ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Erfahrungen mit Telepass in Italien?

Erfahrungen mit Telepass in Italien?

Themenstarteram 18. Juli 2016 um 15:31

Servus Forum,

der Italienurlaub steht vor der Tür: Sonne, Meer und Strand für Papa, Mama und den Nachwuchs...

Mit dem Auto geht es via Gotthard an die Adria, was ja bekanntlich noch ein paar € Mautgebühren auf den italienischen Autobahnen kostet.

Man kann sich ja bei tolltickets.com eine Telepass-Box zur Kurzzeitnutzung (< 21 Tage) ausleihen. Klingt erst einmal bequem, kostet aber auch ein bisschen:

- 4,50 € Aktivierungspauschale

- 9 % Servicegebühr auf die bezahlten Mautgebühren

- 3,95 € Versandkosten.

Hat das schon mal jemand gemacht? Sind die an den Mautstationen gesparte Zeit & Nerven die Gebühren wert?

Ähnliche Themen
410 Antworten

nach allen Erfahrungen sind die Mautstellen nicht wirklich ein Hindernis, wenn man nicht gerade im Pendlerstoßverkehr unterwegs ist. Ausnahme ist vielleicht die erste Mautstation hinter der italienischen Grenze, da kann es schon mal Stau geben. In dem steht man auch mit Telepass, weil die Autobahn an der Stelle sehr schmal ist.

Wir nehmen immer die Viacard/Kreditkartenspuren, da muss man meist auch nicht warten. Es ist kein Problem, auch die Kleinstsummen von 1,70 € mit der Kreditkarte zu zahlen (wenn Dich die Auslandsnutzung nichts kostet).

Nur für den Urlaub lohnt sich das nicht finde ich...zumal man ja i.d.R. im Urlaub nicht unter Zeitdruck unterwegs ist.

Die Kredit/Viacardspuren sind meist weniger frequentiert, geht schneller.

Sonst besser hinter LKW anstellen, geht auch schneller. Bzw einfach in die kürzeste Warteschlage stellen, was komischerweise 95% der Deutschen irgendwie nicht hinkriegen...;)

Ich selber habe Telepass, wenn man viel unterwegs ist bringt das natürlich schon was, gerade in den Großstädten oder zu Stoßzeiten. Ansonsten geht das mit Kreditkarte und Automatenspur auch fix. Und wie schon geschrieben, auch bei Kleinbeträgen ist das kein Problem.

Gruß aus Südtirol

S.

Nicht vergessen wenn du über die Schweizer Autobahn oder Autostrassen fährst, auch hier brauchst du eine Vignette. Da du Gotthard geschrieben hast, aber nicht ob du Pass oder Tunnel meinst.

Themenstarteram 18. Juli 2016 um 17:22

Zitat:

@Benzli2013 schrieb am 18. Juli 2016 um 17:18:16 Uhr:

Nicht vergessen wenn du über die Schweizer Autobahn oder Autostrassen fährst, auch hier brauchst du eine Vignette. Da du Gotthard geschrieben hast, aber nicht ob du Pass oder Tunnel meinst.

Da ich regelmäßig beruflich in der Schweiz bin, habe ich die schon.

Ohne vigniettenpflichtige Straßen die Schweiz in Richtung Italien zu durchqueren, dürfte zu Zweit mit genügend Zeit recht romantisch sein, mit 2 kleinen Kindern auf der Rückbank wohl aber eher nicht. Zumal eine professionelle Innenraumreinigung auch teurer als die für die Vignette aufgerufenen 38 € sein dürfte ;)

Also, Fazit:

Als Kreditkarteninhaber kann man auf die Telepassbox zumindest im Urlaub gut verzichten...

Ich benutze immer meine MasterCard, rein in den Schlitz, fertig.

Man muss keinen PIN eingeben, nichts... einfacher gehts doch wirklich nicht.

Wird automatisch vom Konto abgebucht.

Zitat:

@klamann15 schrieb am 18. Juli 2016 um 17:35:37 Uhr:

Ich benutze immer meine MasterCard, rein in den Schlitz, fertig.

