ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Erfahrungen mit Focus 1.6 Fließheck als Benziner

Erfahrungen mit Focus 1.6 Fließheck als Benziner

Ford C-Max 1 (DM2)
Themenstarteram 13. April 2011 um 19:52

Hallo Zusammen,

nach meinem zweifachen Turboschaden mit meinem 2006er 1.6er Diesel Turnier möchte ich mir einen 1.6er Benziner als Fließheck (Bj. 2010) zulegen. Ich weiß, dass es kein Rennesel ist.

Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Modell?

Wie Zuverlässig ist das Auto?

Wie viel verbraucht die Maschine als Benziner?

Verträgt es das neue E10?

Für Eure Erfahrungen bin ich sehr dankbar.

Viele Grüße

Manfred

Beste Antwort im Thema

Ich fahr seit 2 Monaten einen Focus Turnier mit der 1,6 74kW Maschine. Der wiegt laut Schein 1270kg. Finde schon dass das geht (der ist recht kurz übersetzt, das hilft ihm ein wenig). Vor allem wirst du den Unterschied zum 1,6 85kW Motor erst bei höheren Drehzahlen spüren. Wenn dann brauchst Du mehr Hubraum (für mehr Drehmoment).

Hatte vorher einen BMW mit 1400kg und 85kW aus 1,8 Liter Hubraum. Der ging nicht nennenswert besser. Vor allem finde ich, dass der Ford Motor besser mit niedrigen Drehzahlen zurecht kommt, als der BMW Motor. Den FoFo fahr ich ab 50 km/h im 5. Gang, in ner 30er Zone auch schon mal im 4. Gang (ca. 1300 U/min). Der ruckelt und brummt nicht. Das macht sich auch im Spritverbrauch bemerkbar, knapp unter 7 Liter (real - BC zeigt nochmal etwa 0,3 Liter weniger an) sind drin (mit einem Turnier!).

Und der Motor scheint eine sehr flache Drehmomentkurve zu haben. Der beschleunigt auch bei 2000 U/min schon nicht schlecht (für einen Benziner mit 1,6 Liter Hubraum). Da brauchte der BMW trotz Hubraumvorteil mehr Drehzahl.

Zur Zuverlässigkeit kann ich noch nicht viel sagen. Das einzige was mir bisher negativ aufgefallen ist: wenn der Motor lauwarm ist, springt er etwas schlechter an (das kannte ich vorher nur von Vergasermotoren, aber nicht von Einspritzern). Kalt und warm ist er sofort da.

Ansonsten bin ich bisher sehr zufrieden. Nach den Problemen mit meinem letzten BMW (möglicherweise ein Montagsauto) kann es aber auch nur besser werden.

E10 soll er vertragen, aber ich tanke keine Lebensmittel...

Außerdem wohne ich in ca. 35km Entfernung zu Tschechien. Bei ca. 30 Cent Unterschied lohnt sich das rüberfahren zum Tanken. Und dort gibt es kein E10 ;)

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Ich hatte auch überlegt, den 1,6er Benziner mit 74 KW zu kaufen, einfach weil das Angebot an jungen Gebrauchten viel größer war. Ich habe mich dann für den 1,6er VI-VCT mit 85 KW entschieden. Das Leergewicht von 1239 kg für einen 3-Türer (lt. COC) verbietet eigentlich alles darunter.

Natürlich wirst Du gegenüber dem 1,6er Diesel den Bums aus dem Drehzahlkeller vermissen. Aber ich komme mit meinem gut zurecht, er ist keine Rakete, aber zum Vorwärtskommen reichts.

Wen's interessiert, der kann sich mal die Eckdaten meines anderes Fahrzeugs anschauen. Selbst im Vergleich hierzu wirkt der Focus nicht lahm.

Zum Verbrauch: siehe Suche bei Spritmonitor. Meiner liegt derzeit bei 7,12 l / 100 km, ein ausgezeichneter Wert, wie ich finde.

