ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Erster Schaden nach einer Woche Neufahrzeug

Erster Schaden nach einer Woche Neufahrzeug

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 13. Januar 2015 um 20:20

Hi zusammen,

Nach einer Woche seid ich mein Insi vom FOH abgeholt habe, und noch keine 500 Km auf der Uhr sind ist mein Nachbar als er aus seiner Einfahrt fuhr gegen mein schönes neues Auto gedonnert, und hat mir die hintere Tür und der Trägerholm zum Kotflügel eingedrückt.

Da ich mal schätze das der Wagen dadurch neu eingemessen werden muss, Delle am Trägerholm so gross wie ein Fussball, kann ich von der Versicherung ein neu Wagen bekommen oder wird der Schaden nur Repariert ? Wer hat da die Ahnung

gruss tommes1106

Beste Antwort im Thema

Hallo @ Threadersteller mein Beileid, aber das kann immer und immer wieder passieren. Ich fuhr mit meinem Insignia über den LIDL Parkplatz, sogar noch leicht versetzt mittig mit max. 20-30 km/h, da fährt ein 89 jähriger Rentner mit seinem 3er BMW E90 Modell mir in die Seite rechts. Beide Türen eingedrückt, der Kotflügel, der OPC-Line Schweller. Der Holm hatte nichts, der Kotflügel wurde nicht einmal getauscht. Anbei mal ein Foto dann stelle bitte mal ein Foto von deinem Schaden ein. Du kannst ein Gutachten erstellen lassen, deine Werkstatt heraussuchen wo du dein Fahrzeug instandsetzen lässt, Du kannst eine Ausfallentschädigung pro Tag Betrag X sofern du kein Ersatzfahrzeug benötigst vereinbaren. Aber dass du über die Versicherung der Gegenseite ein Neuwagen bekommst und deiner als Totalschaden deklariert wird, dazu muss der Unfallschaden Wert mindestens so hoch sein wie der Wiederbeschaffungswert und das wird er nicht sein, wie es Feivel88 schon schrieb.

Dominik79 träume du mal schön weiter. Mehr schreibe ich dazu nicht.

Anbei Unfallschadenbilder und ein Bild nach der Reperatur , Gutachten 7200 EUR Instandsetzungskosten

Gruß RedEagle1977

Zitat:

@Dominik79 schrieb am 14. Januar 2015 um 10:45:14 Uhr:

Ich würde alles erdenkliche daran setzen, den Wagen als Totalschaden zu deklarieren und einen Neuwagen zu bekommen. Als erstes würde ich auch die eigene Versicherung informieren, dann die Verkehrsrechtsschutzversicherung einen einen Anwalt meiner Wahl (ob mit oder ohne rechtsschutz ist erstmal egal, einen rat einzuholen ist so teuer nicht). Dann würde ich mir einen guten Gutachter suchen und mit dem Rat der Versicherung und des Anwalt bei dem vorstellig werden. Da muss man sich vielleicht ein wenig anstrengen, aber da sollte/muss ein Neuwagen bei rauskommen!!!!

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Puh- das ist ärgerlich...

Hast du Bilder?

Es ist ein Haftpflichtschaden- damit hast du freie Gutachterwahl- du könntest somit deinen Gutachter dazu befragen- er kann es definitiv sagen.

2. Möglichkeit wäre deine Versicherung zu informieren und zu fragen - die würde ich aber so oder so einschalten- ich hatte auch schon den Fall, dass bei Streß meine Versicherung die eigenen Anwälte bemüht hat, um meine Interessen durch zusetzen- war ein guter Service...

Themenstarteram 13. Januar 2015 um 20:43

werde morgen am Tag Fotos machen

mfg tommes

Immer wieder erstaunlich zu was Google zu gebrauchen ist.

Zum Beispiel dazu.

Auch findet man zum Beispiel so was.

Damit kann man sagen, ja du hast Anspruch auf einen Neuwagen wenn gewisse Parameter erfüllt sind. Alter und Laufleistung passen schon mal und wenn der Schaden noch dementsprechend ist dürftest du gute Karten haben. Ich würde dennoch einen Rechtsanwalt hinzuziehen, kostet dich ja nix und dem Nachbarn wird's ebenfalls egal sein, zahlt seine Versicherung.

Naja- pauschale Google-Antworten passen selten auf konkrete Fälle...

Ich würde alles erdenkliche daran setzen, den Wagen als Totalschaden zu deklarieren und einen Neuwagen zu bekommen. Als erstes würde ich auch die eigene Versicherung informieren, dann die Verkehrsrechtsschutzversicherung einen einen Anwalt meiner Wahl (ob mit oder ohne rechtsschutz ist erstmal egal, einen rat einzuholen ist so teuer nicht). Dann würde ich mir einen guten Gutachter suchen und mit dem Rat der Versicherung und des Anwalt bei dem vorstellig werden. Da muss man sich vielleicht ein wenig anstrengen, aber da sollte/muss ein Neuwagen bei rauskommen!!!!

Ich hatte einen Ähnlichen Unfall, nur ist mir ein großer Movano mit 50 in die Seite gerauscht.

So wie das klingt, sind das für mich 10-12.000€ Schaden. Der Schaden ist wohl nicht erheblich genug, um einen Neuwagen zu bekommen.

Ohne Bilder aber überhaupt schwer zu sagen.

Anwälte machen so ein Ding gern kompliziert...

Nach meiner Erfahrung ist sowas ohne Anwalt in einer Woche reguliert- die Schuldfrage ist ja unstrittig.

Mit Anwalt habe ich teilweise schon 1,5Jahre auf die Regulierung gewartet- da geht man dann in Vorleistung für die Reparatur oder ein neues Auto und weiß ewig nicht was denn nun rauskommt...

Würde ich auch ohne Anwalt regeln, wenn man sich so gut mit dem Nachbarn versteht, und er nichts abstreitet wo sollte da dann das Problem sein.

Zitat:

@Dominik79 schrieb am 14. Januar 2015 um 10:45:14 Uhr:

Ich würde alles erdenkliche daran setzen, den Wagen als Totalschaden zu deklarieren und einen Neuwagen zu bekommen. ...

Da muss man sich vielleicht ein wenig anstrengen, aber da sollte/muss ein Neuwagen bei rauskommen!!!!

:confused: Sag mal, geht's noch? Bei dem Schaden auf Totalschaden gehen? Ich lache mich tot.

Natuerlich ist es sehr aergerlich, das sowas kurz nach dem Kauf passiert ist. Davon abgesehen ist es aber ein Allerweltsdelikt. Mir ist auch einer in die Seite gefahren, natuerlich war der Wagen schon aelter. Es gab eine neue Tuer, einen neuen Holm und die Seite wurde neu lackiert. So aehnlich duerfte es beim TE auch ablaufen.

Die Sache mit Unfallwagen... tja, ueber diesen Scheiss rege ich mich auch auf. Aber damit muss man als Neuwagenkaeufer eben rechnen, so bitter das auch ist.

Gruss, Excalibur

Zitat:

@mark29 schrieb am 14. Januar 2015 um 13:28:21 Uhr:

Anwälte machen so ein Ding gern kompliziert...

Da bin ich ganz anderer Meinung. Ein Anwalt regelt die Dinge, man braucht eigentlich nichts mehr machen. Dafür gibts ja Anwälte. Eine Versicherung die sich z.B. quer Stellt den Mietwagen voll zu übernehmen, macht das ganze erst kompliziert. Mein KFZ Anwalt hatte schon eine Verhandlung gegen HDI (die er gewonnen hat) wegen der Mietwagenkosten.

@Feivel88

Manchmal frage ich mich ob du meine gespaltene Persönlichkeit bist...

Ja, bin ich - ich auch :)

am 14. Januar 2015 um 16:19

Hallo,

oh man das ist echt Mist. Ich hatte meinen Insignia auch gerade knapp 4 Wochen, da wollte sich ein Reh mit mir duellieren, ich habe gewonnen aber auch einen Schaden von fast 5.500 Euro.

Und gestern habe ich mir einen Nagel in den Vorderreifen eingefangen...

Hoffendlich kein schlechtes Omen, ist mein erster Opel überhaupt....

grüße

Frank

Sei froh das es äussere Einflüsse waren und so nichts am Auto gewesen, ist auch wenn das alles sehr ärgerlich ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Erster Schaden nach einer Woche Neufahrzeug