ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Erfahrung Talisman?

Erfahrung Talisman?

Renault Talisman RFD
Themenstarteram 14. Juli 2016 um 12:15

Hi

Seit Wochen schau ich hier immer wieder mal nach ob es schon weitere Berichte zum Talisman und vor allen Talisman Grandtour gibt. z.B. zu Fahreindrücken, Bestellungen, reale Preise, Verbrauchswerten,... oder erste Bugs. Aber hier ist Nichts, Null, Nada.... ist das normal? z.B. Ford Mondeo MK5 ging vor und pararell zu den ersten Auslieferungen in 2015 die Post ab. Und sooo verbreitet ist dann der MK5 auch.

Also wenn es was zu Berichten gibt, ich lese es gerne!

VG

Peter

Ähnliche Themen
505 Antworten

Naja, wenn man bei Original Renault Teile kauft, weiß man, dass das eine Apotheke ist. Sie sollen einen Algorithmus haben, der zum Teil den Preis optimiert, um den Kunden möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen. Mit den Steuerketten ist mir nichts bekannt, bin aber auch nicht ständig dahinterher, hier auf dem Stand zu sein. Hoffe hier kann jemand anderes seine Erfahrung kundtun. Bei den Automatikgetrieben gabs mal was bei speziellen Getrieben, da lohnt sich sicherlich nach zu graben - aber auch hier muss ich auf mehr Kompetente Forenteilnehmer weiterverweisen.

Man muss in all die Überlegungen auch mit einbeziehen, dass Renault-Fahrer (warum auch immer) im Durchschnitt auch viel weniger oft aus Selber-Schraubern bestehen als z.B. Opel- oder VW-Fahrer. Vielleicht gerade deswegen weil sich hartnäckig der Mythos hält, dass man an den Franzosen besser nicht selber Hand anlegt. Es zieht sich irgendwie durch - ein deutsches Fabrikat bekommt man mit 250.000 km am Tacho oft noch problemlos verkauft, ein Renault geht da nur mehr in den Afrika-Export und selbst dort gibt es eher Preisabschläge für französische Autos.

Aus dieser Ausgangsposition hat es Renault auch nicht gerade einfach, seine Modelle als schrauberfreundliche Dauerläufer zu positionieren. Ich kann das beim Talisman im speziellen ehrlich gesagt überhaupt nicht einschätzen. Vielleicht gibt es hier im Forum ja jemanden, der schon mal Turbolader, AGR, Injektoren, Kupplung etc. an einem Talisman gewechselt hat und kann näheres sagen.

Was bei VW/Audi/Skoda/Seat ein großer Vorteil ist, dass es für vernünftiges Geld zahlreiche Diagnosesystem auch für Heimanwender gibt, mit denen man Fehlerspeicher auslesen und Steuergeräte programmieren kann. Für Renault und auch für PSA kenne ich ähnliches nicht, da wirds dann schnell teuer.

Zitat:

@martinp85 schrieb am 11. Mai 2019 um 20:19:34 Uhr:

Vielleicht gerade deswegen weil sich hartnäckig der Mythos hält, dass man an den Franzosen besser nicht selber Hand anlegt. Es zieht sich irgendwie durch - ein deutsches Fabrikat bekommt man mit 250.000 km am Tacho oft noch problemlos verkauft, ein Renault geht da nur mehr in den Afrika-Export und selbst dort gibt es eher Preisabschläge für französische Autos..

Schön, dass du das selbst als Mythos bezeichnest. Ich würde hinzufühgen,...der an Stammtischrunden von Fahrzeugbesitzer deutscher Marken und von deutschen Autozeitschriften gepflegt wird.

Zitat:

@martinp85 schrieb am 11. Mai 2019 um 20:19:34 Uhr:

Aus dieser Ausgangsposition hat es Renault auch nicht gerade einfach, seine Modelle als schrauberfreundliche Dauerläufer zu positionieren.

Ich glaube, das will Renault auch gar nicht. Das Ziel muss irgendwo sein, bei 80000km dem Kunden was Neues zu verklickern. Mit Schrauberfreundlichkeit hat das wenig zu tun. Wie ich schon vorher ausgeführt habe, denke ich da wird ein neuer von VW oder einer anderen deutschen Marke, nicht viel freundlicher sein.

Nehmen wir z.B. einen Kupplungswechsel. Der wird bei einem neuen Golf und neuen Talisman ähnlich schwer durchzuführen sein. Die Kupplung wird in beiden Fällen von LUK kommen, und von den Interfacen nicht so unterschiedlich sein. Das Gerücht, das hier dann wieder aufkommen könnte geht so: Seit geraumer Zeit gibt es von LUK selbstnachstellende Kupplungen, die ohne Spezialwerkzeug nicht mehr eingebaut werden können. Da Renault oft Vorreiter in der Technologie ist, wird dann schnell mal ein Renault mit einem deutschen Fabrikat mit alter Technik verglichen und natürlich ist die alte Technik einfacher zu schrauben. Auf der anderen Seite, gibt es Kangoo Fahrer die Stolz darauf sind, wie gut sie ihre durchgerostete Torsionshinterachse durch eine neue ersetzen können. Hier würde man doch eher sagen, das solch ein Fahrzeug schrauberfreudlich ist. Das ist natürlich Blödsinn, weil ein Golf, wie auch normaler Renault, an der Stelle Schraubenfedern haben, die in jedem Fabrikat in einem gewissen Alter brechen, aber viel leichter und kostengünstiger selbst ersetzt werden können (abgesehen davon, dass sie nicht so ein Disaster anrichten wie bei Kangoo).

