ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Erfahrungen BMW Motorrad Zentrum München

Erfahrungen BMW Motorrad Zentrum München

BMW
Themenstarteram 12. Juni 2014 um 16:24

Achtung, viel zu lesen...

Hallo und Servus zusammen!

Auf Grund meiner, bis auf eine Ausnahme, sehr schlechten Erfahrungen mit dem BMW Motorrad Zentrum in München möchte ich hier mal nach anderen Meinungen fragen, meine Erfahrungen beschreiben und die ein oder andere Frage stellen.

Fangen wir also mit euch an! Was habt ihr dort schon für Erfahrungen gemacht? Positive als auch negative. Aber bitte mit Begründung, soviel Zeit muss sein.

Meine Erfahrungen, so kurz wie möglich in Stichpunkten.

Erstkontakt war 2011 wg. Interesse für eine gebrauchte F800R

- Angerufen zwecks Probefahrt, nach 10 Min. in Warteschleife, Aussage: ich soll online einen Termin für nächste Woche buchen, es wäre viel los momentan

- Daraufhin frage ich was aber bei schlechtem Wetter sei, Aussage: Entweder neu buchen oder eine Regenkombi mitbringen. - Bitte?!?!?!?!

- Probefahrt in Augsburg gemacht. (An dieser Stelle: Herzlichen Dank an Motorrad Klostermair in Augsburg! Toller Service, netter Kontakt! Warum nicht auch in München so möglich?? :()

2. Kontakt, denke Ende 2011

- Umsehen im Untergeschoss da immer noch Interesse an der F800R besteht

- Ein ansehnliches Model gefunden, mit damals etwa 6000 km, lt. Preisschild Um- und Unfallfrei und fast Vollausstattung. Für etwa 8.500 Euro.

- Weil der EINZIGE Mitarbeiter dort unten offensichtlich gerade im Kundengespräch war, konnte ich das Motorrad etwas genauer ansehen. Zum Glück!!! :mad:

- Ergebnis: Abschürfung li. u. an der Gabel / Abschürfung am "Kupplungsdeckel" (der linke) / Abschürfung am li. Lenkergewicht / Abschürfung an der li. Beifahrerfußraste / Blinker vorne li. schief -> abgebrochen / "Führungssteg" innen am Fußbremshebel war nach innen hin in dahinter liegendes Alu "gestanzt" dies war sichtbar wenn man den Hebel nach unten gedrückt hat und das Metall dahinter sichtbar wurde.

- Nach 30 Minuten hatte der Mitarbeiter für mich Zeit und ich könnte ihn über festgestellte Mängel an dem um- und unfallfreien Motorrad befragen.

- Er war (meines Empfindens nach) künstlich überrascht und spürbar genervt. "Ja des kann ich mir ned erklären" war die sinngemäße Aussage. Mehr nicht.

- Auf meine Nachfrage nach einer deutlichen Preisreduktion weil ja offensichtlich doch nicht so um- und unfallfrei sagte er: (und Achtung: das ist ein wörtliches Zitat dass ich nach mehr als 2 Jahren noch nicht vergessen habe) Nee. Ich kann höchstens die Teile neu machen lassen und dann kriegst du sie für 100 weniger. - Äh, sorry aber wie bitte?!?!?!

- Bedankt und sofort Laden verlassen. Hoffe der nächste potentielle Käufer hat sie sich genauso genau angesehen.

3. Kontakt

- Mittlerweile hatte ich privat eine F800R gekauft. Weil ich im Herbst 2012 in der Einfahrt auf Kies weggerutscht bin ist der Kupplungshebel abgebrochen. Den Rest fing Stiefel und Lenkergewicht ab. Glück.

- Zu BMW gefahren auf der Suche nach einem Kupplungshebel. Ohne dämlichen online-Termin!!

- An der Theke im OG wurde ich erst etwa 15 Minuten stehen gelassen und demonstrativ vom Mitarbeiter hinter dem Schreibtisch ignoriert und anschließend noch nicht mal begrüßt. Habe dann aber wenigstens den Hebel bekommen...

