ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Euere Meinung zum 1.4 TSI CZDA MJ 2018

Euere Meinung zum 1.4 TSI CZDA MJ 2018

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 22. März 2020 um 12:33

Hallo liebe Leute,

ich bin auf der Suche nach einem neuen oder gebrauchten Auto mit Automatik. Maximal 25 T€.

Fahrerprofil: Rentner, möchte etwas höher sitzen, leichter Einstieg wegen Schwerbehinderung, so gut wie keine Autobahn, 8-9 Tkm im Jahr, Wohnort: Bergig, Ländlich, keine Umweltzone

Bisheriges Auto: Passat 3B Limo aus 11/99 1.9 TDI 90 PS, best ever

Wegen der großen Probleme bei VW habe ich mir Fahrzeuge aus Südkorea und Japan angeschaut, aber da fühle ich mich nicht wohl drin. Gerne hätte ich den RAV4 Hybrid genommen, aber genauso wie C-HR ist die Rundumsicht für mich katastrofahl. Der Saug-Motor ist aber ein Traum. Den in einem Tiguan, das wäre es.

OK, also im Moment schwenke ich zurück zu VW. Ein Tiguan. Das Modelljahr 2018 (von 07/2017 bis 06/2018) finde ich interessant.

1.4 TSI BlueMotion mit CZDA Motor (ohne ACT), warum laut WIKI der CZEA mit ACT 20g/km schlechtere CO2-Emissionen hat, erschließt mir sich nicht. Sollte ja eigentlich andersrum sein.

Was hatte der 1,4 nicht für einen schlechten Ruf. Zu niedrig dimensionierte Steuerkette, Spanner und Ritzel, zusetzender Ölabstreifring, Ringbruch am Kolben.

Diese Probleme sollten doch im Modelljahr 2018 alle behoben sein. Er wird ja mit einem Zahnriemen angetrieben und die Kolbenprobleme sollten auch behoben sein. Verkokungen gibt es wohl in allen heutigen Direkteinspritzen, bis auf jene, die zusätzlich in den Ansaugkanal einspritzen. Der neue 1.5 TSI muss ja erstmal seine Standfestigkeit beweisen, wenn er sie denn überhaupt haben soll. Zwinker zwinker.

Wie sieht es mit dem 6-Gang DSG DQ-250 aus? Da scheint es immer noch Probleme zu geben, oder? Dazu kommen noch die Probleme mit dem 2-Massen-Schwungrad.

Also was würdet ihr sagen, könnt ihr mir das Modell empfehlen?

Danke euch für eure Meinung.

Thomas

P.S. Hoffe, dass ihr alle Gesund bleibt, oder wieder werdet. Bei meinem Gesundheitslevel inkl. Asthma brauche ich vielleicht in einigen Wochen kein Auto mehr. Galgenhumor off.

Beste Antwort im Thema

Naja , hier soll es ja eigentlich um die Motorisierung beim Tiguan gehen.

Aber mal kurz OT zu Deinem Vergleich. Du vergleichst anscheinend einen ja konstruktiv hohen SUV mit Limousinen von VW (Passat) oder Audi,

Da ergeben sich natürlich in den von Dir genannten Dingen schon mal ganz generelle, konstruktive Unterschiede.

Ein „hoher“ SUV wird allein wegen Handling und Fahrsicherheit vermutlich ein wenig straffer abgestimmt sein (müssen) als bspw ein Passat, der ja im Konzern sowieso ein sehr hohes Komfortniveau hat. Dafür steigt man aus dem Passat dann womöglich beschwerlicher aus und ein, was andere dort bemängeln würden und auf den Tiguan schauen.

Für die Sitzposition gilt natürlich ähnliches, im SUV soll man ja anders sitzen als in einem Passat. Das ist ja DAS Verkaufsargument und war bspw für mich der Hauptgrund auf nen SUV zu wechseln.

Und ja.....bei den Audis ist die Verarbeitung und Materialanmutung natürlich eine Klasse höher angesiedelt, aber auch das ist vorhersehbar und spiegelt sich aber auch deutlich im Preis wieder.