Zitat:

@martinp85 schrieb am 11. Mai 2019 um 20:19:34 Uhr:

Was bei VW/Audi/Skoda/Seat ein großer Vorteil ist, dass es für vernünftiges Geld zahlreiche Diagnosesystem auch für Heimanwender gibt, mit denen man Fehlerspeicher auslesen und Steuergeräte programmieren kann. Für Renault und auch für PSA kenne ich ähnliches nicht, da wirds dann schnell teuer.

In der Bucht und auf dem großen südamerikanischen Fluß wirst du fündig. Nennt sich CAN CLIP: https://www.ebay.de/sch/i.html?...

ob jetzt 100-200 Euro teuer ist?

und bitte keine weiteren Mythen ;:)

,

P.S.:Man kann Renault auch mal von der Sozialen Seite betrachten.

https://www.adac.de/.../default.aspx?...

naja das CAN Clip ist für kleinere Dinge wie Fehler auslesen und ein paar Parameter einstellen schon ok. In punkto Tiefe und auch Dokumentation der Funktionalität reicht es leider bei weitem nicht an VCDS oder VCP ran. Aber du hast recht, immerhin gibt es was.

Da muss ich Detail dann passen, da ich selbst kein Can Clip besitze und VCDS oder VCP nicht kenne. Aber da ich eines Anschaffen wollte, habe mich ein bisschen informiert, und es gibt natürlich Unterschiede, je nach Chip der implementiert ist. Das man mit dem entsprechenden Chip nicht weniger tief in das System kommt, als Renault, wäre mir neu. Dein Vergleich mit VCDS und VCP mag natürlich stimmen, denn ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig tief und detailliert mein Freundlicher in das System kommt - kann mir vorstellen, dass da andere Hersteller besser hinbekommen.

Über die Sinnigkeit der ganzen elektronischen Auslesesystem kann man aber auch streiten. Die zweimal, die ich selbst auslesen lassen habe in den letzten 10 Jahre, hat das System auch nur den Verdacht bestätigt. Für die Kosten, die das Auslesen verursacht hat, hätte ich aber auch die notwendigen Ersatzteile bekommen. Es ist jedoch einfach eine praktische Schnittstelle, da ODB und ECU, etc, ohnehin vorhanden sind. Überbewerten sollte man diese Fähigkeit jedoch nicht.

Kann man die Ambiente Beleuchtung eigentlich dimmen sieht mir in den Bildern Videos immer etwas zu grell aus für meinen Geschmack. Aus geht ja nicht oder.

Was steht in der Überschrift?

* Es wird von "Unerfahrenen" (also Nicht-Talisman-Fahrern) schön weiter die alten Stammtischparolen wiederholt.

* Der Link zum ADAC verweist NICHT auf ein Crashtest vom Talisman.

Ich bin froh ein Renault zu haben. :cool:

Mein Laguna hat von mir über 305'000 km auf den Tacho gefahren bekommen und bisher NUR normale Verschleißteile benötigt.

Bitte beim Thema bleiben und

Zitat:

... bitte keine weiteren Mythen ;:)

Zitat:

@MarMor2000 schrieb am 12. Mai 2019 um 04:08:53 Uhr:

Kann man die Ambiente Beleuchtung eigentlich dimmen sieht mir in den Bildern Videos immer etwas zu grell aus für meinen Geschmack. Aus geht ja nicht oder.

Ja, natürlich

Ciao

Lars

wenn wir denn dann beim Thema bleiben wollen - kann denn nun jemand fachkundiges was zum Thema teile teurer oder schwieriger zu reparieren sagen?

Zitat:

Ich fahre seit 4 Monaten einen dci160 Limo mit jetzt 21000 km gelaufen.

 

Probleme bisher,

Schiebedach rauscht tierisch ab ursprünglich 80kmh, 3x Nachgebessert jetzt ab 180kmh.

Dafür knackt es jetzt ab dem ersten kmH...

Kein Kickdown mehr ab 125kmH. Laut Renault Stand der Technik!!!!

Vmax wird nicht erreicht, auch bergab nur 210 nach Tacho, also echten 200....

Fahrzeug fährt nie geradeaus, zieht immer nach links oder rechts. Software 4Radlenkung?

Händler weigert sich bisher das Teil zu wandeln. Jetzt ist der Anwalt dran.

 

Hat wer die gleichen Probleme???

Hi mein Lieber,

 

hab das mit dem nach links und rechts ziehen auch. Hast du den Wagen noch oder konnte der Anwalt da was machen ? Bin total unzufrieden und will den Müll loswerden. Nie wieder ein Renault.

 

Liebe Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen