ForumArosa & Mii
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Arosa & Mii
  6. Erfahrungsbericht Seat Mii 60 PS

Erfahrungsbericht Seat Mii 60 PS

Seat Mii
Themenstarteram 12. Mai 2015 um 21:24

Ich habe seit 2 Monaten einen neuen Seat Mii 60 PS. Mir gefällt das kleine Auto bis jetzt sehr gut. Im neuen Modell sind einige Schwächen vom Vorgängermodell beseitigt worden. Zum einen hat der Wagen jetzt auf der Fahrerseite auch die Fensterheber Steuerung für die Beifahrertür, und der Rückwärtsgang hat eine Sperre bekommen . Ich bin von dem kleinen Motor des Autos total begeistert. Der Motor hat zwar nur 95 Nm Drehmoment was man zwar beim Beschleunigen am Berg etwas merkt aber das kann man durch etwas höhere Drehzahl ausgleichen. Als Höchstgeschwindigkeit hatte ich schon 185 km/h nach Tacho und 175 km/h nach GPS im Navi gemessen. Als Dauergeschwindigkeit sind 160 km/h auf der Ebene möglich und auch machbar. Dabei läuft das kleine Auto sogar recht ruhig. Am meisten bin ich vom Verbrauch begeistert. Ich fahre das Auto im Moment knapp unter 5 l / 100 km. Laut Verbrauchsanzeige sind es 4,9 l/100km. Getankt stimmt der Wert fast genau mit dem Bordcomputer überein. ( 24,46l bei 499,6 km ) Diesen Verbrauch kann man sicherlich noch etwas senken wenn man die Vollaststrecken weglässt. Das verbaute Navi funktioniert auch hervorragend. Das kleine billige Navigationsgerät welches 300€ gekostet hat funktioniert teilweise viel besser wie das viel teurere in meinem Tiguan. Dieses hat dann über 2000€ gekostet. Das Telefon hat sich sehr schnell und einfach über Bluetooth mit dem Auto verbinden lassen. Die Sprachsteuerung fürs Telefon funktioniert deutlich besser wie beim Tiguan. Die Anzeige für den Bordcomputer auf dem Gerät ist gut gelöst. Es lassen sich auch als Rundinstrumente Drehzahlmesser, Öltemperatur oder Außentemperatur darstellen. Auch die komplette Einstellung für Radio und Media lässt sich über das Navi steuern. Und nun zum Navi selber. Es lassen sich Kompass, Geschwindigkeit, Höhe, Temperatur, Zeit und noch einige andere Daten darstellen. Die Navigation selber funktioniert schnell und einwandfrei. Es sind 48 Länder auf dem Gerät vorhanden. So kann man ohne Probleme durch ganz Europa fahren. Über den Bildschirm des Navi´s werden auch die Rückfahrsensoren dargestellt und das Radio geregelt.

Auch die normalen Systeme wie Tempomat, Sitzheizung, Spiegeleinstellung, Spiegelheizung , Nebellampen und Notbremssystem funktionieren sehr gut. Als kleiner Tipp den doppelten Boden für sollte man auf jeden Fall mit bestellen, zumal die Kosten mit 75€ sehr überschaubar sind. Wenn man die hinteren Sitze umlegt und den doppelten Boden hat, hat das Auto sogar einen ausreichenden Kofferraum, und unten noch genug Stauraum für Kleinmaterial wie Verbandskasten, Warndreieck, Warnwesten u.s.sw. . Dann ist das Auto eben nur noch ein 2 - Sitzer. Mit 4 Personen im Auto ist dann eben kaum noch Kofferraum vorhanden.

Als Fazit für mich: Ein Auto das gerade mal 10.000€ kostet, die Ausstattung eines großen hat und dabei 5l / 100km verbraucht. Für mich ein gelungenes Auto.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Mai 2015 um 21:24

