ForumOctavia 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 2
  7. Erfahrung Xenon oder Halogen bei neuem Oktavia

Erfahrung Xenon oder Halogen bei neuem Oktavia

Skoda Octavia 2 (1Z)
Themenstarteram 10. November 2012 um 18:06

Hallo,

befinde mich gerade in der Planungsphase mir einen neuen Octavia Kombi zu kaufen.

Ein Frage zum Licht, wie gut sind die standsardmässigen Projektorscheinwerfer mit Halogenbestückung.

Meine Erfahrung mit Leihfahrzeugen (Passat und Audi A3) mit Projektoren und Halogen waren da ziemlich mies. Das ist allerdings auich schon ein paar Jahre her.

Oder bringt das dynamische Kurvenlicht so viel, daß es in jedem Fall Sinn macht, daß Fahrzeug mit Xenon zu ordern.

Danke für eure Hilfe

Wolfgang

Ähnliche Themen
15 Antworten

Wenn die Mehr-Euros für das Xenon Dir nicht weh tun, dann bestell es auf jeden Fall mit!

Die Lichtausbeute ist deutlich besser, als mit den Standardscheinwerfern. Leider hat Skoda beim Octavia kein Bi-Xenon verbaut, stattdessen aber das Kurvenlicht. Die Wirkungsweise in Kurven ist überraschend gut. Trotzdem habe ich das Mitlenken der Linsen über Bordcomputer deaktiviert, weil ich der Dauerhaltbarkeit der Mechanik nicht über den Weg traue.

Ich persönlich hätte lieber Bi-Xenon gehabt statt Kurvenlicht. Bei Bi-Xenon (das hatte z. B. schon mein Golf 5) öffet ein Shutter im Leuchtgang, wenn man auf Fernlicht schaltet und man hat quasi Flutlicht zusätzlich zu den separaten H7-Fernlicht-Lampen. Beim Octavia bleibt beim Aufblenden das Xenon auf Abblendlicht und es werden nur die Fernlicht-Scheinwerfer zugeschaltet. Der Unterschied ist erheblich.

Heißer Tipp zum Schluß: Wenn es die Elegance-Ausstattung wird, dann gibt es dort das Paket "Licht&Design". Für gut 900 Euro mehr hat man Xenon, Schiebedach und 17-Zoll-Alus. Die Ersparnis zum Einzelkauf ist enorm.

Moin, moin,

hab seit 4 Wochen einen O2 Scout mit Xenon und bin von der Lichtleistung sehr begeistert. (das ist mein erstes Fzg. mit Xenon) Vorher hatte ich einen O2 4x4 mit Halogenscheinwerfern gefahren. Buchstäblich ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Bemerkenswert ist, dass die Kurvenlichtfunktion des Abblendlichts (Xenon) bei Fernlicht (H7) erhalten bleibt, wobei das Fernlicht weiter geradeaus scheint (möchte ich weder als positiv noch als negativ bewerten).

Da ich ca. 75% aller Fahrten (Arbeitsweg) im dunkeln bestreite eine wirklich lohnende Investition.

Schönen Sonntag an Alle!

Ich hatte vorher auch nen Octavia mit Halogen und jetzt nen RS mit Xenon und bin begeistert vom Xenon.... Unbedingt mitbestellen! wirst es nicht bereuen!

Gruß Christian

Themenstarteram 13. November 2012 um 17:52

Hallo,

danke für die Antworten, werde zum Xenon greifen.

Bixenon wäre sicherlich ganz nett aber da mann ja oft mit Abblendlicht unterwegs ist, könnte ich mir vorstellen, daß das Kurvenlicht bei der Auswahl Bixenon oder Kurvenlicht die interessantere Alternative ist.

Das Fernlicht kann man ja noch mit Birnen a la Osram Nightbraker verbessern, da vom Werk ja sicherlich nicht diese extrahellen Birnen verbaut sind.

Das hat bei meinem Elch nochmal ein ziemlichen Schub gebracht.

Das Xenon-Licht empfinde ich auch als sehr hell, klasse.

Allerdings finde ich das Fernlicht zu hoch eingestellt. Strahlt die Baumwipfel an, aber leider nicht die Straße.

Kann man das einfach separat zum (dynamischen) Xenon-Licht verstellen oder heißt es bring-mich-Werkstatt?

