ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Erfahrungen und Mängel nach 6 Monaten X3

Erfahrungen und Mängel nach 6 Monaten X3

BMW X3 F25
Themenstarteram 5. Juni 2012 um 10:16

Hallo,

bin neu hier im Forum und habe vorher interessiert mitgelesen. Nun ist es an der Zeit, nach nunmehr 6 Monaten und 14000 gefahrenen Kilometern Bilanz zu ziehen und meine Erfahrungen mit Euch zu teilen.

Hatte mich sehr gerfreut auf den neuen X3 und habe ihn direkt mit der grösst möglichen Maschine mit 313 PS als Diesel gekauft.

Auch nicht schlecht ausgestattet, mit Leder, Iphone -Schnickschnack, besseres Soundsystem, usw.

Da es mein erster BMW ist, bin ich unvoreingenommen an die ganze Sache herangegangen.

Auf das Versprechen, dass BMW Premiumhersteller ist, habe ich erstmal vertraut und bin in vielen Punkten enttäuscht worden:

1.) Windgeräusche: Die bei mir auftretenden Windgeräusche im Bereich Fahrer-/ Beifahrertür sind nicht akzeptabel. Diese fangen bei 110 km/h an und darüber hinaus ist ein Telefonieren mit der Freisprechanlage schlichtweg nicht möglich. Das Mikro fängt die Windgeräusche und überträgt sie zum Gesprächspartner, der sich permanent beschwert, dass ich so schlecht zu verstehen bin. Ich muss dann tatsächlich unter 100km/h fahren, damit ich vernünftig telefonieren kann. Da ich geschäftlich Vieltelefonierer bin, ist das mein grösster Kritikpunkt.

Auch wenn man mal ohne Radio fährt und sich normal mit dem Beifahrer unterhalten will, stören die Geräusche.

Werkstattbesuch: 3 mal erfolgloses nachbessern, "neuen" PUMA Fall eröffnet, obwohl die Windgeräusche wie ich hier gelesen habe, kein Einzelfall sind. Fazit: BMW bekommt es nicht hin, es gibt keine Abstellmaßnahme.

2.) Automatische Heckklappe: Diese hat sich währen der Fahrt auf der Autobahn zweimal geöffnet, hat aber vorher beim Losfahren nicht angezeigt, dass die Heckklappe noch geöffnet ist. Bei mir war ein Stück Pappe eines Kartons zwischen Klappe und Ladeboden gekommen.

Fazit BMW: nicht nachvollziehbar, kann nicht sein.

3.) Auftauen der Windschutzscheibe im Winter:

Sinnigerweise gibt es genau im Fahrersichtbereich nicht genug Luft, um die Scheibe abzutauen. Dies ist konstruktiv bedingt durch die Wölbung über dem Tacho. Der Rest der Scheibe bis auf einen Keil im Sichtbereich ist aber schon abgetaut.

Abstellmaßnahme laut BMW: Serienstand, kann man nichts machen...

Schönen Gruß and den BMW-Konstrukteur, Hausaufgabe leider nicht gemacht.

4.) Regensensor: unzureichende Funktion, wischt erst, wenn man wirklich nichts mehr durch die Scheibe sieht.

BMW hat einen neuen verbaut, der zwar etwas besser ist, aber er wischt mir immer noch zu spät.

5.) Scheibenwischerautomatik:

Sehr intelligent angebracht ist die grüne LED im Wischerhebel, die drch das Lenkrad verdeckt ist. Ausserdem nervt es total, dass man die Automatik immer bei jeder Fahrt erst einschalten muss. Ich weiss, die Wischerblätter könnten im Winter anfrieren....

6.) Lenkradheizung:

Hat schon mal jemand versucht, die Kontrolllampe während der Fahrt zu sehen?

7.) Scheibenwischer rubbeln:

BMW ist erst nach zweimaligem Austausch der Wischerblätter darauf gekommen, dass man das Wischergestänge auch mechanisch anpassen kann, um den korrekten Anstellwinkel zu bekommen.

8.) grosses Panoramadach:

Darauf hab ich mich echt gefreut, bin ich doch oft Schiebedach-offen-Fahrer. Ganz grosse Enttäuschung!

Ab 70 km/h macht es keinen Spass mehr, das Dach schwingt sich in Resonanz und man muss das Dach in die "Komfortstellung" zurückfahren, damit das Wummern weg ist. Ist natürlich auch eine Art, dem Kunden das als Feature zu verkaufen, wenn man es nicht anders hinbekommt. Der perforierte Stoff, der automatisch hochfährt, wenn man das Dach öffnet, pfeifft förmich aus allen Löchern.

Fazit: Dann lieber kein Schiebedach.

Das gleiche hatte übrigens der 5er Lehwagen, hat ja auch das gleiche Dach....

9.) Heckklappe Motor:

Meiner hat die elektrisch auf- und zufahrbare Heckklappe. Der Motor machte nach drei Monaten so laute Geräusche, dass ich es bemängelt habe.

Antwort BMW: Man kommt so schlecht zum Fetten dran, die Geräusche sind normal und beeinträchtigen nicht die Funktion. Na Danke!

10.) Automatikgetriebe / Antriebsstrang:

Ich war soh froh über dieses Automatikgetriebe, es schaltete alles wunderbar, ohne dass man einen Übergang gemerkt hat.

Aber nach 3000 gefahrenen Kilometern fing das ruckeln in den ersten drei Fahrstufen an. Gerade der Übergang von Schubbetrieb auf Lastberieb ist signfikant erkennbar. Nach nunmehr 14000 km wird es immer schlimmer.

BMW kann den Fehler nicht nachvollziehen, das "Fahrzeug hat Serienstand und ist mängelfrei".

Man wollte mir weismachen, dass im Antriebsstrang noch Wachsreste von der Montage sind, die sich nun im Laufe der Zeit auflösen.