Opel Grandland, Mazda CX3 o.ä., die eignen sich als Vergleich eher.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Tja, das mit den Empfehlungen ist immer so eine Sache, nicht wahr?

Ich kann für meinen 1.4TSI ACT 150PS aber CZEA und dem DQ250 6-Gang sprechen und bin nach 39.000km bis auf Kleinkram zufrieden mit meiner Wahl. Bei mir ist’s vermutlich eine ähnlicher Einsatzzweck wie bei Dir.

Tägliche Nutzung überwiegend Stadt, dazu 1-2 mal die Woche Landstraße und 2 bis 3 mal im Jahr auf ne Urlaubstour. Das ist mal der Gardasee mit 3000km gewesen , aber auch Dänemark mit 500km.

Der Motor ist kultiviert und ausreichend kräftig für alle meine Belange, der Spritverbrauch zwischen 8,5l (Stadt) und 6,5l (Dänemark).

Probleme gab‘s bisher keine am Motor, das DQ250 macht seine Sache zufriedenstellend, dürfte aber in einigen Situationen komfortabler schalten. Aber echte Probleme blieben bisher aus.

Wenn Du Dich für einen 1.4er entscheiden willst würde ich auf jeden Fall den überarbeiteten ACT Motor bevorzugen. Das ACT arbeitet bei mir völlig geräuschlos und unauffällig und die Probleme mit Kette, jetzt ja Riemen, und Kolben sind

In der vergangenen Form wohl behoben. Ja.....Verkokungen könnten zum Problem werden, wie ja bei fast allen Direkteinspritzern.

Eine ausgiebige Probefahrt ist aber natürlich unumgänglich, ich wünsch Dir ein glückliches Händchen.

Habe die genau gleiche Motorisierung wie mein Vorredner.

Bin mit Motor und Getriebe völlig zufrieden.

Ich habe den selben Motor, 1,4 ACT mit dem 6 Gang DSG und 4 Motion.

Ich kann nichts gegenteiliges bisher feststellen, der Motor läuft recht rund und im Mittleren Drehzahbereich recht ruhig für einen 4 Zylinder.

Vom Verbrauch her liege ich laut BC bei 7,5 Liter im Langzeit wobei ich täglich Autobahn fahre, zur Zeit halt nicht.

Von den Verkokungen habe ich auch schon gelesen und gesehen, Sorgen mache ich mir Aktuell keine da ich noch 3 Jahre Garantie habe und der Zubehör Handel hält ja auch Systemreiniger bereit für den Tank

Themenstarteram 24. März 2020 um 10:14

Das hört sich ja gut an.

Habt ihr eigentlich das Lila G13 als Kühlflüssigkeit in euren Motoren? Wie man hört (cargraf), soll sich das Glycerin im G13 auflösen und den Wärmetauscher im Innenraum verstopfen, mit der Folge, dass der Wärmetauscher erneuert werden muss. Einige tauschen vorsorglich das G13 gegen das G12 plus plus aus. Selbst VW soll jetzt wieder ein G12 evo einsetzen.

Alles ohne Gewähr.

 

Hier das Video vom cargraf

https://www.youtube.com/watch?v=LmPBDb5vRow

Ne hab ich noch nichts von gehört. Werde nachher mal schauen ob ich ne Farbe erkennen kann bei mir.

In unseren VWs ist das Kühlwasser rosa eingefärbt und müsste laut Tabelle G12 sein.

Weitere Infos zu Kühlerfrostschutz gibts >hier<

Hab gerade nachgeschaut.

Auf dem Behälter steht bei meinem aus (04/18) G13

Drin ist siehe Fotos. Ist das Lila? Ich denke eher Rosa, wie @Chevie auch meinte

Könnte es sein das da bei der Inspektion die Kühlflüssigkeit ausgetauscht wurde ohne das ich darüber informiert wurde!

Meiner war im Oktober beim Sercice. Wie kann man den das Kühlmittel sicher bestimmen? Über die Farben eher nicht wenn man keine Referenzfarben hat.

 

Ups.... da ist doch was mit reingerutscht:):cool::D

Wetter gut, Kontaktsperre....da hab ich heute den Gasgrill sauber gemacht und mich gleich mal belohnt und „angegrillt“.

Dazu n’ kleines Bierchen und „Emmes Katun“.......frei nach Hape Kerkeling - “Das Leben muß ja weitergehen“

Kühlflüssigkeit
Kühlflüssigkeit
8db37762-4fbe-4b76-b53c-7741b42453d2

:D :D :)

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 24. März 2020 um 17:40:03 Uhr:

...da hab ich heute den Gasgrill sauber gemacht und mich gleich mal belohnt und „angegrillt“.

Dazu n’ kleines Bierchen und „Emmes Katun“.......frei nach Hape Kerkeling - “Das Leben muß ja weitergehen“

Ein "Spirit E 210 Original" :) Gute Wahl!

Habe ich auch draußen stehen - habe aber schon 10.1. angegrillt - wurde langsam Zeit :D

Du schaust aber schon genau hin.....Rspekt:):D

Habt Ihr schon mal bei Euch geschaut. Wie sieht’s nun mit der (Farbe) der Kühlflüssigkeit aus.

@mailer2007 hat ja angeblich ein „lila“ G13 drin. Bei mir steht auch G13 auf dem Behälter, drin ist aber wohl eher etwas „Rosa“ farbenes, was ja nach Tabelle von Chevie eher das alte G12 wäre.

E15ae553-4849-430c-b12c-e0bc82b86537

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 25. März 2020 um 12:47:04 Uhr:

Habt Ihr schon mal bei Euch geschaut. Wie sieht’s nun mit der (Farbe) der Kühlflüssigkeit aus.

Mein "lila" sieht auch ziemlich "rosa" aus...

Ich fahre genau das gefragte Mod. 1.4 TSI DSG 4M EZ 11/2017

Bezüglich Motor kann ich sagen er läuft im Tiguan absolut vibrationsfrei und sehr leise, erst ab 4000 U/min wird er etwas lauter. Für den Alltagsgebrauch reicht die Leistung allemal aus, auf der AB wünscht man sich ab 130 km/h manchmal schon etwas mehr Leistung. Aktueller Km Stand 51.000, bisher hab ich gesamt etwa 0,75 L Öl nachgefüllt.

Der Verbrauch liegt im Sommer mit 255er 19Zoll Conti bei 7,8 L/100km im Winter mit 235er 18Zoll Michelin bei 8,2 L/100km.

Fahrprofil ca. 50% AB bei max. 140, ca. 30% Landstraße, der Rest Ortsgebiet bzw. Stadt.

Zum Vergleich mein letzter A4 Avant A4 1.4 TFSI S-Tronic verbrauchte bei etwa gleichem Fahrprofil ca.1,3 Liter weniger.

Bezüglich 6-Gang DSG hatte ich ursprünglich etwas Bedenken, da ich im A4 die 7-Gang S-Tronic hatte und damit sehr zufrieden war und zur Probefahrt auch nur ein TDI mit 7-Gang DSG zur Verfügung stand. Die Bedenken sind völlig unbegründet, das Getriebe macht was es soll, kein Ruckeln beim anfahren, die Schaltvorgänge passen und sind so gut wie nicht spürbar. Untertouriges Fahren im Ortsgebiet verbunden mit Vibrationen wie man es von manchen TDI-Tigern manchmal liest sind meinem komplett fremd. Das einzige was bei dem Getriebe für mich unbrauchbar aber auch nicht nötig ist, ist der S Modus, da hält das Getriebe unnötig lang die niedrigen Gänge, das war im Audi besser gelöst.

Die Fahrgeräusche halten sich absolut in Grenzen, keine ungewohnten Windgeräusche, die Abrollgeräusche der Reifen sind bei rauem Asphalt dem A4 sogar weit überlegen. Allgemein machen Karosserie und der Innenraum von meinem Tiguan einen extrem stabilen Eindruck. Kein Knistern Knacken oder sonst etwas, gefühlt könnte ich Treppen rauf und runter fahren und da knistert nicht ansatzweise irgend etwas.

Zu all dem Positiven gibt's auch Sachen die mir nicht so gefallen und weshalb ich mir keinen mehr kaufen würde, die haben aber weder mit dem Motor noch dem DSG zu tun.

Ich fasse mich kurz: Federungskomfort, Sitzposition und der Sitzkomfort vorne sowie hinten, Materialanmutung im Innenraum.

Übrigens, letzte Woche war er bei der Inspektion, und ich hatte als Ersatzwagen einen 150 PS TDI mit Schaltgetriebe EZ 02/2020 bei dem war im Vergleich die Gasannahme extrem träge ganz egal welche Drehzahl (erst nix, nach 2 gemessenen Sekunden schiebt er an).

Im direkten Vergleich sind auch die Motorgeräusche und die Vibrationen ziemlich störend wenngleich man sich wahrscheinlich daran gewöhnt.

Themenstarteram 25. März 2020 um 19:44

Zitat:

Zu all dem Positiven gibt's auch Sachen die mir nicht so gefallen und weshalb ich mir keinen mehr kaufen würde, die haben aber weder mit dem Motor noch dem DSG zu tun.

Ich fasse mich kurz: Federungskomfort, Sitzposition und der Sitzkomfort vorne sowie hinten, Materialanmutung im Innenraum.

Interessant. Aber was meinst du?

Federungskomfort: zu hart oder weich?

Sitzposition: zu hoch oder unübersichtlich?

Sitzkomfort: zu hart oder weich bzw. kein Seitenhalt?

 

Gerade auch wegen der Materialanmutung würde ich lieber einen Tiguan als z.B. einen T-Cross kaufen. Der T-Cross ist ja das reinste Hartplastikmodell.

Zitat:

@mailer2007 schrieb am 25. März 2020 um 19:44:03 Uhr:

Zitat:

Zu all dem Positiven gibt's auch Sachen die mir nicht so gefallen und weshalb ich mir keinen mehr kaufen würde, die haben aber weder mit dem Motor noch dem DSG zu tun.

Ich fasse mich kurz: Federungskomfort, Sitzposition und der Sitzkomfort vorne sowie hinten, Materialanmutung im Innenraum.

Interessant. Aber was meinst du?

Federungskomfort: zu hart oder weich?

Sitzposition: zu hoch oder unübersichtlich?

Sitzkomfort: zu hart oder weich bzw. kein Seitenhalt?

Gerade auch wegen der Materialanmutung würde ich lieber einen Tiguan als z.B. einen T-Cross kaufen. Der T-Cross ist ja das reinste Hartplastikmodell.

Mir ist der Tiguan viel zu hart. Auf etwas schlechteren Straßen ist das grausam, vor allem für hinten sitzende ist das sehr unangenehm. Da wird man richtig durchgerüttelt, meine Tochter z.B. sagt da kannst nicht mal was lesen am Handy geschweige denn was schreiben.

Die Sitzposition ist zu hoch, die Beine sind mir (vor allem bei längerer Fahrt) zu stark angewinkelt oder das Lenkrad zu weit weg, da sich dieses zu wenig herausziehen lässt. Mein Händler meint, da wäre ich nicht alleine mit meiner Meinung. So mancher Kunde von ihm hat wieder gewechselt, z.B. auf einen Passat. Des Weiteren sind mir die Sitze zu wenig konturiert, vor allem die Lehne.

Bezüglich Innenraumanmutung bin ich halt was anderes gewöhnt und merke den Unterschied vor allem wenn ich im Audi meiner Frau bzw. meiner Tochter unterwegs bin.

Bezüglich T-Cross oder auch T-Rock muss ich dir recht geben, die gehen gar nicht. Wären das Modelle asiatischer Hersteller, würden sich alle die Mäuler zerreißen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Euere Meinung zum 1.4 TSI CZDA MJ 2018