ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Erdgas im 1.2 TSI ?

Erdgas im 1.2 TSI ?

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 9. Oktober 2011 um 19:00

Hi,

ich hab das keine Problem dass ich mir einen TSI zugelegt habe und jetzt hab ich den Job gewechselt und fahr jeden Tag 85km....also wäre Erdgas oder Diesel die bessere Wahl gewesen. Ein zweites Auto zum Arbeitn fahrn (Lupo TDI oder so) wäre ja eine ganz gute Lösung aber ich hab ja noch den Corrado und 3 sind etwas übertrieben.

Hat jemand Erfahrungen oder Firmen, die den TSI auf Erdgas umrüsten? (LPG kommt nicht in Frage, das in Tirol nur haufenweise CNG Tankstellen gibt, aber nicht LPG)

Danke im Voraus....

Beste Antwort im Thema

Der Aufwand für den Umbau wäre sehr hoch. VW hat den 1.4 TSI Motor für den Ecofuel auch komplett umgekrempelt, damit dieser Erdgasfest wird. Also lieber in den sauren Apfel beissen und sich einen TDI holen.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Der Aufwand für den Umbau wäre sehr hoch. VW hat den 1.4 TSI Motor für den Ecofuel auch komplett umgekrempelt, damit dieser Erdgasfest wird. Also lieber in den sauren Apfel beissen und sich einen TDI holen.

Ehrlich gesagt, ich glaube nicht, daß sich das lohnt. Erdgas-Umbauten sind ziemlich teuer, nicht zuletzt wegen des aufwendigen Tanks - zudem geht durch den Tank recht viel Kofferraum-Volumen verloren, was die Nutzbarkeit desselben beim Polo schätzungsweise gegen Null gehen ließe.

 

Tante Edit (und www.erdgasautos.org) sagt gerade, Direkteinpritzer werden nicht nachträglich umgebaut. Damit ist der TSI raus. Für den TE bedeutet das: Corrado oder Polo verkaufen und sparsames Auto anschaffen. ;)

Themenstarteram 9. Oktober 2011 um 20:46

danke, genau solche Infos hab ich gesucht und nicht gefunden.

Tja, dann gehts ans rechnen......

Polo Tsi -> ca.5,5 - 6l Super /100km.

Entweder so mal weiterfahren oder doch was anderes besorgen.....wobei ein neues Auto recht schade ist bei der Fahrerei und ein etwas älteres Auto nicht wirklich sparsamer ist, außer vielleicht ein 3L oder ein Lupo/Polo TDI.

so ein sch****

Oder Auto behalten und näher an die Arbeit umziehen...

Zitat:

Original geschrieben von Rolling Thunder

Oder Auto behalten und näher an die Arbeit umziehen...

Das ist auch nicht immer das Richtige. Ich fahre jetzt auch seit über vier Jahren täglich 140km, weil ich nicht aus meiner Heimatstadt weg will.

Zitat:

Original geschrieben von digibär

Zitat:

Original geschrieben von Rolling Thunder

Oder Auto behalten und näher an die Arbeit umziehen...

Das ist auch nicht immer das Richtige. Ich fahre jetzt auch seit über vier Jahren täglich 140km, weil ich nicht aus meiner Heimatstadt weg will.

Wenn Du Dir diesen geldlichen und zeitlichen Luxus leisten willst...

Ich hatte von der Pedelei die Schnauze voll und bin umgezigen. Wie schön sind doch nur 6km zur Arbeit.

Zitat:

Original geschrieben von ragster

Tja, dann gehts ans rechnen......

Polo Tsi -> ca.5,5 - 6l Super /100km.

Da geht noch etwas. Aber dem Verbrauch eines TSI wirst kaum noch was an Geld sparen. Der TSI ist schon sehr sparsam.

TSI

~6,7 , meine Vermutung geht aber eher in den Stadtverbrauch. Langstrecke sind 5L kein Problem.

TDI

~5,6L

heisst 1,1L Ersparnis.

6,7 sind 672km bei 45l. 45l * 1,50 = 67,5euro

5,6 sind 800km bei 45l. 45l * 1,38 = 62,1euro

--------------------------------------------

Für 800km braucht der TSI aber 53L * 1,50 = 80euro.

80-62,1euro = 18euro

--------------------------------------------

140km jeden Tag sind dann ~6Strecken. Also ~ 4x/Monat tanken.

320euro * 12 = 3840euro

zu

248euro * 12 = 2976euro

--------------------------------------------

Steuer TSI 32euro

Steuer Diesel 48euro

--------------------------------------------

Versicherung (mal als Beispiel... )

Diesel 1142euro/Jahr

TSI 1094euro/Jahr

--------------------------------------------

864-16-48 = 800euro

--------------------------------------------

Weiß nicht ob mir die 800euro Wert werden für mehrere 1000euro einen Fahrzeugwechsel zu machen.

 

 

 

 

Themenstarteram 11. Oktober 2011 um 18:47

also ich fahr jetzt nur landstraße und autobahn. wenn ich nicht schneller als 120 fahre (mit GRA) liegt der Verbrauch im Durchschlitt bei ca. 5,5l. weniger geht nicht (ich fahr total spritsparend zum arbeiten)........ wenns jetzt morgens kalt is (ca 3°C), isses gleich ein Liter mehr. is aber eigentlich eh ganz ok so, vielleicht gibts dann in 2 Jahren einen TDI. ich finds nur schade, dass VW da nix anbietet, Erdgas gibts ja leider nur in den großen......

Weil Erdgas im Prinzip gefloppt ist.

Sobald noch die Subventionen auslaufen wird keine weiteren Produkte geben. (Wie seinerseits bei DAB und DVB-T)

Es gibt kaum Tankstellen, es müssen erhebliche Gewichtszunahmen berücksicht werden, ...

LPG hat sich durch gesetzt, so wie Bluray statt HD.

Viel wird derzeit in Wasserstoffantrieb und Brennstoffzelle investiert.

Und natürlich Elektroantrieb.

 

Zitat:

Original geschrieben von ragster

.... ich finds nur schade, dass VW da nix anbietet, Erdgas gibts ja leider nur in den großen......

Der neue UP soll auch mit Erdgas Antrieb rauskommen und der ist nun nicht wirklich groß :)

Quelle: http://www.netcarshow.com/volkswagen/2013-up/

Zitat:

... A natural gas engine with 50 kW / 68 PS with the same basic configuration will follow. Its combined fuel consumption of 3.2 kg/100 km (natural gas) is equivalent to a CO2 value of 86 g/km; as a BlueMotion Technology version the natural-gas powered up! even attains a low CO2 value of 79 g/km...

Problem ist oft die Anzahl der Tankstellen, hab schon von einem Fall gelesen da war nur eine Erdgastankstelle in der Stadt und die wurde dann irgendwann defekt und da Reparatur der teuren Säule nicht lohnte wurde dort dann Erdgas komplett eingestellt - da schaut man dann ganz schön doof wenn man plötzlich keinerlei Tankmöglichkeit mehr hat......

Ich hatte schon zig Erdgasfahrzeuge und bin viel rumgekommen. Hatte aber nie ein Problem eine Tankstelle zu finden. Klar gibts mehr LPG-Tankstellen, aber LPG-tanken ist eben auch deutlich teurer als CNG. Von daher ist CNG schon eine gute Alternative.

Der neue up! ist innen ja genauso groß wie der Polo. Als Ecofuel mit BMT soll er unter 3kg/100km verbrauchen. Macht beim Preis von 0,9€/kg grad mal 2,70€/100km.

Themenstarteram 11. Oktober 2011 um 22:23

ja bei euch is Erdgas anscheinend gefloppt....bei uns in Österreich gibts echt viele Tankstellen, dafür in ganz Tirol ca. 3 LPG-Tankstellen. Und bei konstantem Preis von 0,75€ nicht allzuschlecht. Unv vom Abgasverhalten usw doch noch ein Stück besser. Schade dass das bei uns so gut wie nicht gefördert wird.

Stimmt, den Up wirds mit Erdgas geben.....(für mich blöd gsagt zu klein, Schi und Board müssn anständig Platz habn, das brauch ich oft)

Wenn ein Polo oder Corrado reicht, reicht auch ein Up!.

Vergleich mal die Innenmaße von Polo und Up!...

Themenstarteram 12. Oktober 2011 um 21:16

gepäckraum bei umgeklappter rückbank lt.Datenblätter:

Up: 1252mm

Polo: 1371mm.

Schi 1650mm, Board 1590mm passen im Polo schräg knapp rein (das war bei mir kaufs-entscheidend). Das wird sich beim Up nicht ausgehen...

Und der Corrado ist sowieso größer als der Polo

Deine Antwort
Ähnliche Themen