Ich habe seit 2 Monaten einen neuen Seat Mii 60 PS. Mir gefällt das kleine Auto bis jetzt sehr gut. Im neuen Modell sind einige Schwächen vom Vorgängermodell beseitigt worden. Zum einen hat der Wagen jetzt auf der Fahrerseite auch die Fensterheber Steuerung für die Beifahrertür, und der Rückwärtsgang hat eine Sperre bekommen . Ich bin von dem kleinen Motor des Autos total begeistert. Der Motor hat zwar nur 95 Nm Drehmoment was man zwar beim Beschleunigen am Berg etwas merkt aber das kann man durch etwas höhere Drehzahl ausgleichen. Als Höchstgeschwindigkeit hatte ich schon 185 km/h nach Tacho und 175 km/h nach GPS im Navi gemessen. Als Dauergeschwindigkeit sind 160 km/h auf der Ebene möglich und auch machbar. Dabei läuft das kleine Auto sogar recht ruhig. Am meisten bin ich vom Verbrauch begeistert. Ich fahre das Auto im Moment knapp unter 5 l / 100 km. Laut Verbrauchsanzeige sind es 4,9 l/100km. Getankt stimmt der Wert fast genau mit dem Bordcomputer überein. ( 24,46l bei 499,6 km ) Diesen Verbrauch kann man sicherlich noch etwas senken wenn man die Vollaststrecken weglässt. Das verbaute Navi funktioniert auch hervorragend. Das kleine billige Navigationsgerät welches 300€ gekostet hat funktioniert teilweise viel besser wie das viel teurere in meinem Tiguan. Dieses hat dann über 2000€ gekostet. Das Telefon hat sich sehr schnell und einfach über Bluetooth mit dem Auto verbinden lassen. Die Sprachsteuerung fürs Telefon funktioniert deutlich besser wie beim Tiguan. Die Anzeige für den Bordcomputer auf dem Gerät ist gut gelöst. Es lassen sich auch als Rundinstrumente Drehzahlmesser, Öltemperatur oder Außentemperatur darstellen. Auch die komplette Einstellung für Radio und Media lässt sich über das Navi steuern. Und nun zum Navi selber. Es lassen sich Kompass, Geschwindigkeit, Höhe, Temperatur, Zeit und noch einige andere Daten darstellen. Die Navigation selber funktioniert schnell und einwandfrei. Es sind 48 Länder auf dem Gerät vorhanden. So kann man ohne Probleme durch ganz Europa fahren. Über den Bildschirm des Navi´s werden auch die Rückfahrsensoren dargestellt und das Radio geregelt.

Auch die normalen Systeme wie Tempomat, Sitzheizung, Spiegeleinstellung, Spiegelheizung , Nebellampen und Notbremssystem funktionieren sehr gut. Als kleiner Tipp den doppelten Boden für sollte man auf jeden Fall mit bestellen, zumal die Kosten mit 75€ sehr überschaubar sind. Wenn man die hinteren Sitze umlegt und den doppelten Boden hat, hat das Auto sogar einen ausreichenden Kofferraum, und unten noch genug Stauraum für Kleinmaterial wie Verbandskasten, Warndreieck, Warnwesten u.s.sw. . Dann ist das Auto eben nur noch ein 2 - Sitzer. Mit 4 Personen im Auto ist dann eben kaum noch Kofferraum vorhanden.

Als Fazit für mich: Ein Auto das gerade mal 10.000€ kostet, die Ausstattung eines großen hat und dabei 5l / 100km verbraucht. Für mich ein gelungenes Auto.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten
Themenstarteram 7. Oktober 2015 um 15:30

Hallo MII Gemeinde,

meinen Bericht den ich vor einem halben Jahr geschrieben habe kann ich nur noch einmal so bestätigen. Alle damals getroffenen Aussagen sind noch heute so zutreffend wie vor einem halben Jahr. Das kleine Auto hat nun nach 9 Monaten und 15.000 km auf der Uhr keinerlei Schwächen aufgezeigt. Als sehr positiv hat sich der doppelten Boden erwiesen. Wenn man die hinteren Sitze umlegt und den doppelten Boden hat, hat das Auto sogar einen ausreichenden Kofferraum, und unten noch genug Stauraum für Kleinmaterial wie Verbandskasten. Dann ist es halt ein Zweisitzer. Auf Grund der positiven Erfahrungen haben wir nun schon den 2. bestellt.

Auch ich würde gerne auf einen Mii umschwenken. Seinen Bruder, den Citigo, habe ich auf den Kanaren für einige Tage und 500 km gefahren - gefiel mir sehr gut, der Kleine. Leider gibt es bisher natürlich wenig Langzeiterfahrungen. Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit sind für mich aber die wichtigsten Kriterien und nicht, dass ein Auto in Vergleichstests (Autozeitschriften) gegen Wettbewerber gewonnen hat. Der Mii ist gegenüber seinen Brüdern das günstigere Fahrzeug.

