ForumArosa & Mii
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Arosa & Mii
  6. Erfahrungsbericht Seat Mii 60 PS

Erfahrungsbericht Seat Mii 60 PS

Seat Mii
Themenstarteram 12. Mai 2015 um 21:24

Ich habe seit 2 Monaten einen neuen Seat Mii 60 PS. Mir gefällt das kleine Auto bis jetzt sehr gut. Im neuen Modell sind einige Schwächen vom Vorgängermodell beseitigt worden. Zum einen hat der Wagen jetzt auf der Fahrerseite auch die Fensterheber Steuerung für die Beifahrertür, und der Rückwärtsgang hat eine Sperre bekommen . Ich bin von dem kleinen Motor des Autos total begeistert. Der Motor hat zwar nur 95 Nm Drehmoment was man zwar beim Beschleunigen am Berg etwas merkt aber das kann man durch etwas höhere Drehzahl ausgleichen. Als Höchstgeschwindigkeit hatte ich schon 185 km/h nach Tacho und 175 km/h nach GPS im Navi gemessen. Als Dauergeschwindigkeit sind 160 km/h auf der Ebene möglich und auch machbar. Dabei läuft das kleine Auto sogar recht ruhig. Am meisten bin ich vom Verbrauch begeistert. Ich fahre das Auto im Moment knapp unter 5 l / 100 km. Laut Verbrauchsanzeige sind es 4,9 l/100km. Getankt stimmt der Wert fast genau mit dem Bordcomputer überein. ( 24,46l bei 499,6 km ) Diesen Verbrauch kann man sicherlich noch etwas senken wenn man die Vollaststrecken weglässt. Das verbaute Navi funktioniert auch hervorragend. Das kleine billige Navigationsgerät welches 300€ gekostet hat funktioniert teilweise viel besser wie das viel teurere in meinem Tiguan. Dieses hat dann über 2000€ gekostet. Das Telefon hat sich sehr schnell und einfach über Bluetooth mit dem Auto verbinden lassen. Die Sprachsteuerung fürs Telefon funktioniert deutlich besser wie beim Tiguan. Die Anzeige für den Bordcomputer auf dem Gerät ist gut gelöst. Es lassen sich auch als Rundinstrumente Drehzahlmesser, Öltemperatur oder Außentemperatur darstellen. Auch die komplette Einstellung für Radio und Media lässt sich über das Navi steuern. Und nun zum Navi selber. Es lassen sich Kompass, Geschwindigkeit, Höhe, Temperatur, Zeit und noch einige andere Daten darstellen. Die Navigation selber funktioniert schnell und einwandfrei. Es sind 48 Länder auf dem Gerät vorhanden. So kann man ohne Probleme durch ganz Europa fahren. Über den Bildschirm des Navi´s werden auch die Rückfahrsensoren dargestellt und das Radio geregelt.

Auch die normalen Systeme wie Tempomat, Sitzheizung, Spiegeleinstellung, Spiegelheizung , Nebellampen und Notbremssystem funktionieren sehr gut. Als kleiner Tipp den doppelten Boden für sollte man auf jeden Fall mit bestellen, zumal die Kosten mit 75€ sehr überschaubar sind. Wenn man die hinteren Sitze umlegt und den doppelten Boden hat, hat das Auto sogar einen ausreichenden Kofferraum, und unten noch genug Stauraum für Kleinmaterial wie Verbandskasten, Warndreieck, Warnwesten u.s.sw. . Dann ist das Auto eben nur noch ein 2 - Sitzer. Mit 4 Personen im Auto ist dann eben kaum noch Kofferraum vorhanden.

Als Fazit für mich: Ein Auto das gerade mal 10.000€ kostet, die Ausstattung eines großen hat und dabei 5l / 100km verbraucht. Für mich ein gelungenes Auto.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Mai 2015 um 21:24

Ich habe seit 2 Monaten einen neuen Seat Mii 60 PS. Mir gefällt das kleine Auto bis jetzt sehr gut. Im neuen Modell sind einige Schwächen vom Vorgängermodell beseitigt worden. Zum einen hat der Wagen jetzt auf der Fahrerseite auch die Fensterheber Steuerung für die Beifahrertür, und der Rückwärtsgang hat eine Sperre bekommen . Ich bin von dem kleinen Motor des Autos total begeistert. Der Motor hat zwar nur 95 Nm Drehmoment was man zwar beim Beschleunigen am Berg etwas merkt aber das kann man durch etwas höhere Drehzahl ausgleichen. Als Höchstgeschwindigkeit hatte ich schon 185 km/h nach Tacho und 175 km/h nach GPS im Navi gemessen. Als Dauergeschwindigkeit sind 160 km/h auf der Ebene möglich und auch machbar. Dabei läuft das kleine Auto sogar recht ruhig. Am meisten bin ich vom Verbrauch begeistert. Ich fahre das Auto im Moment knapp unter 5 l / 100 km. Laut Verbrauchsanzeige sind es 4,9 l/100km. Getankt stimmt der Wert fast genau mit dem Bordcomputer überein. ( 24,46l bei 499,6 km ) Diesen Verbrauch kann man sicherlich noch etwas senken wenn man die Vollaststrecken weglässt. Das verbaute Navi funktioniert auch hervorragend. Das kleine billige Navigationsgerät welches 300€ gekostet hat funktioniert teilweise viel besser wie das viel teurere in meinem Tiguan. Dieses hat dann über 2000€ gekostet. Das Telefon hat sich sehr schnell und einfach über Bluetooth mit dem Auto verbinden lassen. Die Sprachsteuerung fürs Telefon funktioniert deutlich besser wie beim Tiguan. Die Anzeige für den Bordcomputer auf dem Gerät ist gut gelöst. Es lassen sich auch als Rundinstrumente Drehzahlmesser, Öltemperatur oder Außentemperatur darstellen. Auch die komplette Einstellung für Radio und Media lässt sich über das Navi steuern. Und nun zum Navi selber. Es lassen sich Kompass, Geschwindigkeit, Höhe, Temperatur, Zeit und noch einige andere Daten darstellen. Die Navigation selber funktioniert schnell und einwandfrei. Es sind 48 Länder auf dem Gerät vorhanden. So kann man ohne Probleme durch ganz Europa fahren. Über den Bildschirm des Navi´s werden auch die Rückfahrsensoren dargestellt und das Radio geregelt.