E10:

Wer es moralisch vertreten kann, Nahrungsmittel in einer Maschine zu verbrennen, so lange auf der Welt auch nur ein Mensch verhungert, der kann mit allen Benziner-Focus diese Plörre tanken.

Weiterführende Links zum Thema:

Petition gegen E10

DAT-Liste

Sorry für diesen Kommentar, musste aber sein!

Gehört der Beitrag nicht eher zu MK2 ?

Themenstarteram 14. April 2011 um 20:30

Hallo

besten Dank für Deine Antwort.

Mein Diesel verbraucht nach dem Neueinbau des Turobs 7,5 Liter. Also liegt die Differenz nicht mehr so weit entfernt. Vorher bin ich mit 6,4 liter ausgekommen, bei gleicher Fahrweise.

Was den E10 anbetrifft, teile ich Deine Meinung. Für mich ist es wichtig zu wissen, daß der Focus den Sprit verträgt. Ich teile auch Deine Meinung. BRD setzt nur das um, was aus Brüssel kommt. Das das nicht immer das Richtige ist, denke ich, ist bekannt.

Manfred

Ich fahr seit 2 Monaten einen Focus Turnier mit der 1,6 74kW Maschine. Der wiegt laut Schein 1270kg. Finde schon dass das geht (der ist recht kurz übersetzt, das hilft ihm ein wenig). Vor allem wirst du den Unterschied zum 1,6 85kW Motor erst bei höheren Drehzahlen spüren. Wenn dann brauchst Du mehr Hubraum (für mehr Drehmoment).

Hatte vorher einen BMW mit 1400kg und 85kW aus 1,8 Liter Hubraum. Der ging nicht nennenswert besser. Vor allem finde ich, dass der Ford Motor besser mit niedrigen Drehzahlen zurecht kommt, als der BMW Motor. Den FoFo fahr ich ab 50 km/h im 5. Gang, in ner 30er Zone auch schon mal im 4. Gang (ca. 1300 U/min). Der ruckelt und brummt nicht. Das macht sich auch im Spritverbrauch bemerkbar, knapp unter 7 Liter (real - BC zeigt nochmal etwa 0,3 Liter weniger an) sind drin (mit einem Turnier!).

Und der Motor scheint eine sehr flache Drehmomentkurve zu haben. Der beschleunigt auch bei 2000 U/min schon nicht schlecht (für einen Benziner mit 1,6 Liter Hubraum). Da brauchte der BMW trotz Hubraumvorteil mehr Drehzahl.

Zur Zuverlässigkeit kann ich noch nicht viel sagen. Das einzige was mir bisher negativ aufgefallen ist: wenn der Motor lauwarm ist, springt er etwas schlechter an (das kannte ich vorher nur von Vergasermotoren, aber nicht von Einspritzern). Kalt und warm ist er sofort da.

Ansonsten bin ich bisher sehr zufrieden. Nach den Problemen mit meinem letzten BMW (möglicherweise ein Montagsauto) kann es aber auch nur besser werden.

E10 soll er vertragen, aber ich tanke keine Lebensmittel...

Außerdem wohne ich in ca. 35km Entfernung zu Tschechien. Bei ca. 30 Cent Unterschied lohnt sich das rüberfahren zum Tanken. Und dort gibt es kein E10 ;)

Hallo,

wir fahren zwei Focus mit dem 1,6 Liter 74kw-Motor. Einmal einen Bj. 2006 (seit gut 4 Jahren) und einen Bj 2010 (seit gut 3 Monaten). Probleme hatten wir noch nie mit dem Motor, aber auch nicht mit dem Rest der Autos. Die Verbräuche liegen bei unserem Fahrprofil (viel Stadt- / Landeinsatz, kaum Autobahn) bei ca. 7 - 7,5 Liter.

Im Stadtverkehr kommt man wegen der kurzen Übersetzung sehr gut mit, auch auf der Landstraße ist man kein Hinderniss. Nachteil: Auf der Autobahn kommt man wegen der höheren Drehzahlbereiche in höhere Verbrauchsregionen und es wird lauter.

