ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Einbau von Bremsscheiben vorn

Einbau von Bremsscheiben vorn

Themenstarteram 3. Dezember 2007 um 23:21

Da meine Bremsscheiben vorn runter sind müssen diese jetzt mal zeitnah gewechselt werden. Da ich bei meinem alten Fahrzeug das schonmal selbst erledigt habe wollte ich dieses mal auch wieder machen.

Jetzt meine Frage welches Material brauche ich dazu alles (muß zugeben das ich bisher noch kein Rad runtergeschraubt habe um selbst danach zu schauen). Deswegen bin ich Tipps dankbar.

Bremsscheiben und Beläge is klar aber müssen die Radlager auch neu eingepresst werden (war jedenfalls bei meinem Polo GTI so)? Oder isses damit getan die Schrauben zu lösen und halt den Bremssattel zu öffnen. Zum Bremsbelagswechsel gibts ne kleine Anleitung im Netz leider ohne den Scheibenwechsel. Für die Kolben habe ich damals so en "bestimmtes Werkzeug" gehabt. Keine Ahnung wie das Teil genau heißt, mir auch egal, sah so aus wie en Korkenzieher. Nenn das Teil mal Kolbenrücksteller.

Also wie gesagt ne Materialliste was definitiv gebraucht wird und ne kleine Anleitung mit praktischen Tips unter Umständen welche das Leben erleichtern.

Achja bevor ich es vergesse keine sinnlosen Beiträge ala lass es machen usw. Spart mir und euch die Zeit soetwas zu schreiben/lesen danke.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Brauchste kein Material. Die beiden Schrauben am Sattel ab, Sattel und Beläge rausnehmen, die 2 Schrauben in der Scheibe ab (evtl aufbohren), Scheibe runter, neue Sachen drauf und fertig. Sättel und so noch schön mit ner Drahtbürste vom alten Staub befreien. Glaube das wars dann scho.

Zitat:

Original geschrieben von RsAMD

...evtl aufbohren...

OOOHHH JA!!!

Rohe Gewalt oder Aufbohren... :D

vorne kannst du die kolben mit der rohrzange zurückdrücken (unterlage benutzen um die kolben nicht zu beschädigen)

hinten werden sie zurück gedreht (großer schraubendreher genügt)

ich würd mal bei den 2 schrauben am sattel das gewinde kontrollieren und diese gegebenenfalls erneuern. meine hatten sich mal geweitet. (vorsicht feingewinde, die schrauben gibts bei honda) anzugsdrehmoment beachten! das ist an den schrauben sehr gering!

zum lösen der schrauben an der scheibe würd ich nen schraubenzieher nehmen und mal kräftig raufschlagen. kann helfen, hab aber auch schon aufbohren müssen.

 

grüße

Matze

Themenstarteram 5. Dezember 2007 um 19:44

super danke für die konstruktiven beiträge.

ist ja genial einfach nicht mit drehen und drücken beim bremskolben und sonst auch nur die schrauben lösen zum bremsscheiben entfernen.

da ham die japaner echt was gedacht. werd ich wohl nächste woche mal anpacken das thema heute auf der autobahn wars mal wieder kein spass.

Hallo, möchte am Wochenende auch meine Scheiben wechseln und müsste wissen ob ich die beiden Befestigungsschrauben nur bei Honda bekomme oder auch sonst wo. Bräuchte dann jedenfalls die genaue Größe!

Zitat:

Original geschrieben von Oli1122

super danke für die konstruktiven beiträge.

ist ja genial einfach nicht mit drehen und drücken beim bremskolben und sonst auch nur die schrauben lösen zum bremsscheiben entfernen.

da ham die japaner echt was gedacht. werd ich wohl nächste woche mal anpacken das thema heute auf der autobahn wars mal wieder kein spass.

1 : was haben die sich bei standard gedacht ?