Seit 1.2009 fahre ich einen C1 der ersten Serie (163.000 km). Das Auto ist topp zuverlässig (nur einmal Radlager hinten) und sehr wirtschaftlich, leider ist der Fahrkomfort - insbesondere der Federungskomfort - für meinen Geschmack minimalst.

Aktuell gibt es keinen rationalen Grund für mich, das Auto zu wechseln - aber ich möchte vorbereitet sein, wenn es soweit ist.

Daher würde ich mich freuen, viel hier über die Erfahrungen mit dem Mii zu lesen - egal ob positiv oder negativ.

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 17:59

Ich habe seit 9 Monaten einen neuen Seat Mii 60 PS. Mir gefällt das kleine Auto bis jetzt sehr gut. Im neuen Modell sind einige Schwächen vom Vorgängermodell beseitigt worden. Zum einen hat der Wagen jetzt auf der Fahrerseite auch die Fensterheber Steuerung für die Beifahrertür, und der Rückwärtsgang hat eine Sperre bekommen . Ich bin von dem kleinen Motor des Autos total begeistert. Der Motor hat zwar nur 95 Nm Drehmoment was man zwar beim Beschleunigen am Berg etwas merkt aber das kann man durch etwas höhere Drehzahl ausgleichen. Als Höchstgeschwindigkeit hatte ich schon 185 km/h nach Tacho und 175 km/h nach GPS im Navi gemessen. Als Dauergeschwindigkeit sind 160 km/h auf der Ebene möglich und auch machbar. Dabei läuft das kleine Auto sogar recht ruhig. Am meisten bin ich vom Verbrauch begeistert. Ich fahre das Auto im Moment knapp unter 5 l / 100 km. Laut Verbrauchsanzeige sind es 4,9 l/100km. Getankt stimmt der Wert fast genau mit dem Bordcomputer überein. ( 24,46l bei 499,6 km ) Diesen Verbrauch kann man sicherlich noch etwas senken wenn man die Vollaststrecken weglässt. Das verbaute Navi funktioniert auch hervorragend. Das kleine billige Navigationsgerät welches 300€ gekostet hat funktioniert teilweise viel besser wie das viel teurere in meinem Tiguan. Dieses hat dann über 2000€ gekostet. Das Telefon hat sich sehr schnell und einfach über Bluetooth mit dem Auto verbinden lassen. Die Sprachsteuerung fürs Telefon funktioniert deutlich besser wie beim Tiguan. Die Anzeige für den Bordcomputer auf dem Gerät ist gut gelöst. Es lassen sich auch als Rundinstrumente Drehzahlmesser, Öltemperatur oder Außentemperatur darstellen. Auch die komplette Einstellung für Radio und Media lässt sich über das Navi steuern. Und nun zum Navi selber. Es lassen sich Kompass, Geschwindigkeit, Höhe, Temperatur, Zeit und noch einige andere Daten darstellen. Die Navigation selber funktioniert schnell und einwandfrei. Es sind 48 Länder auf dem Gerät vorhanden. So kann man ohne Probleme durch ganz Europa fahren. Über den Bildschirm des Navi´s werden auch die Rückfahrsensoren dargestellt und das Radio geregelt.

Auch die normalen Systeme wie Tempomat, Sitzheizung, Spiegeleinstellung, Spiegelheizung , Nebellampen und Notbremssystem funktionieren sehr gut. Als kleiner Tipp den doppelten Boden für sollte man auf jeden Fall mit bestellen, zumal die Kosten mit 75€ sehr überschaubar sind. Wenn man die hinteren Sitze umlegt und den doppelten Boden hat, hat das Auto sogar einen ausreichenden Kofferraum, und unten noch genug Stauraum für Kleinmaterial wie Verbandskasten, Warndreieck, Warnwesten u.s.sw. . Dann ist das Auto eben nur noch ein 2 - Sitzer. Mit 4 Personen im Auto ist dann eben kaum noch Kofferraum vorhanden.

Als Fazit für mich: Ein Auto das gerade mal 10.000€ kostet, die Ausstattung eines großen hat und dabei 5l / 100km verbraucht. Für mich ein gelungenes Auto

Nachtrag zum 13 Mai 2015

Ich habe seit 06.06.2015 einen Seat Mii Style mit 75 ps. Mega geil das teil

20 euro steuer ,280euro versicherung als zweitauto und ei8nen verbrauch von etwa 5L.

