ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Erfahrungen mit Gebrauchtwagengarantie??

Erfahrungen mit Gebrauchtwagengarantie??

Audi
Themenstarteram 30. Mai 2008 um 11:27

Hallo,

ich wollte mich mal umhören, ob jemand schon einige Erfahrungen mit der Abwicklung von Schadenfällen bei einer Gebrauchtwagengarantie hat?

Ich hab auf meinen eine Ein-Jahres Gebrauchtwagengarantie von Intec: http://www.intec-garantie.de/

Es wurde bereits ein Schaden gemeldet (defekte Zündspule), aber jetzt mittlerweile 6 Wochen nach der Reparatur wurde die Rechnung immer noch nicht an die Werkstatt bezahlt. Die haben wohl gesagt, "es wird noch geprüft". Heute habe ich nochmal angerufen, und die Dame am Telefon hat gesagt, dass zu dieser Garantienummer garkein Schaden gemeldet wurde, was nicht sein kann.

Jedenfalls hat sie gesagt, sie hat ihn jetzt aufgenommen, und die Rechnung soll nochmal hingeschickt werden...

Ich hoffe mal, dass das dann klappt. Denn jetzt habe ich schon wieder den nächsten Schaden, Klimakompressor defekt. Das ist auch von der Garantie abgedeckt, und ich hoffe dass die das auch bezahlen werden, das wird nämlich etwas teurer.

 

Meine Frage an euch: Habt ihr vielleicht zufällig speziell mit der Intec Erfahrungen gemacht, oder wie sind eure Erfahrungen generell mit Schadenabwicklung bei Gebrauchtwagengarantie?

Beste Antwort im Thema
am 22. Januar 2013 um 2:21

Hallo!

Bin neu hier und kann nicht glauben was für ein Mist hier verbreitet wird!

Jeder der sich zumindest ein wenig auskennt weiß, dass nach 250 KM der Schaden bereits bei Kauf vorhanden gewesen sein muß.

Wenn ihr glaubt eine Garantiegesellschaft abzocken zu können, dann geht zu einer Versicherung. Wundert Euch aber nicht, wenn diese die Prämien dann anhebt. Verursacher seid Ihr, weil keiner von Euch mal ein bisschen nachdenkt!

Weiteres, wenn ein Wagen endlos Öl verliert, dann kommt das auch nicht von ungfähr... Zudem sind Dichtungen, Flüssigkeiten, Kabel und Schläuche in keiner Garantie oder Versicherung gedeckt. Schon mal was von Verschleiß gehört? Noch nicht einmal in der Gewährleistung ist das enthalten, obwohl der Händler für Mängel bei Kauf verantwortlich ist. Es ist ja leichter einem Garantiegeber oder Versicherer die Schuld zu geben, obwohl dieser nichts dafür kann. Wenn man einfach nicht in der Lage ist sich ein ordentliches Fahrzeug zu leisten, dann sollte man auch solche dummen Kommentare lassen!!! Wer Schrott kauft kann nicht einen Neuwagen erwarten und dann noch so dreist sein sich über Garantien oder Versicherer zu sanieren und hier beschweren!

Viel Spass beim Anwalt!

Da wird ganz sicher nicht bei rum gekommen sein, da der Sachverhalt beim Händler zu suchen ist!

Zitat:

Original geschrieben von Cleaned-LET

vorsicht vor der Firma Intec.......ganz ganz kuriose Bude.....Darf dank denen nun die Rechnung von 2500€ selber zahlen und mit meinem Anwalt klagen....

Hatte mir einen Zafira OPC gekauft. Nach 250km stellte sich raus, dass das Ding endlos viel Öl verbrauchte....

Ich ab zu Opel.....Diagnose: Laderschaden

Neuen Lader etc. bekommen und den alten zu Intec geschickt.

Deren "Fachmänner" wollen mir nun erzählen, dass ein Fremdkörper auf der Abgasseite eingeschlagen ist und daher der Laderschaden entstanden ist. Die meinen also, ich habe Bauteile im Auspuff lose rum fliegen.....

Das die Welle spiel hatte und daher am Gehäuse geschliffen hat glauben die nicht.......

Selbst der Stellungnahme vom Klasen Motors glauben die nicht und bleiben bei ihrem unmöglichem Märchen....

Darf nun Montag zum Anwalt und das ganze einklagen und erstmal die 2500€ aus eigener Tasche zahlen....

Bin Maßlos enttäuscht von Intec und werde lieber ein Auto ohne Garantie kaufen als mit Intec....weils das selbe ist.....

Die wollen selbst defekte Schaftdichtungen eingeschickt haben zum Prüfen und selbst da werden die ne ausrede finden.....absoluter mistladen meiner meinung und erfahrung nach.,.... VORSICHT

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
am 12. Februar 2010 um 14:42

vorsicht vor der Firma Intec.......ganz ganz kuriose Bude.....Darf dank denen nun die Rechnung von 2500€ selber zahlen und mit meinem Anwalt klagen....

Hatte mir einen Zafira OPC gekauft. Nach 250km stellte sich raus, dass das Ding endlos viel Öl verbrauchte....

Ich ab zu Opel.....Diagnose: Laderschaden

Neuen Lader etc. bekommen und den alten zu Intec geschickt.

Deren "Fachmänner" wollen mir nun erzählen, dass ein Fremdkörper auf der Abgasseite eingeschlagen ist und daher der Laderschaden entstanden ist. Die meinen also, ich habe Bauteile im Auspuff lose rum fliegen.....

Das die Welle spiel hatte und daher am Gehäuse geschliffen hat glauben die nicht.......

Selbst der Stellungnahme vom Klasen Motors glauben die nicht und bleiben bei ihrem unmöglichem Märchen....

Darf nun Montag zum Anwalt und das ganze einklagen und erstmal die 2500€ aus eigener Tasche zahlen....

Bin Maßlos enttäuscht von Intec und werde lieber ein Auto ohne Garantie kaufen als mit Intec....weils das selbe ist.....

Die wollen selbst defekte Schaftdichtungen eingeschickt haben zum Prüfen und selbst da werden die ne ausrede finden.....absoluter mistladen meiner meinung und erfahrung nach.,.... VORSICHT

Ich wollte meinen Turbolader über die Intec-Garantie laufen lassen. Zunächst war alles schlüssig. Ich sollte einen Kostenvoranschlag einreichen und dann würde das geprüft. Ergebnis: Der Turbo der Werkstatt war natürlich zu teuer, die Fa. Intec besorgt den billiger. Naja, ist ja noch zu verkraften. Dann soll der alte Turbo eingeschickt werden, da die den überprüfen, ob der tatsächlich defekt ist. Die Firma (Turbomot), wo der Turbo bestellt werden sollte, benötigte zunächst die Teilenr. meines alten Turbos, so war ich jetzt 3 Tage ohne Auto, da ja der alte Turbo ausgebaut werden musste.

Gott sei Dank hat meine Werkstatt mich angerufen und gesagt, dass der Turbo nicht defekt ist. Die hätten den sonst auch einschicken können und ich wäre auf meinen Kosten sitzen geblieben.

Bei der Reperatur ist aufgefallen, das meine Ölwanne einen Haarriss hat. Ein Materialfehler. Dieses werde ich jetzt bei der Fa. Intec als Garantiefall einreichen. Die alte Ölwanne nehme ich mit nach Hause. Ich werde weiter darüber berichten.......

Ich persönlich habe ein ungutes Gefühl bei der Firma INTEC.......

Hallo Leute,

ich suche Erfahrungen mit der Fa. INTEC. Da ich euch gefunden habe wollte ich wissen wie es bei euch ausgegangen ist.

Mein Problem ist, ich habe seid ca. 4 Wochen eine A Klasse 170 CDI gekauft. Beim Öl Wechsel wurde festgestellt das der Turbo Undicht ist. War bei einer Werkstatt um einen kostenvoranschlag zu bekommen, die Reparatur inkl. Einbau ca. 1500 Euro.( neue Teile )Alles an Intec geschikt und heute habe ich ein Brief von Intec ich soll den Turbo ausbauen und an Intec einschiken um es zu begutachten. Wenn ich das so mache bin ich mindestes eine Woche ohne Auto.Werde am Montag da mahl anrufen.

Wie soll ich mich verhalten? Anwalt?

Ich hoffe ihr könnt mir einige Vorschläge machen.

Gruß

stegi

Hallo!

