ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Ethanol-Beimischung in Super-Sprit vs. 1.8T (150PS)

Ethanol-Beimischung in Super-Sprit vs. 1.8T (150PS)

Themenstarteram 11. Februar 2008 um 15:14

Wie ihr ja alle schon gehört habt, soll demnächst ja auch in den Super-Sprit dieses (total unökologische/unökonomische) Bioethanol-Siffe zu 10% (?) beigemischt werden. Jetzt liest man ja schon in der "normalen" Tageszeitung, dass das längst ned jeder Motor so mitmacht, und die Verbraucher zu dem (teurerem) SuperPlus gedrängt werden.

Gibts da schon "Feldversuche" mit nem A3 1.8T (150PS)? oder was meint ihr so, verträgt der das noch, oder wären da eher Super+ zu empfehlen?

Tanke seit ner Zeit Super+, Versuchshalber, hoffe ja irgendwie dass des dem Motor doch irgendwie zu Gute kommt, aber darum gehts ja jetzt ned!

Beste Antwort im Thema

Hallo Sparfüchse

ich opfere freiwillig meinen Motor um ein Langzeittest mit E85 zu machen. Ich fahre seit 1000 km mit E85 und berichte euch mal ein wenig darüber. Ich möchte hier keine Diskussion eröffnen sondern einen Test schriftlich veröffentlichen. Technisches know how besitze ich auch da ich seit zehn Jahren Kfz Mechaniker bin.

Praxis:

Ich fahre einen Golf 4 mit dem 1.8t Agu Motor(162tkm)

Ich habe vor 1500km einen Chip eingebaut (185 PS).

Vor 1000km habe ich den ganzen Motor überholt mit allem was dazu gehört Pleuellager Ölpumpe Kolbenringe Hydrostößel Zylinder gehohnt usw.

Zylinderkopf hatte keine verschleisserscheinungen und deshalb habe ich alles so belassen.

Jetzt werde ich ihn solange mit 50% E85 und 50% Super fahren bis es einen HInweis auf unverträglichkeit gibt dann zerlege ich ihn und schau mal was in mitleidenschaft gezogen wurde. Ich habe nichts umgerüstet!!!!Ich fahre den Wagen so wie der ausgeliefert wurde ausser der Chip. Damit meine ich dass ich kein Umrüstset auf E85 benutze.

1. Tankstop: ca. 7 l SuperPlus im Tank mit 7 l E85 ergänzt.

Leerlauf ruhiger als vorher der Motor läuft sanfter und irgendwie sauberer.

Fahre 100 km durch die Stadt bisschen Landstrasse alles im grünen Bereich.

Habe einen eindeutugen Leistungszuwachs bemerkt.

Kaltstart morgens bei 2 Gard ohne Probleme.

2.Tankstop: 10l SuperPlus und Rest 41l E85 getankt.

Runter von der Tanke und habe sofort gemerkt das er schlechter läuft.

Er läuft träger und nur bei VOllast beschleunigt er in einem Zug sonst kommt die Leistung wellenförmig.

Also rauf auf die Autobahn und ohne den Motor zu quälen km reissen.

Zwischendurch den MOtor bzw Turbolader beobachtet. Keine unnormalen Anzeichen.

3. und nächster Tankstellenstop mit 5 l SuperPl zugetankt. Dann 100 km gefahren nochmal 11 l Superplus zugetankt.

Merke das der Wagen jetzt wieder besser läuft und beschleunigt: durchzug besser keine Wellenförmige Leistungsentfaltung.

Dann bin ich wieder ganz normal gefahren bisschen Autobahn bisschen Landstrasse und Stadtverkehr.

Auf der Autobahn dann bisschen mehr Gas bis 230km/h alles gut.

4. Tankstop: Der Tank ist noch halbvoll und ich tanke nich 25 l Superplus dazu.

Merke jetzt eindeutig(100%keine Einbildung) das der Wagen weniger Leistung hat.

Bin mit diesem Tank jetzt 430 km gefahren und dann ging die Tanklampe an.Ich bin von diesen 430km halb Autobahn und halb Stadtverkehr gefahren.

5. Tankstop: 20l Super und 20l E85 getankt.

Runter von der Tanke und ab durch die City und ihr wisst was jetzt kommt? Ja, er hatte wieder mehr Leistung.

Ich werder euch am Ball halten bin gerne bereit eure fragen zu beantworten.

Habe parallel noch einen Freund der diesen Testlauf mit seinem Mercedes C180 Bj 1994 halb Super halb E85 ohne jegliche Umbaumaßnahmen macht.

Seine Erfahrung seit Start der Test(bis jetzt 410km gefahren):

Er sagt der Wagen verbraucht ca10% mehr wenn er mit dem E85 mix fährt.

Jetzt noch ein wenig Theorie:

Ich habe natürlich viel gelesen und andere Meinungen gehört aber ich mache mir mein eigenes Bild davon.

Diese Steuergeräte die man einbaut bewirken nur einen wichtigen Faktor:

Die erhöhen die Einspritzmenge da der Wirkungsgrad von E85 geringer ist als Benzin und die Vebrennung heisser ist als Benzin.Die Mehrmenge dient also auch gleichzeitig der Kühlung der Ventile bzw des Brennraumes.

Je nach Motortechnik wird auch in die Zündung mit eingegriffen was bei modernen Motoren schon durch den Klopfsensor übernommen wird.

Thema Benzinfilter Benzinleitungen: Keine Probleme kein aufquellen oder derartiges, einzige was man nach 1000km machen sollte den Benzinfilter wechseln weil Ethanol verschmutzungen löst und diese können zu vertopfung der Filter führen

Ich werde jetzt bei gelegenheit einen Abgastemp.Sensor einbauen und versuchen die Einspritzmenge zu erhöhen. Vielleicht durch andere Düsen oder auch durch einen Benzindruckregler aus dem Motorsportbereich. Dann werde ich mal schauen wie und ob ich mit E85 pur !!!!!!fahren kann.

Also an die Männer da draussen die sich Sorgen um ihren 1.8t Motor machen.

Eure Motoren werden das schon mit den 10% Ethanol überleben.

Also bis demnächst.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Alle Audis ab glaub Bj. 89 vertragen E10 einwandfrei ! (Außer FSI)

Steht alles in der neuen AutoBild !

Außerdem gehts hier nicht direkt um den Motor selbst der das verträgt sondern eher die Benzinleitungen, etc.

Die sind verträglich.

Die FSI-Fahrzeuge von VW und Audi sind dagegen nicht geeignet.

Das wird wohl die "Sparfüchse" mit ihren Golf 5 FSI nochmal einen Strich durch die Rechnung machen.

Leute die nen neuen RS4 haben können sich freuen, da die ja sowieso Super Plus fahren (müssen).

Nur wird hier der Anteil in naher Zukunft auch angehoben.

Kumpel hat gerade seinen S3 auf E85 umrüsten lassem bzw. kann per Schalter wählen was er fahren möchte.

Verbraucht halt auch 2l mehr.

Zitat:

Original geschrieben von dOmLine

Alle Audis ab glaube Bj. 89 vertragen E10 einwandfrei! (Außer FSI) Steht alles in der neuen AutoBild !

Soweit richtig. Hoffen wir, dass Audi diese Aussage nicht revidiert, - so, wie andere Hersteller (z.B. BMW).

Zitat:

Außerdem gehts hier nicht direkt um den Motor selbst der das verträgt sondern eher die Benzinleitungen, etc.

Ich las in der ADAC Motorwelt (Februar-Ausgabe) von einem weiteren möglichen Problem: Der Ventilsitz (Ventilschaftdichtungen). Auf lange Sicht soll eine gesteigerte Ethanol-Beimischung an diesem Ort zu größerem Verschleiß führen.

Zitat:

Kumpel hat gerade seinen S auf E85 umrüsten lassem bzw. kann per Schalter wählen was er fahren möchte. Verbraucht halt auch 2l mehr.

Ja, ein Problem, das uns alle angeht: Der gesteigerte Ethanolanteil im Super führt zu einem Kraftstoff-Mehrverbrauch, der Brennwert von Alkohol ist geringer. :(

Mein Vater erklärte mir vor kurzem, er hätte Anfang der 90er den teuren Supersprit zu 50 Prozent(!) mit preiswertem Isopropylalkohol gestreckt, um diese Mixtur in seinem Volvo 244 2.1 (Bj. 1979) zu verfahren. Das hätte über eine Strecke von 100.000 km prima funktioniert. :)

Hm, welche induktive Schlussfolgerung dieses Beispiel wohl zulässt? ;)

Themenstarteram 11. Februar 2008 um 20:04

das beruhigt mich mal zu hören, dass audi da ein ok gibt, wenns geld knapper wird, dann kann ich ja wieder ruhig Super tanken (ja als student muss man da rechnen)

 

Und was wir aus dem Raketentreibstoff da lernen im Volvo?

Das Volvo vor 29 Jahren recht stabile Motoren gebaut hat? Daimler waren auch ned schlecht, total überdimensioniert halt, heutzutage wird da "genauer" gerechnet und gespart was geht. Heutige autos kann man nicht mit dennen vor 20 Jahren vergleichen... naja

 

Was haltet ihr eigentlich davon halbe halbe zu tanken, also Super und Super+? Quasi wenn audi auf die Idee kommt, doch keine technische Freigabe zu geben, sag mal 7,5% sind ja besser als 10% ( : milchmädchenrechnung, ich weiß.

Technisch spricht da ja nix dagegen, reim ich mir grad so zam, oder?

Warum das eigene Autofahrerleben schwieriger gestalten, als es ohnehin ist? Ich nehme den von AutoBild gedruckten Audi-Kommentar als willkommene Rechtfertigung, den von mir gefahrenen A3 1.6 weiterhin mit Superbenzin zu betanken - gleichgültig, ob morgen "E5" oder "E10" an der (österr.) Zapfsäule steht.

Themenstarteram 11. Februar 2008 um 20:46

Die Tanke wenn man auf B10 (?) richtung salzburg fährt, direkt hinter der grenze? hatte mal das vergnügen 9 monate da bissl im kirchholz und umgebung rumzutoben...

naja wollt ansich nur wissen, ob irgendein grund technischer natur dagegenspricht sprit zu mischen... explizit super non und mit plus

@Skolem: Ja, Du meinst die B21. Doch gleich hinter bezeichneter Grenze tanke ich freiwillig nur ungern. Eine dumme Angewohnheit, die mit dem Misstrauen gegenüber Freien Tankstellen zusammenhängt.

Ich sehe gar kein Problem darin, Benzinsorten zu mischen ... schlimmstenfalls hinterlässt der Griff zu zwei Zapfhähnen bei Mitmenschen (speziell den Tankwart/Kassier) einen leicht befremdlichen Eindruck. :D

am 11. Februar 2008 um 23:16

@Skolem: ein Auszug von der Auto,Motor & Sport Seite:

 

Hersteller Freigabe für E10 (Kraftstoff mit10% Ethanolanteil)

Alfa Romeo k.A. - wirdgeprüft

AstonMartin k.A. - wird geprüft

Audi alle -Ausnahme: A2 1.6 FSI (2002-06)*; A3 1.6 FSI, 2.0 FSI, A4 2.0 FSI(2001-04)*; A4 (2000-07) mit Standheizung

BMW alle ab Baujahr1998

BMW Alpina k.A. - wird geprüft

Ford alle ab Baujahr 2002 - Ausnahme:Ka, Mondeo SCi

Honda aktuelle Modelle

Jaguar alle ab Modelljahr2000

Mazda aktuelle Modelle

Mercedes alle -Ausnahme: C 200 CGI & CLK 200 CGI (W203+C209)

Mini alle abBaujahr 2000

Mitsubishi alle - Ausnahme:GDI-Motoren

Opel alle Motoren, außer2.2-Liter

Peugeot alle ab Baujahr07/1998

Porsche alle ab Modelljahr 2007

Renault alle ab Baujahr Mitte2008

Saab alle ab Modelljahr 2007

Seat k.A. - wirdgeprüft

Skoda alle - Ausnahme: Octavia mit FSI(2004-06), Felicia 1.3 (1994-01), Fabia 1.0

Smart alle

Toyota alle ab Baujahr 1997

Volvo alleModelle ab Volvo 740/760

VW alle - Ausnahme: FSI in Lupo, Polo,Golf, Bora, Touran (2000-06)*

 

 

*grundsätzlich auf Super Plus angewiesen

Stand: 11.02.08 Alle Angaben ohne Gewähr

Also auf der Audi-Seite habe ich gestern noch gelesen "Die meisten Audi ab Bj. '92" und dann eben die o.g. Ausnahmen. Die 8Ls sollten somit ja alle auf der sicheren Seite sein, aber "alle Audi" ist dann doch etwas gewagt...

da_baitsnatcha

Hallo Sparfüchse

ich opfere freiwillig meinen Motor um ein Langzeittest mit E85 zu machen. Ich fahre seit 1000 km mit E85 und berichte euch mal ein wenig darüber. Ich möchte hier keine Diskussion eröffnen sondern einen Test schriftlich veröffentlichen. Technisches know how besitze ich auch da ich seit zehn Jahren Kfz Mechaniker bin.

Praxis:

Ich fahre einen Golf 4 mit dem 1.8t Agu Motor(162tkm)

Ich habe vor 1500km einen Chip eingebaut (185 PS).

Vor 1000km habe ich den ganzen Motor überholt mit allem was dazu gehört Pleuellager Ölpumpe Kolbenringe Hydrostößel Zylinder gehohnt usw.

Zylinderkopf hatte keine verschleisserscheinungen und deshalb habe ich alles so belassen.

Jetzt werde ich ihn solange mit 50% E85 und 50% Super fahren bis es einen HInweis auf unverträglichkeit gibt dann zerlege ich ihn und schau mal was in mitleidenschaft gezogen wurde. Ich habe nichts umgerüstet!!!!Ich fahre den Wagen so wie der ausgeliefert wurde ausser der Chip. Damit meine ich dass ich kein Umrüstset auf E85 benutze.

1. Tankstop: ca. 7 l SuperPlus im Tank mit 7 l E85 ergänzt.

Leerlauf ruhiger als vorher der Motor läuft sanfter und irgendwie sauberer.

Fahre 100 km durch die Stadt bisschen Landstrasse alles im grünen Bereich.

Habe einen eindeutugen Leistungszuwachs bemerkt.

Kaltstart morgens bei 2 Gard ohne Probleme.

2.Tankstop: 10l SuperPlus und Rest 41l E85 getankt.

Runter von der Tanke und habe sofort gemerkt das er schlechter läuft.

Er läuft träger und nur bei VOllast beschleunigt er in einem Zug sonst kommt die Leistung wellenförmig.

Also rauf auf die Autobahn und ohne den Motor zu quälen km reissen.

Zwischendurch den MOtor bzw Turbolader beobachtet. Keine unnormalen Anzeichen.

3. und nächster Tankstellenstop mit 5 l SuperPl zugetankt. Dann 100 km gefahren nochmal 11 l Superplus zugetankt.

Merke das der Wagen jetzt wieder besser läuft und beschleunigt: durchzug besser keine Wellenförmige Leistungsentfaltung.

Dann bin ich wieder ganz normal gefahren bisschen Autobahn bisschen Landstrasse und Stadtverkehr.

Auf der Autobahn dann bisschen mehr Gas bis 230km/h alles gut.

4. Tankstop: Der Tank ist noch halbvoll und ich tanke nich 25 l Superplus dazu.

Merke jetzt eindeutig(100%keine Einbildung) das der Wagen weniger Leistung hat.

Bin mit diesem Tank jetzt 430 km gefahren und dann ging die Tanklampe an.Ich bin von diesen 430km halb Autobahn und halb Stadtverkehr gefahren.

5. Tankstop: 20l Super und 20l E85 getankt.

Runter von der Tanke und ab durch die City und ihr wisst was jetzt kommt? Ja, er hatte wieder mehr Leistung.

Ich werder euch am Ball halten bin gerne bereit eure fragen zu beantworten.

Habe parallel noch einen Freund der diesen Testlauf mit seinem Mercedes C180 Bj 1994 halb Super halb E85 ohne jegliche Umbaumaßnahmen macht.

Seine Erfahrung seit Start der Test(bis jetzt 410km gefahren):

Er sagt der Wagen verbraucht ca10% mehr wenn er mit dem E85 mix fährt.

Jetzt noch ein wenig Theorie:

Ich habe natürlich viel gelesen und andere Meinungen gehört aber ich mache mir mein eigenes Bild davon.

Diese Steuergeräte die man einbaut bewirken nur einen wichtigen Faktor:

Die erhöhen die Einspritzmenge da der Wirkungsgrad von E85 geringer ist als Benzin und die Vebrennung heisser ist als Benzin.Die Mehrmenge dient also auch gleichzeitig der Kühlung der Ventile bzw des Brennraumes.

Je nach Motortechnik wird auch in die Zündung mit eingegriffen was bei modernen Motoren schon durch den Klopfsensor übernommen wird.

Thema Benzinfilter Benzinleitungen: Keine Probleme kein aufquellen oder derartiges, einzige was man nach 1000km machen sollte den Benzinfilter wechseln weil Ethanol verschmutzungen löst und diese können zu vertopfung der Filter führen

Ich werde jetzt bei gelegenheit einen Abgastemp.Sensor einbauen und versuchen die Einspritzmenge zu erhöhen. Vielleicht durch andere Düsen oder auch durch einen Benzindruckregler aus dem Motorsportbereich. Dann werde ich mal schauen wie und ob ich mit E85 pur !!!!!!fahren kann.

Also an die Männer da draussen die sich Sorgen um ihren 1.8t Motor machen.

Eure Motoren werden das schon mit den 10% Ethanol überleben.

Also bis demnächst.

Frage zum Chip ist der für E 85 gemacht worden oder war es ein Normales Chip Tuning.

Ich frage wegen der mehrleistung bei 50/50 Mix.

audi anschreiben modell etc. mitteilen schrifltich zusage anfordern...dann ist man auf der sicheren seite wenn was passiert ! den so ganz sicher ist das da alles noch nicht...wenn was passiert wer haftet dafür ? letzendes bezahlen wir so und so mehr da wie schon erwähnt mehr alk. im benzin ist..somit logischer weise weniger sprit...und wer macht daraus profit ? völlig dumm den dadurch werden wieder regenwälder gerodet und sowas nennt man dann umweltschutz frau merkel...

ich halte es für die Gleiche nicht relevante Diskussion wie es bei Blei im Sprit war, Blei weg und nix geht Kaputt.

O.k. das mit dem Mehrverbrauch und der Weniger Leistung Stört mich schon sehr. Immerhin habe ich ein 150 ps Auto gekauft und nicht ein 148ps Auto die Versicherung sagt ja jetzt auch nicht einfach so o.k. der fällt bei uns in die bis 150ps klausel war vorher in der ab 150 ps .

Also würde mich jetzt mal Interessieren ob wir weniger oder Mehrleistung haben .

habe jetzt schon öfter gelesen das es je nach dem welche Beimischung wir fahren das Auto besser gehen soll.

fakt ist du wirst auf 100 km mehr dadruch verbrauchen... da der anteil jetzt bei 10 % ist....und naja ob das für benzinleitungen etc. so gut ist ich weiß nicht...auf längere zeit ist da ja auch nichts getestet

am 25. Februar 2008 um 13:53

Zitat:

Original geschrieben von golfvonmexico

Hallo Sparfüchse

ich opfere freiwillig meinen Motor um ein Langzeittest mit E85 zu machen. Ich fahre seit 1000 km mit E85 und berichte euch mal ein wenig darüber. Ich möchte hier keine Diskussion eröffnen sondern einen Test schriftlich veröffentlichen. Technisches know how besitze ich auch da ich seit zehn Jahren Kfz Mechaniker bin.

Praxis:

Ich fahre einen Golf 4 mit dem 1.8t Agu Motor(162tkm)

Ich habe vor 1500km einen Chip eingebaut (185 PS).

Vor 1000km habe ich den ganzen Motor überholt mit allem was dazu gehört Pleuellager Ölpumpe Kolbenringe Hydrostößel Zylinder gehohnt usw.

Zylinderkopf hatte keine verschleisserscheinungen und deshalb habe ich alles so belassen.

Jetzt werde ich ihn solange mit 50% E85 und 50% Super fahren bis es einen HInweis auf unverträglichkeit gibt dann zerlege ich ihn und schau mal was in mitleidenschaft gezogen wurde. Ich habe nichts umgerüstet!!!!Ich fahre den Wagen so wie der ausgeliefert wurde ausser der Chip. Damit meine ich dass ich kein Umrüstset auf E85 benutze.

1. Tankstop: ca. 7 l SuperPlus im Tank mit 7 l E85 ergänzt.

Leerlauf ruhiger als vorher der Motor läuft sanfter und irgendwie sauberer.

Fahre 100 km durch die Stadt bisschen Landstrasse alles im grünen Bereich.

Habe einen eindeutugen Leistungszuwachs bemerkt.

Kaltstart morgens bei 2 Gard ohne Probleme.

2.Tankstop: 10l SuperPlus und Rest 41l E85 getankt.

Runter von der Tanke und habe sofort gemerkt das er schlechter läuft.

Er läuft träger und nur bei VOllast beschleunigt er in einem Zug sonst kommt die Leistung wellenförmig.

Also rauf auf die Autobahn und ohne den Motor zu quälen km reissen.

Zwischendurch den MOtor bzw Turbolader beobachtet. Keine unnormalen Anzeichen.

3. und nächster Tankstellenstop mit 5 l SuperPl zugetankt. Dann 100 km gefahren nochmal 11 l Superplus zugetankt.

Merke das der Wagen jetzt wieder besser läuft und beschleunigt: durchzug besser keine Wellenförmige Leistungsentfaltung.

Dann bin ich wieder ganz normal gefahren bisschen Autobahn bisschen Landstrasse und Stadtverkehr.

Auf der Autobahn dann bisschen mehr Gas bis 230km/h alles gut.

4. Tankstop: Der Tank ist noch halbvoll und ich tanke nich 25 l Superplus dazu.

Merke jetzt eindeutig(100%keine Einbildung) das der Wagen weniger Leistung hat.

Bin mit diesem Tank jetzt 430 km gefahren und dann ging die Tanklampe an.Ich bin von diesen 430km halb Autobahn und halb Stadtverkehr gefahren.

5. Tankstop: 20l Super und 20l E85 getankt.

Runter von der Tanke und ab durch die City und ihr wisst was jetzt kommt? Ja, er hatte wieder mehr Leistung.

Ich werder euch am Ball halten bin gerne bereit eure fragen zu beantworten.

Habe parallel noch einen Freund der diesen Testlauf mit seinem Mercedes C180 Bj 1994 halb Super halb E85 ohne jegliche Umbaumaßnahmen macht.

Seine Erfahrung seit Start der Test(bis jetzt 410km gefahren):

Er sagt der Wagen verbraucht ca10% mehr wenn er mit dem E85 mix fährt.

Jetzt noch ein wenig Theorie:

Ich habe natürlich viel gelesen und andere Meinungen gehört aber ich mache mir mein eigenes Bild davon.

Diese Steuergeräte die man einbaut bewirken nur einen wichtigen Faktor:

Die erhöhen die Einspritzmenge da der Wirkungsgrad von E85 geringer ist als Benzin und die Vebrennung heisser ist als Benzin.Die Mehrmenge dient also auch gleichzeitig der Kühlung der Ventile bzw des Brennraumes.

Je nach Motortechnik wird auch in die Zündung mit eingegriffen was bei modernen Motoren schon durch den Klopfsensor übernommen wird.

Thema Benzinfilter Benzinleitungen: Keine Probleme kein aufquellen oder derartiges, einzige was man nach 1000km machen sollte den Benzinfilter wechseln weil Ethanol verschmutzungen löst und diese können zu vertopfung der Filter führen

Ich werde jetzt bei gelegenheit einen Abgastemp.Sensor einbauen und versuchen die Einspritzmenge zu erhöhen. Vielleicht durch andere Düsen oder auch durch einen Benzindruckregler aus dem Motorsportbereich. Dann werde ich mal schauen wie und ob ich mit E85 pur !!!!!!fahren kann.

Also an die Männer da draussen die sich Sorgen um ihren 1.8t Motor machen.

Eure Motoren werden das schon mit den 10% Ethanol überleben.

Also bis demnächst.

Was ich mich frage: Machen das die Ventile und Ventilsitze auf Dauer mit? Und wie sieht es ökonomisch aus? Kann man Geld sparen indem man Ethanol (zu)tankt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Ethanol-Beimischung in Super-Sprit vs. 1.8T (150PS)