ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Fahrwerk Einbau Golf 6

Fahrwerk Einbau Golf 6

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 28. Oktober 2009 um 20:36

Hallo!

Hat jemand eine Anleitung zum Fahrwerkseinbau beim Golf 6?

Will am Freitag das GTI Fahrwerk in meinen Comfortline bauen. Hab noch ein paar Fragen:

- Wie bekommt man die Abdeckung über den hinteren Stoßdämpfern bei der Hutablage weg?

- Welche Verkleidungen müssen vorne alle weg?

- Wie sind die Anzugsdrehmomente?

Gibts was besonderes zum beachten?

Danke Ronny

Beste Antwort im Thema

Hallo,

hinten musst du keine Verkleidung demontieren. Wenn das Fzg. angebockt ist wirst du oben am Dämpfer 2 Schrauben sehen ( 13er Schlüsselweite ). Diese schießt du mit nem Schlagschrauber los...... Anzugsdrehmoment.... Stufe 2 am Schlagschrauber. Besorg dir noch ne Spreiznuss für den Achsschenkel vorne. Dann musst du nicht wie ein Wahnsinniger auf dem Achsschenkel rumdreschen. Die Verkleidung für die Wischerarme brauchst du nur leicht anheben, dann kommst du an die 3 Schrauben vom Domlager dran ( Schlüsselweite 13 ).

- Schraube der Antriebwelle lösen 26er Doppelsechskant -

- Rad demontieren -

- Koppelstangen am Federbein lösen 16er -

- Vielzahnschraube am Achsschnekel lösen 12 oder 14 Vielzahn -

- 3 13er Schrauben am unteren Querlenker lösen -

- Leitungen des ABS Sensor + Bremssleitungen ausclipsen -

- Antriebswelle aus dem Radlager ziehen -

- Spreiznuss am Achsschenkel ansetzten -

- Dämpfer aus dem Achsschenkel ziehen -

- 3 13 oben am Domlager lösen -

- Hinten -

- beide 13 oben am Dämpfer lösen - VORSICHT!!

- untere Schraube des Dämpfers lösen 16er -

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Für die Federn gibt es kein Gutachten für eine andere Motorisierung und was die Dämpfer angeht musste er schauen ob die Traglast identisch ist, sonst steht dein Wagen am Ende vielleicht noch höher wie jetzt.

Hallo,

hinten musst du keine Verkleidung demontieren. Wenn das Fzg. angebockt ist wirst du oben am Dämpfer 2 Schrauben sehen ( 13er Schlüsselweite ). Diese schießt du mit nem Schlagschrauber los...... Anzugsdrehmoment.... Stufe 2 am Schlagschrauber. Besorg dir noch ne Spreiznuss für den Achsschenkel vorne. Dann musst du nicht wie ein Wahnsinniger auf dem Achsschenkel rumdreschen. Die Verkleidung für die Wischerarme brauchst du nur leicht anheben, dann kommst du an die 3 Schrauben vom Domlager dran ( Schlüsselweite 13 ).

- Schraube der Antriebwelle lösen 26er Doppelsechskant -

- Rad demontieren -

- Koppelstangen am Federbein lösen 16er -

- Vielzahnschraube am Achsschnekel lösen 12 oder 14 Vielzahn -

- 3 13er Schrauben am unteren Querlenker lösen -

- Leitungen des ABS Sensor + Bremssleitungen ausclipsen -

- Antriebswelle aus dem Radlager ziehen -

- Spreiznuss am Achsschenkel ansetzten -

- Dämpfer aus dem Achsschenkel ziehen -

- 3 13 oben am Domlager lösen -

- Hinten -

- beide 13 oben am Dämpfer lösen - VORSICHT!!

- untere Schraube des Dämpfers lösen 16er -

Zitat:

Original geschrieben von Ronnyploe

Hallo!

Hat jemand eine Anleitung zum Fahrwerkseinbau beim Golf 6?

Will am Freitag das GTI Fahrwerk in meinen Comfortline bauen. Hab noch ein paar Fragen:

- Wie bekommt man die Abdeckung über den hinteren Stoßdämpfern bei der Hutablage weg?

- Welche Verkleidungen müssen vorne alle weg?

- Wie sind die Anzugsdrehmomente?

Gibts was besonderes zum beachten?

Danke Ronny

Mahlzeit...(edit sagt...ich war zu langsam...und net mehr geguckt, ob schon wer geschr. hat)

Die Abdeckung hinten muss gar nicht weg! Die Lager sind von unten geschraubt - quasi im Radkasten. Ganz problemlos!

Vorne musst du am Scheibenwischer die Verkleidung hochklappen. Geht recht einfach, wenn du die Dichtung abziehst.

Auf der Fahrerseite muss die Antriebswelle gelöst werden, weil der Querträger nicht so weit runter geht, dass du's Federbein rausbekommst.

Der Res erklärt sich von allein. :)

Das sind so Dinge, die bei mir hängengeblieben sind...als wir mein Bilstein B16 eingebaut haben.

mfG

Themenstarteram 29. Oktober 2009 um 8:10

Danke für die Anleitung!!!

Aber was ist eine Spreiznuss?

Zitat:

Für die Federn gibt es kein Gutachten für eine andere Motorisierung und was die Dämpfer angeht musste er schauen ob die Traglast identisch ist, sonst steht dein Wagen am Ende vielleicht noch höher wie jetzt.

Ich fahre einen 1,8l TSI, dieser wiegt nahezu das gleiche wie ein 2,0 TSI. Eibach verkauft auch Federn die für 1,4l 80 PS - 2,0 GTI zugelassen sind.

Ich hoffe das Fahrverhalten eines GTI unterscheidet sich von einem Serienfahrwerk.

Bilder folgen.

Zitat:

Original geschrieben von darthvadermenge

Hallo,

 

- Schraube der Antriebwelle lösen 26er Doppelsechskant -- Rad demontieren -

- Koppelstangen am Federbein lösen 16er -

- Vielzahnschraube am Achsschnekel lösen 12 oder 14 Vielzahn -

- 3 13er Schrauben am unteren Querlenker lösen -

- Leitungen des ABS Sensor + Bremssleitungen ausclipsen -

- Antriebswelle aus dem Radlager ziehen -

- Spreiznuss am Achsschenkel ansetzten -

- Dämpfer aus dem Achsschenkel ziehen -

- 3 13 oben am Domlager lösen -

Sind die Dämpfer mit dem Radlagergehäuse verpresst oder warum muss das alles raus?

Zitat:

Original geschrieben von Ronnyploe

Ich fahre einen 1,8l TSI, dieser wiegt nahezu das gleiche wie ein 2,0 TSI. Eibach verkauft auch Federn die für 1,4l 80 PS - 2,0 GTI zugelassen sind.

Logisch, für alle Modelle/Gewichte die gleichen Federn:rolleyes::rolleyes:

Diese Aussage, ist vollkommen falsch;)

Zitat:

Original geschrieben von Amok83

 

Sind die Dämpfer mit dem Radlagergehäuse verpresst oder warum muss das alles raus?

ne, ohne das lösen der antriebswelle von der aufhängung bekommst du den dämpfer nicht raus, weil die aufhängung sich nicht weit genug nach unten drücken lässt!

war beim golf V auch schon so!

Rückschritt, wir kommen!!!

Danach ist ja dann totsicher ne Achsvermessung inklussive Einstellarbeiten notwendig :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Amok83

Rückschritt, wir kommen!!!

Danach ist ja dann totsicher ne Achsvermessung inklussive Einstellarbeiten notwendig :rolleyes:

:D

hab damals bei meinem G5 TSI das Eibach-fahrwerk eingebaut, praktisch alle aufhängungen (vo+hi) zerlegt!

die spur passte danach jedoch 1A, musste beim vermessen nicht mal was nachstellen! :D

womöglich einfach nur glück gehabt, oder haben andere hier schon die selbe erfahrung gemacht?

An der Hinterachse ist ja quasi nichts zu verstellen. Aber vorne hast du eventuell Glück gehabt oder man kann dort einfach nichts verstellen und es passt nur so ;)

Zitat:

Original geschrieben von Amok83

An der Hinterachse ist ja quasi nichts zu verstellen. Aber vorne hast du eventuell Glück gehabt oder man kann dort einfach nichts verstellen und es passt nur so ;)

ja, das war ja das komische, hab mir eigentlich gedacht, nachdem ich quasi die komplette vordere aufhängung zerlegt hab, dass da noch ne menge arbeit beim spurvermessen auf mich zukommt! :eek:

aber ich tippe mal zu 90% auf glück, zumindest an der VA muss ja spur und sturz einstellbar sein! :confused:

Zitat:

Original geschrieben von Amok83

Rückschritt, wir kommen!!!

Danach ist ja dann totsicher ne Achsvermessung inklussive Einstellarbeiten notwendig :rolleyes:

Hallo,

durch das demontieren kann man nichts verstellen!! Warum auch..... die unteren 3 Schrauben vom Querlenker muss man nur auf die alten Abdrücke setzten. Vorne kannst du kein Sturz einstellen...... nur vermitteln ( sind nen paar grad ). Und sonst rührst du kaum Teile an womit man die Achsgeometrie beeinflusst. Also kein Glück..... sondern Können!! :cool:

 

Im Anhang findest du die Nuss. Kostet 15€ Hazet 3424

Spreiznuss

Er hat aber ein Eibach Fahrwerk eingebaut, somit andere Fahrzeughöhe, anderer Sturz und somit auch verstellte Spur. Wenn trotzdem alles gestimmt hat, was eigentlich unmöglich ist, wars definitiv Glück!

Hallo,

ach so das meinst du....... tut mir leid dann habe ich dich wohl falsch verstanden. Natürlich wird durch die geänderte FAhrzeughöhe die Achsgeometrie beeinflusst. Ein Achsvermessung ist pflicht nach Änderungen an Fahrwerk/Federn.

Deine Antwort
Ähnliche Themen