ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Erfahrung Talisman?

Erfahrung Talisman?

Renault Talisman RFD
Themenstarteram 14. Juli 2016 um 12:15

Hi

Seit Wochen schau ich hier immer wieder mal nach ob es schon weitere Berichte zum Talisman und vor allen Talisman Grandtour gibt. z.B. zu Fahreindrücken, Bestellungen, reale Preise, Verbrauchswerten,... oder erste Bugs. Aber hier ist Nichts, Null, Nada.... ist das normal? z.B. Ford Mondeo MK5 ging vor und pararell zu den ersten Auslieferungen in 2015 die Post ab. Und sooo verbreitet ist dann der MK5 auch.

Also wenn es was zu Berichten gibt, ich lese es gerne!

VG

Peter

Ähnliche Themen
505 Antworten

Scheint wohl ein matkenübergreifendes Problem zu sein. Bei meinem 3er knarzt das Leder ebenfalls in diesem Bereich... ?

Zitat:

@schraubenloeser1 schrieb am 17. Juli 2016 um 22:46:47 Uhr:

Ende des Jahres soll noch ein 1,8er Benziner und ein 2 ltr Diesel folgen.Ein V6 Benziner von Nissan soll auch noch kommen.

Worauf basieren deine Informationen? Ich habe selbst danach sehr intensiv (auch in Frankreich) gesucht und die Aussagen waren, dass Renault das downsizing auf Biegen und Brechen umsetzen möchte und keine größeren Motoren einsetzen wird.

Kannst du deine Quellen nennen?

Habe auch die Info, dass Ende 2016 im espace 6zylinder kommen sollen, zwar kein 3.0 sondern eher 2.4 Liter oder so, genaueres war noch nicht klar...

Downsizing gut und sxhön, aber 160 PS reichen nicht für Oberklasse... Und schon garnicht aus 1.6 Litern

OK! Alles Insider hier.

Zitat:

@pit84 schrieb am 21. Juli 2016 um 20:55:07 Uhr:

Habe auch die Info, dass Ende 2016 im espace 6zylinder kommen sollen, zwar kein 3.0 sondern eher 2.4 Liter oder so, genaueres war noch nicht klar...

Downsizing gut und sxhön, aber 160 PS reichen nicht für Oberklasse... Und schon garnicht aus 1.6 Litern

Welchen 2.4 Liter V6? Renault,Nissan und Mercedes keiner hat aktuelle einen solchen Motor im Angebot wo soll der also herkommen? Schon bei den letzten beiden Laguna Modellen waren die V6 Version meist du ungeliebeten Ladenhüter welche nur über große Prozente zu verkaufen waren.

Das einzige was bei Renault zur Zeit so halbwegs unter der "Hand" angeküdigt ist ist ein Zoe 400 wohl für 2017 und das der 2Takt Diesel wohl auch wirklich kommen könnte. Alles andere glaub ich erst wenn ich es sehe und da speziell Renault so sehr auf seine CO2 Bilanz schaut glaub ich da nicht mehr dran das Hubraum "starke" Motoren wieder kommen werden.

Hier mal ein laufender Dauertest:

http://www.newcarz.de/.../

Unten im "Bordtagebuch" könnt Ihr die verschiedenen Etappen durchklicken.

Was da nach knapp 17.000km schon alles "aufstößst" schreckt mich persönlich ziemlich ab, ist aber wohl bei einem völlig neuen Modelll die Regel. Da ist am Ende der Kunde die letzte Qualitätskontrolle und darf die Latte an Kinderkrankheiten ausbaden. Für mich ein absolutes no-go und ein Grund noch mind. 2 Jahre oder ggf. bis zu einem Facelift zu warten.

Der Verbrauch von 7,1 Litern ist ja nicht der Brüller. Mein 2.0 dci mit 150 PS braucht im Normalbetrieb 7,3 Liter, aber voll beladen mit 4 Personen auf der Autobahn bei 130 - 150 km/h habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 6,7 Litern.

Vermutlich braucht der hubraumkleinere Motor eben mehr Drehzahl. Aber damit wäre das Hauptargument für das Downsizing zumindest auf der Langstrecke/Autobahn dahin, oder? Leider haben die im Test nichts zum Verbrauch im "Normalbetrieb" geschrieben.

 

Das Thema mit der hohen Lautstärke beim Einschalten die dann heruntergeregelt wird kam mir irgendwie bekannt vor. Dann fiel es mir wieder ein. Ich hatte vor Urzeiten eine Stereoanlage von Philips zuhause (MCI500h), die als netzwerkfähiges Gerät mit eingebauter Festplatte quasi einen kleinen Linux-Server beheimatete. Wenn man das Gerät aus dem Deep-Standby (wegen Energiesparen) aufweckte, war die Lautstärke immer sehr hoch voreingestellt, egal wie das Gerät vorher eingestellt war. Da bekam man jedes mal einen Herzinfarkt wenn das Radio nach dem (fast ewigen) booten loslegte. Wurde dann mit einem Softwareupdate behoben. Nachdem ein paar findige User das Teil so starten konnte das man etwas hinter die Kulissen blicken konnte stellte sich Ernüchterung ein. Der Medienserver war eine kostenlose Freeware in einer sehr veralteten Version. Also quasi haben die sich einfach mal am freien Markt bedient und das Ganze irgendwie zum laufen gebracht.

Wäre ja generell interessant, welche Software Renault da benutzt :)

Zitat:

@Hellraiser 406 schrieb am 22. Juli 2016 um 17:46:34 Uhr:

Hier mal ein laufender Dauertest:

http://www.newcarz.de/.../

Unten im "Bordtagebuch" könnt Ihr die verschiedenen Etappen durchklicken.

Was da nach knapp 17.000km schon alles "aufstößst" schreckt mich persönlich ziemlich ab, ist aber wohl bei einem völlig neuen Modelll die Regel. Da ist am Ende der Kunde die letzte Qualitätskontrolle und darf die Latte an Kinderkrankheiten ausbaden. Für mich ein absolutes no-go und ein Grund noch mind. 2 Jahre oder ggf. bis zu einem Facelift zu warten.

Gehts da um den Diesel?

Und der Benziner hat ja eine andere Automatik soweit ich weiß.

dCi 160 EDC.

Also so extrem finde ich diese Auffälligkeiten gar nicht. Wenn ich da zurückdenke was mein Bruder für Probleme mit seinem Passat hatte. Es sind ja beim Talisman offensichtlich viele Mängel reine Softwarebugs. Richtige gravierende Mängel wie z.b.: Vibrationen, klappern, Öl oder Wasserverlust am Motor oder gar Wassereinbruch in den Innenraum, wie es beim Passt der Fall war, sind beim Talisman augenscheinlich nicht vorhanden. Vielleicht ist auch eher der Espace der "Versuchsträger" gewesen, da dieser ja auf der CMF Plattform vor dem Talisman und dem Megane basierte. Ist jedoch nur reine Vermutung. Ich denke aber schon, das Renault aus dem laguna 2 Debakel gelernt hat. Meiner Ansicht nach sind diese Kinderkrankheiten aber nicht schlimmer als bei einem Premiumfahrzeug.

erst mal abwarten bis die ersten Talismänner 100.000km drauf haben, erst dann kann man vernünftige Aussagen zu deren Qualität treffen.

Themenstarteram 25. Juli 2016 um 13:22

Hi

Obwohl noch paar Wochen Sommer ist, würde ich gerne wissen wie der Talisman (Diesell) den Innenraum beheizt.

Elektische Zusatzheitzung? Spritbetriebener Zusatzheizer? Im Prospekt steht da nichts dazu. Auch nicht über eine nachträgliche Standheizung.

Peter

Hallo,

ich hab eine Talisman Dci 160 am verg. Freitag 1 Stunde Probe gefahren. also eine begrenzte Erfahrung, aber was ich sagen kann ist: sehr leise, Fahrwerk straff und stabil. Verbrauch Autobahn (130kmh) 5,7-5,9. Stadt 6,2-6,5 (bin viel im Stau gestanden). Gesamt: 6,3. wie gesagt, dass war nur eine einstündige Fahrt.

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit dem Dci 130 mit Schaltgetriebe?

Zitat:

@Dynomyte schrieb am 22. Juli 2016 um 21:55:28 Uhr:

dCi 160 EDC.

Ich hab gelesen, dass die Software der heutigen Motoren auf Minderung der NOx und CO2 emissionen NICHT des Verbrauchs optimiert sind. D.h. Man könnte noch 10-15% an Verbrauch sparen, aber man müsste höhere CO2 und NOx dulden. Also ein Vergleich mit Motoren, die älteren Abgasnormen erfüllen sollten, macht wenig sinn.

 

Zitat:

@The_Kane schrieb am 22. Juli 2016 um 21:31:40 Uhr:

Zitat:

@Hellraiser 406 schrieb am 22. Juli 2016 um 17:46:34 Uhr:

Hier mal ein laufender Dauertest:

http://www.newcarz.de/.../

Unten im "Bordtagebuch" könnt Ihr die verschiedenen Etappen durchklicken.

Was da nach knapp 17.000km schon alles "aufstößst" schreckt mich persönlich ziemlich ab, ist aber wohl bei einem völlig neuen Modelll die Regel. Da ist am Ende der Kunde die letzte Qualitätskontrolle und darf die Latte an Kinderkrankheiten ausbaden. Für mich ein absolutes no-go und ein Grund noch mind. 2 Jahre oder ggf. bis zu einem Facelift zu warten.

Gehts da um den Diesel?

Und der Benziner hat ja eine andere Automatik soweit ich weiß.

Vom ruckelnden Fahrzeug beim Bremsen habe ich auch nichts bemerkt. wie im ersten Post geschrieben, bin ich viel im Stau gewesen, also ich musste oft bremsen und wieder Gas geben. Das Fahrzeug hat sich immer perfekt benommen: Start Stop beim gedruckten bremspedal und dann, Motor wider an, sobald der Druck auf den Bremspedal abgenommen wurde. Es kann naturlich sein, dass die Renault Niederlassung alle Mackeln dieses speziellen für Die Kunden bereitgestellten Fahrzeugs ständig und vor einer Probefahrt behebt, damit die Kunden nichts merken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen