ForumTipo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Tipo
  6. Fiat Tipo 1,4 - Baujahr 2020 - Empfehlung?

Fiat Tipo 1,4 - Baujahr 2020 - Empfehlung?

Fiat Tipo 2 (356)
Themenstarteram 7. August 2020 um 18:50

Moin, ich bin auf der Suche nach einem schicken Auto...

 

Und da hat mich der neue Fiat Tipo 1,4 als Limousine angesprochen.

Habt ihr schonmal Erfahrung gemacht mit Fiat?

Erzählt mal :)

Beste Antwort im Thema

Immerhin hat der Tipo hier https://www.shots.media/.../58091 die geringsten Mängel nach 3 Jahren. Das schneiden Autos die teurer sind schlechter ab.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Hallo Nicole N

Ich vermute mal das du den 1,4l 95 PS Motor meinst oder? Oder doch den 1,4l 120Ps Turbo Motor?

Der 95 PS Motor ist für Kurzstrecke und Stadt sehr gut geeignet es reicht im Verkehr mit zuschwimmen und auch Überland ein tolles Auto.

Nur für Sportliche Fahrer ist er nicht wirklich geeignet. Und der Verbrauch liegt so bei 6 bis 7l war bei meiner Probefahrt mim 95 PS Benziner so.

Der 120ps Benziner ist mehr wie ausreichend für Überland und Autobahn Fahrten. Nur der verbrauch kann von 7 bis 10l variieren beim T-Jet je nach Fahrweise.

Ich besitze den Fiat Tipo Kombi als S- Design ich bin hochzufrieden mit meinem Tipo.

Waren bis jetzt nur Kleinigkeiten wo andere Hersteller auch mal haben.

Einmal defekt der DAB+ Antenne

Einmal der Abblendbare Innenspiegel

Alles nichts Wildes.

Aber am besten das Auto selber mal anschauen und Probe fahren um zu schauen ob das einen zusagt.

MfG Rock

Hallo, ich fahre meinen Tipo Kombi T-Jet jetzt 3,5 Jahre und hatte noch kein einziges Problem gehabt.

Die Tipo Limo ist ein sehr schönes Auto , da machst du nix falsch mit.

Gruß

Manni

Themenstarteram 7. August 2020 um 21:35

Zitat:

@Rock87 schrieb am 7. August 2020 um 19:22:18 Uhr:

Hallo Nicole N

Ich vermute mal das du den 1,4l 95 PS Motor meinst oder? Oder doch den 1,4l 120Ps Turbo Motor?

Der 95 PS Motor ist für Kurzstrecke und Stadt sehr gut geeignet es reicht im Verkehr mit zuschwimmen und auch Überland ein tolles Auto.

Nur für Sportliche Fahrer ist er nicht wirklich geeignet. Und der Verbrauch liegt so bei 6 bis 7l war bei meiner Probefahrt mim 95 PS Benziner so.

Der 120ps Benziner ist mehr wie ausreichend für Überland und Autobahn Fahrten. Nur der verbrauch kann von 7 bis 10l variieren beim T-Jet je nach Fahrweise.

Ich besitze den Fiat Tipo Kombi als S- Design ich bin hochzufrieden mit meinem Tipo.

Waren bis jetzt nur Kleinigkeiten wo andere Hersteller auch mal haben.

Einmal defekt der DAB+ Antenne

Einmal der Abblendbare Innenspiegel

Alles nichts Wildes.

Aber am besten das Auto selber mal anschauen und Probe fahren um zu schauen ob das einen zusagt.

MfG Rock

Richtig, ich mein den 95 PS Motor.

Aber gut zu wissen.

Fahre eigentlich viel Autobahn aber auch mal Stadt.

Ich werde den mir aber trotzdem mal anschauen, nur der Verbrauch ist schon krass

Fiat Tipo 2 (356) 1.4 T-Jet Test

Hallo Nicole,

ich habe den mit 120 PS. Vom Verbrauch her hast Du ja bereits einiges lesen können, was ich auch nur unterstreichen kann. Für heutige Verhältnisse zu hoch.