Auch die normalen Systeme wie Tempomat, Sitzheizung, Spiegeleinstellung, Spiegelheizung , Nebellampen und Notbremssystem funktionieren sehr gut. Als kleiner Tipp den doppelten Boden für sollte man auf jeden Fall mit bestellen, zumal die Kosten mit 75€ sehr überschaubar sind. Wenn man die hinteren Sitze umlegt und den doppelten Boden hat, hat das Auto sogar einen ausreichenden Kofferraum, und unten noch genug Stauraum für Kleinmaterial wie Verbandskasten, Warndreieck, Warnwesten u.s.sw. . Dann ist das Auto eben nur noch ein 2 - Sitzer. Mit 4 Personen im Auto ist dann eben kaum noch Kofferraum vorhanden.

Als Fazit für mich: Ein Auto das gerade mal 10.000€ kostet, die Ausstattung eines großen hat und dabei 5l / 100km verbraucht. Für mich ein gelungenes Auto.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten
Themenstarteram 20. Januar 2018 um 15:11

Jawohl das ist so und trotzdem liegt dann der Verbrauch immer noch um die 7l im Durchschnitt. Laut GPS beträgt die Geschwindigkeiti 191 km/h. Dies ist aber bei allen anderen Fahrzeugen die in Deutschland verkauft werden auch so. Alle Tachometer müssen 5% schneller anzeigen.

Mehr als die versprochenen 171 habe ich in der Ebene nie geschafft. Tacho zeigt dann ganz knapp über 180 an. Für alles andere muss es wirklich abschüssig sein.

Themenstarteram 21. Januar 2018 um 8:39

Ja das stimmt, aber 190 nach GPS waren es dann doch. 178 nach GPS läuft er aber auch auf der Geraden. Dabei liegt sein Verbrauch immer noch unter 10 l und im Durchschnitt unter 7 l. Aber das ist normal das der Tacho vor läuft. In Deutschland muss jeder Tacho 5% schnelle anzeigen.

Heftig! :-D Also auf ca. 200 hab ich ihn glaub ich noch nie bekommen :-D

Maximal 190 km/h nach Tacho habe ich gemessen :-)

Moin,

hab seit kurzem auch einen Seat Mii Style 4 You. (60 PS EZ Januar 2014).

Ganz bescheidene Frage ich suche die Verbrauchsanzeige. Fehlt die in der Ausstatung oder ist die einfach nur versteckt. Hatte was von nem Bordcomputer gelesen, der aber Zusatzausstattung war. Ist dies also in meiner Variante gar nicht enthalten? Vielen Dank :)

Zu meiner Erfahrung: Finde den kleinen echt schmuck und bin auch mit jährlichen Kosten von 300 Euro dabei (280 Versicherung 20 Steuer). Langzeiterfahrung habe ich allerdings noch nicht, da er gerade mal 200 km gefahren ist. bisher gibt es nix zu mäkeln. paar features wären noch cool zum beispiel tempomat und das die scheiben auch runter gehen wenn man mal länger drückt, anstelle das man dauerhaft drücken muss, aber unbedingt nötig ist das nicht. Verbrauchstechnisch kann ich noch nichts sagen. Die tanknadel steht immer noch bei "Voll" obwohl seit letzter tankfüllung etwa 150 Km gefahren wurden.

Soviel erstmal von mir :)

Hast du das Navi?.Da ist auf jeden Fall eine drin. Die Anzeige im Tacho war aufpreispflichtig.

Ne, das ding ist ohne Navi, ich kriegs halt so nur zwischen Gesamtkilometer und Routenkilometer (bei mir immer ab tanken) umgestellt

Hat er auf dem Armaturenbrett eine Blende die man abmachen kann? Falls ja könntest du das Navi zumindest nachrüsten. Falls nein hast du leider keine Möglichkeit das einfach so nachzurüsten. Für den erweiterten Tacho musst du vermutlich die Tachoeinheit tauschen und das Ganze freischalten lassen. Weiß nicht ob das der Aufwand wert ist.

Davon ab:

Die Verbrauchsanzeige ist eh ungenau. Die zeigt gut und gerne mal bis zu einem halben Liter zu wenig an. Nachrechnen ist also in dem Falle die deutlich sicherere Methode und auf die Restreichweite würde ich mich auch nicht so sehr verlassen. Die Tanknadel geht VW typisch eh nach dem Mond :D

ne, also nachrüsten kommt auch nicht in frage, es war eher mal eine frage, ob ich zu blöd bin, die anzeige einzublenden. aber scheinbar nicht :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Arosa & Mii
  6. Erfahrungsbericht Seat Mii 60 PS