Ich hab dann mal freundlich gefragt, wie dumm die Kunden wohl sind?

Für mich scheint es so, als ob der Antriebsstrang mit der geballten Motorkraft nicht klarkommt.

Und wenn ich mir schon ein Auto mit der Motorleistung und Beschleuningung kaufe, koste ich das auch aus, immer wenn es geht.

Antwort BMW: wenn es gar nicht mehr geht, müssen wir das Getriebe austauschen.

11.) Farbe löst sich ab in der Mittelkonsole:

Wurde von BMW ausgetauscht.

12.) Laderaumabdeckung:

Die ist echt ein Witz, die gefühlte Qualität geht gegen null, sieht mir nach allerbilligstem Plastik aus. Die Kanten sind schon freigerubbelt und sehen nicht mehr schön aus.

Konstruktiv sehr schlecht ist auch, dass man mit dem Rollo permanent die Seitenabdeckungen zerkratzt.

13.) Memorysitz:

Die Knöpfe sind nicht beleuchtet. Im dunkel ist eine Bedienung Glücksache. Oder einfach die Tasten abzählen.....

14.) Der wendbare Kofferraumboden ist sehr passungenau und lässt sich nur mühsam montieren.

15.) Die Luftdüsen für die Seitenscheiben sind nicht effektiv genug, im Winter bleiben sie Seitenscheiben oft beschlagen.

16.) Den Wagen als fünfsitzer auszuschreiben ist schlichtweg eine Frechheit. Der hintere mittlere Sitz ist schlichtweg nicht zu gebrauchen und allerhöchstens ein Notsitz. Selbst Kinder beschweren sich, wie unbequem es in der Mitte ist.

17.) last but not least: Software:

Hier hat BMW noch so richtig Probleme. Ich habe bei mir schon die angeblich neueste SW drauf.

Hauptkritikpunkte: Telefoniebetrieb: Abnehmensymbol überdeckt Telefonnummer oder Namen des Anrufers.

Kommunikation mit Iphone/ Webradio: Fumnktioniet nur sporadisch, häufig gar nicht. Und es liegt nicht am Netzempfang. Die programmierbaren Funktionstasten in der Mittelkonsole führen nicht zum gewünschten Menüpunkt, funktionieren nur sporadisch.

So, das waren die Hauptkritikpunkte. Ich wollte den Wagen bei BMW rückabwickeln mit Androhung von Rechtsstreit. Es ist auch jemand aus München gekommen, der sich brav meine Punkte angehört hat, mir jedoch in keinem Punkt zugestimmt hat.

Habe im Endeffekt aber auf einen Rechtsstreit verzichtet, da ich meine Zeit lieber mit schönen Dingen verbringe als mich über BMW zu ärgern.

Für mich persönlich habe ich den Kauf des X3 als Fehlkauf abgehakt und fahre das Auto noch etwas, damit sich der Wertverlust in Grenzen hält.

Schönen Gruß

windnoise.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. Juni 2012 um 10:16

Hallo,

bin neu hier im Forum und habe vorher interessiert mitgelesen. Nun ist es an der Zeit, nach nunmehr 6 Monaten und 14000 gefahrenen Kilometern Bilanz zu ziehen und meine Erfahrungen mit Euch zu teilen.

Hatte mich sehr gerfreut auf den neuen X3 und habe ihn direkt mit der grösst möglichen Maschine mit 313 PS als Diesel gekauft.

Auch nicht schlecht ausgestattet, mit Leder, Iphone -Schnickschnack, besseres Soundsystem, usw.

Da es mein erster BMW ist, bin ich unvoreingenommen an die ganze Sache herangegangen.

Auf das Versprechen, dass BMW Premiumhersteller ist, habe ich erstmal vertraut und bin in vielen Punkten enttäuscht worden:

1.) Windgeräusche: Die bei mir auftretenden Windgeräusche im Bereich Fahrer-/ Beifahrertür sind nicht akzeptabel. Diese fangen bei 110 km/h an und darüber hinaus ist ein Telefonieren mit der Freisprechanlage schlichtweg nicht möglich. Das Mikro fängt die Windgeräusche und überträgt sie zum Gesprächspartner, der sich permanent beschwert, dass ich so schlecht zu verstehen bin. Ich muss dann tatsächlich unter 100km/h fahren, damit ich vernünftig telefonieren kann. Da ich geschäftlich Vieltelefonierer bin, ist das mein grösster Kritikpunkt.

Auch wenn man mal ohne Radio fährt und sich normal mit dem Beifahrer unterhalten will, stören die Geräusche.

Werkstattbesuch: 3 mal erfolgloses nachbessern, "neuen" PUMA Fall eröffnet, obwohl die Windgeräusche wie ich hier gelesen habe, kein Einzelfall sind. Fazit: BMW bekommt es nicht hin, es gibt keine Abstellmaßnahme.

2.) Automatische Heckklappe: Diese hat sich währen der Fahrt auf der Autobahn zweimal geöffnet, hat aber vorher beim Losfahren nicht angezeigt, dass die Heckklappe noch geöffnet ist. Bei mir war ein Stück Pappe eines Kartons zwischen Klappe und Ladeboden gekommen.

Fazit BMW: nicht nachvollziehbar, kann nicht sein.

3.) Auftauen der Windschutzscheibe im Winter:

Sinnigerweise gibt es genau im Fahrersichtbereich nicht genug Luft, um die Scheibe abzutauen. Dies ist konstruktiv bedingt durch die Wölbung über dem Tacho. Der Rest der Scheibe bis auf einen Keil im Sichtbereich ist aber schon abgetaut.

Abstellmaßnahme laut BMW: Serienstand, kann man nichts machen...

Schönen Gruß and den BMW-Konstrukteur, Hausaufgabe leider nicht gemacht.

