ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Erfahrungsbericht Einbau einer Thermo Top V in den S3 mit Originalteilen

Erfahrungsbericht Einbau einer Thermo Top V in den S3 mit Originalteilen

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 9:41

Hallo,

beim Kauf meines S3 war klar, dass da eine Standheizung rein muss. Was man eben mal hatte, möchte man nicht mehr missen :D. Ich entschied mich für den Einbau der Heizung wie ab Werk mit ausschließlich Orginalteilen und Verkabelung laut Audi Stromlaufplan. Vorteile gegenüber der Nachrüstheizung:

- Voll diagnosefähig über CAN

- Vollständige Integration ins FIS (keine Schaltuhr am Armaturenbrett notwendig)

- Lüften oder Heizen wird automatisch eingestellt

- Plug&Play (dachte ich zumindest)

Ich fasse mich kurz:

Der Einbau ist eigentlich nicht schwierig, jedoch sehr, sehr zeitaufwendig. Ich habe an mehreren Tagen am Auto gearbeitet, dann ist man nicht so geschlaucht, wie wenn man alles auf einmal macht. Das Auto bleibt (mit Ausnahme der Wassereinbindung) ständig fahrbereit.

Kabel ziehen und in die originalen Kabelstränge einzuziehen ist eine Mega Fummelei, aber ich wollte es einfach so perfekt wie möglich haben. Wie auch immer, klappte ohne Probleme. Kraftstoffleitungen und Dosierpumpe ist alles Plug&Play. Einhängen, zusammenstecken, Fertig. Die erste "Überraschung" kam bei der Dachantenne. Ich hatte noch die alte Version mit nur zwei Anschlüssen verbaut :mad:. Ab zu Audi, neue Antenne bestellt und eingebaut.

Jetzt zum Heizgerät an sich: Man benötigt einen anderen Waschwasserbehälter, was ich aber wusste. Heizung, Behälter, Auspuff an den Halter vormontieren, alles kein Problem. Nun stand es da, das gute Stück. Also Stoßfängerüberzug und vordere Radhausschale raus. Alten Waschwasserbehälter leeren, ausbauen und Pumpen und Füllstandsgeber in den neuen übernehmen. Heizung einhängen und am Längsträger verschrauben. Auch hier alles Plug&Play. Zweite "Überraschung": Das Kabel für die SRA-Pumpe ist ca. 25 cm zu kurz, da sie beim SH-Waschwasserbehälter hinten montiert ist. Ärgerlich, aber kein großes Problem. Kabel anlängen und Fertig.

Wassereinbindung ist fummelig, da überhaupt kein Platz. Ging aber dann doch ohne große Probleme. Die dritte und schlimmste Überraschung erlebte ich zum Schluss: Als ich den Stoßfänger wieder montieren wollte, fehlten mir ca. 5 (!) cm bis zur Endlage nach hinten. Ursachen: Die Aufnahme der Nebler im Stoßfänger und der Nebler selbst stehen mit dem Waschwasserbehälter auf Kriegsfuß. Nach viel Fummelei und Wegschneiden des halben Stoßfängers und einer Aufnahme des Neblers hat es dann doch gepasst. Das scheint mir mit ein Grund zu sein, dass man den S3 nicht mit SH bestellen konnte/kann....

Zum Schluss noch Codieren der Steuergeräte und Anlernen der Fernbedienung (Dank an das VCDS-Forum) und dann heißt es freuen :). Alles funktioniert tadellos, die Klimaautomatik entscheidet selbst, ob gelüftet oder geheizt wird und im Endeffekt bin ich froh, dass ich mich für die Werks- und nicht für die Nachrüstlösung entschieden habe :).

Falls das jemand auch vorhat: Bilder des Umbaus sind vorhanden und Fragen werden gerne beantwortet.

Gruß

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. Mai 2009 um 9:41

Hallo,

beim Kauf meines S3 war klar, dass da eine Standheizung rein muss. Was man eben mal hatte, möchte man nicht mehr missen :D. Ich entschied mich für den Einbau der Heizung wie ab Werk mit ausschließlich Orginalteilen und Verkabelung laut Audi Stromlaufplan. Vorteile gegenüber der Nachrüstheizung:

- Voll diagnosefähig über CAN

- Vollständige Integration ins FIS (keine Schaltuhr am Armaturenbrett notwendig)

- Lüften oder Heizen wird automatisch eingestellt

- Plug&Play (dachte ich zumindest)

Ich fasse mich kurz:

Der Einbau ist eigentlich nicht schwierig, jedoch sehr, sehr zeitaufwendig. Ich habe an mehreren Tagen am Auto gearbeitet, dann ist man nicht so geschlaucht, wie wenn man alles auf einmal macht. Das Auto bleibt (mit Ausnahme der Wassereinbindung) ständig fahrbereit.

Kabel ziehen und in die originalen Kabelstränge einzuziehen ist eine Mega Fummelei, aber ich wollte es einfach so perfekt wie möglich haben. Wie auch immer, klappte ohne Probleme. Kraftstoffleitungen und Dosierpumpe ist alles Plug&Play. Einhängen, zusammenstecken, Fertig. Die erste "Überraschung" kam bei der Dachantenne. Ich hatte noch die alte Version mit nur zwei Anschlüssen verbaut :mad:. Ab zu Audi, neue Antenne bestellt und eingebaut.

Jetzt zum Heizgerät an sich: Man benötigt einen anderen Waschwasserbehälter, was ich aber wusste. Heizung, Behälter, Auspuff an den Halter vormontieren, alles kein Problem. Nun stand es da, das gute Stück. Also Stoßfängerüberzug und vordere Radhausschale raus. Alten Waschwasserbehälter leeren, ausbauen und Pumpen und Füllstandsgeber in den neuen übernehmen. Heizung einhängen und am Längsträger verschrauben. Auch hier alles Plug&Play. Zweite "Überraschung": Das Kabel für die SRA-Pumpe ist ca. 25 cm zu kurz, da sie beim SH-Waschwasserbehälter hinten montiert ist. Ärgerlich, aber kein großes Problem. Kabel anlängen und Fertig.

Wassereinbindung ist fummelig, da überhaupt kein Platz. Ging aber dann doch ohne große Probleme. Die dritte und schlimmste Überraschung erlebte ich zum Schluss: Als ich den Stoßfänger wieder montieren wollte, fehlten mir ca. 5 (!) cm bis zur Endlage nach hinten. Ursachen: Die Aufnahme der Nebler im Stoßfänger und der Nebler selbst stehen mit dem Waschwasserbehälter auf Kriegsfuß. Nach viel Fummelei und Wegschneiden des halben Stoßfängers und einer Aufnahme des Neblers hat es dann doch gepasst. Das scheint mir mit ein Grund zu sein, dass man den S3 nicht mit SH bestellen konnte/kann....

Zum Schluss noch Codieren der Steuergeräte und Anlernen der Fernbedienung (Dank an das VCDS-Forum) und dann heißt es freuen :). Alles funktioniert tadellos, die Klimaautomatik entscheidet selbst, ob gelüftet oder geheizt wird und im Endeffekt bin ich froh, dass ich mich für die Werks- und nicht für die Nachrüstlösung entschieden habe :).

Falls das jemand auch vorhat: Bilder des Umbaus sind vorhanden und Fragen werden gerne beantwortet.

Gruß

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Sehr gerne!

Kosten der Teile?

Austausch der Emailadressen per PN!

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 10:01

Heizung, Funkempfänger T90 und Handsender beim Auktionshaus, beim :) nicht bezahlbar. Der Rest hält sich mit Ausnahme der Fördereinheit mit Kraftstoffpumpe in Grenzen.

Grober Überblick:

Für Heizung (komplett mit Halter, Auspuff, Ansaugschalldampfer und Schläuchen) habe ich 500,- Euro bezahlt. Heizung ist wie neu aus Heckschadenfahrzeug. Handsender und Funkempfänger je 60,-. Ärgernis war wie oben beschrieben die Dosierpumpe. Die gibt es nur als Kompletteinheit und kostet 230,-. Antenne (ab MJ08 glaube ich wurde nur noch die neue verbaut, dann braucht man die nicht) 60,-. Kraftstoffleitung von der Dosierpumpe bis an die Heizung 80,-. Dann noch Wasserschläuche, Behälter und Schellen und diversen Kleinkram wie Steckgehäuse usw. 200,-

Gesamtkosten waren ca. 1200,-, viel Schweiß und eine Kürzung meiner Lebenserwartung um drei Jahre :D

Das mag jetzt manchen erschrecken, aber wer seine Heizung nachrüsten und einbauen lässt kommt auch nicht billiger davon und hat auch keinen Originaleinbau :).

also kann ich an meine Werksstandheizung mit CAN-BUS einfach eine T90 hängen und damit steuern?

Geht jede T90, oder nur die Audi T90?

 

Vielen Dank!

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 11:18

Ja, kannst du. Muss aber codiert werden.

Es geht nur die Audi T90 meines Wissens, zumal sich das Anlernen der FFB bei Werks- und Nachrüstlösung (Webasto) grundsätzlich unterscheidet. Den Empfänger bekommt man beim Auktionshaus recht einfach für 50-60 Euro. Denk aber daran, dass du die Antenne brauchst und ein Kabel von der Heizung zum Empfänger gelegt werden muss!!! Der Empfänger selbst "hängt" nur am Steuergerät der Heizung, NICHT am CAN.