4. Kontakt, 2013

- Interesse an einer Probefahrt mit der 1200 GS

- Aber wie immer sooooooooooo viel los. "Bitte online-Reservierung nutzen."

- Keine Probefahrt gemacht

5. Kontakt, 2014

- Ölaustritt an der Ventildeckeldichtung / Zylinderkopf (die Aussagen variierten je nach Mitarbeiter)

- Termin über Telefon bekommen. Es war ja auch erst März, Offseason und deswegen wenig los. :rolleyes:

- Da ich im Vorfeld im Internet gelesen hatte dass es ein meterialbedingtes, typisches Problem dieses Motors ist, haben die meisten im Internet die Reparatur natürlich auf Kulanz bekommen.

- Auf meine Nachfrage diesbezüglich sagte mir der - Überraschung - nicht wirklich freundliche Mitarbeiter dass nur die Arbeitszeit auf Kulanz geht. Vom Ersatzteil müsse ich die Hälfte bezahlen. Grund: Das Motorrad ist 2 Jahre über der Garantiezeit. - Wie bitte??

- Es war ihm natürlich völlig egal das ich ihm von den anderen Usern/Händlern/Kulanz erzählt habe.

- Naja, hilft ja nix. Rechnung war soweit ich mich richtig erinnere 78 Euro. Auch nicht schlecht... :confused:

6. Kontakt heute

- Gestern als ich auf das DEKRA Gelände fuhr um den fälligen TÜV zu machen, dachte ich mir, lieber pro forma nochmal alles testen damit's nicht an einer Kleinigkeit scheitert. Und prompt stelle ich fest dass die Hupe nicht geht.

- Vor dem letzten Werkstattbesuch (5. Kontakt) vor 2 Monaten ging sie allerdings noch. Ganz sicher, denn ich hab sie auf dem Weg dort hin ironischerweise benutzt.

- Heute am Telefon sagt mir die diesmal sehr gut gelaunte Dame, dass sie mir frühestens einen Termin Ende des Monats geben kann. Und nichtmal das sei gewiss.

- Die Regenfrage habe ich mir dieses mal gleich gespart, allerdings nicht die Frage nach meinem ablaufendem TÜV und wie sie sich das wohl vorstelle.

- Ich wurde auf eine andere Nummer verwiesen. BMW Motorrad Service oder so. Hier sagte mir der Mitarbeiter, wieder gewohnt arrogant und unfreundlich, dass er da nichts für mich machen kann. Ich solle mich doch an das Motorrad Zentrum wenden...

Ich: "Die haben mich an Sie verwiesen."

Er: "Dann müssen sie zu einem Händler ins Münchner Umland fahren..." Hahaha!!! Was is des für ein Haufen??

- Ich wieder im Zentrum angerufen und berichtet dass mir der unfreundliche Mann mit der anderen Nummer so gar nicht helfen mag. Sie drückt ihr Bedauern aus und sagt mir, sie nimmt mein Problem und die Daten auf und irgendwann die nächsten Tage wird mich ein Werkstattmitarbeiter anrufen, wenn kurz was frei wird. Ich soll nur immer schön das Telefon in der Hand halten und immer verfügbar sein...

Zusätzlich hat mir der Besitzer und Mechaniker einer der letzten freien BMW Werkstätten in München (mittlerweile auch von BMW in den Ruin getrieben) erzählt dass BMW absichtlich in den letzten Jahren strukturiert die freien Händler und Werkstätten in München zerstört hat. Das ist meine Frage. Hat vielleicht jemand genauere Information oder kann das bestätigen?

Ich konnte das einfach nicht glauben, aber den Beweis lieferte er selbst, als er seine Werkstatt letztes Jahr zu sperren musste.