4.) Regensensor: unzureichende Funktion, wischt erst, wenn man wirklich nichts mehr durch die Scheibe sieht.

BMW hat einen neuen verbaut, der zwar etwas besser ist, aber er wischt mir immer noch zu spät.

5.) Scheibenwischerautomatik:

Sehr intelligent angebracht ist die grüne LED im Wischerhebel, die drch das Lenkrad verdeckt ist. Ausserdem nervt es total, dass man die Automatik immer bei jeder Fahrt erst einschalten muss. Ich weiss, die Wischerblätter könnten im Winter anfrieren....

6.) Lenkradheizung:

Hat schon mal jemand versucht, die Kontrolllampe während der Fahrt zu sehen?

7.) Scheibenwischer rubbeln:

BMW ist erst nach zweimaligem Austausch der Wischerblätter darauf gekommen, dass man das Wischergestänge auch mechanisch anpassen kann, um den korrekten Anstellwinkel zu bekommen.

8.) grosses Panoramadach:

Darauf hab ich mich echt gefreut, bin ich doch oft Schiebedach-offen-Fahrer. Ganz grosse Enttäuschung!

Ab 70 km/h macht es keinen Spass mehr, das Dach schwingt sich in Resonanz und man muss das Dach in die "Komfortstellung" zurückfahren, damit das Wummern weg ist. Ist natürlich auch eine Art, dem Kunden das als Feature zu verkaufen, wenn man es nicht anders hinbekommt. Der perforierte Stoff, der automatisch hochfährt, wenn man das Dach öffnet, pfeifft förmich aus allen Löchern.

Fazit: Dann lieber kein Schiebedach.

Das gleiche hatte übrigens der 5er Lehwagen, hat ja auch das gleiche Dach....

9.) Heckklappe Motor:

Meiner hat die elektrisch auf- und zufahrbare Heckklappe. Der Motor machte nach drei Monaten so laute Geräusche, dass ich es bemängelt habe.

Antwort BMW: Man kommt so schlecht zum Fetten dran, die Geräusche sind normal und beeinträchtigen nicht die Funktion. Na Danke!

10.) Automatikgetriebe / Antriebsstrang:

Ich war soh froh über dieses Automatikgetriebe, es schaltete alles wunderbar, ohne dass man einen Übergang gemerkt hat.

Aber nach 3000 gefahrenen Kilometern fing das ruckeln in den ersten drei Fahrstufen an. Gerade der Übergang von Schubbetrieb auf Lastberieb ist signfikant erkennbar. Nach nunmehr 14000 km wird es immer schlimmer.

BMW kann den Fehler nicht nachvollziehen, das "Fahrzeug hat Serienstand und ist mängelfrei".

Man wollte mir weismachen, dass im Antriebsstrang noch Wachsreste von der Montage sind, die sich nun im Laufe der Zeit auflösen.

Ich hab dann mal freundlich gefragt, wie dumm die Kunden wohl sind?

Für mich scheint es so, als ob der Antriebsstrang mit der geballten Motorkraft nicht klarkommt.

Und wenn ich mir schon ein Auto mit der Motorleistung und Beschleuningung kaufe, koste ich das auch aus, immer wenn es geht.

Antwort BMW: wenn es gar nicht mehr geht, müssen wir das Getriebe austauschen.

11.) Farbe löst sich ab in der Mittelkonsole:

Wurde von BMW ausgetauscht.

12.) Laderaumabdeckung:

Die ist echt ein Witz, die gefühlte Qualität geht gegen null, sieht mir nach allerbilligstem Plastik aus. Die Kanten sind schon freigerubbelt und sehen nicht mehr schön aus.

Konstruktiv sehr schlecht ist auch, dass man mit dem Rollo permanent die Seitenabdeckungen zerkratzt.

13.) Memorysitz:

Die Knöpfe sind nicht beleuchtet. Im dunkel ist eine Bedienung Glücksache. Oder einfach die Tasten abzählen.....

14.) Der wendbare Kofferraumboden ist sehr passungenau und lässt sich nur mühsam montieren.

15.) Die Luftdüsen für die Seitenscheiben sind nicht effektiv genug, im Winter bleiben sie Seitenscheiben oft beschlagen.

16.) Den Wagen als fünfsitzer auszuschreiben ist schlichtweg eine Frechheit. Der hintere mittlere Sitz ist schlichtweg nicht zu gebrauchen und allerhöchstens ein Notsitz. Selbst Kinder beschweren sich, wie unbequem es in der Mitte ist.

17.) last but not least: Software:

Hier hat BMW noch so richtig Probleme. Ich habe bei mir schon die angeblich neueste SW drauf.

Hauptkritikpunkte: Telefoniebetrieb: Abnehmensymbol überdeckt Telefonnummer oder Namen des Anrufers.

Kommunikation mit Iphone/ Webradio: Fumnktioniet nur sporadisch, häufig gar nicht. Und es liegt nicht am Netzempfang. Die programmierbaren Funktionstasten in der Mittelkonsole führen nicht zum gewünschten Menüpunkt, funktionieren nur sporadisch.

So, das waren die Hauptkritikpunkte. Ich wollte den Wagen bei BMW rückabwickeln mit Androhung von Rechtsstreit. Es ist auch jemand aus München gekommen, der sich brav meine Punkte angehört hat, mir jedoch in keinem Punkt zugestimmt hat.

Habe im Endeffekt aber auf einen Rechtsstreit verzichtet, da ich meine Zeit lieber mit schönen Dingen verbringe als mich über BMW zu ärgern.

Für mich persönlich habe ich den Kauf des X3 als Fehlkauf abgehakt und fahre das Auto noch etwas, damit sich der Wertverlust in Grenzen hält.

Schönen Gruß

windnoise.