Der 2010'er ist deutlich leiser als der 2006'er, er scheint besser gedämmt zu sein.

Insgesamt kann man den Wagen und den Motor aus meiner Sicht durchaus empfehlen. Mein (persönlicher) Eindruck ist, dass der Motor wegen seiner recht simplen Konstruktion (keine verstellbaren Nockenwellen usw, die kaputt gehen können) einfach gut und robust ist.

Gruss aus Westfalen

Ich fahre den 1,6'er als Turnier seit 2006. Das Auto hat jetzt 122.000km runter, bisher keinerlei "richtige" Reparaturen. Die regelmäßigen Inspektionen mal ausgenommen, wurden bisher nur 1x die Bremsbelege und Scheiben gewechselt und 1x der Windlauf an den Windschutzscheibe neu verklebt. Der Verbrauch lag bei rund 7,5l, ja ich tanke E10, seitdem ist der Verbrauch auf rund 7,8l hochgegangen. Unterschiede im Fahrverhalten / Durchzug kann ich unter E10 nicht feststellen. Bin zufrieden mit dem Auto, ideale Familienkutsche... So, ein Jahr muss er noch :-)

kurz und knapp:

+ sehr gutes Fahrwerk

+ wirkt spritzig durch kurze Übersetzung

+ sehr direkte, gute Lenkung

+ absolut zuverlässig (habe 51000km)

- Verbrauch (kaum unter 8l, trotz defensiver Fahrweise)

- sehr einfache Materialien im Inneren (beim Style, vllt. bei höheren Ausstattungslinien besser)

- wegen kurzer Übersetzung hohes Drehzahlniveau -> Geräuschpegel

Alles in allem kein schlechtes Auto, würde ihn wieder kaufen, nur der Verbrauch nervt.

Hallo,

bin mit meinem auch ganz zufrieden, bis jetzt (38000 km) auch absolut keine Probleme.

Verbrauch und Geräuschpegel (auf AB ab 130 km/h) könnten etwas niedriger sein.

Mit E10 weder Mehrverbrauch noch Leistungsverlust festgestellt.

@ athlonet, WolfgangN-63

Was tankt ihr denn, da in normalen Super ja auch "Lebensmittel" drin sind. Mit was wascht ihr denn eure Autos - ich hoffe doch nicht mit unserem wichtigsten Lebensmittel - Wasser?

Gruß

Tony

Zitat:

Original geschrieben von tonylgn

Was tankt ihr denn, da in normalen Super ja auch "Lebensmittel" drin sind. Mit was wascht ihr denn eure Autos - ich hoffe doch nicht mit unserem wichtigsten Lebensmittel - Wasser?

Danke für den hilfreichen Hinweis mit dem Wasser.

E5 lässt sich nun mal nicht vermeiden, da kein anderer Kraftstoff (E0) angeboten wird, E10 dagegen schon.

Sorry für OT.

Zitat:

Original geschrieben von WolfgangN-63

Zitat:

Original geschrieben von tonylgn

Was tankt ihr denn, da in normalen Super ja auch "Lebensmittel" drin sind. Mit was wascht ihr denn eure Autos - ich hoffe doch nicht mit unserem wichtigsten Lebensmittel - Wasser?

Danke für den hilfreichen Hinweis mit dem Wasser.

E5 lässt sich nun mal nicht vermeiden, da kein anderer Kraftstoff (E0) angeboten wird, E10 dagegen schon.

Sorry für OT.

Bin die tage mal den mit 101 ps probe gefahren und war doch ziemlich entäuscht(ich weiß,kein vergleich mit diesel)wie lahm der wagen war.Meine mich zu erinnern das mein golf 5 mit 75 ps wesentlich flotter war und da man ihn schon wenn man etwas zügiger fahren möchte etwas treten müßte,würde er vom verbrauch her schon weh tun.Der händler meinte das man schon mit 7,8 l bis 8,5 l rechnen müßte was ich laut BC auch vermutet habe,da würde ich eher zu etwas mehr motorisierung raten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Erfahrungen mit Focus 1.6 Fließheck als Benziner