Wenn sie wenigstens im Motorradzentrum eine gute Arbeit leisten würden und einen guten Kundenkontakt sicherstellen würden, aber ich habe den Eindruck als würden sie es ausnutzen dass es innerhalb von München keine Alternative gibt.

Bei mir geht der Ärger mittlerweile sogar schon so weit, dass ich überlege die F800R zu verkaufen. Schade eigentlich, weil das Bike abgesehen von der Elektronik und dem Kundenservice echt ne tolle Sache ist. Will ich mich wirklich weiter ärgern, nur weil BMW drauf steht...? Keine Ahnung.

Ganz ehrlich, ich würde hier jetzt so gern div. Hasstiraden abfeuern, aber es würde mich sowieso nicht weiter bringen. Was für eine bodenlose Frechheit... Ich bin einfach nur über alle Maßen enttäuscht von BMW.

Bitte nicht falsch verstehen, aber ich bin wirklich stolzer Münchner. Stolz auf Biergärten, die Wies'n, unsere Berge, den englischen Garten uvm.! Und u.a. war ich auch mal stolz auf BMW. Aber davon ist nur noch wenig übrig. Ihre tollen Zahlen sichern sie sich wohl nur noch durch zwielichtige Geschäfte mit Leasingfirmen und Geschäftskunden die mit Sicherheit keine emotionale Bindung zu einem Fahrzeug haben. Anders kann ich mir die guten Zahlen nicht erklären. Aber genau die Emotion, die Verbundenheit zu einem Objekt, das macht doch den Spirit einer Marke aus! Und genau so war es auch zu der Zeit, als sich mein Opa und mein Vater ihre div. BMW's gekauft hatten.

Aber alles Vergangenheit, eine andere Zeit. Geblieben sind die Kunden denen Prestige wichtiger ist, als die Identifikation mit den Fahrzeug. Und die, die immer eine BMW-Brille tragen werden und dafür ihr komplettes Monatsgehalt in einen Kredit oder die Leasinggebühr feuern werden. Und die Firmen natürlich. Wo wir wieder beim Prestige wären...

Aber wahrscheinlich ist es ja ohnehin gewollt so. Dann frage ich mich aber wer wohl in 30 Jahren, wenn vielleicht wirklich vom Spirit und der Verbundenheit nichts mehr übrig ist, noch in ein BMW Museum gehen wird...

 

Freu mich auf eure Erfahrungen und Eindrücke.

Viele Grüße

Chris

Beste Antwort im Thema

Mich beschleicht das Gefühl, daß dieser Thread nicht nur ein Bild auf die heute BMW-Glaspalast-Landschaft wirft.....sondern vielmehr auch ein vielsagendes Bild auf deren Kundschaft.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo,

Ich habe zwar mit BMW-München keine Erfahrungen, aber gemessen an der Qualität des Services in Dresden kann ich mir das kaum vorstellen.

Und, nimm's mir nicht krumm, aber wenn Du Dicj schon wegen eventuellem Regen so "anstellst", weiß ich nicht wie ich den Resz beurteilen soll.

Was sollen die denn bitte machen? Wegen einem Tag Regen ALLE Termine schieben?

Zum Thema Schaden:

Wenn der Schaden vollständig behoben wird, wieso sollen sie dann noch vom Preis runter?

Kulanz:

Ist es nicht üblich, dass nur die Arbeitsstunden nicht berechnet werden? Machen Opel und Honda auch.

 

LG

Servus C-Dweller,

bin auch Kunde beim BMW Motorradzentrum am Frankfurter Ring und kann Deine Aussagen so leider nicht bestätigen. Vielmehr muss ich mich den Aussagen meines Vorredners Schloja anschließen.

Ich bin recht zufrieden mit denen. Hab dort auch meine BMW günstig und in sehr gutem Zustand gekauft.

Hatte einmal einen Umfallschaden. Der wurde zügig behoben und das ganze mit der gegnerischen Versicherung abgewickelt. Alles völlig unkompliziert, zügig und freundlich.

