ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Ende des Diesels?

Ende des Diesels?

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 13. Dezember 2018 um 13:02

Hallo, jetzt dürfen ja die Städte auch die Euro 6 Diesel verbieten. Ich habe mir einen E 350d bestellt, der nächstes Jahr ausgeliefert wird.

 

Ich bin jetzt unschlüssig, was ich tun soll. Bestellung stornieren oder jetzt auf Benziner umstellen?

 

Macht das Mercedes überhaupt mit?

 

Wie geht ihr damit um?

 

Danke.

Beste Antwort im Thema

Wenn das 6 d nach WLTP ist, sollte das kein Problem sein. Die angedrohte Euro 6 Sperre bezieht sich wohl nur auf die alten NEFZ Motore.

Die DUH hat wohl angedroht, alles bis 6 c nach NEFZ zu jagen ... . Der Diesel ist m. E. nach längst nicht tot, man braucht ihn zur CO2 Einsparung. Und Elektroantrieb ... wo kommt der Strom her ... .

Ich selbst fahre übrigens einen Euro 5 mit Russfilter aus 2009 und sehe dem Theater mit Gelassenheit entgegen.Was neues werde ich wohl vor 2026 nicht kaufen. Bis dahin sind zwei Bundestagswahlen durch und haben hoffentlich mehr Klarheit geschaffen.

Gruß

T.O.

86 weitere Antworten
Ähnliche Themen
86 Antworten

Ich gehe so damit um bzw. ich bin so damit umgegangen, dass ich meine Diesel abgestoßen habe und nun nur noch Benziner im Fuhrpark habe. Und wenn Wasserstoff als Treibstoff etabliert ist ... mal sehen, was die Zukunft bringt.

Ob Mercedes das mit macht? Das werden sie wohl müssen. Sie werden sich den Gegebenheiten stellen müssen. Als letzter Mohikaner werden sie sicher nicht am Dieselmotor festhalten.

Ich persönlich würde kein Dieselfahrzeug mehr kaufen.

Mahlzeit antaratar, bis deine Bestllung nicht bei Daimler eingeplant ist und in die Produktion geht, kannst Du jederzeit beim Händler deinen Vertrag abändern lassen. Ich habe glaube ich 5 oder 6 mal meine Bestellung geändert und sogar zwischendurch das Baumuster ändern lassen. Bei mir war es der Wechsel vom E200 auf den E250 Benziner. Je länger meine Wartezeit war, umso mehr habe ich nachher noch mit in die Bestellung packen lassen. bei Mir war dann Anfang Mai 2018 die Deadline für Änderungen, zwischen dem 09.05. und 25.05.2018 wurde er dann gebaut. Bei Baumusteränderungen kann es aber sein, dass sich Lieferzeiten ändern. Es kann sein, dass er dann früher oder aber später gebaut wird, wie vor der Änderung des Baumusters.

Habe das auch gerade mit Schrecken gelesen - nur fahre ich meinen nun schon ein halbes Jahr...

Wenn er in Bestellung wäre, würde ich auf den Benziner gehen - erst recht, wo bei uns Benzin billiger als Diesel ist...

Viel Erfolg!

Oliver

Wenn das 6 d nach WLTP ist, sollte das kein Problem sein. Die angedrohte Euro 6 Sperre bezieht sich wohl nur auf die alten NEFZ Motore.

Die DUH hat wohl angedroht, alles bis 6 c nach NEFZ zu jagen ... . Der Diesel ist m. E. nach längst nicht tot, man braucht ihn zur CO2 Einsparung. Und Elektroantrieb ... wo kommt der Strom her ... .

Ich selbst fahre übrigens einen Euro 5 mit Russfilter aus 2009 und sehe dem Theater mit Gelassenheit entgegen.Was neues werde ich wohl vor 2026 nicht kaufen. Bis dahin sind zwei Bundestagswahlen durch und haben hoffentlich mehr Klarheit geschaffen.

Gruß

T.O.

Themenstarteram 13. Dezember 2018 um 13:41

Hallo,

 

Die Frage ist für mich einfach soll ich das Risiko eingehen oder auf Nummer sicher mit Benziner gehen? Ist ja immerhin eine Stange Geld, die man da ausgibt.

 

Ich habe immer den Diesel gehabt und liebe den Diesel, auch von der Durchzugskraft ist er meiner Meinung nach einem Benziner überlegen.

 

Wäre ein adäquater Ersatz für den E 350d der E 350?

 

Vielen Dank.

