ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Erfahrungsbericht RS TSI DSG Kombi nach 6 Monaten und 18.000km

Erfahrungsbericht RS TSI DSG Kombi nach 6 Monaten und 18.000km

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 16. April 2018 um 20:18

Hallo zusammen,

ich wollte euch einen kurzen Erfahrungsbericht nach ca. 6 Monaten und ca. 18.000km zukommen lassen. Ich fahre als Firmenwagen einen Skoda Octavia RS TSI DSG Kombi Facelift mit 230PS. Ausstattung habe ich eigentlich alles ausgewählt - außer Leder und Panoramaschiebedach. Bereifung Sommer und Winter auf der 19" Extreme Felge.

Adaptives Fahrwerk:

Darauf würde ich bei der Rad-Reifen-Kombi nicht verzichten wollen. Man spürt ganz klare Unterschiede zwischen den Fahrmodi. Es geht "bretthart" oder komfortabel.

ACC:

Ein absolutes MUSS !!! Das macht das Fahren in alltäglichen Situationen schon ganz erheblich angenehmer und funktioniert wirklich sehr gut und zuverlässig.

Lanes Assist:

Brauche ich nicht. Das Auto schlingert zwischen den Fahrbahnmarkierungen und wenn man doch mal ohne zu blinken die Spur wechselt - ich weiß, das soll man nicht - dann greift es sehr spürbar ein.

Columbus-Navi:

Das Columbus Navi ist der Hammer. Durch das Real-Time-Traffic umfährt man sicher jeden Stau und auch in den Großstädten führt es einen verlässlich an jeden Ort. Durch die SkodaConnect-App kann ich mir ganz entspannt die Ziele ins Auto schicken und auch die online Suche funktioniert wie sie soll. Ich glaube, die ist google basiert. In den Tests wird oft der fehlende Drehregler für die Lautstärke kritisiert, kann ich nicht verstehen. Das geht übers Lenkrad super! Apple Car Play ist auch "nice to have" allerdings kann man bei einer aktiven Verbindung kein zweites Handy per Bluetooth koppeln. Damit für mich nicht nutzbar. Musik-Streaming geht sowohl mit Apple Music als auch Spotify sehr gut. Ich nutze Spotify, aber das ist persönlicher Geschmack.

Freisprecheinrichtung:

Katastrophe!!! Ab 80 km/h ist kein Gespräch mehr möglich. Ich habe mein Headset im Auto liegen und muss mit Knopf im Ohr telefonieren. Skoda hat aktuell noch keine Lösung für das Problem.

Fahrprofilauswahl:

Joa... Wie schon geschrieben, für das Fahrwerk wirklich genial, allerdings dieser "Soundgenerator" ist eigentlich einfach nur ein Witz. Das geht einem nach kurzer Zeit schon so auf den .... das ich den meistens deaktiviert lasse. Vor allem hört sich das Auto von draußen eher wie ein Staubsauger an. Da ist nicht viel mit emotionalen Motorsound. Die Promotionvideos sind jedenfalls absoluter fake was den Sound angeht.

Canton Sound:

Darüber wird auch viel gelästert. Mir persönlich reicht das. Mit der manuellen Einstellung habe ich eine für passende Klangkulisse gefunden :-)

DSG:

Bei meinem ist noch das 6 Gang DSG verbaut. Das schaltet eigentlich ganz ordentlich. Aber eben auch nur eigentlich. Im Stadtverkehr muss man sich daran gewöhnen, dass er im Rollbetrieb, im 2. Gang ganz ruppig einkuppelt - keine Ahnung ob das richtig beschrieben ist - aber das war anfangs schon gewöhnungsbedürftig. Was mir noch negativ aufgefallen ist, beim Rückwärtsfahren springt er plötzlich los. Muss man beim parken auch drauf achten. Ansonsten schaltet der Wagen auf der Autobahn wie ein "verrückter". Das liegt sicherlich an meinem Fahrstil und an dem "kleinem" Motörchen.

