ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Erster Schaden nach einer Woche Neufahrzeug

Erster Schaden nach einer Woche Neufahrzeug

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 13. Januar 2015 um 20:20

Hi zusammen,

Nach einer Woche seid ich mein Insi vom FOH abgeholt habe, und noch keine 500 Km auf der Uhr sind ist mein Nachbar als er aus seiner Einfahrt fuhr gegen mein schönes neues Auto gedonnert, und hat mir die hintere Tür und der Trägerholm zum Kotflügel eingedrückt.

Da ich mal schätze das der Wagen dadurch neu eingemessen werden muss, Delle am Trägerholm so gross wie ein Fussball, kann ich von der Versicherung ein neu Wagen bekommen oder wird der Schaden nur Repariert ? Wer hat da die Ahnung

gruss tommes1106

Beste Antwort im Thema

Hallo @ Threadersteller mein Beileid, aber das kann immer und immer wieder passieren. Ich fuhr mit meinem Insignia über den LIDL Parkplatz, sogar noch leicht versetzt mittig mit max. 20-30 km/h, da fährt ein 89 jähriger Rentner mit seinem 3er BMW E90 Modell mir in die Seite rechts. Beide Türen eingedrückt, der Kotflügel, der OPC-Line Schweller. Der Holm hatte nichts, der Kotflügel wurde nicht einmal getauscht. Anbei mal ein Foto dann stelle bitte mal ein Foto von deinem Schaden ein. Du kannst ein Gutachten erstellen lassen, deine Werkstatt heraussuchen wo du dein Fahrzeug instandsetzen lässt, Du kannst eine Ausfallentschädigung pro Tag Betrag X sofern du kein Ersatzfahrzeug benötigst vereinbaren. Aber dass du über die Versicherung der Gegenseite ein Neuwagen bekommst und deiner als Totalschaden deklariert wird, dazu muss der Unfallschaden Wert mindestens so hoch sein wie der Wiederbeschaffungswert und das wird er nicht sein, wie es Feivel88 schon schrieb.

Dominik79 träume du mal schön weiter. Mehr schreibe ich dazu nicht.

Anbei Unfallschadenbilder und ein Bild nach der Reperatur , Gutachten 7200 EUR Instandsetzungskosten

Gruß RedEagle1977

Zitat:

@Dominik79 schrieb am 14. Januar 2015 um 10:45:14 Uhr:

Ich würde alles erdenkliche daran setzen, den Wagen als Totalschaden zu deklarieren und einen Neuwagen zu bekommen. Als erstes würde ich auch die eigene Versicherung informieren, dann die Verkehrsrechtsschutzversicherung einen einen Anwalt meiner Wahl (ob mit oder ohne rechtsschutz ist erstmal egal, einen rat einzuholen ist so teuer nicht). Dann würde ich mir einen guten Gutachter suchen und mit dem Rat der Versicherung und des Anwalt bei dem vorstellig werden. Da muss man sich vielleicht ein wenig anstrengen, aber da sollte/muss ein Neuwagen bei rauskommen!!!!

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten
Themenstarteram 18. Januar 2015 um 15:04

Sorry bin erst jetzt zum Bilder machen gekommen

mfg tommes1106

Kannst du die Bilder hochladen?

Themenstarteram 18. Januar 2015 um 17:05

anbei ein paar Bilder

Würde mal sagen neuer Holm rein und neue Tür, ein Foto aus größerer Entfernung wäre noch interessant für einen besseren überblick.

Sieht ja aehnlich aus, wie bei mir. Gekostet hat der Spass (Tuer, Holm, Lackieren) 2100 Euronen.

Eine Problem koennte allerdings das Rad sein. Falls das auch was abbekommen hat, koennte da noch mehr getauscht werden muessen (Fahrwerksteile) und dann wirds teuer.

Crash-a

Zitat:

@tommes1106 schrieb am 18. Januar 2015 um 17:05:26 Uhr:

anbei ein paar Bilder

Also meiner Meinung nach rechtfertigt das kein neues Fahrzeug. Wird instand gesetzt und dann ists gut.

Themenstarteram 30. Januar 2015 um 13:27

Also Gutachter des Unfallverursachers Versicherung hat festgestellt, das ich einen neuen Wagen bekomme

dies wollt ich euch mitteilen

gruss tommes1106

Echt krass, aber freut mich für Dich, wie geht das mit dem alten was passiert mit dem dann, hatte noch nie eine Unfall abwicklung.

Wird der dann bei Opel für den neuen verrechnet das die Versicherung nur die Differenz zahlen muss ?

Ganz und gar nicht ungern sage ich jetzt mal: "Ich hab es doch gleich gesagt!" :-) Und jetzt dürft Ihr über mich herfallen :-P

Zitat:

@tommes1106 schrieb am 30. Januar 2015 um 13:27:36 Uhr:

Also Gutachter des Unfallverursachers Versicherung hat festgestellt, das ich einen neuen Wagen bekomme

dies wollt ich euch mitteilen

gruss tommes1106

Die Versicherung stellt den Wagen normalerweise in ein internes Händlerportal ein. Darauf haben hunderte Händler Zugriff und können auf den Unfallwagen bieten. Der Meistbietende bekommt dann den Zuschlag.

Zitat:

@DragoKasuv schrieb am 30. Januar 2015 um 13:49:09 Uhr:

Echt krass, aber freut mich für Dich, wie geht das mit dem alten was passiert mit dem dann, hatte noch nie eine Unfall abwicklung.

Wird der dann bei Opel für den neuen verrechnet das die Versicherung nur die Differenz zahlen muss ?

Ah Danke für die Info.

am 30. Januar 2015 um 17:48

Ebenfalls freut mich für dich , und wünsche dir mehr Glück mit dem Neuen und alles gute !!!!

Ich begrüße solche Entscheidungen. Meinen Glückwunsch dazu....

Ich würde fast sagen das der Wagen eine neue Seitenwand braucht. Mein Kumpel ist gelernter Karosseriebauer und hat bzgl. dem Insignia mal eine Schulung gehabt, dabei wurde ihm gesagt das ein Instandsetzen des Radlaufes nicht ohne weiteres möglich und nicht einfach so vorgesehen ist. Grund: Das Radlauf ist umgebördelt und zwischen den Blechen ist spezieller Karosseriekleber. Beim Instandsetzen (schweißen etc.) verbrennt man den Kleber und dadurch ist 1.) die Karosseriesteifigkeit nicht mehr gegeben und 2.) im Laufe der Jahre gibt es Korossionsschäden, weil sich in den (durch den verbrannten Kleber freiwerdenden) Zwischenräumen Wasser und Dreck sammelt. Deshalb NIEMALS einen Insignia kaufen, der mal einen Seitenschaden hatte - außer man will eine Rostbude.

Edit: Ah OK, habe überflogen das er eh einen neuen bekommt ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Erster Schaden nach einer Woche Neufahrzeug