Dann wurde innerhalb der Garantie die Halterung für den Fußbremshebel repariert. Kostenlos.

Tausch Zahnriemenabdeckung. Lack war abgeplatzt. Sehr unschön. Weit außerhalb Garantie, trotzdem kostenlos.

Das Motorrad war nach den Reparaturen immer sauber geputzt und stand hinten auf dem abgesperrten Parkplatz. Nach der ersten Reparatur wurde sogar die Kupplung neu eingestellt. Kostenlos.

Praktisch: Man kann einen Termin telefonisch vereinbaren, das Motorrad nach Geschäftsschluss vor den Schaufenstern abstellen, Fahrzeugpapiere in den Briefkasten einwerfen und dann mit der U-Bahn bequem wieder nach Hause fahren.

Unter der Woche ist im Motorradzentrum kaum was los. Wenn man an einem Samstag kommt, und dann auch noch zu Saisonbeginn, sind die Mitarbeiter sehr kurz angebunden. Liegt aber auch daran, dass dann die Hölle los ist. Das Einzugsgebiet ist recht groß.

Ersatzteile gibt´s im ersten Stock bei den Klamotten. Einfach an die Theke gehen, Teil bestellen, zahlen, fertig.

Freundlichkeit bzw. Herzlichkeit, wie man es als echter Münchner liebt (bin selbst einer), kann man vergessen.

Wenn Du das suchst, so mit netter Plauderei, Tasse Kaffe, etc., musst Du in´s Umland fahren oder jahrelanger Kunde sein und persönlichen Kontakt zu einem Mitarbeiter aufbauen. Ist halt leider so. Und niemals an einem Freitag Nachmittag oder Samstag hingehen!!!

Mein Fazit: Für einen Glaspalast ist BMW München echt noch ok. Wer´s gemütlich mag, der muss auf´s Land fahren.

LG

Zitat:

Original geschrieben von C-Dweller

- Da ich im Vorfeld im Internet gelesen hatte dass es ein meterialbedingtes, typisches Problem dieses Motors ist, haben die meisten im Internet die Reparatur natürlich auf Kulanz bekommen.

- Auf meine Nachfrage diesbezüglich sagte mir der - Überraschung - nicht wirklich freundliche Mitarbeiter dass nur die Arbeitszeit auf Kulanz geht. Vom Ersatzteil müsse ich die Hälfte bezahlen. Grund: Das Motorrad ist 2 Jahre über der Garantiezeit. - Wie bitte??

Da ich in diesem Jahr einen ähnlichen Fall hatte (Reparatur außerhalb der Garantiezeit mit Kostenübernahme des Materials durch BMW, Arbeitszeit durch mich), der Hinweis von meinem Servicemitarbeiter, der dann entsprechend auch für Dich gelten dürfte:

Da Du für die Reparatur bezahlt hast, hast Du auch Garantie auf diese Reparatur. Nicht so, wenn die Kosten komplett übernommen worden wären.

Mich beschleicht das Gefühl, daß dieser Thread nicht nur ein Bild auf die heute BMW-Glaspalast-Landschaft wirft.....sondern vielmehr auch ein vielsagendes Bild auf deren Kundschaft.

Ich kanns nachvollziehen,mir ging es mit dem service ähnlich,defekte wurden als nichtig oder als"nicht bekannt"abgetan...ich bin wieder zu Japanern gewechselt ohne Reue...

Wenn man es aus München bis zum Klostermaier geschafft hat, wären es noch 50 km bis zum Baptist nach Lauingen oder 70 zum Hechler nach keine Ahnung, die sind gerade von Herbrechtingen ein paar km weiter gezogen. Kleine Werkstätten, alle Modelle, man kennt seine Kundschaft ...

Mein Fazit aus diesem Bericht: ich weiß was ich an Baptist habe und werde sicher in München keinen Onlinetermin ausmachen

Mit dem BMW Motorradzentrum am Frankfurter Ring habe ich so jetzt auch keine schlechten Erfahrungen gemacht. War dort mal zum Stiefelkauf und Teiletausch auf Kulanz.

Aufgrund der größe ist der Laden aber strickt durchorganisiert. Wohlgefühlt habe ich mich dort nicht so wirklich.

Als Alternaitve kann ich als Ex-Münchner den Wagner in Gräfelfing empfehlen. Arbeiten top, Teilemann war auch immer gut und einen kostenlosen Hol- und Bringservice in den Wintermonaten gibts auch.

Meine Meihnung ist auch,

wenn man nicht zufrieden ist, fährt man woanders hin.

Kupplungshebel gibts überall, sogar bei Tante Louis.

Und von einer nicht funktionierenden Hupe auf die Elektrik zu schließen,

versteh ich nicht ganz.

Aber den Kommentar von Bmw-Onkel,

der Mann hat Recht.

Kann es sein, das heutzutage niemand mehr , auch bei absoluten Kleinigkeiten, selbst

Hand anlegt?

Ist doch klar, das die Werkstätten überlastet sind. Hier muß Geld verdient werden.

Ich fahre eine 80ziger G/S, und wenn ich dann doch mal zum Bmw Händler hin muß,

weil ein Klemmring die Spannung verloren hat,

ist die Ersatzteilbestellung sehr zuvorkommend, und das Teil, obwohl die Maschine über 30 Jahre

alt ist,

wird innerhalb 24 Stunden geliefert!

Da könnten sich die Japaner mal ein Stück von Bmw abschauen!

Lieferzeit eines Bremskolben von Nissin, 6 Monate!

Glückauf Martin

Ich hatte bis jetzt immer einen guten Eindruck!

Natürlich - es Menschelt! - ÜBERALL!

wenn du beim Hebel kauf bemängeslt dass du 15 Minuten warten musstest und nicht begrüßt wurdest - frag ich mich schon ob du nicht ne Mimose bist! EHRLICH!

Das mit der Unfall Maschine?

kann man SELBST lösen...- hättest du mal nach dem Vorgesetzten Gefragt!

Übrigens - kauft man Maschine Auch gebrauchte und neue Sowieso beim Schisslbauer in Schwandorf!

Alex

PS aber wie gesagt das Zentrum hat nur das gemacht was die Kunden offensichtlich wollten !

Ich kenne es jetzt 20 jahre - und früher war es Familiärer und billiger... - nur ist das nicht so wichtig

wie ein Freundliches HALLO und 2 Euro mehr für das Ambiente und Glaspalast für einen Hebel abzuziehen!

Oder man bestellt bei ebay,

und montiert selbst!

http://www.ebay.de/.../121182330681?...

So spart man sich An und Abfahrtskosten,

das Teil wird direkt nach Haus geliefert,

und man hat "direkten" Kontakt mit seiner Maschine!

Themenstarteram 13. Juni 2014 um 13:33

Servus miteinander!

Ach Leute, ich hab doch nach Erfahrungen gefragt... Positiv als auch negativ. Oder habe ich darum gebeten an Hand meines geschriebenem Textes ein komplettes Charakterbild von mir zu zeichnen? Wenn ihr anderer Auffassung seid ist das ja total okay aber bitte urteilt doch nicht einfach über mich weil ihr ein paar Zeilen gelesen habt. Aber das scheint eben dieses Forumsphänomen zu sein, dass man ja von überall kennt. Jeder der anderer Meinung ist, (selbst wenn es Erfahrungswerten geschuldet ist) wird kollektiv gebasht bis er keine Lust mehr hat zu schreiben... Aber egal. Ich möcht' die jüngsten Ereignisse posten und einfach nochmal zur ein oder anderen Aussage einen sachlichen Kommentar geben.

Vielen Dank aber trotzdem schon mal an alle die einigermaßen unvoreingenommen geantwortet haben oder es noch werden.

Also, nachdem ich wie erwartet gestern und wahrscheinlich auch die nächsten Tage keinen Rückruf vom "Zentrum" bekommen hab, hab ichs telefonisch bei "Motorrad Karl Meier" in Finsing probiert. Dort wurde mein Anliegen notiert und an den Werkstattmeister weitergegeben. Der hat mich dann nach etwa 5 Minuten zurück gerufen und sich nochmal kurz alles schildern lassen. Dann hat er mir das erklärt wozu das "Zentrum" nicht im Stande war. Produktionsfehler. Wird von BMW auf Kulanz übernommen. Er bestellt die Teile und ich hab einen am Telefon vereinbarten Termin in 4 Tagen bekommen. Keine Diskussion, keine Arroganz, einfach nur ein freundlicher und hilfsbereiter Werkstattmeister. So stell ich mir das vor...! Allen, die nun vorher geschrieben haben dass man im "Zentrum" eben mit mieser Laune, Unfreundlichkeit und Kundendistanz leben muss, sei meinerseits gesagt, sie haben absolut Recht! Ich würde nie jemanden verurteilen weil er womöglich mit Hilfe einer BMW-App auf dem iPhone einen Werkstatttermin in 4 Wochen bucht, das Motorrad/Schlüssel am Vorabend abstellt/einwirft, sich am Nächten Tag das Motorrad nach Hause liefern lässt und per Paypal die Rechnung bezahlt... Wenn man so etwas sucht oder es einem schlicht egal ist, ist man dort bestimmt bestens aufgehoben und zufrieden. Ich persönlich fühle mich in einer anderen Atmosphäre einfach schon immer wohler. Ausserdem bezahlt man schliesslich dafür. Und wenn alles passt, sogar gern mal den ein oder anderen Euro mehr.

 

Zitat:

Und, nimm's mir nicht krumm, aber wenn Du Dicj schon wegen eventuellem Regen so "anstellst", weiß ich nicht wie ich den Resz beurteilen soll.

Was sollen die denn bitte machen? Wegen einem Tag Regen ALLE Termine schieben?

 

Zum Thema Schaden:

Wenn der Schaden vollständig behoben wird, wieso sollen sie dann noch vom Preis runter?

Kulanz:

Ist es nicht üblich, dass nur die Arbeitsstunden nicht berechnet werden? Machen Opel und Honda auch

Der Regen ist nur sekundär das Problem. Das tatsächliche Problem finde ich die extrem unflexibele Terminvereinbarung was dem Monopol und der Unterbesetzung geschuldet ist. Ich finde es einfach angenehmer das ganze so ambulant wie möglich zu gestalten. Aber jeder wie er mag. Auf Grund der miesen Personalsituation und der Tatsache dass sie jede "Konkurrenz" zerstört haben, gibt es für's Zentrum eben keine andere Möglichkeit. ("Die dümmsten Hunde beissen sich in den eigenen Schwanz") ;) Und nein, das mit der Kulanz ist offensichtlich nicht üblich, siehe ein Post nach deinem.

Zitat:

Da Du für die Reparatur bezahlt hast, hast Du auch Garantie auf diese Reparatur. Nicht so, wenn die Kosten komplett übernommen worden wären.

Das wusste ich nicht. Aber auf Grund welcher rechtlichen Grundlage das so ist, weiss man nicht zufällig? :confused: Komisch, dass mir das damals nicht einfach so gesagt wurde, anstelle es auf die EZ zu schieben...

Zitat:

Und von einer nicht funktionierenden Hupe auf die Elektrik zu schließen,

versteh ich nicht ganz.

Kann es sein, das heutzutage niemand mehr , auch bei absoluten Kleinigkeiten, selbst

Hand anlegt?

Wie gesagt, im Internet wird der Fehler sogar von BMW beschrieben. Samt Rückrufaktion. Kurzum, es liegt an den Kombischaltern. Genauer gesagt ist wohl die Ätzung der Platine als auch der Kunststoff selbst qualitativ minderwertig sodass bei Temperaturschwankungen gerne Spannungen entstehen, welche die Leiterbahnen sprengen und deren Funktion ausser Kraft setzten können.