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von windnoise

Hallo,

bin neu hier im Forum und habe vorher interessiert mitgelesen. Nun ist es an der Zeit, nach nunmehr 6 Monaten und 14000 gefahrenen Kilometern Bilanz zu ziehen und meine Erfahrungen mit Euch zu teilen.

Hatte mich sehr gerfreut auf den neuen X3 und habe ihn direkt mit der grösst möglichen Maschine mit 313 PS als Diesel gekauft.

Auch nicht schlecht ausgestattet, mit Leder, Iphone -Schnickschnack, besseres Soundsystem, usw.

Da es mein erster BMW ist, bin ich unvoreingenommen an die ganze Sache herangegangen.

Auf das Versprechen, dass BMW Premiumhersteller ist, habe ich erstmal vertraut und bin in vielen Punkten enttäuscht worden:

1.) Windgeräusche: Die bei mir auftretenden Windgeräusche im Bereich Fahrer-/ Beifahrertür sind nicht akzeptabel. Diese fangen bei 110 km/h an und darüber hinaus ist ein Telefonieren mit der Freisprechanlage schlichtweg nicht möglich. Das Mikro fängt die Windgeräusche und überträgt sie zum Gesprächspartner, der sich permanent beschwert, dass ich so schlecht zu verstehen bin. Ich muss dann tatsächlich unter 100km/h fahren, damit ich vernünftig telefonieren kann. Da ich geschäftlich Vieltelefonierer bin, ist das mein grösster Kritikpunkt.

Auch wenn man mal ohne Radio fährt und sich normal mit dem Beifahrer unterhalten will, stören die Geräusche.

Werkstattbesuch: 3 mal erfolgloses nachbessern, "neuen" PUMA Fall eröffnet, obwohl die Windgeräusche wie ich hier gelesen habe, kein Einzelfall sind. Fazit: BMW bekommt es nicht hin, es gibt keine Abstellmaßnahme.

2.) Automatische Heckklappe: Diese hat sich währen der Fahrt auf der Autobahn zweimal geöffnet, hat aber vorher beim Losfahren nicht angezeigt, dass die Heckklappe noch geöffnet ist. Bei mir war ein Stück Pappe eines Kartons zwischen Klappe und Ladeboden gekommen.

Fazit BMW: nicht nachvollziehbar, kann nicht sein.

3.) Auftauen der Windschutzscheibe im Winter:

Sinnigerweise gibt es genau im Fahrersichtbereich nicht genug Luft, um die Scheibe abzutauen. Dies ist konstruktiv bedingt durch die Wölbung über dem Tacho. Der Rest der Scheibe bis auf einen Keil im Sichtbereich ist aber schon abgetaut.

Abstellmaßnahme laut BMW: Serienstand, kann man nichts machen...

Schönen Gruß and den BMW-Konstrukteur, Hausaufgabe leider nicht gemacht.

4.) Regensensor: unzureichende Funktion, wischt erst, wenn man wirklich nichts mehr durch die Scheibe sieht.

BMW hat einen neuen verbaut, der zwar etwas besser ist, aber er wischt mir immer noch zu spät.

5.) Scheibenwischerautomatik:

Sehr intelligent angebracht ist die grüne LED im Wischerhebel, die drch das Lenkrad verdeckt ist. Ausserdem nervt es total, dass man die Automatik immer bei jeder Fahrt erst einschalten muss. Ich weiss, die Wischerblätter könnten im Winter anfrieren....

6.) Lenkradheizung:

Hat schon mal jemand versucht, die Kontrolllampe während der Fahrt zu sehen?

7.) Scheibenwischer rubbeln:

BMW ist erst nach zweimaligem Austausch der Wischerblätter darauf gekommen, dass man das Wischergestänge auch mechanisch anpassen kann, um den korrekten Anstellwinkel zu bekommen.

8.) grosses Panoramadach:

Darauf hab ich mich echt gefreut, bin ich doch oft Schiebedach-offen-Fahrer. Ganz grosse Enttäuschung!

Ab 70 km/h macht es keinen Spass mehr, das Dach schwingt sich in Resonanz und man muss das Dach in die "Komfortstellung" zurückfahren, damit das Wummern weg ist. Ist natürlich auch eine Art, dem Kunden das als Feature zu verkaufen, wenn man es nicht anders hinbekommt. Der perforierte Stoff, der automatisch hochfährt, wenn man das Dach öffnet, pfeifft förmich aus allen Löchern.

Fazit: Dann lieber kein Schiebedach.

Das gleiche hatte übrigens der 5er Lehwagen, hat ja auch das gleiche Dach....

9.) Heckklappe Motor:

Meiner hat die elektrisch auf- und zufahrbare Heckklappe. Der Motor machte nach drei Monaten so laute Geräusche, dass ich es bemängelt habe.

Antwort BMW: Man kommt so schlecht zum Fetten dran, die Geräusche sind normal und beeinträchtigen nicht die Funktion. Na Danke!

10.) Automatikgetriebe / Antriebsstrang:

Ich war soh froh über dieses Automatikgetriebe, es schaltete alles wunderbar, ohne dass man einen Übergang gemerkt hat.

Aber nach 3000 gefahrenen Kilometern fing das ruckeln in den ersten drei Fahrstufen an. Gerade der Übergang von Schubbetrieb auf Lastberieb ist signfikant erkennbar. Nach nunmehr 14000 km wird es immer schlimmer.

BMW kann den Fehler nicht nachvollziehen, das "Fahrzeug hat Serienstand und ist mängelfrei".

Man wollte mir weismachen, dass im Antriebsstrang noch Wachsreste von der Montage sind, die sich nun im Laufe der Zeit auflösen.

Ich hab dann mal freundlich gefragt, wie dumm die Kunden wohl sind?

Für mich scheint es so, als ob der Antriebsstrang mit der geballten Motorkraft nicht klarkommt.

Und wenn ich mir schon ein Auto mit der Motorleistung und Beschleuningung kaufe, koste ich das auch aus, immer wenn es geht.

Antwort BMW: wenn es gar nicht mehr geht, müssen wir das Getriebe austauschen.

11.) Farbe löst sich ab in der Mittelkonsole:

Wurde von BMW ausgetauscht.

12.) Laderaumabdeckung:

Die ist echt ein Witz, die gefühlte Qualität geht gegen null, sieht mir nach allerbilligstem Plastik aus. Die Kanten sind schon freigerubbelt und sehen nicht mehr schön aus.

Konstruktiv sehr schlecht ist auch, dass man mit dem Rollo permanent die Seitenabdeckungen zerkratzt.

13.) Memorysitz:

Die Knöpfe sind nicht beleuchtet. Im dunkel ist eine Bedienung Glücksache. Oder einfach die Tasten abzählen.....

14.) Der wendbare Kofferraumboden ist sehr passungenau und lässt sich nur mühsam montieren.

15.) Die Luftdüsen für die Seitenscheiben sind nicht effektiv genug, im Winter bleiben sie Seitenscheiben oft beschlagen.

16.) Den Wagen als fünfsitzer auszuschreiben ist schlichtweg eine Frechheit. Der hintere mittlere Sitz ist schlichtweg nicht zu gebrauchen und allerhöchstens ein Notsitz. Selbst Kinder beschweren sich, wie unbequem es in der Mitte ist.

17.) last but not least: Software:

Hier hat BMW noch so richtig Probleme. Ich habe bei mir schon die angeblich neueste SW drauf.

Hauptkritikpunkte: Telefoniebetrieb: Abnehmensymbol überdeckt Telefonnummer oder Namen des Anrufers.

Kommunikation mit Iphone/ Webradio: Fumnktioniet nur sporadisch, häufig gar nicht. Und es liegt nicht am Netzempfang. Die programmierbaren Funktionstasten in der Mittelkonsole führen nicht zum gewünschten Menüpunkt, funktionieren nur sporadisch.

So, das waren die Hauptkritikpunkte. Ich wollte den Wagen bei BMW rückabwickeln mit Androhung von Rechtsstreit. Es ist auch jemand aus München gekommen, der sich brav meine Punkte angehört hat, mir jedoch in keinem Punkt zugestimmt hat.

Habe im Endeffekt aber auf einen Rechtsstreit verzichtet, da ich meine Zeit lieber mit schönen Dingen verbringe als mich über BMW zu ärgern.

Für mich persönlich habe ich den Kauf des X3 als Fehlkauf abgehakt und fahre das Auto noch etwas, damit sich der Wertverlust in Grenzen hält.

Schönen Gruß

windnoise.

Da kann man wirklich Mitleid kriegen - und das ist ernst gemeint. Aber aus diesen Mängeln lässt sich gottlob kein Rückschluss auf die große Masse der Fahrzeuge ziehen. Besonders das mit den Windgeräuschen habe ich hier schon oft gelesen. Hab einen der ersten 30d und kann darüber überhaupt nicht klagen.

Auf die automatische Heckklappe, Lenkradheizung und das Riesendach habe ich wohlweislich verzichtet. Viel drin - viel Ärger.

Das Automatikgetriebe funzt super. Nur gelegentlich ein kurzes Rucken beim Abbremsen und wieder schnellen Beschleunigen.

Der Rest sind Kleinigkeiten, die mich nicht stören.

Regensensor funzt bei mir fast immer optimal. Gelegentlich muss man mal manuell nachhelfen.

Vielleicht hab ich einfach nur Glück gehabt. Aber nach 13 Monaten würd ich den Wagen fast genau so wieder nehmen. Nur die Klappspiegel würden mir nicht mehr durch die Lappen gehen.

racerz336

am 5. Juni 2012 um 11:15

Zitat:

13.) Memorysitz:

Die Knöpfe sind nicht beleuchtet. Im dunkel ist eine Bedienung Glücksache. Oder einfach die Tasten abzählen.....

Ich denke, da hilft auch eine Beleuchtung wenig, da ich ja während der Fahrt nicht mit den Hühneraugen im Fussraum umhergucken kann. Ich habe aber bemerkt, dass BMW im X3 neu diese tuntige Audi-Beleuchtung der Lüftungsverstellräder installiert hat. Dies ist natürlich ein totaler Mehrwert (allenfalls nur im Lichtpaket enthalten), da ich ja immer gerne und vor allem nachts weiss/wissen muss welches Lüftungsgitter wie weit geöffnet ist.:rolleyes:

Ansonsten kann ich keinen einzigen der Kritikpunkte nachvollziehen, das Panoramadach öffne ich ohnehin nie (die peiffen immer und werden irgendwann dann ohnehin undicht oder geben bei einsetzendem monsuartigen Regen den Geist auf) , habe es nur genommen, damit das Fahrzeug mit dem schwarzen Dachhimmel des M-Pakets nicht mehr so düster ist und der Junior nachts auf der Rückbank den Sternenhimmel anschauen kann und das Sandmännchen auch von oben im Überflug gut sieht wo kleine Kinder noch nicht schlafen;) .

"11.) Farbe löst sich ab in der Mittelkonsole:

Wurde von BMW ausgetauscht."

Habe mal nicht alles zitiert:rolleyes:

Welche Farbe löst sich wo ab?

Bernd.

Themenstarteram 5. Juni 2012 um 12:22

Zitat:

Original geschrieben von br60

"11.) Farbe löst sich ab in der Mittelkonsole:

Wurde von BMW ausgetauscht."

Habe mal nicht alles zitiert:rolleyes:

Welche Farbe löst sich wo ab?

Bernd.

Die schwarze zwischen den beiden Becherhaltern und der davorliegenden gummierten Ablage.