Motor:

Der Motor passt gut zu dem Auto. Die 230 PS sind eigentlich auch in jeder Lebenslage ausreichend. Es reicht um den ganzen 2.0 TDI Vertretern wegzufahren und die großen zu ärgern. Allerdings hat das auch seinen Preis. Auf lange Sicht habe ich einen Verbrauch von ca. 12 Litern. Ich würde mal 1/4 Stadt 3/4 Autobahn als Fahrprofil schätzen. Natürlich kann man den auch mit 9 Litern fahren, aber, dann brauche ich keinen RS. Rekord waren 23 Liter. Da ging nach 190km die Reservelampe an. Zugegebenermaßen muss er, sofern die Bahn frei ist, auch zeigen was er kann. Auf 18.000km habe ich 1 Liter Öl verbraucht und musste schon zum ersten Ölservice.

Qualität/Verarbeitung:

Die ist von bis. Ist halt viel Plastik im Innenraum, der durch kleine Akzente aufgewertet werden soll. Alles in allem sieht das aber schon ganz ordentlich aus. Was allerdings störend ist, sind die Windgeräusche. Ich hatte noch nie ein Auto, dass im Innenraum lauter war. Die Sitze hingegen sind wirklich bequem. Keine Rückenschmerzen und genügend Seitenhalt für den öffentlichen Straßenverkehr. Da können sich andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden. Die Windschutzscheibe scheint mir irgendwie besonders empfindlich zu sein. Wenn ich gegen die Sonne fahre, dann sieht das aus wie ein Sternenhimmel. Es sind unzählige kleine Steinschläge in der Scheibe.

Kofferraum:

Absolute Stärke! Da ist ordentlich Platz. Ich habe den variablen Ladeboden bestellt und noch nie benutzt. Keine Ahnung wofür das sein soll. Außerdem habe ich die elektrische Kofferraumklappe. Auch ein muss. Auch wenn die sich bei der Fernentriegelung anhört wie ein rückwärts fahrender LKW. Das piepen darf scheinbar nicht deaktiviert werden.

LED Scheinwerfer:

Serie und super!

Fazit:

Der macht SPAß - mit einer Firmentankkarte -, viele unterschätzen das Auto. Egal ob die Fahrleistungen oder die Ausstattung die man mittlerweile in einem Skoda bekommt. Über die Optik von vorne kann man streiten. Meiner ist schwarz/schwarz. Mir gefällt das. Die verwendeten Materialien im Innenraum sind ordentlich aber nicht mit denen in einer C-Klasse oder einem A4 vergleichbar. Dennoch, alles in allem ein solides Auto mit kleinen schwächen. Die fallen mir als "Vielfahrer" vermutlich deutlich stärker auf, als jemanden der 10.000km im Jahr fährt.

Würde ich einen Octavia RS noch mal als Firmenwagen nehmen? hmm..... Wenn das mit der Freisprecheinrichtung nicht wäre und der Verbrauch zeitgemäßer wäre, vermutlich schon.

 

65d1b018-eff8-4cfe-a13b-f6784a1899bd
Ähnliche Themen
10 Antworten

Das piepen beim Kofferraum wird dir kein Händler deaktivieren, aber mit VCDS und Co geht es einfach.

Man kann auch die Dauer des Warntons ändern, damit wird er auch leiser.

Auch das er nicht via Fernbedienung oder Knopf in der Konsole geschlossen werden kann geht damit.

Beim Rückwärts fahren bzw. rangieren muss man sich erst daran gewöhnen das man erst wartet was passiert ohne Gas zu geben, wenn er stehen bleibt dann vorsichtig Gas geben, dann macht es auch kein Ruck.

Ansonsten haben wir ganz ähnliche Ansichten ;).

Unser Händler hat gerade letzte Woche gesagt, dass er uns das Heckklappengepiepse gerne rauscodiert, kein Problem. Was der allerdings nicht rauscodiert ist die Gurtanlegekontrolle, dass dürfe er nicht denn dann erlischt die BE. Ich kann das zwar nicht glauben aber OK ist halt so.

So können Meinungen doch auch anders aussehen, allerdings fahre ich nur einen "Drive" mit 150 PS TDI

Zitat:

@Yogi411 schrieb am 16. April 2018 um 20:18:06 Uhr:

Hallo zusammen,

ich wollte euch einen kurzen Erfahrungsbericht nach ca. 6 Monaten und ca. 18.000km zukommen lassen. Ich fahre als Firmenwagen einen Skoda Octavia RS TSI DSG Kombi Facelift mit 230PS. Ausstattung habe ich eigentlich alles ausgewählt - außer Leder und Panoramaschiebedach. Bereifung Sommer und Winter auf der 19" Extreme Felge.

