ForumTipo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Tipo
  6. Fiat Tipo 2.0 Welches Öl?

Fiat Tipo 2.0 Welches Öl?

Themenstarteram 24. Oktober 2005 um 9:06

Morgen.

Ich fahre einen Fiat Tipo 2.0 8V Bj. 95.

Der Wagen hat 175tkm auf dem Buckel und verbraucht ca. n halben Liter öl auf 1000km. Das is soweit ja normal, aber der Motor leckt auch ein bisschen. Kann das an dem Vollsyntetic Öl liegen? Kann man den Motor auch mit dickflüssigerem Öl fahren? Er muss eh nur noch ein paar Monate halten.

MfG Matze

Ähnliche Themen
15 Antworten

Moin,

Welches Öl ist denn drin ?! Das wäre mal interessant zu wissen. Da der 2.0 8V ab und an dazu neigt, schonmal ein Lager zu fressen, sollte ein Öl mit möglichst guter Qualität verwendet werden, auch wenn es nicht explizit vorgeschrieben ist.

MFG Kester

empfehle dir Castrol 10W60 auch wenn es etws teuer ist aber es ist eben das beste ÖL!!!!

Themenstarteram 24. Oktober 2005 um 17:13

Ich glaube es ist 10/W40 Vollsyn. drin... wie gesagt, würde halt gerne was billigeres nehmen und was dickflüssigeres...

Vor 10 Jahren gab es doch auch noch net so gutes Öl und das hat damals auch gereicht :) Muss ja echt nur noch bis zum Frühjahr durchhalten... aber der Motor ansonsten echt Top! Hat mich noch nie im STich gelassen, obwohl ich den Zahnriemen erst bei 145tkm gewechselt hab... (praktisch gleich nach dem Kauf) Die elektronik is halt n bissle am .... zum Teil. Aber nur ungravierendes.... achja und der Tacho ruckelt leicht im unteren bereich..

Es gibt kein dünn und dickflüssigeres Öl. Ich weiss nicht warum man am Öl immer sparen will, 5l 5W40 vollsysnthetisch von Meguin kosten 26€ beim Profi-Baumarkt, das ist der Hersteller für LiquiMoly. Das Castrol 10W60 RS gibts bei der Metro für 35€.

wo sift er den? oft reich es wenn man die ein oder andere schraube nachzieht, wie z.b. am getriebe-block, die zylinderkopfschrauben usw... oder die schrauben der ölwanne... für den winter empfiehlt sich z.b. ein 5w40 da es bei niedrigeren temperaturen schneller seinen schmierfilm aufbaut... 10w40 ist normallerweise ein teilsynthetic... aber ansonsten reicht 10w40 aus...

ölverlust

 

lass bitte die finger von den zylinderkopf schrauben.

ventildeckel dichtung ja

ölwanne okay aber mit viel gefühl.

o,5 liter ist ein guter wert für diesen motor.

also ruhig blut. 10 w 40 rein und gut ist.

gruss vom

mikele

a3 tdi, delta 2, beta hpe 2000ie

Themenstarteram 24. Oktober 2005 um 21:21

Die Ölwannendichung wurde geflickt.. vermutung liegt beim Lager der Nockenwelle (ich glaube das war es.. oder ne andere Welle:) Reperatur so ca. 1000 Euro.. das is der Wagen net wert!

Hallo!

Bei dem Kilometerstand macht es auf jeden Fall keinen Sinn, in "besseres" Öl zu investieren. Bleib bei dem teilsynthetischen 10W 40 und mach den Ölwechsel selbst oder für 10€ mehr bei ATU (Literpreis dort bei knapp über 5€)!

Wie schon geschrieben - es gibt kein dick- oder dünnflüssiges Öl; nur welches, das bei tiefen Temperaturen oder im Kurzstreckenbetrieb etwas schneller den Schmierfilm aufbaut, mit anderen Worten schneller flüssig wird! Ist die Betriebstemperatur erreicht, kann man sie nicht mehr unterscheiden, sie sind dann gleichwertig.

Teureres Öl könnte dem Motor sogar schaden. Immer wieder kann man lesen, dass dadurch alte Ablagerungen gelöst werden und so Abgaswerte, Verbrauch (Benzin & Öl) und sogar Verschleiß steigen!

 

Tschüss

Alles Mist, was hier über das Öl geschrieben steht;

Beim 2,0 Motor gehört spezielles Fiat HPX-Öl in den Motor.

Der Motor ist nicht unproblematisch und benötigt dieses sehr dicke Öl (20W60!).

Das ist sauteuer, ist aber ne Lebensversicherung für diese Maschine.