Themenstarteram 5. Juni 2012 um 12:24

Zitat:

Original geschrieben von smhu

Zitat:

13.) Memorysitz:

Die Knöpfe sind nicht beleuchtet. Im dunkel ist eine Bedienung Glücksache. Oder einfach die Tasten abzählen.....

Ich denke, da hilft auch eine Beleuchtung wenig, da ich ja während der Fahrt nicht mit den Hühneraugen im Fussraum umhergucken kann. Ich habe aber bemerkt, dass BMW im X3 neu diese tuntige Audi-Beleuchtung der Lüftungsverstellräder installiert hat. Dies ist natürlich ein totaler Mehrwert (allenfalls nur im Lichtpaket enthalten), da ich ja immer gerne und vor allem nachts weiss/wissen muss welches Lüftungsgitter wie weit geöffnet ist.:rolleyes:

Ansonsten kann ich keinen einzigen der Kritikpunkte nachvollziehen, das Panoramadach öffne ich ohnehin nie (die peiffen immer und werden irgendwann dann ohnehin undicht oder geben bei einsetzendem monsuartigen Regen den Geist auf) , habe es nur genommen, damit das Fahrzeug mit dem schwarzen Dachhimmel des M-Pakets nicht mehr so düster ist und der Junior nachts auf der Rückbank den Sternenhimmel anschauen kann und das Sandmännchen auch von oben im Überflug gut sieht wo kleine Kinder noch nicht schlafen;) .

Na ja, wenn meine Frau gefahren ist, ist der Sitz so weit vorne, dass ich nicht einsteigen kann. Also muss ich die Memoryfunktion von aussen bedienen, bevor ich einsteige. Sobald ich abr versehentlich auf M drücke und dann auf 1 oder 2 ist die vorherige Programmierung verloren.

Zitat:

Original geschrieben von windnoise

Hallo,

...

Da es mein erster BMW ist, bin ich unvoreingenommen an die ganze Sache herangegangen.

Auf das Versprechen, dass BMW Premiumhersteller ist, habe ich erstmal vertraut und bin in vielen Punkten enttäuscht worden:

 

4.) Regensensor: unzureichende Funktion, wischt erst, wenn man wirklich nichts mehr durch die Scheibe sieht.

BMW hat einen neuen verbaut, der zwar etwas besser ist, aber er wischt mir immer noch zu spät.

5.) Scheibenwischerautomatik:

Sehr intelligent angebracht ist die grüne LED im Wischerhebel, die drch das Lenkrad verdeckt ist. Ausserdem nervt es total, dass man die Automatik immer bei jeder Fahrt erst einschalten muss. Ich weiss, die Wischerblätter könnten im Winter anfrieren....

6.) Lenkradheizung:

Hat schon mal jemand versucht, die Kontrolllampe während der Fahrt zu sehen?

8.) grosses Panoramadach:

Darauf hab ich mich echt gefreut, bin ich doch oft Schiebedach-offen-Fahrer. Ganz grosse Enttäuschung!

Ab 70 km/h macht es keinen Spass mehr, das Dach schwingt sich in Resonanz und man muss das Dach in die "Komfortstellung" zurückfahren, damit das Wummern weg ist. Ist natürlich auch eine Art, dem Kunden das als Feature zu verkaufen, wenn man es nicht anders hinbekommt. Der perforierte Stoff, der automatisch hochfährt, wenn man das Dach öffnet, pfeifft förmich aus allen Löchern.

Fazit: Dann lieber kein Schiebedach.

Das gleiche hatte übrigens der 5er Lehwagen, hat ja auch das gleiche Dach....

12.) Laderaumabdeckung:

Die ist echt ein Witz, die gefühlte Qualität geht gegen null, sieht mir nach allerbilligstem Plastik aus. Die Kanten sind schon freigerubbelt und sehen nicht mehr schön aus.

Konstruktiv sehr schlecht ist auch, dass man mit dem Rollo permanent die Seitenabdeckungen zerkratzt.

13.) Memorysitz:

Die Knöpfe sind nicht beleuchtet. Im dunkel ist eine Bedienung Glücksache. Oder einfach die Tasten abzählen.....

14.) Der wendbare Kofferraumboden ist sehr passungenau und lässt sich nur mühsam montieren.

16.) Den Wagen als fünfsitzer auszuschreiben ist schlichtweg eine Frechheit. Der hintere mittlere Sitz ist schlichtweg nicht zu gebrauchen und allerhöchstens ein Notsitz. Selbst Kinder beschweren sich, wie unbequem es in der Mitte ist.

17.) last but not least: Software:

Hier hat BMW noch so richtig Probleme. Ich habe bei mir schon die angeblich neueste SW drauf.

Hauptkritikpunkte: Telefoniebetrieb: Abnehmensymbol überdeckt Telefonnummer oder Namen des Anrufers.

Kommunikation mit Iphone/ Webradio: Fumnktioniet nur sporadisch, häufig gar nicht. Und es liegt nicht am Netzempfang. Die programmierbaren Funktionstasten in der Mittelkonsole führen nicht zum gewünschten Menüpunkt, funktionieren nur sporadisch.

...

Schönen Gruß

windnoise.

Hallo Windnoise,

wenn es einen so hart trifft, ist man weit weg von jeglicher Fahrfreude - gelinde gesagt.

Eine solche Massierung von feststellbaren Mängeln ist außergewöhnlich. Aus manchen Punkten wo Du sagst "BMW sagt/macht ..." würde ich zunächst den Händler in der Pflicht sehen, z.B. wenn man dort zu bl.. ist, Scheibenwischer eintstellen zu können.