Man muss keinen PIN eingeben, nichts... einfacher gehts doch wirklich nicht.

Wird automatisch vom Konto abgebucht.

...in der Tat, kassieren funktioniert in Italien immer gut! ;)

Wenns mal nicht klappt (z.B. die Karte abgenudelt oder der Automat defekt ist), auf den Alarmknopf drücken, dann kommt ein gefühlt 1m langer Zettel aus dem Automat und man kann nachträglich überweisen oder an einer anderen Mautstelle nachzahlen.

An den Mautstellen mit Kreditkarte zahlen und gut is. Muss halt mit Chip sein. Immer schön darauf achten keine Touristen vor sich zu haben und man kommt gut durch.

Telepass würde ich nur machen, wenn du vor hast mal wieder durch Italien zu fahren. z.B. einmal im Jahr.

Für einmal an die Adria und retour macht das nicht sooooo viel Sinn. Und wenn doch, dann nicht bestellen sondern hinter der Grenze am ersten Punto Blu vor Ort kaufen.

Kann ich mich nur anschließen.

Gleich gezielt auf die blaue Spur fahren und bequem die Kreditkarte benutzen.

Für einmal im Jahr lohnt sich kein Telepass.

immer die blaue Kreditkartenspur.....und wenn keine K-Karte verfügbar, die Spuren mit Kassenautomat (Symbol: Geldstücke/-scheine ohne Hand) vermeiden, besonders wenn nicht italienische Kennzeichen vor einem sind.....

Das Theme Telepass habe ich auch mal durchgespielt...die leihweise zur Verfügung gestellten sind teuer, muss sich ja für den Verleiher auch rechnen...für einen eigenen brauchst du ein italienisches Bankkonto. Und italienische Banken (sowie die dependancen ausländischer Banken in IT) langen gebührentechnisch so richtig hin. Lohnt also auch für Italien Vielbesucher kaum.

Habe letztes Jahr den Telepass genutzt um durch Frankreich nach Spanien zu fahren. Einfach Perfekt, kein Warten wenn in der Haupturlaubszeit leider alle unterwegs sind. Auf der Hinreise sind wir Nachts gestartet, da wären wir auch ohne Telepass sehr gut durch gekommen. Die Rückreise war absolut in der Hauptzeit, vor jeder der gefühlten 50 Mautstationen in Frankreich Stau, wir auf die Telepass Spur und einfach vorbei gefahren. Kein Stress, tolles Gefühl und bei den sowieso hohen Mautgebühren in Frankreich war mir die Investition in den Telepass es Wert.

Dieses Jahr steht Italien an, starte am Freitag, habe wieder einen Telepass gemietet, berichte meine Erfahrungen wenn ich zurück bin.

Die meisten Kreditkarten nehmen übrigens kein Auslandseinsatzentgelt da es sich bei Italien (noch :D) um ein Euroland handelt

Zitat:

@Schwimmbutz schrieb am 28. Juli 2016 um 17:51:07 Uhr:

...da es sich bei Italien (noch :D) um ein Euroland handelt

...ja sogar um ein Gründungsmitglied und Nettozahler! :D

Hier wird am Wochende der Megareiseverkehr erwartet, in beide Richtungen. Da hilft dann der Telepass auch nichts bzw nicht viel, wenn man vor den Mautstationen 20km im Stau steht...

Wenn ich alle hier geposteten Meinungen so bewerte, zeichnet sich ein Bild ab wie folgt: "Schöne Sache, bequem, aber muss nicht ..." - "... KK genauso fix, und dazu noch ohne Miete ..."

Nun gut, mir persönlich würde es auch nur um freie Durchfahrt ohne lästiges Gefummel nach Kleingeld oder KK gehen ... von daher bin ich noch etwas unschlüssig.

Wie steht es denn im Übrigen mit der Anwendung und Inbetriebnahme, kann mir da jemand von den "Erfahrenen" mehr erzählen?

Braucht man nicht zum Telepass ein Konto bei einer italienischen Bank als Voraussetzung? So umständlich ist das Bezahlen auch mit Kleingeld oder Plasikkarte nun wirklich nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Erfahrungen mit Telepass in Italien?