Grüße

Jörg

Bei Halogen kann man das Fernlicht separat einstellen, müsste bei Xenon auch gehen. Haube aufmachen und gucken ob da eine Stellschraube ist. Bring mich Werkstatt heißt es eh, gescheit einstellen lässt es sich am besten mit einem Lichteinstellgerät davor. Geht oft als Serviceleistung oder für ein paar €. Dafür lohnt das selber rumprobieren bis es passt nicht.

Das Halogen ist mit gutem Leuchtobst ala Nightbreaker nicht schlecht, an Xenon mit Kurvenlicht kommt es aber dann doch bei weitem nicht heran. Für jemanden der viel im Dunkeln fährt ist das Xenon daher IMHO eine sinnvolle Investition.

Halli Hallo,

ich fahre einen alten Octavia mit Halogenleuchten und habe noch einen Audi A6 mit Xenon. Natürlich sieht man deutlich mehr, allerdings sind die Mehrkosten bei Reparaturen enorm! - Also aus Sicherheitsgründen, der Optik und dem Wiederverkaufswert, würde ich zu Xenon raten.

Willst du den Wagen bis zum Ende fahren und du hast gute Augen - lass es weg...

Da ich noch nicht mit Kurvenlicht gefahren bin (zumindest bewusst) habe ich nur einen Tip:

Du solltest beim Kauf darauf achten, dass das Kurvenlicht auch eines ist, denn diese Abbiegelicht, ist völliger Nonsens!

Kurvenlicht: Der Scheinwerfer schwenkt beim einschlagen mit.

Abbiegelicht: Beim einschlagen geht die kurveninnere Nebelleuchte an

Die in der Kurve mitschwenkenden Scheinwerfer sind schon was feines.

Also Xenon.

Ich fahre seit 2003 Autos mit Xenon (leasing) und hatte innerhalb der 3 Jahre nie einen Ausfall der Xenon zu beklagen (Glück gehabt). Das Licht ist für mich deutlich heller und leuchtet besser aus.

Das Kurvenlicht ist m.M nach aber also "Nice to have" anzusehen aber nicht wirklich das Kaufargument.

Wir haben auch gerade einen neuen Alhambra bekommen und der hat Halogen und man merkt im Dunkeln schon deutlich den Unterschied. Letztlich sind aber vor 20 Jahren auch alle mit Halogen ans Ziel gekommen.

Fahre auch seit 2 Monaten Octavia mit Halogenscheinwerfer. Die Qualität des Lichtes ist wirklich schlecht. Dies ist auch das einzigste was ich definitiv an meinem Skoda auszusetzen habe ansonsten bisher alles top. Also Xenon ist zwar sehr teuer, aber wenn es dein Eta erlaubt , ein absolut ein sinnvolles Extra.

Zitat:

Original geschrieben von markusha

Die Qualität des Lichtes ist wirklich schlecht.

Mach mal ein paar hochwertige H7-Leuchtmittel rein, die Projektorscheinwerfer sind unter den Halogenscheinwerfern schon ziemlich gute. Wenn da schlechtes Licht raus kommt sind da minderwertige Lampen drin oder die Einstellung passt nicht.

Mit Xenon ist es natürlich nicht zu vergleichen, dafür hat der Brenner einfach eine weit höhere Lichtausbeute als eine Halogenlampe.

Themenstarteram 24. Januar 2013 um 18:35

So nun ist er da mit Xenon.

Und die Entscheidung zu Xenon war eindeutig richtig.

Das Kurvenlicht (mitschwenkende Schewinwerfer) finde ich sehr gut.

Die Helligkeit und Homogenität ist sehr gut.

Die Helligkeit zum Vorgänger (17 Jahrte alter Volvo noch mit ordentlichen Scheinwerfern und Osram Nigthbreaker) zu vergleichen fällt schwer, da ich keine Möglichkeit eines direkten Vergleiches hatte. Aber gefühlt war das H1 des Schweden sehr gut.

Daher vermute ich, daß ich mit der Halogenversion beim Octi nicht glücklich geworden wäre.

Jemand mittlerweile das Halogenlicht am Octavia 3 getestet?

Das vom neuen Leon ist mittelprächtig, da gibts besseres.

Zitat:

Original geschrieben von ThaFUBU

Jemand mittlerweile das Halogenlicht am Octavia 3 getestet?

Das vom neuen Leon ist mittelprächtig, da gibts besseres.

Das vom Golf 7 ist relativ gut.

Fehlt nur noch der Octavia

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 2
  7. Erfahrung Xenon oder Halogen bei neuem Oktavia