Dann lease doch das Auto ganz einfach. Da kann es dir egal sein, was sich die Spinner in ein paar Jahren so einfallen lassen

Es geht darum, dass in 14 Monaten, also auch nicht ab sofort, Diesel in manchen Großstädten verboten werden können, die einen hohen CO2-Ausstoß haben. Die genannten Grenzen waren deutlich höher als was Mercedes so momentan ausliefert. Also es bezieht sich wie schon gesagt defintiv auf 6c und jünger, vielleicht sogar nicht mal 6c, oder stufenweise bis 6c.

Man kann aktuell GAR NICHT sagen ob man lieber nicht einen 6d kaufen sollte, denn es gibt aktuell nichts neueres als 6D TEMP und es werden weiterhin Diesel produziert, so schnell kann man den Diesel nicht einfach absägen, das geht gar nicht effektiv.

Also ich denke es ist momentan genauso sicher bzw. unsicher einen 6D TEMP, als auch einen Benziner zu kaufen. Denn auch der Benziner ist nicht geschützt vor Verboten. Es ging doch schon los das die ersten Normen, die viele Oldtimer betreffen, nicht mehr erlaubt werden sollen. Also ob du jetzt 6D TEMP oder einen Benziner kaufst ist aus meiner Sicht aktuell egal (6C würde ich nicht mehr kaufen).

Absolute Sicherheit wäre nur Elektro oder eben wie vorgeschlagen leasen, um diese unsichere ENtwicklung abzuwarten und erst danach zuzuschlagen.

Themenstarteram 13. Dezember 2018 um 13:50

Zitat:

@froggorf schrieb am 13. Dezember 2018 um 13:47:14 Uhr:

Dann lease doch das Auto ganz einfach. Da kann es dir egal sein, was sich die Spinner in ein paar Jahren so einfallen lassen

Gesetz den Fall ich würde es leasen:

 

- kann ich meinen Kauf in einen Leasingvertrag umwandeln?

 

- kann man das geleaste Fahrzeug im Falle eines Dieselfahrverbots einfach beim Händler abgeben?

 

Danke.

Du musst zuerst davon ausgehen, dass es fristen for Fahrverbote geben wird. Dazu ist natürlich eines sicher, dass Preise der GW für Diesel oder andere Motoren die betroffen wären stark fallen werden. Das wäre dir beim Leasing egal, du bezahlst das Auto monatlich, stellst den nach x Monaten wieder zum Händler und musst dir um den Verkauf keine Sorgen machen. Dadurch hast du die Sicherheit nicht ein Wagen zu veräußern, der eigentlich nahezu unverkäuflich sein wird.

Zitat:

@froggorf schrieb am 13. Dezember 2018 um 13:55:47 Uhr:

Du musst zuerst davon ausgehen, dass es fristen for Fahrverbote geben wird. Dazu ist natürlich eines sicher, dass Preise der GW für Diesel oder andere Motoren die betroffen wären stark fallen werden. Das wäre dir beim Leasing egal, du bezahlst das Auto monatlich, stellst den nach x Monaten wieder zum Händler und musst dir um den Verkauf keine Sorgen machen. Dadurch hast du die Sicherheit nicht ein Wagen zu veräußern, der eigentlich nahezu unverkäuflich sein wird.

Es gibt verschiedene Varianten von Leasing! Soo einfach wie Sie es hier darstellen ist es dann doch nicht! Gibt solche Verträge, diese sind aber wesentlich teurer.

Unverkäuflich ist ein völliger Schwachsinn, soweit wird/kann es nie kommen. Wieviel wären davon wohl betroffen? Das lässt die Regierung (egal welche) nicht zu!

Ich würde dich bitten solche Sätze zu unterlassen. Schwachsinn ist eine Krankheit und das fällt mir oft auf, dass Blödsinn, Schwachsinn oder ähnliches verwendet wird, das muss nicht sein, das kann man sicher anders formulieren. Ich habe zudem das Wort, "nahezu" davor gesetzt.

Verkäuflich werden Autos mit Dieselmotor natürlich immer sein. Nur die Preise werden nicht jedem Verkäufer gefallen.

Gestern mal wieder Benz Benziner 2018er model gefahren ! Frage mich war sie alle gegen den Diesel haben , )))) (Foto in anlage) Klar macht der Benziner mehr spass aber op bei dem verbrauch wirklich weniger schadstoffe rauskommen bezweifle ich ))

Img-8gg147
Img-81gg45
Deine Antwort
Ähnliche Themen