Mein o.g. ungutes Gefühl hat sich nicht bestätigt. Mein Turbo war kaputt. INTEC verlangt das immer, erst den alten Turbo einschicken, dann prüfen die und du bekommst eine Nachricht, entweder positiv oder negativ. Ich war auch eine knappe Woche ohne Auto, aber letztendlich haben die die Kosten komplett übernommen. Du kannst deiner Werkstatt aber auch sagen die sollen das Gerät tauschen und schickst den alten Turbo danach zu INTEC. Ergebnis ist dasselbe, entweder übernehmen die die Kosten oder nicht.

Hallo Maldini5,

Danke für die schnelle Antwort. Jetzt bin ich am überlegen ob ich das so mache wie Du es vorgeschlagen hast mit dem austausch des Tubolader, dann kann es nicht gut gehen den wenn die den alten Turbolader herrichten dann habe ich die Einbaukosten zwei mahl.

Können die den alten herrichten oder was Überprüffenn die den ?

Werde Morgen anruffen.

Gruß

stegi

Die überprüfen ob der tatsächlich defekt ist. Sollte der defekt sein, übernehmen die die Kosten für den Tausch. Die wollen auch einen Kostenvoranschlag der Werkstatt haben. Ist denen der von der Werkstatt vorgeschlagenen Turbolader zu teuer werden die dir sagen, dass sie den Turbolader bei einer anderen Firma (Turbomot Gmbh) günstiger bekommen. Du kannst dir dann überlegen, ob du den Turbolader aus deiner Werkstatt nimmst oder den von der anderen Firma. Solltest du dich für deine Werkstatt entscheiden, musst du den Rest selber tragen. Ich habe den Turbolader von der Firma TurboMot genommen und bisher keine Probleme. Das ist eine Firma, die sich auf Turbolader spezialisiert hat. Guckst du hier: http://www.turbo-mot.de/

am 11. Juli 2011 um 7:14

Wenn Du den hohen Ölverlust bereits nach 250 km bemerkt hast, dann stellt sich die Frage, ob Du das Auto beim Händler oder Privat gekauft hast. Die Garantie übernimmt keine Schäden, die bereits bei Übergabe angelegt waren wie in diesem Fall, nach 250 km kann so ein Schaden wohl nicht entstehen, das würde dann die gesetzliche Gewährleistung des ausliefernden Händlers greifen, die Garantie übernimmt nur Schäden, die bei Auslieferung noch nicht vorhanden waren und danach neu entstehen.

Hallo, ich habe leider keine gute erfahrung mit der firma intec.

hier der original text warum sie nicht zahlt.

Nach Prüfung der von Ihnen eingereichten Unterlagen in Bezug auf das Fahrzeug, müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass die in diesem Fall vorliegende Schadensursache nicht in den Deckungsbereich unserer Garantie fällt. Ein ausschlaggebener Grund für unsere Entscheidung ist, dass die Prüfung der Steuerzeiten nicht in den Deckungsbereich unserer Garantie fällt. Wir bitten um Verständnis, dass wir daher in diesem Schadensfall keine Kosten übernehmen werden.

das ist doch ein witz oder? für was hab ich dann eine gatantie?

doch ich denke das die immer einen grund finden um nicht zahlen zu müssen.

am 20. Januar 2012 um 12:28

Man sollte sich auch bei Kauf eines Gebrauchtwagen klar sein welche Art und Leistung man von der Garantieverischerung will!

Es gibt bei INTEC 3 verschiedene

- Basis

- Premium

- Komfort

Wenn der Händler sparen will dann verkauft er euch die Basis die sehr billig ist und Ihr habt nichts von!

Empfehlenswert ist die Komfort die etwas mehr kostet dafür aber alles abdeckt....

Bin selbst Händler und verkaufe nur die höchste Garantieversicherung (Komfort) dem Kunden,

die macht sich für den Kunden im Falle eines Falles sehr schnell bezahlt und ist sehr unkompliziert da einfach alles abgedeckt ist.

am 25. April 2012 um 22:09

Naja, richtig ist, daß die Komfort Garantie diese mit den meisten Leistungen ist. Beispielsweise sind aber Haarrisse im Zylinderkopf nicht versichert.

Es empfiehlt sich auch die Versicherungsausschlüsse zu lesen.

am 22. Januar 2013 um 2:21

Hallo!