Was allerdings das Fahrgefühl und den Komfort für diesen Preis ausmacht, bin ich rundum begeistert. Ich fahre ihn jetzt seit 1,5 Jahren und freue mich immer wieder, wenn ich die Garage öffne. Es ist schon ein tolles Auto.

Ich kann ih nur empfehlen. Zu den 95PS kann ich nichts sagen, da ich ihn nie fuhr.

Viel Erfolg bei deiner Entscheidung.

Kann mir nicht vorstellen das solch ein günstiges Auto lange hält. Irgendwo muss ja der niedrige Preis herkommen. Eine 4,50 Meter Limousine, der so viel kostet wie ein Panda oder 500.

Immerhin hat der Tipo hier https://www.shots.media/.../58091 die geringsten Mängel nach 3 Jahren. Das schneiden Autos die teurer sind schlechter ab.

´Wir haben uns vor ein paar Wochen den Facelift Tipo Kombi, 120 PS Turbo, in Vollausstattung und S-Design als Neuwagen gekauft. Wirklich toller Motor wenn auch durstig, die Verarbeitung innen wie außen überraschend gut und hochwertig gelungen. ER fühlt sich deutlich teurer an als er wirklich ist:

 

Ein vollausgestatteten, sportlichen Kombi inkl. Winterreifen auf ALU für knapp unter 18.000 sind zur Zeit unschlagbar...das sollte man sich überlegen. Von uns auf jeden Fall eine Kaufempfehlung!!!

 

PS: Ein vergleichbarer Golf Kombi kostet das DOPPELTE und ist er das wert?

Mal ein kleiner Einschub zum Verbrauch:

Der Tipo wird bei Spritmonitor mit einem Durchschnitt von 8 l Benzin/ 100 km bewegt, ein Ford Focus dagegen mit 6,7 l Benzin/ 100 km.

Wer auf den Verbrauch und/ oder das Geld achtet, wird grundsätzlich mit der 95 PS-Variante besser bedient sein. Diese wird bei Spritmonitor mit einem Durchschnitt von 6,8 l/ 100 km bewegt.

Sprich beim 95 PS 1.4 16V fallen nicht nur die Anschaffungskosten niedriger aus, sondern auch der Verbrauch, ohne dass man bei normaler Nutzung irgendwelche Probleme bekommt.

 

Kurze technische Einschätzung:

Bei 130 km/ h liegt die Variante mit 95 PS bei ca. 43 % Nennleistung, sprich es gibt bei Richtgeschwindigkeit noch ausreichend Reserven.

Die optimale Reisegeschwindigkeit liegt bei ca. 100 km/ h (25 % Nennleistung).

Die höchste sinnvolle Reisegeschwindigkeit bei ca. 140 km/ h (50% Nennleistung).

Die sparsamste Geschwindigkeit liegt logischerweise bei ca. 60 km/ h.

 

Mit anderen Worten, der Motor reicht für alle "normalen" Anwender völlig aus, weil er alle relevanten Geschwindigkeitsbereiche adäquat bedienen kann.

 

 

Die Variante mit 120 PS wird erst dann interessant, wenn man überwiegend voll beladen und/ oder mit Hänger auf bergigen Strecken fährt, was vermutlich eher einen geringen Teil der Anwender betreffen dürfte.

Zitat:

@MehrcdsAMG schrieb am 7. August 2020 um 22:52:25 Uhr:

Kann mir nicht vorstellen das solch ein günstiges Auto lange hält. Irgendwo muss ja der niedrige Preis herkommen. Eine 4,50 Meter Limousine, der so viel kostet wie ein Panda oder 500.

Einfach weniger Auto-Zeitungen lesen, dann kann man sich das sehr gut vorstellen.

Ich habe mich ausgiebig (bes. in einem anderen Forum) belesen und steige nach vielen Jahren hauptsächlich mit VW-Fahrzeugen gerade von einem über 40.000€ teuren Fahrzeug auf einen Fiat Tipo für ein Drittel des Preises um.

Das, was in den letzten Jahren beim Fiat Tipo an Problemen dokumentiert wurde, zeigt, dass die Basis dieses Autos gut gemacht, solide und von ordentlicher Langzeitqualität ist. Und das ist es, was über die Jahre zählt.

Ich habe mich nach vielen Jahren der Nutzung von immer mehr Elektronik im Auto hingesetzt und gesagt, so kann es nicht weitergehen. Meine Autos wurden immer teurer, schwerer, komplexer... Und ich habe genau überlegt, was ich wirklich für mich und meine zwei Kinder brauche.

Wenn man sich von Premiumautotestmagazinen und Hersteller-Marketinggeschwätz frei machen kann, dann fliegen Turbolader, LED-Lampen, der ganze Assistenzplunder und Entertainment-Müll auf den Haufen und man kommt bei preiswerten und ehrlichen Autotypen an. Ich bin sicher, dass der Tipo so einer ist. Ich muss das Auto von meinem eigenen Geld bezahlen und habe keine Zeit, alle paar Wochen in die Werkstatt zu fahren. Also das habe ich mir schon sehr genau und reichlich überlegt.

Bravo Multitina:-) hätte ich nicht besser schreiben können.

Ja man kann sich mangels Alternativen natürlich auch massive Verbräuche, billige Plastik, historische Technik, simple Materialien und anfällige Bezugsstoffe etc. schön reden und mit dem Argument Preis stets alles rechtfertigen wollen, aber Fakt ist, wer dem seichten Geschwafel mancher Foren glaubt, deren Tip Nr 1 ist "hatte mein Tipo nicht, hatte noch nie einer irgendwas" oder Tipp 2 "Geh Werkstatt" ist, dann hat man verloren.

Der Tipo ist ein solides Auto und das Preisargument zieht fast immer, jedoch wenn dann die ganzen technischen Gizmos im neuen Modell kommen, die eben in der heutigen Zeit selbstverständlich sind, wie LED, Full LCD Cockpit, Assistenzsysteme etc. wird es nicht mehr bei den Low Budget Preisen bleiben und auch nicht mehr beim Argument "solide und haltbare Motoren", denn die Coladosen Motoren die Fiat jetzt baut, haben weder Langzeiterfahrungen noch große Laufleistungen hinter sich.

Als der Tipo 2016 kam, war er einfach unschlagbar, doch technisch wie von den Materialien locker 5 bis 8 Jahre hinter seiner Zeit, das hat man in den letzten 4 Jahren immer deutlicher gemerkt. Mit dem Spruch "Moderne Technik geht ja nur kaputt, braucht doch keiner" können sich die Anspruchslosen gern zufrieden geben, es gibt aber auch Marken, jenseits der deutschen Verrecker wie VW etc. wo moderne Technik mit Haltbarkeit gepaart sind...

Also ich sehe das durchaus entspannter. Der Verbrauch ist vergleichbar zu anderen Herstellern darstellbar, speziell was den N/A 1.4 16V angeht, insbesondere dann, wenn man eben keinen Wert auf außergewöhnliche Fahrleistungen legt (z.B. mangels Relevanz in der Realität).

Was den Rest angeht, ist es völlig egal, wie alt das Fahrzeug technisch sein mag, der Kaufpreis kompensiert nämlich eben genau das.

Weltweit gibt es mehr als genug Menschen, die nicht viel Geld haben oder ausgeben wollen und die können auf solche Extras verzichten, speziell wenn diese nicht dem Ursprungszweck des Fahrzeugs dienen, nämlich dem Personentransport.

 

Man muss es vielleicht mal so betrachten:

Man bekommt für den Preis eines Kleinwagens ein Kompaktfahrzeug und manche Menschen wollen tatsächlich nur einen etwas größeren Kleinwagen haben, ohne gleich mehr Extras oder sonst was bezahlen zu müssen.

Da wird der Nutzwert einfach von jedem anders beurteilt.

Was ich an meinem Tipo sehr angenehm finde: ich habe kein Start-Stopp-System mehr. Da bin ich gern anspruchslos.

Siehste mal, ich bin froh, dass unserer eins hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Tipo
  6. Fiat Tipo 1,4 - Baujahr 2020 - Empfehlung?