Die Kiste hat schon bei 160km/h ohne zu Btremsen bei kleinen Lenkradbewegungen angefangen sich mit dem Heck aufzuschaukeln. Wollte die Dinger sofort wieder zurückbringen. Hab dann zuhause mal den Druck gecheckt : ~ 3,5 bar! Hab das dann mal wieder auf homöopathische 2,7 / 2,5 runtergenommen und seitdem ist wieder eitel Sonnenschein :D Das Heckschlingern beim Bremsen ist jetzt in etwa auf EP3 Niveau. Hab in einem anderen Forum gelesen, dass der Verbau von Spurplatten den Geradeauslauf, auch beim Bremsen verbessern soll. Werde das vielleicht nächstes Jahr ausprobieren ;)

Zitat:

Lenkung zu schwammig war, war mein Hauptkritikpunkt am EP3.

Echt? Ich find die sogar super! Fahr mal im Subaru Impreza WRX STI, DANN weisst du was ne schwammige Lenkung ist!!! ;)

Themenstarteram 26. Oktober 2007 um 11:15

Zitat:

Original geschrieben von othello

Zitat:

Lenkung zu schwammig war, war mein Hauptkritikpunkt am EP3.

Echt? Ich find die sogar super! Fahr mal im Subaru Impreza WRX STI, DANN weisst du was ne schwammige Lenkung ist!!! ;)

Dann hast Du ne andere Lenkung als ich oder WRX STi ist sh** :)

Im Ernst, die EP3 Lenkung hat keinen fühlbaren "Nullpunkt", in Neutralstellung etwas Spiel und gibt wenig bis gar kein Feedback.

Themenstarteram 26. Oktober 2007 um 11:19

Zitat:

Original geschrieben von dreamdeluxe

Zitat:

Original geschrieben von CTR-storm

 

Bremsen:

Oh je. Die Bremsen beim EP3 waren ja schon nicht das Ultimative. Aber als ich mit dem FN2 das erste Mal mit 120km/h eine Vollbremsung gemacht habe, hab ich mich gewundert warum das ABS nicht spürbar war. Grund: Zuwenig aufs Pedal gedrückt.

Um wirklich ins ABS zu bremsen, musste ich voll aufs Pedal drücken. Etwa so stark wie um mit einem 70er Jahre VW Transporter die Räder zu blockieren.

Sehr leichtes Schlingern des Hecks, wie auch schon von anderen beschrieben. Störte mich aber nicht gross.

das bei 120... brems mal von 240 oder 180 ruter dann ist es kein "leichtes schlingern" mehr

ist es beim ep3 auch so?

die Bremsen haben mich echt erschrocken und leichtes schlingern würde ich es nicht nenen wenn die anderen Straßenteilnehmer es schon gemerkt haben und nachgefragt ob irgendwas defekt am auto sei!!!

Naja, bin Schweizer, deshalb konnt ich das Bremsen bei höheren Geschwindigkeiten nicht testen, die 120km/h ausserorts waren schon hart am Limit. Auf der Bahn hatte es leider zu viel Verkehr um eine Vollbremsung zu machen ;)

Ohne Flax, ich bin zufrieden damit, wirklich. Wie gesagt: Fahr mal den STI da is das um den Faktor 400 schlimmer...

das schlingern beim Bremsen haben auch andere Kompakte.

Das würde ich schon als Standart bei einem etwas mitlenkenden Heck nennen :rolleyes:

Ist zwar schon her das ich den Type-r gefagren bin bin aber die lenkung war glaube ich direkter als bei mir. Passt aber beides. Nur f+ür die Schaltung braucht man manchmal unten einen Vorschlaghammer :)

Stimmt.. du als FoFoST-Fahrer kennst das sicher ;-)

wer fährt ST?

der ST wird das sicher genauso haben wie der GTI oder wie der Type-r.... aber bis jetzt habe ich nur im VW Fourm gelesen das einige das als Lebengefährlich einstufen ;) Unterschiedlich stark kann es natürlich auch sein

Zitat:

Original geschrieben von MadMax

jo - passt!

Das mit dem Getriebe ist echt Mist - damit kämpfe ich auch nach 6000km und dem Tausch der Zahnräder / Synchronringe des 3. und 4. Ganges immernoch manchmal. Ansonsten habe ich den Wechsel vom EP3 zum FN2 nicht bereuht, obwohl ich manchmal das "pure" Fahren mit dem EP3 vermisse. Konnte damals keine Probefahrt mit dem FN2 machen, da ich ihn quasi blind vom LKW gekauft habe.

Hallo hab das Problem auch gehabt im 3 Gang aber seit dem ich mir auf Garantie Getriebeöl wechseln lies gehts einwandfrei (Perfekt)

Bei Hondahändler einfach nachfragen die haben da jetzt ein neues Öl entwickelt.

(Die Type R Famely Haben ausser S2000 alle EU Versionen :) Der S2000 wird mein nächster sein :) )

...ist ja schon ´ne Weile her - mittlerweile habe ich nochmal einen Austausch der Zahnräder, Synchronringe bekommen und - wie schon beim letzten Mal das Getriebeöl (MTF3) --> dieses mal wurde auch die verbesserte Schaltgabel verbaut. Seitdem flutscht das Getriebe. :D

Was wäre eigentlich ein guter Preis fürn FN2 (in Deutschland)?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Neuer Civic Type-R Probefahrt (EP3 FN2)