ACC:

Ein absolutes MUSS !!! Das macht das Fahren in alltäglichen Situationen schon ganz erheblich angenehmer und funktioniert wirklich sehr gut und zuverlässig.

Sehe ich nicht so, der normale Tempomat reicht auch völlig aus. Leider ist die Bedienung aber umständlich, war bei VW besser gelöst (10 km/h schritte auch bei deaktivierten Tempomat). Mich hat es beim ACC gestört, dass auf der BAB so viele in den Sensorbereich gefahren sind und der Wagen dann jedes mal gebremst hat. Nicht selten hat dann der nächste die Lücke genutzt.... Zudem ist der Sensor sehr schnell verdreckt bei Schnee und das bedeutet dann, gar keinen Tempomat mehr zu haben.

Columbus-Navi:

Das Columbus Navi ist der Hammer. Durch das Real-Time-Traffic umfährt man sicher jeden Stau und auch in den Großstädten führt es einen verlässlich an jeden Ort. Durch die SkodaConnect-App kann ich mir ganz entspannt die Ziele ins Auto schicken und auch die online Suche funktioniert wie sie soll. Ich glaube, die ist google basiert. In den Tests wird oft der fehlende Drehregler für die Lautstärke kritisiert, kann ich nicht verstehen. Das geht übers Lenkrad super! Apple Car Play ist auch "nice to have" allerdings kann man bei einer aktiven Verbindung kein zweites Handy per Bluetooth koppeln. Damit für mich nicht nutzbar. Musik-Streaming geht sowohl mit Apple Music als auch Spotify sehr gut. Ich nutze Spotify, aber das ist persönlicher Geschmack.

habe nur das kleine Navi Amundsen, dennoch auch mit Real-Time-Traffic, welches aber nicht so toll arbeitet wie z.B. GMaps. Oftmals werden die Staus erst kurz vorher angezeigt und/oder die Umleitungen sind unsinnig, weil der Verkehr auf der normalen Strecke besser läuft. Auf meiner Pendelstrecke will es mich auch ständig von der Bundesstrasse leiten, dabei entsteht der Stau gerade auf der Abbiegespur, wo ich dann runterfahren soll.

Freisprecheinrichtung:

Katastrophe!!! Ab 80 km/h ist kein Gespräch mehr möglich. Ich habe mein Headset im Auto liegen und muss mit Knopf im Ohr telefonieren. Skoda hat aktuell noch keine Lösung für das Problem.

Ganz so schlimm ist es bei mir nicht, aber die Freisprecheinrichtung könnte wirklich besser sein.

DSG:

Bei meinem ist noch das 6 Gang DSG verbaut. Das schaltet eigentlich ganz ordentlich. Aber eben auch nur eigentlich. Im Stadtverkehr muss man sich daran gewöhnen, dass er im Rollbetrieb, im 2. Gang ganz ruppig einkuppelt - keine Ahnung ob das richtig beschrieben ist - aber das war anfangs schon gewöhnungsbedürftig. Was mir noch negativ aufgefallen ist, beim Rückwärtsfahren springt er plötzlich los. Muss man beim parken auch drauf achten. Ansonsten schaltet der Wagen auf der Autobahn wie ein "verrückter". Das liegt sicherlich an meinem Fahrstil und an dem "kleinem" Motörchen.

Da stimme ich zu, auch bei mir schaltet das DSG hin und wieder mal ruppig, besonders bei langsamen Staufahrten kommt das Getriebe nicht so mit. Im großen und ganzen schaltet das DSG aber schon sehr angenehm, meist bekommt man die Schaltvorgänge auch nicht wirklich mit. Mit dem Rückwärtsfahren kann ich nicht bestätigen, meiner rollt sanft Rückwärts an.
Auch beim Anfahren, nachdem Start-Stopp wieder angegangen ist, kuppelt das Getriebe sehr ruppig ein und macht einen spürbaren "Satz" nach vorne.