Bin neu hier und kann nicht glauben was für ein Mist hier verbreitet wird!

Jeder der sich zumindest ein wenig auskennt weiß, dass nach 250 KM der Schaden bereits bei Kauf vorhanden gewesen sein muß.

Wenn ihr glaubt eine Garantiegesellschaft abzocken zu können, dann geht zu einer Versicherung. Wundert Euch aber nicht, wenn diese die Prämien dann anhebt. Verursacher seid Ihr, weil keiner von Euch mal ein bisschen nachdenkt!

Weiteres, wenn ein Wagen endlos Öl verliert, dann kommt das auch nicht von ungfähr... Zudem sind Dichtungen, Flüssigkeiten, Kabel und Schläuche in keiner Garantie oder Versicherung gedeckt. Schon mal was von Verschleiß gehört? Noch nicht einmal in der Gewährleistung ist das enthalten, obwohl der Händler für Mängel bei Kauf verantwortlich ist. Es ist ja leichter einem Garantiegeber oder Versicherer die Schuld zu geben, obwohl dieser nichts dafür kann. Wenn man einfach nicht in der Lage ist sich ein ordentliches Fahrzeug zu leisten, dann sollte man auch solche dummen Kommentare lassen!!! Wer Schrott kauft kann nicht einen Neuwagen erwarten und dann noch so dreist sein sich über Garantien oder Versicherer zu sanieren und hier beschweren!

Viel Spass beim Anwalt!

Da wird ganz sicher nicht bei rum gekommen sein, da der Sachverhalt beim Händler zu suchen ist!

Zitat:

Original geschrieben von Cleaned-LET

vorsicht vor der Firma Intec.......ganz ganz kuriose Bude.....Darf dank denen nun die Rechnung von 2500€ selber zahlen und mit meinem Anwalt klagen....

Hatte mir einen Zafira OPC gekauft. Nach 250km stellte sich raus, dass das Ding endlos viel Öl verbrauchte....

Ich ab zu Opel.....Diagnose: Laderschaden

Neuen Lader etc. bekommen und den alten zu Intec geschickt.

Deren "Fachmänner" wollen mir nun erzählen, dass ein Fremdkörper auf der Abgasseite eingeschlagen ist und daher der Laderschaden entstanden ist. Die meinen also, ich habe Bauteile im Auspuff lose rum fliegen.....

Das die Welle spiel hatte und daher am Gehäuse geschliffen hat glauben die nicht.......

Selbst der Stellungnahme vom Klasen Motors glauben die nicht und bleiben bei ihrem unmöglichem Märchen....

Darf nun Montag zum Anwalt und das ganze einklagen und erstmal die 2500€ aus eigener Tasche zahlen....

Bin Maßlos enttäuscht von Intec und werde lieber ein Auto ohne Garantie kaufen als mit Intec....weils das selbe ist.....

Die wollen selbst defekte Schaftdichtungen eingeschickt haben zum Prüfen und selbst da werden die ne ausrede finden.....absoluter mistladen meiner meinung und erfahrung nach.,.... VORSICHT

am 22. Januar 2013 um 2:25

Servus!

Haarrisse und Brüche sind ja auch zu 99% auf Fabrikationsfehler zurück zu führen und entstehen meist durch zu hohe thermische Belastung, wo der Fehler ganz sicher nicht bei einem Garantiegeber zu suchen ist!

Zitat:

Original geschrieben von wilfried21

Naja, richtig ist, daß die Komfort Garantie diese mit den meisten Leistungen ist. Beispielsweise sind aber Haarrisse im Zylinderkopf nicht versichert.

Es empfiehlt sich auch die Versicherungsausschlüsse zu lesen.

am 22. Januar 2013 um 2:28

Ps: Auto gekauft... Garantie vom Händler mitbekommen und nichts bezahlt, aber wichtig machen! Möchte mal sehen wenn der Motor hin ist und so ca. 6.000€ auf Dich zukommen.... ob es dann imer noch besser ist einen Wagen ohne Garantie zu kaufen wage ich sehr stark zu bezweifeln

!

Zitat:

Original geschrieben von rori92

Hallo!

Bin neu hier und kann nicht glauben was für ein Mist hier verbreitet wird!

Jeder der sich zumindest ein wenig auskennt weiß, dass nach 250 KM der Schaden bereits bei Kauf vorhanden gewesen sein muß.

Wenn ihr glaubt eine Garantiegesellschaft abzocken zu können, dann geht zu einer Versicherung. Wundert Euch aber nicht, wenn diese die Prämien dann anhebt. Verursacher seid Ihr, weil keiner von Euch mal ein bisschen nachdenkt!

Weiteres, wenn ein Wagen endlos Öl verliert, dann kommt das auch nicht von ungfähr... Zudem sind Dichtungen, Flüssigkeiten, Kabel und Schläuche in keiner Garantie oder Versicherung gedeckt. Schon mal was von Verschleiß gehört? Noch nicht einmal in der Gewährleistung ist das enthalten, obwohl der Händler für Mängel bei Kauf verantwortlich ist. Es ist ja leichter einem Garantiegeber oder Versicherer die Schuld zu geben, obwohl dieser nichts dafür kann. Wenn man einfach nicht in der Lage ist sich ein ordentliches Fahrzeug zu leisten, dann sollte man auch solche dummen Kommentare lassen!!! Wer Schrott kauft kann nicht einen Neuwagen erwarten und dann noch so dreist sein sich über Garantien oder Versicherer zu sanieren und hier beschweren!

Viel Spass beim Anwalt!

Da wird ganz sicher nicht bei rum gekommen sein, da der Sachverhalt beim Händler zu suchen ist!

Zitat:

Original geschrieben von rori92

Zitat:

Original geschrieben von Cleaned-LET

vorsicht vor der Firma Intec.......ganz ganz kuriose Bude.....Darf dank denen nun die Rechnung von 2500€ selber zahlen und mit meinem Anwalt klagen....

Hatte mir einen Zafira OPC gekauft. Nach 250km stellte sich raus, dass das Ding endlos viel Öl verbrauchte....

Ich ab zu Opel.....Diagnose: Laderschaden

Neuen Lader etc. bekommen und den alten zu Intec geschickt.

Deren "Fachmänner" wollen mir nun erzählen, dass ein Fremdkörper auf der Abgasseite eingeschlagen ist und daher der Laderschaden entstanden ist. Die meinen also, ich habe Bauteile im Auspuff lose rum fliegen.....

Das die Welle spiel hatte und daher am Gehäuse geschliffen hat glauben die nicht.......

Selbst der Stellungnahme vom Klasen Motors glauben die nicht und bleiben bei ihrem unmöglichem Märchen....

Darf nun Montag zum Anwalt und das ganze einklagen und erstmal die 2500€ aus eigener Tasche zahlen....

Bin Maßlos enttäuscht von Intec und werde lieber ein Auto ohne Garantie kaufen als mit Intec....weils das selbe ist.....

Die wollen selbst defekte Schaftdichtungen eingeschickt haben zum Prüfen und selbst da werden die ne ausrede finden.....absoluter mistladen meiner meinung und erfahrung nach.,.... VORSICHT

am 22. Januar 2013 um 2:33

Hier unterstellst Du das Garantiegeber generell nicht zahlen wollen!

Leider schilderst Du nicht genaueres und verallgemeinerst.

Intec wurde seit 2006 bis heute zum 3. Mal in Folge als bester Garantieanbieter von über 10.000 Automobilfachhändlern gewählt!!!

Glaubst Du wirklich, dass die sich Irren?

Da stehst aber mächtig alleine da!

Zitat:

Original geschrieben von mackei

Hallo, ich habe leider keine gute erfahrung mit der firma intec.

hier der original text warum sie nicht zahlt.

Nach Prüfung der von Ihnen eingereichten Unterlagen in Bezug auf das Fahrzeug, müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass die in diesem Fall vorliegende Schadensursache nicht in den Deckungsbereich unserer Garantie fällt. Ein ausschlaggebener Grund für unsere Entscheidung ist, dass die Prüfung der Steuerzeiten nicht in den Deckungsbereich unserer Garantie fällt. Wir bitten um Verständnis, dass wir daher in diesem Schadensfall keine Kosten übernehmen werden.

das ist doch ein witz oder? für was hab ich dann eine gatantie?

doch ich denke das die immer einen grund finden um nicht zahlen zu müssen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Erfahrungen mit Gebrauchtwagengarantie??