Vielen Dank,

codieren ist kein problem- Antenne würde ich eine von Webasto nehmen- die haben ja auch klebeantennen die man verstecken kann!

Dafür baue ich mir keine originale aufs Dach, Kabel wär ebenfalls ok.

Meine Info war bisher immer, dass man die FFb nicht einfach nachrüsten könne! Weiss jemand, ob am Audi FFB Steuergerät jeder T90 Handsender läuft?

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 11:40

Wie es bei älteren Modellen aussieht, kann ich dir nicht beantworten. Aber grundsätzlich kann der Funkempfänger mit Fernbedienung nachgerüstet werden. Der Empfänger bekommt nur Klemme 30 und 31 und die Datenleitung zur Heizung sowie logischerweise die Antenne. Der Rest und Anlernen des Handsenders geht über den Tester bzw. VCDS.

Ob die anderen T90 gehen (z.B. VW) weiß ich nicht. Die Audi gehen auf jeden Fall. Die von Webasto werden wohl nicht gehen. Ich weiß aber, dass sich die Standheizungssoftware von VW und Audi zum Teil unterscheidet. Ob sich das auf den Funkempfänger auch auswirkt, keine Ahnung.

Alles kalr, dann werde ich mal nach dem aktuellen Audi Teil schauen...

Vielen Dank!

Poste mal ein Bilder vom Einbau bitte !

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 15:58

Gerne...hier eine Auswahl. Falls noch weiterer Klärungsbedarf besteht, einfach fragen. Die Kabelbinder sind provisorisch, da ich die Schlauchhalter erst morgen Früh bekomme...

Noch was: Das Absperrventil für Kühlmittel (N279), dass bei Bestellung ab Werk grundsätzlich verbaut wird, habe ich nicht verwendet, da ich Motor UND Innenraum aufwärmen will. Angeblich sollte man das mal im FIS einstellen können. Ob das dann wirklich funktioniert, war mir zu riskant. Außerdem wäre es dann mal richtig teuer und umständlich geworden, da mehrere Kühlmittelrohre getauscht werden müssten (wenn es überhaupt gegangen wäre mit dem S3 Motor), aber ich habe mich damit nicht befasst...

SAUBERE ARBEIT !!!! danke für die Fotos, jetzt ist die Freude auf den Winter noch größer ;)

 

Gruss

Andy

 

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 16:17

Naja, Freude auf den Winter wohl nicht. Aber es macht mir nicht mehr soviel aus :D. Wobei die Standlüftung ja im Sommer sehr gut genutzt werden kann. Ist viel wert, wenn die Kiste den ganzen Tag in der prallen Sonne stand :).

am 29. Mai 2009 um 17:44

Hallo

Ich hatte auch vor,eine Orginale Standheizung nachzurüsten.Habe auch schon alles drin,außer die anbindung an das Wassersystem.

Mich würde interesieren was du für Wasserschläuche genommen hast.Also von der Heizung zum Heizungskühler.Am besten mit Teile Nummer.

Das mit dem Wischwasser Tank und dem Nebler hatte ich auch,habe mir dann den Tank vom Mj2009 genommen.Teile Nummer:8P0955453 Q

Der passt,ohne zu fummeln.

Auf dem letzten Foto kommen mir die Schläuche "sehr" nahe an der Spannrolle vorbei. Könnte das zu Problemen bei vibrationen führen ?- oder ist alles gut verzurrt ?

 

 

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 19:19

Danke für den Hinweis mit dem Wasserbehälter, aber bei mir ist das ja jetzt leider zu spät :mad:.

Ich habe 2 (!) Webasto Formschläuche benutzt, da ich vier 90° Bögen brauchte (Webasto Nummer 126840). Man kann auch nur mit einem Schlauch auskommen und es mit kurzen Bögen machen. Ich wollte aber so wenig Verbindungsstücke wie möglich benutzen. Ein Schlauch ist ja nicht teuer, der kostet gerade mal 17 Euro.

@Scotty

Das sieht nur auf dem Bild so aus. Zur Kurbelwelle sind ca. 3-4 cm Platz. Die Schlaüche wackeln auch ohne Halterung nicht, da sie weiter oben zwischen Klimaleitung und Längsträger festsitzen (nicht gequetscht). Werde sie aber trotzdem noch haltern, wenn ich die Schlauchhalter habe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Erfahrungsbericht Einbau einer Thermo Top V in den S3 mit Originalteilen