Zu ein Paar Punkten Kommentare meinerseits, die evtl. helfen, beim Händler zu argumentieren, dass es auch anders geht/gehen muß bzw. die die Sichtweise etwas relativieren könnten ....

zu 4 Regensensor: beim meinem ist es gerade umgekehrt, er läuft sehr früh an und sehr lange nach obwohl auf der Scheibe kaum Tropfen drauf sind, auch kein Sprühnebel mehr ... müßte man doch programmieren können.

zu 5 LED: ist wirklich schlecht

zu 6 Lenkradheizung: wozu braucht man das Licht? Man merkt wenn das Lenkrad warm ist, und irgendwann geht die Heizung von selbst aus.

zu 8 Panoramadach: war selber sehr skeptisch, hatte bewußt und aus Angst seit Jahren auf diese Option verzichtet.

Wie smhu schon schrieb, haben wird diesmal das Dach nur aus Lichtgründen bestellt, weil wir es nicht nachvollziehen können, dass vermeintlich sportliche Ausstattung ("M" Paket) immer mit der absolut schwärzesten und damit traurigsten Innenfarbgebung (außer den Sitzen) einher gehen muß, die verfügbar ist...

Wir sind aber außerordentlich zufrieden mit den sehr moderaten Windgeräuschen selbst bis 120km/h. Da muß der Service etwas machen können.

zu 12 Laderaumabdeckung: Die Abdeckung selbst ist so gut/schlecht wie im Vorgänger, sehe ich nicht als Mangel an. Allerdings besteht die Seitenverkleidung im Heck aus primitivsten/billigsten Kunststoff, der sehr schnell verkratzt.

Wenn sich man allerdings daran gewöhnt, dass man die Abdeckung nach UNTEN(!) und nicht nach oben (wie z.B. beim E83) aus der Halterung herausführt bzw. so auch einführt, dann verkratzt man nix, da die Seitenteile unten breiter gearbeitet sind. Wenn man sich das genauer anschaut erkennt man die gedachte "Wegeführung" für die Abdeckung.

zu 13 Memorysitz: Mir ist die Beleuchtung der Knöpfe egal, weil ich während der Fahrt meinen Kopf eh nicht zwischen Sitz und geschlossener Türe hineinbekomme ... ;)

Im Ernst: Wenn die beiden Fahrer ihren eigenen Schlüssel verwenden, stellt sich der Sitz bereits beim Öffnen individuell ein, und sonst nimmt man die Fein-Einstellung vor, wenn man bereits sitzt, also muß man sich die Sache eh ertasten ...

Hat man für sich selbst unterschiedliche Positionen programmiert, dann drückt man maximal einen Knopf vergebens und man drück halt nochmal auf den zweiten Knopf. Der M-Knopf hat ja eine andere Wölbung als die Speicherpositionstasten. Das müßte mental & taktil bewältigbar sein .... mach Dir das Leben nicht unnötig schwer :)

zu 14 Kofferraumboden: Passgenauigkeit kann ich nicht bemängeln, was allerdings primitiv ist, ist der Umstand, dass man i.Vgl. zum E83 auf kleine Positionshilfen verzichtet hat, in die man den Boden hinten einführt und man ihn so schneller in die korrekte Lage bringen kann - das ist mehr als lausig.

Ebenso hirnrissig ist der Umstand, dass der bewegliche Haltehaken, mit dem man die Klappe geöffnet oben an der Regenrinne aufhängen kann, auf der dann obenliegenen Fläche angebracht ist und man mit einem Wasserkasten die Halterung schnell zerstört, wenn man nicht aufpasst. Da war ein Designerlehrling am Werk.

zu 16: stimmt

Was mich noch besonders enttäuscht: BMW wirbt ja damit, dass man die Rücksitzlehne im Verhältnis 40:20:40 umklappen kann.

Ich hatte das so verstanden, dass ich die drei Teile jeweils unabhänig von einander umklappen kann, so dass drei unabhängig nutzbare Durchladungen entstehen. DAS IST FALSCH.

Wenn man das quasi 40er-Teil hinter dem Fahrer umlappt, klappt auch immer das 20er-Teil mit um.

Folglich lautet die Wahrheit: 40:20:60.

Das reicht aber wohl nicht für eine Wandlung ....

zu 17 Software: insgesamt ein Armutszeugnis seitens des Hersteller.

Fazit: Die Qualität scheint doch erheblicher Streuung zu unterliegen und der Ärger ist zu verstehen, wenn man voll in den Pechnapf gegriffen hat. Da ist auch verständlich, wenn man dem Service auch eine harte Zeit gibt, bis das Wesentliche behoben ist.

Manches kann man aber auch wegstecken ...

Ich wünsche Dir viel Erfolg bzgl. der Nachbesserungen!

am 5. Juni 2012 um 12:34

Zitat:

Na ja, wenn meine Frau gefahren ist, ist der Sitz so weit vorne, dass ich nicht einsteigen kann. Also muss ich die Memoryfunktion von aussen bedienen, bevor ich einsteige. Sobald ich abr versehentlich auf M drücke und dann auf 1 oder 2 ist die vorherige Programmierung verloren.

Frau kriegt einen eigenen Schlüssel und Du machst im IDrive das Häckchen, dass die Schlüssel die Sitzposittionen speichern sollen und diese bereits beim Aufschliessen des Wagens eingestellt werden sollen. So können auch Sitzriesen und Sitzzwerge ein Auto teilen.

Hallo Freunde,

wir haben unseren X3 2.0dA seit Ende Februar und sind ziemlich zufrieden, was das Fahren und den Verbrauch angeht, Komfort geht dank Serienbereifung nicht RFT auch in Ordnung.

Die Qualität finde ich an einigen Stellen auch erstaunlich mäßig, ist aber bei anderen Herstellern dasselbe, z.B. neue Mercedes.