Den kaputten Hebel, sowie wie auch div. andere Um- / Anbauten habe ich und werde ich auch gerne selbst erledigen. Aber ein Produktionsfehler ist etwas anderes.

Zitat:

wenn du beim Hebel kauf bemängeslt dass du 15 Minuten warten musstest und nicht begrüßt wurdest - frag ich mich schon ob du nicht ne Mimose bist! EHRLICH!

 

Das mit der Unfall Maschine?

kann man SELBST lösen...- hättest du mal nach dem Vorgesetzten Gefragt!

In den 10 - 15 Minuten saß der Mitarbeiter hinter seinem Schreibtisch, also 3m von mir entfernt und hat etwas am Computer gemacht... Aber wir scheinen gewisse Unterschiede in unserer Arbeitsauffassung und -moral zu besitzen. Und bei der Frage nach dem Chef wurde mir gesagt er wäre auf unbekannte Zeit zu Tisch.

 

Wie gesagt, ich bin dankbar für alle Arten von Erfahrungen die ihr gemacht habt, solange sie auf einer respektvollen Ebene beschrieben werden. Wär' ja schlimm wenn wir alle gleich wären...

Regards und weiterhin frohes Kurven räubern! :D

C-Dweller

Zitat:

Original geschrieben von C-Dweller

Also, nachdem ich wie erwartet gestern und wahrscheinlich auch die nächsten Tage keinen Rückruf vom "Zentrum" bekommen hab, hab ichs telefonisch bei "Motorrad Karl Meier" in Finsing probiert. Dort wurde mein Anliegen notiert und an den Werkstattmeister weitergegeben. Der hat mich dann nach etwa 5 Minuten zurück gerufen und sich nochmal kurz alles schildern lassen. Dann hat er mir das erklärt wozu das "Zentrum" nicht im Stande war. Produktionsfehler. Wird von BMW auf Kulanz übernommen. Er bestellt die Teile und ich hab einen am Telefon vereinbarten Termin in 4 Tagen bekommen. Keine Diskussion, keine Arroganz, einfach nur ein freundlicher und hilfsbereiter Werkstattmeister. So stell ich mir das vor...!

Also beim Maier Karl ist es aber auch schon wirklich sehr speziell. :)

Ob du da zufrieden sein wirst, das wird sich auch noch zeigen.

Zitat:

Original geschrieben von C-Dweller

Er bestellt die Teile und ich hab einen am Telefon vereinbarten Termin in 4 Tagen bekommen.

Und wenns da regnet? ;)

Ichmeinnursowegendervergleichbarkeitderansprücheunderwartungenundso...

Noch eine Erfahrung mit meinem kleinen Vertragshändler:

Eine gebraucht gekaufte K1200 LT mit 20.000 km ist auf der ersten größeren Tour mit Kardandefekt fast liegen geblieben. Entfernung zuBaptist in Lauingen knapp 600 km. Der nächste BMW Notdienst im 120 km entfernten Fulda sah sich nicht in der Lage ein Servicemobil zu schicken, hatte aber den Tip vorsichtig weiter zu fahren ... langsam, falls das Hinterrad fest ginge. Mit max Adrenalin noch bis ins 60 km entfernte Hotel gerettet und am Freitag um 16 Uhr mit Baptist telefoniert.

Nachts um 1 wurde mein Fahrzeug mit Hänger abgeholt und mir eine Vorführ K1200 Lt mitgebracht.

Zu einem nicht verschuldeten Unfall und der nächtlichen Aufklauberei der Maschine hätte ich ebenso erfreuliches beizusteuern.

Vielleicht ist es doch von Vorteil Stammkunde bei einem eingesessenen Familienbetrieb zu sein und keine Nummer in einer NL .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Erfahrungen BMW Motorrad Zentrum München