Qualität/Verarbeitung:

Die ist von bis. Ist halt viel Plastik im Innenraum, der durch kleine Akzente aufgewertet werden soll. Alles in allem sieht das aber schon ganz ordentlich aus. Was allerdings störend ist, sind die Windgeräusche. Ich hatte noch nie ein Auto, dass im Innenraum lauter war. Die Sitze hingegen sind wirklich bequem. Keine Rückenschmerzen und genügend Seitenhalt für den öffentlichen Straßenverkehr. Da können sich andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden. Die Windschutzscheibe scheint mir irgendwie besonders empfindlich zu sein. Wenn ich gegen die Sonne fahre, dann sieht das aus wie ein Sternenhimmel. Es sind unzählige kleine Steinschläge in der Scheibe.

Auch da stimme ich zu, das Auto ist laut, kein Vergleich zu einem Golf, der schon wesentlich leiser ist. Auch ist die Qualität am Auto nicht unbedingt vergleichbar, dafür ist der aufgerufene Preis einer Skodas langsam zu teuer.
Zudem schwappt zumindest der 50 Liter tank sehr laut, es gibt Windgeräusche zusätzlich von der A-Säule/Seitenspiegel.

 

Kofferraum:

Absolute Stärke! Da ist ordentlich Platz. Ich habe den variablen Ladeboden bestellt und noch nie benutzt. Keine Ahnung wofür das sein soll. Außerdem habe ich die elektrische Kofferraumklappe. Auch ein muss. Auch wenn die sich bei der Fernentriegelung anhört wie ein rückwärts fahrender LKW. Das piepen darf scheinbar nicht deaktiviert werden.

Die Grundform des Kofferraum ist echt sehr gut, die abfallende D-Säule schränkt die Nutzung des Kofferraumes schon sehr ein.
Der variable Kofferraumboden ist auch sehr angenehm, da man dadurch keine Ladekante mehr hat, zudem hat man darunter ein großes Staufach für nicht alltäglich Sachen. Leider kann ich den wegen Arbeitsmaterial nicht nutzen.
el. Heckklappe vermisse ich nicht, ausser die Begrenzung der Höhe, da meine gegen das Garagentor schlägt (die vom Golf Kombi nicht), schade finde ich es, dass man die Heckklappe in Serie nicht durch die FB oder den Taster innen schließen kann.

LED Scheinwerfer:

Serie und super!

Meine Meinung, sie kommen bei weitem nicht mit den alten dynamischen Xenonlichter mit. Die Reichtweite ist mäßig, die Lichtverteilung ist auf der linken Seite nochmals deutlich kürzer als auf der rechten Seite. Kein fairer Vergleich, aber das dyn. LED Licht des Golfs ist wesentlich besser.

Fazit:

Ich fahre ebenfalls ganz gerne mit dem Wagen, die hohe Geräuschkollise besonders auf der Autobahn trüben das Gesamtbild allerdings.
Mir fehlt die elektrische Parkbremse und Autohold, beides besonders in Verbindung mit dem DSG, da beim abstellen der Sperrbolzen den Wagen teilweise doch relativ weit rollen läßt. Auch ist das dauerhafte auf der Bremse stehen an Ampeln bißchen nervig.
Fahrleistungen und Verbauch sind auch beim 2.0 TDI 150 PS ausreichend gut, der Verbrauch könnte allerdings auch gern etwas niedriger liegen, das Auto mag keine Geschwindigkeiten von über 110 - 120 km/h.
Schade finde ich, ist aber persönlicher Geschmack, dass das Thema LED nicht konsequent umgesetzt wurde, warum gibt es hinten noch immer einen normalen Blinker und warum vorne kein LED NSW?

Dji-0036-2
Img-7477

Ich habe mich nur gerade gefragt, warum Dein Fuhrparkmanager bei 36k Kilometer im Jahr nicht auf einen Diesel verwiesen hat? Das dann zum Thema Verbrauch... ;-)

ich hatte gerade das selbe Freisprechproblem in Verbindung mit dem großen Navi.

Es hat mich gewundert da bisher alles ok war.

Der Grund war ganz einfach = ein neues Handy.

Als ich dann mal die Bluetooth-Verbindung im Navi aufmachte, war in Verbindung mit dem neuen Telefon auch eine neue Einstellung des Bluetooth darin vermerkt.

Die habe ich dann angewählt, dann war das Freisprechproblem beseitigt.

Es liegt also nicht immer am Fahrzeug. Ist ja auch kein Wunder bei den vielen Möglichkeiten von verschiedenen Kopplungen

Übrigens zum Thema 'Heckklappe schlägt gegen Garagentor': die maximale Öffnungshöhe kann man selbst programmieren. Ist in der BDA beschrieben.

 

Den Spurhalteassistenten fand ich zuerst auch gewöhnungsbedürftig, mittlerweile würde ich mich freuen, wenn er auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten funktionieren würde.

Zitat:

@lenny77 schrieb am 20. April 2018 um 20:34:38 Uhr:

Übrigens zum Thema 'Heckklappe schlägt gegen Garagentor': die maximale Öffnungshöhe kann man selbst programmieren. Ist in der BDA beschrieben.

Wenn man denn eine El. Heckklappe hat, die ich nicht habe.

Also ich krieg das Grinsen gar nicht mehr weg, nach den ersten 500 km.

Ich habe einen Leasingrückläufer von 05/2015.

Ich war skeptisch was das DSG anging. Bin bisher privat nur Schalter gefahren und die DSG in den Dienstpolos waren nicht überzeugend.

Nun frage ich mich, warum ich solange ohne fahren konnte. Die Kombination aus DSG und Fahrprofilen finde ich genial. Und der Soundgenerator macht mir Spaß, im Sportmodus.

Telefon und Freisprecher sind bestens. Windgeräusche ab 200+ absolut im Rahmen.

Auch das normale Soundsystem (ohne Canton) ist in Ordnung. nicht Premium, aber Bass- und Klarheitsmäßig gut-sehr gut. nicht s scheppert oder verzerrt.

Der einzige klare Kritikpunkt ist die Lederqualität. der Unterschied zum Kunstleder ist doch minimal. Und den Türpappen hätten die Designer auch noch ein bißchen Leder spendieren können. Da bin ich schön ein bißchen verwöhnt von der Haptik des Exclusivleders in meinem 15 Jahre alten Volvo.

Erstaunt bin ich wirklich über die clevere Raumausnutzung. auf der Rückbank ist spürbar mehr Platz und der Kofferraum ist (auch ohne variablen Ladeboden) größer. sehr praktisch das Cargoelement und die Fächer untendrunter.

Mal sehen, was mich noch erfreut...

Moin,

ich hab den 2.0l Vertreterwagen ;) als Handschalter und kann in den meisten Dingen zustimmen.

Lane Assist ist völliger Mist. Da fährst Du gemütlich durch die gegen, kommt ne Baustelle und die dumme Karre meint am Lenkrad rütteln und gegenlenken zu müssen. Was ein Unsinn.

Lautstärke....ich hatte vorher nen BMW E39 und davor einen Ford Mondeo. Der Ford war schlimmer, gegen den BMW kann er natürlich nicht anstinken. Könnte auch an den RunFlats liegen.

Canton: Reicht mri völlig. Ich hab überwiegend Sunshine Radio eingedreht und bin zufrieden. Der BMW hatte ganze 4 130mm "Boxen". Aldi hat sowas schon als Duschradio abgelehnt damals. BMW verkauft es als Hifi Proffesional.

Amundsen: Was ne Krücke. Unglaublich wie schlecht ein Navi sein kann. Spracheingabe? Ich kann in Sibirien ne taube Babuschka anrufen und die kann besser verstehen was ich will als das Ding. Die Here Maps sind übersichtlich wie nix. Da siehst Du keine Fahtrbahn und in FFM auf nen 1km Zoomlevel zu gehen ist irgendwie Bullshit

Vorne keine Parkpiepser....bei dem Preis? Ist ein Firmenwagen. Hab ich nicht gewusst.

LED Licht? Gegen mein Xenon/umgebaute BiXeonon ein Seegen

Ansonsten bin ich eigentlich zufrieden. Er zieht und ist eigentlich agil genug. Da ich nie Neuwagen kaufen oder bestellen würde hab ich mich gewundert was man für 34.000€ bekommt - oder eben auch nicht, siehe Parpiepser oder miserables Navi.

@westerhever Ich persönlich würde mir nie einen Gebrauchten mit diesem DSG/Powershit und Co kaufen. Frag mal warum Ford z.B. jetzt wieder auf Wandler setzt.

Octavia 3

PS: Und da ich aus nem 5'er E39 komme. Die Kiste ist nicht für große Menschen gebaut. ich bin 1,90 und der Innenspiegel verdeckt so viel von der rechten Seite. Unfassbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Erfahrungsbericht RS TSI DSG Kombi nach 6 Monaten und 18.000km