ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. SLK Italien Import, bereits ein Jahr in DE angemeldet, kein KFZ Brief

SLK Italien Import, bereits ein Jahr in DE angemeldet, kein KFZ Brief

Themenstarteram 29. Januar 2011 um 19:07

Hallo, ich habe mir einen Mercedes SLK aus Italien geholt. Ich habe die Italienischen Papiere und einen Kaufvertrag. Jetzt habe ich gesehen, daß das Auto das erste Jahr in Deutschland zugelassen war, es gibt also eine deutschen KFZ Brief, den ich jetzt natürlich nicht habe.

Was kann ich jetzt am besten tun? Kann ich das Fahrzeug einfach zum TÜV fahren und so tun als wüßte ich nicht vom deutschen Brief, oder kann ich den Brief als verloren melden?

Gruß

Lothar

Ähnliche Themen
23 Antworten

Versteh ich das richtig, dass der Wagen in D erstzugelassen wurde und dann nach einem Jahr nach Italien ging und du ihn von da wieder nach D zurückgeholt hast?

Vielleicht solltest du dich erstmal an die italienischen Behörden wenden und fragen, was mit ausländischen Fahrzeugpapieren geschieht, wenn die Wagen dort angemeldet werden.

Möglicherweise ist es ja ein ganz normaler Verwaltungsvorgang dort, ausländische KFZ-Papiere einzuziehen und dafür Italienische auszugeben.

ist aber nur eine Vermutung von mir, dass es so sein könnte.

Kommt drauf an, wann das Auto nach Italien ging, aber grds. ist es so, dass in der gesamten EU bzw. den Schengen-Staaten die alten Papiere eingezogen werden. Ist bei uns ja auch nicht anders, hier würde man die italienischen Papiere ebenfalls wieder einziehen. Zum TÜV musst du denke ich sowieso, ausser du hast das CoC-Papier noch. Ne Datenbestätigung brauchst du ansonsten so oder so.

Gruß Tecci

Themenstarteram 29. Januar 2011 um 20:02

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Kommt drauf an, wann das Auto nach Italien ging, aber grds. ist es so, dass in der gesamten EU bzw. den Schengen-Staaten die alten Papiere eingezogen werden. Ist bei uns ja auch nicht anders, hier würde man die italienischen Papiere ebenfalls wieder einziehen. Zum TÜV musst du denke ich sowieso, ausser du hast das CoC-Papier noch. Ne Datenbestätigung brauchst du ansonsten so oder so.

Gruß Tecci

Das Auto ist EZ. 03/2001 und 07/2002 nach Italien exportiert worden. Und seit letzter Woche ist er wieder zuhause.

CoC habe ich auch keine. Ich habe nur die beiden Italienieschen Papiere, in einem ist auch vermerkt das das Fahrzeug wieder exportiert wird. Kaufvertrag und Rechnung habe ich auch, das recht normalerweise für eine Tüv Abnahme und deutsche Papiere. Nur ist es angeblich so das der deutsche Brief noch beim Besitzer sein sollte.

Dann frag doch mal beim Besitzer nach, was mit dem alten Brief passiert ist. Du kannst auch bei deiner Zulassungsstelle dann noch nachfragen, ob es irgendwelche Einträge bzgl. des alten Fahrzeugbriefs gibt.

Was ich vielleicht ein wenig unklar ausgedrückt hatte im letzten Posting: zum TÜV musst du ja in jedem Fall, da du ja die HU brauchst. Dort dürfte allerdings ein fehlender alter Brief nicht auffallen, nur bei der Zulassung dann halt. Aber wie gesagt: frage den ursprünglichen Besitzer erst mal, ob der was weiss.

Gruß Tecci

Sowas hatte ich auch mal, mit einem Golf. Den Golf hatte ich aus Österreich gekauft, der hatte ihn aus Italien. Beim anmelden kam raus dass der Golf 1 jahr (als Neuwagen) in Deutschland angemeldet war und die Zulassungsstelle wollte den alten deutschen Brief haben.

Den alten Brief hatte ich natürlich nicht und der Vorbesitzer hat den wagen aus Italien nd unter der angegeben Adresse war keiner erreichbar, da mein Italienisch nicht gut genug war musste eine andere Lösung her.

Die andere Lösung fand sich im Nachbarlandkreis, seltsamerweise war dort das anmelden auch ohne alten Brief möglich. Da ich einen Bekannten hatte der dort lebte, meldete er das Fahrzeug für einen Tag auf sich an. So bekam er einen aktuellen deutschen Brief. Nach der abmeldung ging ich mit diesem Brief auf meine Zulassungsstelle und meldete das Fahrzeug ganz normal auf mich an.

