ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Erfahrungen mit 7-Gang DSG & 6-Gang DSG

Erfahrungen mit 7-Gang DSG & 6-Gang DSG

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 1. Juni 2020 um 8:56

Liebe Community!

Ich hoffe, das Thema gabs in der Form noch nicht, hab zuvor nur was zu Passats gefunden.

Und zwar hätte ich Interesse an einem Skoda Octavia Combi, 2.0 TDI (150 PS), DSG (BJ 2020 - Faceliftversion)

Das wäre ein 7-Gang DSG, im Gespräch mit einem VW-Mechaniker wurde mir jedoch das 6-Gang empfohlen, da es langlebiger sei. Kann das jemand bestätigen/verneinen?

Aktuell habe ich einen (BJ2015) und war mit dem 6-Gang DSG zufrieden, 1 Gang mehr wäre jedoch natürlich interessant. Vorausgesetzt es macht keine Probleme

Wie sind eure Erfahrungen mit dem 6 bzw. 7-Gang DSG? Kann jemand von Vergleichswerten berichten?

Danke!

Lg

Irminium

Beste Antwort im Thema

ich vermute, dass der "Fachmann" das neuere 7-Gang-Nasskupplungs-DSG DQ381, welches im 2L-TDI verbaut ist, mit dem berühmt berüchtigten 7-Gang-Trockenkupplungs-DSG DQ200 verwechselt, welches es beim 2L-TDI mit 150PS noch nie gab....

Außerdem gibt es das 6-Gang-Nasskupplungs-DSG DQ250 bei dem Fz mit dem Baujahr nicht mehr......

Dass das DQ381 weniger langlebig sein soll, als das DQ250, ist mir nicht bekannt.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Wir fahren in unserem 2.0 TDI 150ps Passat das 7 Gang dq381, dass beste Dsg Getriebe das es je gab!

Das 7-Gang-DQ 381 ist zwar das beste DSG, das es je gab, ein z.B. 8-Gang-ZF-Wandler-Automatikgetriebe ist m.E. trotzdem komfortabler und langlebiger.

Zitat:

@Octavia schrieb am 4. Oktober 2021 um 15:51:13 Uhr:

Das 7-Gang-DQ 381 ist zwar das beste DSG, das es je gab, ein z.B. 8-Gang-ZF-Wandler-Automatikgetriebe ist m.E. trotzdem komfortabler und langlebiger.

Ob das DQ381 letztendlich besser ist, als das ohnehin höher belastbare DQ500, welches über keine zusätzliche E-Pumpe verfügt und es daher eine Fehlerquelle weniger hat, würde ich nicht unbedingt unterschreiben.

Ich kann nur für uns und unseren Passat mit dem dq381 sprechen. Wir hatten vorher einen Golf 7 Facelift, 1.5 tsi 150ps mit dem trockenen dq200 und das lief schlecht, vor allem im Winter bzw bei unter +10°. Ruckeln ohne Ende. Jetzt in unserem Passat TDI ist das dq381 eine Wohltat:-)

Die Fz des VW-Konzerns mit höherem Zug-Gesamtgewicht, wie z.B. einige Sharan, Alhambra oder Tiguan, haben das 7-Gang DSG-DQ500.

Beim Octavia gibt es das nicht und deswegen wird eine Aussage welches DSG das Beste ist, schwierig.

Das DQ381 von meinem Octavia schaltet viel feiner und ruckfreier als die 8 Stufen Wandler Automatik in meinem BMW F40

@Audimeetsskoda ohne deine Erfahrungen in Frage stellen zu wollen, Find ich die Aussage, schaltet feiner und ruckfreier, nicht wirkl bestätigen.

 

Wo die Aussage stimmt ist zwischen 50 und 120 wenn man sehr entspannt unterwegs ist.

 

Ansonsten deutliche schaltrucke beim hoch und runter schalten. Losfahren ist, warum auch immer, wieder mal schwierig entweder kriecht man oder es geht arg zügig los. Das war schon mal besser.

Und ab und zu Geräusche vom 3. In den 2. Gang.

Und dann noch ein ewiges verschleiern der gänge. Und spätestens jetzt bezweifle ich stark die Haltbarkeit.

 

Ein karoq 1,6 tdi als vorführer schaltete wesentlich weicher und sinnvoller von Geschwindigkeit und Drehzahl.

 

Und unser kia im übrigen auch.

 

Also dsg kommt für mich überhaupt nicht mehr in Frage und werde auch wenn es finanziell vertretbar ist das Auto wieder verkaufen. Da es mich ärgert so viel Geld für nicht zufrieden stellende Technik zu bezahlen.

Zitat:

@E12MJ schrieb am 10. Oktober 2021 um 22:37:48 Uhr:

@Audimeetsskoda ohne deine Erfahrungen in Frage stellen zu wollen, Find ich die Aussage, schaltet feiner und ruckfreier, nicht wirkl bestätigen.

Von welchem DSG schreibst du? Hast du denn überhaupt ein DQ381?

Gelistet ist bei dir lediglich ein alter 1,4TSI-O3 mit Handschaltung.

So wie ich deinen Text verstehe, handelt es sich zudem um ein älteres DSG, denn du schreibst ja dass es mittlerweile nicht mehr sauber schaltet.

Zitat:

Das war schon mal besser.

Es ging bei der Aussage deines "Vorschreibers" ja nicht um Haltbarkeit, sondern um das grundsätzliche Verhalten des Getriebes. Defekte Getriebe kann man halt nicht unbedingt mit neuwertigen (z.B. im Karoq-Vorführer) vergleichen.

Gerade das DQ200, welches auch im 1,6TDI des Vorführer-Karoq verbaut sein dürfte, ist ja bekannt dafür, dass unangenehmere Eigenschaften im Alter zunehmen....

Im Neuzustand kann es aber durchaus sehr gut schalten.

 

 

Jop sorry hab meine Liste nicht mehr geführt weil vergessen.

 

Ja ich hab ein dq 381 im 2,0 tdi Baujahr 2020.

Wenn du das als älter bezeichnest....

 

Mir ging es auch darum wie es sich verhält. Auch wenn viele sagen das es top ist, meins nicht. Es gibt halt immer Ausreißer ins negative.

 

Und doch vergleich ich es mit dem karoq, denn 30tkm sind nicht so viel. Und do weich hat mein dq 381 nie geschaltet!

Zitat:

@E12MJ schrieb am 11. Oktober 2021 um 20:48:13 Uhr:

Jop sorry hab meine Liste nicht mehr geführt weil vergessen.

Ja ich hab ein dq 381 im 2,0 tdi Baujahr 2020.

Wenn du das als älter bezeichnest....

Da ich weder wissen konnte, von welchen DSG du genau schreibst, noch wie alt das Auto ist, von dem du schreibst, ist es vielleicht nicht ganz abwegig, bei der Aussage

"Das war schon mal besser"

nicht unbedingt davon aus zu gehen, dass es Fz erst ca 1 Jahr alt ist.

also bis jetzt bj 2016 RS TDI 6 gang DSG noch keine probleme er hat schon 200135 km runter .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Erfahrungen mit 7-Gang DSG & 6-Gang DSG