Kann mich nur wiederholen und den Mii loben, die 260000 km die wir ihm im laufe unserer Tätigkeit zugemutet haben hat er ohne Mucken und Murren durchgezogen. Einziger Schwachpunkt den er zu haben scheint ist irgendwas in Richtung Getriebe da sich der 5. Gang zwar Schalten lief aber zeitweise nicht mehr Runter geschaltet werden konnte. Der genaue Fehler konnte nicht mehr erörtert werden da meine Frau das Auto leider gegen einen Baum gesetzt hat.

Zitat:

@Chevy-Al schrieb am 20. Oktober 2015 um 11:42:38 Uhr:

Kann mich nur wiederholen und den Mii loben, die 260000 km die wir ihm im laufe unserer Tätigkeit zugemutet haben hat er ohne Mucken und Murren durchgezogen. Einziger Schwachpunkt den er zu haben scheint ist irgendwas in Richtung Getriebe da sich der 5. Gang zwar Schalten lief aber zeitweise nicht mehr Runter geschaltet werden konnte. Der genaue Fehler konnte nicht mehr erörtert werden da meine Frau das Auto leider gegen einen Baum gesetzt hat.

Hast Du deiner Frau nicht gesagt, das sie ein FAHRZEUG hat und keinen BUMMSWAGEN. grööööölllll :D

MfG aus Bremen

Depp!!!:D

War zu dem Zeitpunkt etwas überlastet und hatte den Verlauf der Kurfe etwas unterschätzt.

Zitat:

@Chevy-Al schrieb am 17. Mai 2015 um 19:17:32 Uhr:

Hab vor ca nem Jahr auch nen 60 PSler geholt, nach mittlerweile gut 250000 km läuft er sehr ordentlich. Leider gibt die Kupplung langsam den geist auf und er fängt an Öl zu saufen, klein, wendig, sparsam im Verbrauch wie im Unterhalt, jederzeit wieder!!!

WOW!!! Hab auch einen Mii mit 60 PS und bin sehr zufrieden! :-) Habe seit 2012 knapp 70.000 km drauf und keinerlei Probleme.

War das ein Diesel oder Benziner, den du bis zu 260.000 km gefahren hast?

Meiner ist ein Benziner.

Danke und Grüße

OPC-Munich

Mii Diesel?!

Ja krass, dann gibt es den Mii gar ned mit einem Diesel-Motor. Hab grad etwas auf Seat.de recherchiert und konnte nur noch eine Erdgasvariante finden. Wow, da bin ich grad etwas überrascht, denn den VW Lupo gab es ja mal mit einem Diesel-Motor :-)

Der Diesel würde sich bei den Drillingen kaum lohnen. Vielleicht bei Vielfahrern mit über 50.000 km, aber die fahren meist größere Fahrzeuge. Auch ich habe mich seinerzeit (2009) bei einer Fahrleistung von ca. 30.000 km p.a. aus wirtschaftlichen Gründen für einen Benziner entschieden (weniger komplexe Technik und Reparaturrisiko) - ist aber ein C1 - den gab's damals auch als Diesel (1.4 HDI).

Mein SEAT Mii hat jetzt seit 2012 genau 112.120 Km drauf und läuft wie geschmiert, ich bin super zufrieden! :-)

Schauen wir mal wie lange ich es schaffe ihn zu fahren.

Service lasse ich regelmäßig machen und pflege ihn so gut ich kann :-)

Ich kann mich bisher auch nicht beschweren. Gut 70.000km und außer Service nichts gravierendes gewesen. Eine 10 Ampere Sicherung ist mir mal durchgebrannt aber das wars. Für den genagelten Reifen und die abgebrochene Zündspule beim Service kann das Auto nix.

Bisher bin ich zufrieden. Verbrauch liegt bei ziemlich genau 5 Litern bei hohem Autobahnanteil.

Themenstarteram 20. Januar 2018 um 11:36

Die letzten beiden Erfahrungen kann ich nur bestätigen. Mein Auto fährt seit 3 Jahre ohne Probleme. Im Sommer liegt der Verbrauch knapp über 4 und im Winter knapp über 5 l / 100 km. Da muss man erst mal ein Auto suchen das dies auch so hin bekommt. Das kleine Auto läuft wenn man es will auch knapp 200. Da haben manch stärkere Autos schon ihre Schwierigkeiten die Geschwindigkeit zu erreichen.

Tacho 200 geht aber auch nur bergab mit viel Anlauf ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Arosa & Mii
  6. Erfahrungsbericht Seat Mii 60 PS