Einige Punkte wurden hier ja schon genannt, meine drei "Lieblinge" hier in aufsteigender Reihenfolge:

1) total bescheuertes Trägersystem für die Reling, schreit nach Fehlbedienung auch von geschultem Fachpersonal

2) ich habe mich immer noch nicht daran gewöhnt, dass die Seitenverkleidung im Kofferrraum oberhalb der labberigen Abdeckung hellgrau und noch dazu ungünstig ausgeformt ist. Bei jedem Blick über die Schulter zuckt man zusammen, weil man wieder mal gedacht hat, huch, da ist ja noch ein Fahrzeug, was man im Spiegel nicht gesehen hat.

3) mein Favorit: die total unsinnige und nervige Kombination von Zündschlüssel, fehlendem Zündschloss und Start/Stop-Knopf!

Also man muss den Schlüssel in die Hand nehmen um den Wagen zu öffnen. Danach weiss man nicht, wohin damit, entweder er klappert irgendwo im Wagen rum oder man beult sich Hosentaschen aus, oder man lässt ihn in der Jacke, aus der er dann während der Fahrt super verschwinden kann, wenn die Jacke z.B. auf der Rückbank liegt. Tolle Lösung, die zu folgender Sitution führen kann, die wirklich passiert ist: Wir sind in die Stadt gefahren, ich halte in einer Bushaltestelle und meine Frau verlässt den Wagen in Richtung belebte Fußgängerzone, nur eben was abholen. Als sie schon fast in der Menschenmenge verschwunden ist, auf einmal ein Piepton, dann die Anzeige im Display,Sender ausser Reichweite, Motor läuft aber noch. Also, was war passiert? Meine Frau hatte den bescheuerten Schlüssel in der Handtasche und ist mit ihm weggegangen. Ich konnte nur laut schreien, um sie zurück zu ordern, denn den Wagen verlassen konnte ich ja nicht, nicht verriegelbar oder auch nicht mehr zu öffnen, Kleinkind schlafend auf der Rückbank, Knöllchen oder so, weil Bushaltestelle blockiert und nicht in der Lage, diese zu räumen! Super Idee, die Möglichkeit Zündschlüssel und laufendes Fahrzeug trennen zu können!

Grüße, Henner

Vorschlag:

1. Öffnen

2. Einsteigen

3. Schlüssel in Becher werfen

4. Fahren

5. ...

PS: Ich lass ihn in meiner Hosentasche. Werden in Zukunft die meisten Autos so haben, weil "Polenschlüssel" nicht eingesetzt werden kann.

Bernd.

Ja, Hosentasche geht, ist aber auch nicht das gelbe vom Ei. Das mit dem Becher meinte ich mit " im Fahrzeug rumfliegen", denn als Schlüsselhalter ist der Getränkehalter sicher nicht entwickelt worden. Ein fester Platz für den Schlüssel, kann ja auch ohne weitere Funktion sein, wäre in meinen Augen dennoch wünschenswert gewesen, für mich ist das Ganze nicht zu Ende gedacht. Alleine die Tatsache, dass die von mir geschilderte Situation eintreten kann, führt nach Murphy irgendwann zu einem Problem, dass es sonst nicht geben könnte.

Hallo Noise,

mein Beileid, Du scheinst ein Montagsauto erwischt zu haben.....:mad:

BUK

Hallo X3 Freunde :-)

Ärgert euch nicht der F25 kommt halt aus USA und da wird Qualität anders Bewertet.

Spartanburg sei Dank :-)

Gleiches Thema wir der X5 ....

ciao

Ray

Zitat:

Original geschrieben von RaysBMW

Hallo X3 Freunde :-)

Ärgert euch nicht der F25 kommt halt aus USA und da wird Qualität anders Bewertet.

Spartanburg sei Dank :-)

Gleiches Thema wir der X5 ....

ciao

Ray

Genau, Ray, wenn er in Deutschland gebaut worden wäre, dann gäbe es sicher keine Probleme ;)

Offenbar gibt es aber auch viele Fahrzeuge aus Spartanburg, die zu keiner Reklamation Anlass geben; meine beiden X5 und der aktuelle X3 sind und waren jedenfalls gut verarbeitet und funktionieren einwandfrei.

Aber vielleicht suche ich auch nicht verzweifelt nach jedem kleinen Fehler (wobei ich dem Thread-Ersteller nicht zu nahe treten möchte, denn da sind effektiv einige Mängel dabei, die nicht sein sollten und die ich auch nicht akzeptieren würde).

Gruss

Daniel

Absolut richtig. Einige Details sind in der Tat für ein "Premium" Fahrzeug ziemlich dürftig. Allgemein gesehen jedoch bin ich auch absolut zufrieden. Glück habe ich warscheinlich deshalb bisher gehabt, weil die meisten Unzulänglichkeiten und Fehler von denen wir hier erfahren bei meinem XI nicht feststellber sind.:) Hoffentlich bleibt es dabei...:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von DASO

Zitat:

Original geschrieben von RaysBMW

Hallo X3 Freunde :-)

Ärgert euch nicht der F25 kommt halt aus USA und da wird Qualität anders Bewertet.

Spartanburg sei Dank :-)

Gleiches Thema wir der X5 ....

ciao

Ray

Genau, Ray, wenn er in Deutschland gebaut worden wäre, dann gäbe es sicher keine Probleme ;)

Offenbar gibt es aber auch viele Fahrzeuge aus Spartanburg, die zu keiner Reklamation Anlass geben; meine beiden X5 und der aktuelle X3 sind und waren jedenfalls gut verarbeitet und funktionieren einwandfrei.

Aber vielleicht suche ich auch nicht verzweifelt nach jedem kleinen Fehler (wobei ich dem Thread-Ersteller nicht zu nahe treten möchte, denn da sind effektiv einige Mängel dabei, die nicht sein sollten und die ich auch nicht akzeptieren würde).

Gruss

Daniel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Erfahrungen und Mängel nach 6 Monaten X3