2: immer wieder gerne vergessen ,aber man kanns nich oft genug sagen .

den flansch auf der radnabe penibelst mit ner drahtbürste saubermachen , ne beschichtung mit nem spray hält rostfrei und macht das nächste mal dann keine arbeit .

sind schon zig scheiben neu gewechselt worden die angeblich " verzogen " sind nur weil der flansch dreckig war !

nein . radlager sind keine mit eingepresst , und wenns beim polo so war , dann nur hinten , vorne gibts das nich

Themenstarteram 7. März 2008 um 18:01

Zitat:

 

2: immer wieder gerne vergessen ,aber man kanns nich oft genug sagen .

den flansch auf der radnabe penibelst mit ner drahtbürste saubermachen , ne beschichtung mit nem spray hält rostfrei und macht das nächste mal dann keine arbeit .

sind schon zig scheiben neu gewechselt worden die angeblich " verzogen " sind nur weil der flansch dreckig war !

hab das auch als erstes vergessen und schon gewundert warum a) die Scheiben spiel sprich gewackelt haben und dann noch wie ne unwucht. aber holzauge sei wachsam hab ichs bemerkt ansonsten gings ganz einfach.

jetzt hab ich nur so en beschissenes quietschen das aber nur auftritt wenn ich so mit mittlerer pedalstärke bremse.

was kann das sein? unter umständen doch nicht richtig den dreck runterbekommen? beläge habe ich schon ein wenig angeschrägt und auch die kupferpaste auf der kolbenseite nicht vergessen. bin da echt ratlos unter umständen auch schon verglast?

ne ...

entgegen der meinung von den meisten automechanikern ..

es gibt einfach reibpaarungen die bei angelegten belägen quietschen wie sau !

schon mal ne pccb gehört ( dei porsche keramik dinger ) ? da gehste am stock wie die sich anhören , völlig normal aber .

wenn du auf hochlegierte scheiben ds 3000 darufmachst quietschen die beim loslassen des pedals und zischen beim anlegen .

nimmste gussscheiben ist ruhe , aber glühende späne gehen fliegen !

die meisten bei denen die bremsen quietschen , bei denen verschwindet es irgendwann , seltsamerweise dann wenn der belag so weit abgefahren ist , das die anschrägung nicht mehr da ist . war also die anschrägung dann schuld ? ne ...aber geholfen hat sie auch nich .

machmal ist etwas dreck auf der führung das der belag einseitig noch liegt wenn die bremse gelöst ist . manchmal geht der kolben nicht gleichmässig re/li zurück ..etc .

manchmal hats auch was mitm radlagerspiel zu tun .

Hab jetzt Pagid Beläge, die sportlichen ;)

Quitschen auch recht stark, sind aber auch bissig wie Sau!! :p

Man muss halt Kompromisse machen. Oder aber Originalteile fahren, dann quitscht auch nix...

Ich hatte damals pagid Sportbeläge mit gelochten Scheiben auf meinem Golf VR6, bei mir hatte nichts gequietscht.

Zitat:

Original geschrieben von edgar

ne ...

entgegen der meinung von den meisten automechanikern ..

es gibt einfach reibpaarungen die bei angelegten belägen quietschen wie sau !

schon mal ne pccb gehört ( dei porsche keramik dinger ) ? da gehste am stock wie die sich anhören , völlig normal aber .

wenn du auf hochlegierte scheiben ds 3000 darufmachst quietschen die beim loslassen des pedals und zischen beim anlegen .

nimmste gussscheiben ist ruhe , aber glühende späne gehen fliegen !

die meisten bei denen die bremsen quietschen , bei denen verschwindet es irgendwann , seltsamerweise dann wenn der belag so weit abgefahren ist , das die anschrägung nicht mehr da ist . war also die anschrägung dann schuld ? ne ...aber geholfen hat sie auch nich .

machmal ist etwas dreck auf der führung das der belag einseitig noch liegt wenn die bremse gelöst ist . manchmal geht der kolben nicht gleichmässig re/li zurück ..etc .

manchmal hats auch was mitm radlagerspiel zu tun .

kann ich bestätigen...hatte mal genutete scheiben + beläge, da war alles paletti, danach gleiche scheiben nur ohne nuten, gleiche beläge...gequietscht wie sau. angeschrägt und keramikpaste haben nichts geholfen, quietscht immer noch. also es gibt material das sich nicht verträgt in der hinsicht, abhilfe schafft dann wirklich nur ne nut. idol nutet scheiben für 25 € pro scheibe. oder man kauft gleich welche die ab werk genutet sind. ich werd beim nächsten scheibenwechsel wieder drauf achten, mein auto is mehr alltagsauto als ringtool, da is mir das wichtiger...

Zitat:

mein auto is mehr alltagsauto als ringtool, da is mir das wichtiger...

Das meinte ich. Wer kein Risiko eingehen will, sollte dann lieber Stock Teile fahren. Bei allem anderen (Richtung Sport) besteht immer das Risiko dass es quitscht!

@Bender

Welche Pagid hattest du denn? Meine sind die gelben...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Einbau von Bremsscheiben vorn