Themenstarteram 30. Januar 2011 um 20:40

Zitat:

Original geschrieben von A3170

Sowas hatte ich auch mal, mit einem Golf. Den Golf hatte ich aus Österreich gekauft, der hatte ihn aus Italien. Beim anmelden kam raus dass der Golf 1 jahr (als Neuwagen) in Deutschland angemeldet war und die Zulassungsstelle wollte den alten deutschen Brief haben.

Den alten Brief hatte ich natürlich nicht und der Vorbesitzer hat den wagen aus Italien nd unter der angegeben Adresse war keiner erreichbar, da mein Italienisch nicht gut genug war musste eine andere Lösung her.

Die andere Lösung fand sich im Nachbarlandkreis, seltsamerweise war dort das anmelden auch ohne alten Brief möglich. Da ich einen Bekannten hatte der dort lebte, meldete er das Fahrzeug für einen Tag auf sich an. So bekam er einen aktuellen deutschen Brief. Nach der abmeldung ging ich mit diesem Brief auf meine Zulassungsstelle und meldete das Fahrzeug ganz normal auf mich an.

Anscheinend gibt es da zig Varianten die möglich sind. Ich werde es einfach mal versuchen (Zulassungsstelle Kempten).

Gruß

Lothar

Viel Glück. Im Bodenseekreis FN geht es nicht, im Kreis Sigmaringen ging es... warum weiß keiner, aber das Gesicht der Tussi auf der Zulassungsstelle war göttlich als sie den Brief sah :D

am 31. Januar 2011 um 8:40

@ stingulus

Der einfachste Weg: Bei deiner Zulassungsstelle anrufen und nachfragen. Da der Wagen schon 1 Jahr in D zugelassen war, sind alle Daten noch im System.

Was du brauchst, sind auf jeden Fall neue AU + HU. Den Rest erfährst du, wenn du bei der Zualssung anrufst.

MFG Thomas

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Was ich vielleicht ein wenig unklar ausgedrückt hatte im letzten Posting: zum TÜV musst du ja in jedem Fall, da du ja die HU brauchst. Dort dürfte allerdings ein fehlender alter Brief nicht auffallen, nur bei der Zulassung dann halt.

Sicher fällt das auf, der TÜVler braucht ja irgendwelche Papiere um das Auto zu identifizieren. Er hat ja weder ein COC-Papier noch den Brief. Das COC-Papier gibt´s aber i.d.R. problemlos beim Hersteller, wenn nicht kann dir das auch der TÜV besorgen (kostet aber).

Rest einfach beim Amt erfragen was die haben wollen.

Zitat:

Original geschrieben von Meik´s 190er

Sicher fällt das auf, der TÜVler braucht ja irgendwelche Papiere um das Auto zu identifizieren. Er hat ja weder ein COC-Papier noch den Brief.

Er hat die italienischen Papiere ;) Mehr brauchts nicht, auch da stehen alle wichtigen Daten drin ;) Würde also nicht auffallen...

Gruß Tecci

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Sicher fällt das auf, der TÜVler braucht ja irgendwelche Papiere um das Auto zu identifizieren. Er hat ja weder ein COC-Papier noch den Brief.

Er hat die italienischen Papiere ;) Mehr brauchts nicht, auch da stehen alle wichtigen Daten drin ;) Würde also nicht auffallen...

Nicht unbedingt, in den italienischen Papieren fehlt z.B. die deutsche Abgasschlüsselnummer für die AU (die jetzt UMA heißt :p). Je nach Land hat man leider nicht alle nötigen Daten, so umfangreiche Papiere wie wir haben die meisten anderen Länder nicht.

 

 

Aber anhand der Daten, insbesondere Typgenehmigungs- und Fahrgestellnummer, bekommt man alles raus ;) Glaubs mir, das fällt nicht auf, die italienischen Papiere reichen dem TÜV locker aus, um die Datenbestätigung zu erstellen, INKLUSIVE Emissionsklassennummer...

Gruß Tecci

Zitat:

Original geschrieben von Tecci6N

Aber anhand der Daten, insbesondere Typgenehmigungs- und Fahrgestellnummer, bekommt man alles raus ;) Glaubs mir, das fällt nicht auf, die italienischen Papiere reichen dem TÜV locker aus, um die Datenbestätigung zu erstellen, INKLUSIVE Emissionsklassennummer...

Hab ich ja geschrieben dass die das COC-Papier besorgen können. Kostet aber extra ;)

Sofern man die EG-Typgenehmigungsnummer hat kein Thema.

CoC =! Datenbestätigung ;)

Aber egal wie, irgendwie wird er schon ans Ziel kommen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. SLK Italien Import, bereits ein Jahr in DE angemeldet, kein KFZ Brief