5W40 , 10W40 usw. sind Gift für den Motor...

so nen müll hab ich noch nie gehört... und öle sind alle gleich dick, es gibt keine düneren oder dickeren motoröle... und nen 20er öl... da ist die chance einen motorschadens 1000 mal höher als bei nen 10er oder 5er öl, vorallem im winter oder bei kurzstrecke... die erste zahl gibt lediglich an, bei welcher temp das öl seinen optimalen schmierfilm aufbaut, und die zweite bis zur welher temp dieser beibehalten wird... und bei einen standard motor bracuht kein mensch ein 60er öl... der dreht ja keine 10000 u/min... meine rekord waren bis jetzt 120° öl-temp... und 40er öle haben einen sicheren film bis 150° (gehen sogar ohne prob bis 200°).... nen 60er öl geht bis ca. 210° (bei tests bis 300°)... willste autofahrne oder pommes fritieren???

Tja, Du kennst Dich leider nicht genug aus mit den alten 2,0 Fiat-Motoren, sonst wüsstest Du, warum da HPX hineingehört.

In all den Jahren wo ich in ner Fiat-Werkstatt beschäftigt war, sind einige 2,0er schon bei ca. 100000km plattgewesen.

Grund:

Die Ringnuten am Ölabstreifring sind etwas zu breit, sodass bei diesen Motoren eine Pumpwirkung am Ölabstreifring entsteht und Öl in den Brennraum gelangen kann.

Und nun zu dickem und dünnem Öl.

Öle haben eine unterschiedliche Viskosität und wenn Du mal bei 0Grad versuchst, HPX oder SAE50W50(Öl für ne Harley) aus dem Fass zu bekommen, dann kapiert selbst der Dümmste, dass die Öle verglichen bei der selben Temperatur eine unterschiedliche Viskösität aufweisen 0W40 läüt fast wie Wasser aus dem Fass....

Und deshalb soll man das 20W60 (Empfehlung von FIAT, ich habs nicht erfunden!) verwenden, das senkt den hohen Ölverbrauch und verlängert damit die Lebensdauer dieser Motoren.

und was passiert wenn ein öl dükflüssig ist, es wird nicht richtig zu schmierenden stellen gepumpt... das die öl-pumpen dafr nciht ausgelegt sind... aber es tut mir leid, du erzählst imem rnoch müll. die viskosität ist bei betriebstemperatur genau identisch... schau die ein 100° heissen 0w40 an und ein 100° heissen 30w70... du wirst sehen die öle haben die gleiche viskosität... der unterschied ist das ein 0w40 schon bei minusgraden einen schmierfilm aufbauen kann, ein 20er öl ebenn nicht, das schadet den motor auf alle fälle eher... und mein damaliger 2.0 8V hat 170tkm drauf gehabt, bis mir einer rein gefahren ist... und der hat nur 5w40 bekommen... tue mir einen gefallen, less mal nach was die SAE oder API werte bedeuten nach...

20W60 kannste in Italien fahren, aber nicht im Winter in Deutschland. Das Öl ist bei hohen Minusgraden wie Honig.

wenn wir von ausgehen das es nicht kälter als -15° wird... dann wäre das z.b. ein 5w30 für alle autos die hier rumfahren mehr als ausreichen... selbst 30er öl hält temps jenseits der 140° aus... und wie warm wird euner motoröl... selten über 100°... Ach wer es immer noch nicht glauben will... stellt euch 2 töpfe auf den herd... in den einen füllt ihr 0w40 öl in den anderen 20w60... bevor ihr die öle reinschütett, stellt sie einen nacht in den eisschrank... holtl sie raus und amcht einen viskositäts test (ganz einfach, ne glatte fläche in einen 45° winkel aufstellen und oben ein bissel öl draufgeben, und sir zeit stoppen bis sie unten ankommen...) dann füllt ihr die öle in die töpfe (in jeden topf ein thermomoeter) und dann alle 10 bis 20° den test wiederholen... (wichtig die werte immer aufschreiben), euch wird auffallen das ab ca. 10° die unterschiede sehr gering werden, ab 25° die unterschiede fast verschwunden sind, und ab ca. 50° es gar keinen mehr geben wird... allerdings welches öl hat früher eine "gute" viskosität, es ist das öl was schnell läuft un der film gleichmässig ist, es ist nicht das 20w60... die nächsten änderungne fangen dann erst wieder jenseits der 170° an (wahrscheinlich erst so bei ca. 200°), dann kann bei dem test sehen das das 40er öl problemem hat den film aufrecht zu erhalten (es können sich blasen bilden usw...)... also soviel zu den dünneren und dickeren ölen... die betriebstemperatur in einen benziner liegr zwischen 40° bis 100° öl-temp...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Tipo
  6. Fiat Tipo 2.0 Welches Öl?